unterstellung falscher Straftat und lügen verbreitet wie kann ich mir helfen?

11 Antworten

Vergiss mal das Strafrecht. Dass kannst Du immer noch machen.

Ab zum Anwalt. Kostet ein paar Hundert Euro. Der besorgt vor Gericht eine einstweilige Verfügung, dass sie diese Äußerungen nicht mehr zu tätigen hat.
Verstößt sie dagegen wird es richtig teuer für sie.

1. Wird man bei einer Anzeige den Vorwurf auch beweisen müssen

2.gilt bis zur erwiesenermaßen Schuld der "Fakt " Unschuld"

3. Reden und drohen ist leichter als es tatsächlich tun

4.und Wenn Sie etwas Gehirn hat, wird sie sicherlich wissen, dass das ein Bumerang werden kann.

5.Lass es erst einmal entspannt auf dich zukommen. Niemand verbrennt sich gern selbst die Finger.

Reagieren kannst du im Ernstfall immer noch und zum Anwalt gegen.aber erst, wenn was kommt..

Bis dahin-Kintakt vermeiden und ignorieren- sonst würde sie das erreichen, was sie will....Du regst dich auf

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Fehler, die man erkennt, sollte man erst garnicht machen -

Was für ein Kinderkram.

Versuch als erstes nochmal das freundliche Gespräch mit ihr zu suchen.

Nicht um zu diskutieren, sondern einfach um sich das anzuhören, was sie zu sagen hat. Denn offenbar sind ihre Gefühle ja ziemlich verletzt und da kann es nützlich sein, wenn sie sich einfach mal aussprechen kann.

Auch eine Entschuldigung deiner Seits kann in so einer Situation wahre Wunder bewirken. Achtung: Sich zu entschuldigen heißt nicht automatisch Schuld einzugestehen. Betrachte Es einfach als Mittel zum Zweck, aber meine es dennoch ernst oder spiele es wenigstens überzeugend vor.

So ein Gespräch wäre für dich sicherlich nicht angenehm, immerhin muss man da ggf. viel über sich erdulden lassen. Ziel ist ja auch aber nicht die Beziehung wieder herzustellen, sondern einfach nur Frieden zu schaffen.

Klappt das nicht, würde ich meinerseits mit Anzeige wegen übler Nachrede bzw. Verleumdung drohen. Entweder ist dann Ruhe oder es schaukelt sich immer weiter hoch. Daher sollte man erst versuchen das Gespräch zu suchen.

das mit dem geschspräch habe ich schon vasucht mein Vorschlag war auf ein trinken und ausreden die Reaktion wahr eher mager aber dafür hat gleich mal ihre Freundin regiert mit dir gehört wehgetan zu werden naja auf sowas las ich mich nicht ein es ist kein Kontakt mehr zwischen uns darum wirt es über jede ecke getragen

0
@SV201

Ich würde ihrer Freundin mal klar machen, dass du das nicht über sie klären willst sondern direkt.

Sehen das die anderen nicht ein würde ich darauf bestehen und ihre Freundin ignorieren und wenn einer stichelt wieder ein freundliches Gesprächsangebot machen. Dann irgendwann würde ich es komplett ignorieren, wenn sich nichts ändert.

Hört es dann nicht auf, ist störend oder gar gefährlich und wird dein Gesprachsangebot nicht angenommen würde ich Anzeige erstatten. Dafür wäre es ratsam alles bereits jetzt zu dokumentieren, was so passiert.

0

Du könntest als erstes zur Polizei, und ihnen eine Vorinformation abgeben, die Sache so schildern, wie du uns es getan hast, dass du mit Lügen und Vorwürfen konfrontiert wirst, usw was überhaupt nicht stimmt.

Das dir bedroht wird, eine Anzeige zu bekommen, und ihre Freundin die Zeugin spielen will, nur damit deine Ex im Recht ist.

Glaub mir, wenn du schneller handelst als die, werden sie dir mehr glauben.

Warum? Du bist ja theoretisch der " Beschuldigter " und wenn ein " Beschuldigter " als erstes seine Sache schildert, nimmt man die Sache ganz anders auf.

Das habe ich mir auch schon überlegt aber war mir nicht sicher ob das bei der Polizei erwünscht ist

1
@SV201

Doch kannst du schon machen. Zeige Ihnen, dass du Hilfe brauchst und dich deswegen sehr schlecht fühlst und du nicht weißt, was du machen sollst.

1

Sag ihr einfach das sie dich anzeigen soll, und du sie im Anschluss wegen übler Nachrede anzeigen und auf Schadensersatz verklagen wirst.

Dann löst sich sowas sehr schnell auf. Anderen Straftaten zu unterstellen ohne das diese geschehen sind ist selbst eine Straftat!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Hochschule für Polizei Baden-Württemberg

Was möchtest Du wissen?