Valorant auf Linux?

8 Antworten

Valorant, so habe ich gehört, soll eines der strengsten Anticheats haben. Das geht sogar so weit, dass es sogar auf Windows spezielle Anforderungen (TPM, SecureBoot etc.) dazu gibt und nicht mal dann funktioniert es zuverlässig.

Ausserdem ist es ein relativ grosses Sicherheitsrisiko, wenn eine solche Anticheat-Software sehr tief in den Kernel eingreifen muss. Wird in der Software eine Lücke entdeckt, hat man schnell ein Problem. Ich persönlich würde mich da dann nicht auf den Spieleentwickler verlassen wollen.

Du kannst es in einer Windows-VM mit GPU-Passthrough probieren, dafür benötigst du aber eine zweite GPU. Ob das aber funktioniert, kann ich nicht sagen.

Wie dem auch sei, ich würde aus oben genannten Gründen ohnehin davon abraten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Nutze Linux täglich, sowohl auf Server als auch Desktop

Du kannst Valorant mit Wine tatsächlich starten, so wie du fast alle Windows-Programme mit Wine starten kannst. Das Problem ist, dass du damit auch das Anti-Cheat startest, das dann anfängt nachzuschauen, ob dein Windows-System nicht verändert wurde. Das sieht jetzt aber Linux, und zieht den Rückschluss, dass da extrem viel geändert wurde. Also beendet sich Valorant, und du kannst nicht spielen.

Ich habe mal ein Video auf Youtube gesehen, wo das einer mit einer VM ans Laufen gebracht hat. Gibt übrigens mit KVM und GPU-Passthrough angeblich fast unveränderte Performance.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Informatik

Der einzige Weg wäre sich Windows als zweite Partition zu installieren.
Nativ und auch via VM ist es nicht möglich.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Fachinformatiker /Anwendungsentwicklung

Ja auf einer vm habe ich weniger Leistung.

0
@monsterrr

Ja, der Anticheat läuft auf Kernel Ebene und würde eine Installation außerhalb von Windows nicht zulassen.

0

Keine Chance, der Anticheat läuft auf der Kernel ebene von Windows. Der wird direkt sehen das du auf Linux bist trotz Wine.

Ansonnsten vielleicht ein Dual-Boot system? Mit Windows halt auf einer weiteren SSD oder USB-Stick installiert von den du Booten kannst wenn du mal Lust auf Valorant hast.

Das wäre auf jeden Fall eine Option. Danke

0

Ist auch nicht möglich. Das Spiel Valorant an sich, ohne Anti-Cheat (Vanguard) funktioniert wahrscheinlich ohne Probleme, allerdings ist das Anti-Cheat nicht über WINE lauffähig. Dieses startet entweder gar nicht (da es einen Windows Kernel zum funktionieren braucht) oder findet nicht das was es will. Daher wird man bei solchen Spielen (selbst wenn man sie gestartet bekommt, Paladins ist so ein Beispiel) direkt wieder rausgeworfen, sobald das Spiel merkt dass das Anti-Cheat nicht läuft.

Woher ich das weiß:Hobby – Linux seit ein paar Jahren als Hauptssystem