Unterschied zwischen Lactulose und Laktose?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit einem Lactulose-Test (auch H2-Atemtest) diagnostiziert man zum einen Laktose-, Fuktose oder Sorbitintolernazne und zum anderen benutzt man ihn zur Messen der orozökalen Transitzeit (die Zeitdauer, die die Nahrung vom Bund bis zum Dickdarm benötigt):

https://reizdarm.one/untersuchungen/h2-atemtest/

Alex

15

Warum muss man aufhören wenn der wert über 20 ist? Bei mir war der 38

Außerdem macht man ein laktosetest doch sowieso.

1
30
@Arethusa1
Warum muss man aufhören wenn der wert über 20 ist?

Weil erst dann, wenn der Wasserstoffanstieg in der Atemluft nach dem Trinken der Lactulose 20 ppm übersteigt, ein aussagekräftiges Testergebnis vorliegt.

Außerdem macht man ein laktosetest doch sowieso.

Einen H2-Atemtest macht man nicht um eine Laktoseintoleranz zu diagnostizieren sondern um eine bakterielle Fehlbesiedlung des Dünndarms zu diagnostizieren. Gleichzeitig kann damit auch eine Laktose-, Fuktose oder Sorbitintoleranz diagnostiziert werden.

2

Du hast einen Lactose-Test gemacht, einen Test, der dir sagt, ob du Milchzucker verdauen kannst. Manche Menschen können das nicht, dadurch bleibt der nicht gespaltene Zucker im Darm und wird nicht aufgenommen, er wirkt osmotisch, was dann zu Bauchkrämpfen und Durchfall führen kann. Um zu gucken, ob da dein Problem liegt, wird der Lactose Test gemacht.

Lacktolose ist eine etwas andere Grundstruktur ist Laktose. Der menschliche Körper kann Lacktolose im Darm nicht spalten, So dass sie bei der Verdauung einem Stuhl bleibt, da sie nicht resorbiert werden kann, dadurch kommt es zu einer osmotischen Wirkung, d.h. Wasser wird dadurch dem Stuhl weniger entzogen beziehungsweise wieder zugeführt, wodurch ein leichteres Abführen möglich ist, deswegen wird Lacktulose auch als Abführmittel eingesetzt.

T3Fahrer

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
15

Also ist es normal wenn mein anfangswert bei 1 war und dann nach 60min bei 38?

0
34
@Arethusa1

Du schreibst leider keine Einheiten dazu. Wenn das dein Blutzuckerspiegel ist, sollte das in Ordnung sein. Wenn der Blutzuckerspiegel über den ausgewerteten Zeitraum um mindestens 20 Punkte über den Ausgangswert steigt, bist du nicht laktoseintolerant. D.h. dein Körper hat genug Laktase – das Enzym, das die Laktose spalten kann. D.h. das überprüfte Problem liegt bei dir nicht vor. Oder wurde deine Atemluft überprüft? Dann müsste ich selbst nochmal nachschauen wie die Wertverläufe da sind.

0
15
@T3Fahrer

Das war ein atemtest (h2 Atemtest)

Beim laktosetest war es 22ppm und ich sollte denen bescheid geben wenns über 20ppm ist. Beim Lactulose test war es erst 20ppm und sie meinten ich soll nochmal nach 10min pusten und dann war es 38ppm. Der Anfangswert war 1ppm. Und man macjt das 120min lang. Alle 10min pusten. Nach 60 min war es 38ppm. Beim laktosetest dauert es auch 120min aber da muss man alle 30min pusten. Nach 90 min lag der Wert bei 22ppm. Also bevor die vorgegebene Zeit um war. Dann meinten die auch dass ich aufhören soll, da der wert über 20ppm lag

0
30
Du hast einen Lactose-Test gemacht,

Nein, hat sie nicht. Sie hat einen Lactulose-Test gemacht. Das ist etwas anderes.

0
15
@EinAlexander

Ich hab 4 tests gemacht. Glucose, laktose, fructose und Lactulose

0
34
@EinAlexander

Dann ist es ein Missverständnis gewesen – ich hatte den Eindruck, dass Laktose und Lacktolose durcheinander gekommen sind in der Fragestellung und den Antworten…

0
15
@T3Fahrer

Ich hab 4 tests gemacht. In 3 terminen. Heute war der letzte. Das war der Lactulose test

0
34
@Arethusa1

Der Laktulose-Test kann Hinweise auf eine Fehlbesiedlung deines Dünndarms mit den Bakterien geben, die normalerweise den Wasserstoff aus dem nicht gespaltenen Zucker erst im Dickdarm bilden. Warum der jetzt allerdings zusätzlich zu den anderen Tests gemacht wurde, kann ich dir nicht sicher sagen – dafür stehe ich zu wenig im Stoff. Ich hätte gedacht, dass man eine solche Fehlbesiedlung auch aus den Analysen der anderen Belastungstests hätte entnehmen können… Gegebenenfalls solltest du das mal den durchführenden Kollegen fragen und Dir erklären lassen.

1

Laktulose ist ein Zweifachzucker, der aus Laktose gewonnen wird (für gewöhnlich bei großer Hitze oder durch Einsatz bestimmter Enzyme). Er entsteht zum Beispiel in geringen Mengen beim pasteurisieren von Milch, je heißer desto mehr.

Laktulose kann nicht verdaut werden und wirkt deshalb abführend. Gleichzeitig werden bestimmte Bakterien in der Darmflora angeregt, Laktulose wirkt also probiotisch.

Was möchtest Du wissen?