Wie kann ich unter Linux ein ISO-Image auf einen USB-Stick schreiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

Hat man da nur die Möglichkeit via dd if=/quelle of=/ziel oder geht das auch mit einem Programm oder so?

dd ist ein Programm- Und ja, es gibt auch noch andere Wege.

Der einfachste Weg ist bei unixoiden Systemen aber der über diskdump

Es gibt den Imagewriter von openSUSE oder das berüchtigte unetbootin und bestimmt noch einige die ich nicht kenne, brauche oder verwenden möchte.

Was hast Du denn gegen dd einzuwenden, was fehlt Dir damit, abgesehen von der grafischen Oberfläche?

Linuxhase

dd nützt Dir nichts, denn dann wäre auf dem Stick eine ISO-Dateisystem das für USB-Sticks aber nicht unterstützt wird. Also booten wird definitiv nicht gehen und Dateien lesen wohl auch nicht.

Zum Erzeugen bootfähiger USB-Sticks aus ISO-Dateien verwendest Du am besten Programme wie:

  1. unetbootin
  2. multibootusb
  3. multisystem

Die beiden letzteren ermöglichen es mehrere ISOs auf den Stick zu kopieren, die man dann über ein Auswahlmenü starten kann. Leider dürfte nur unetbootin in den Repos von ElementaryOS zu finden sein.

@bmke2012

Also booten wird definitiv nicht gehen und Dateien lesen wohl auch nicht.

Tatsächlich, warum klapp das dann bei mir seit jeher?

dd macht doch nichts anderes als das gleiche Dateisystem welches innerhalb der ISO vorhanden ist zu kopieren. Wenn also die ISO bootfähig ist, dann auch deren Abbilder.

Leider dürfte nur unetbootin in den Repos von ElementaryOS zu finden sein.

Mit dem "leider" gebe ich Dir recht, aber seit wann ist das ein Hindernis eine Software zu installieren?

Linuxhase

0
@Linuxhase

- Zum Thema ISO habe ich andere Aussagen gehört (selber aber nie probiert). Teste ich also mal aus.

- Unetbootin wollte ich ihm als die einfachere Variante empfehlen, weil man es direkt aus den Repos holen kann, was ich persönlich immer erst mal bevorzuge. Ansonsten kann er natürlich die anderen Lösungen, die ich technisch besser finde, bei sourceforge abholen (sourceforge.net/projects/multibootusb/  bzw. sourceforge.net/projects/multisystem/)

1

ganz einfach:

dd if=/irgendwo/datei.iso of=/dev/sd?

das Fragezeichen steht für ein b , oder c oder d  ...

mit

cat /proc/partitions

einmal ohne , einmal mit USB-Stick findest du die Gerätedatei des Sticks. Benutze dafür aber den Eintrag ohne eine Ziffer, denn mit Ziffer würde auf eine Partition kopiert und das geht dann nicht.

Es ging ja nun drum, das eben nicht mit dd zu machen.

0
@Christianwarweg

in der Frage war nur Linux genannt. Als openSuSE-Nutzer kann ich auch imagewriter benutzen. Was soll aber einer, der Ubuntu hat damit anfangen?

Andere Tools sind Tools von Distributionen. Das, was in allen Distributionen vorhanden ist, sollte dd sein. Etwas anderes kenne ich nicht.

0

Unetbootin ist ein Programm, um bootfähige Sticks zu erzeugen.

Musst mal gucken, ob das bei Elementary in der Paketverwaltung dabei ist.

Einfacher als mit dd geht's aber doch eigentlich gar nicht.

Was möchtest Du wissen?