Einfach löschen und nicht drauf achten.

Das sind typische Muster von Abzockern.

Du musst auf einen Button geklickt haben, auf dem klar steht dass du ein Abo abgeschlossen hast. Wenn das dort nicht, für jeden normalen Menschen lesbar, steht, hast du nichts zu befürchten.

...zur Antwort

Eine Beleidigung sind alle Äußerungen in denen der Täter die Ehre des Geschädigten verletzten will und dies von dem Geschädigten auch so aufgefasst wird.

Es gibt beispielsweise auch Tatsachenbehauptungen. Wenn eine Person sagt: „du bist hässlich“, wäre das für mich eine subjektive Wahrnehmung in Form einer Tatsachenbehauptung, es sei denn es wird ausschließlich behauptet um die Ehre der Geschädigten zu verletzen und es nicht seiner tatsächlich Ansicht entspricht.

lg

...zur Antwort

Auch ein mündlicher Vertrag ist rechtsbindend.

...zur Antwort

Nein, das läuft genau so ab.

Es muss davon ausgegangen werden dass der Frau oder dem Mann gerade etwas angetan wird. Da wird mit allem hingefahren was geht.

Auch das Vorgehen ist völlig normal.

lg

...zur Antwort

Wenn deine Mutter arbeitet wird ihr das Geld automatisch abgezogen.

Dass du nicht versichert bist, ist kaum möglich. In Deutschland muss zumindest jeder Arbeitnehmer Krankenversichert sein.

...zur Antwort

Es gibt verschiedenen Modelle, aber alle sind von Taser selbst. Also Taser ist ja ist eine Firma, also ein Hersteller, und nicht die Bezeichnung für die Waffen.

Es gibt aber Menschen, bei denen der Taser in machen Situationen nichts bringt, wenn sie beispielsweise unter Drogen stehen oder der Taser eine Fehlfunktion hat.

Da dies aber in fast allen Fällen sehr gut wirkt, handelt es sich tatsächlich um Ausnahmen.

lg

...zur Antwort

Vielleicht kann jemand ein Bild des Ausweises schicken? Das sollte reichen. Wenn es die Betreiber nicht ernst nehmen, dann reicht auch der Schülerausweis wenn ein Lichtbild und das Geburtsdatum drauf sind.

lg

...zur Antwort

Bis du Post von der Staatsanwaltschaft bekommst kann einige Monate dauern. Sie haben bis zu 5 Jahre Zeit dafür.

lg

...zur Antwort

Polizei, kommt eine Anzeige?

Hallo,

wir waren am Wochenende Feiern.

Die Stimmung war sehr gut und dementsprechend floss auch der Alkohol :D

Kurz vorm Club mussten wir dann noch kurz am Gebüsch Piseln, da die Toiletten dort im Club immer unter Wasser stehen.

Dann sah ich ein Auto, wie es in 50-100 Meter Entfernung parkte und vom Abblend zum Fernlicht wechselte.

Es war also sehr hell und das Licht blendete beim Hinschauen.
Wir dachten, dass wären irgendwelche Jugendlichen die in den Club wollten und sich einen Spaß erlaubten uns beim Pinkeln zu beobachten. Wir sind weggegangen und das Fernlicht blieb an. Ein Kumpel zog zum Spaß kurz seine Hose runter und zeigte seinen Hintern, dem Fahrzeug, dass noch immer sein Fernlicht anhatte. So aus dem Motto, ja schaut doch, wir haben nichts zu verstecken ;)

Das ganze war also eher mit der Absicht, den Jugendlichen im Auto einen Spaß zu machen.

Wir liefen ein paar Meter weiter und plötzlich parkte eine Streife neben uns.

Da kam es uns ziemlich schnell, dass das wohl Polizisten in dem Auto waren, die ihr Fernlicht anmachten um zu schauen, was da hinten vor sich geht.

Die waren wirklich sauer und auch von unserer Erklärung und Entschuldigung hielten sie nichts.

Nach Paragraf 27 hätte ich den Polizisten meinen Ausweis wahrscheinlich nicht mal geben müssen, da ich ja nur da stand und nichts gemacht habe. Um das Pinkeln in den Busch ging es den Polizisten ja auch nicht. Trotzdem habe ich denen meinen Ausweis gegeben weil ich keinen unnötigen Stress wollte.

Die meinten, dass vllt ne Anzeige auf meinen Kumpel zukommt.

Es geht hier jetzt nicht darum zu urteilen, ob es richtig oder falsch war seinen Hintern ins Fernlicht zu strecken. Hätte man gesehen, dass das Polizisten sind, hätte er niemals seinen Hintern gezeigt, so dumm ist hoffentlich keiner :D

Ich denke dass sieht jeder anders. Mich persönlich hätte ich es wahrscheinlich nicht Gestört, andere hätte es wiederum gestört. Und die Polizisten gingen wahrscheinlich davon aus, dass wir vielleicht erkannt haben, dass das eine Polizeistreife ist.

Nun ja, es kam kein Tatvorhalt und keine Beschuldigtenbelehrung, bei den Fragen der Polizisten.

Kann da dann überhaupt was kommen. Dürfte ja dann nicht rechtens sein.
Ich gehe eher davon aus, dass die halt die Personalien überprüfen wollten und unsere Personalien allgemein einfach haben wollten, da das ja in den polizeilichen Informationssystemen ein Jahr gespeichert werden darf, falls zb später nochmal was passiert.

Und einfach um eine Ansage zu machen, dass man sowas in Zukunft nicht mehr machen soll.

Ich bitte um Antworten zur rechtlichen Frage. Ich habe gelernt, dass man immer einen Tatvorhalt machen muss und bei Fragen, erst eine Beschuldigtenbelehrung machen muss.

wäre eine Anzeige nach der StPO also überhaupt rechtens?

...zur Frage

Wildpinkeln ist eine Owi und schon alleine deswegen ist eine Identitätsfeststellung möglich 163b (1) StPO

Des Weiteren hat dein Freund eventuell eine Beleidigung begangen. Somit bist du Zeuge und deine Identität wird ebenfalls festgestellt 163 b (2) StPO

Also ja, ihr musstet Euch der Polizei gegenüber ausweisen. Das hatte nichts mit Freundlichkeit zu tun. Und ja, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige für dich und eine Strafanzeige für deinen Freund könnten folgen.

Ist halt immer problematisch wenn man keine Ahnung hat, aber so tut als hätte man Ahnung.

...zur Antwort

Ne, er soll seine Strafe ja schön absitzen. Das ist viel schlimmer als der Tod. Vor allem wenn man tatsächlich Lebenslang im Gefängnis sitzt. Da ist alles lebenswerte im Leben vorbei.

...zur Antwort

Körperverletzung eventuell gefährliche Körperverletzung.

Von Gefängnis über Geldstrafe oder Sozialstunden kann je nach alter und Sachverhalt alles dabei sein.

lg

...zur Antwort

Ob das eine KV ist muss im Einzelfall entschieden werden. Wenn die Person erkältet ist, könnte das schon gegeben sein.

Und Zivilrechtlich kannst du natürlich für alle entstandene Schäden zur Rechenschaft gezogen werden.

...zur Antwort

Eigenbedarf? 500 Gramm? Merkst du selber oder?

Aber naja. Ins Gefängnis solltest du nicht kommen. Ich könnte mir aber eine nicht unerhebliche Geldstrafe vorstellen, denn bei Drogenhandel ,und nichts anderes ist das hier, versteht die StA keinen Spaß.

lg

...zur Antwort