Lichterschlauch sagt nicht viel.
Denkbar ist, dass alle Lämpchen in reihe geschaltet sind. Das heißt, sobald eine Lampe durchgebrannt ist, brennt keine mehr und die gesamte Kette muss in den Müll.

Die Hersteller der Lämpchen haben für solche Fälle Widerstände in jedes Lämpchen eingebaut, die parallel zum Glühfaden geschaltet sind und einen Stromfluss auch weiter gewährleisten.
Mehr noch, das sind sogenannte Heißleiter. Sobald Strom hindurch fließt erwärmen sie sich und dabei wird der Widerstand kleiner, so klein, dass wieder genügend Strom fließt, um die anderen Lämpchen glühen zu lassen.

Das erklärt dann auch, die Erwärmung im Bereich eines defekten Lämpchens.
Da das zu den gezielt eingebauten Eigenschaften zählt, sollte der Hersteller auch die Folgen als unbedenklich eingestuft haben.

Lampenkertseller

...zur Antwort

Scripten? Darunter versteht man normalerweise das Schreiben kleinerer Programme in einer Scriptsprache. Warum sollte ein Computernutzer so etwa können? Verglichen mit der Vielzahl von Linux-Nutzern können das nur Wenige. Niemand muss heute ein Terminal benutzen, wobei es natürlich Ausnahmen gibt, wenn man besondere Dinge machen will (nicht muss).

Warum wurde es nicht genau so gelöst wie im Windows?

Das geht prinzipiell nicht, weil man nicht etwas nachmachen kann, was es noch nicht gibt.

Der (geistige) Vater von Linux ist UNIX und das gibt es seit ca. 1970. Damals war das Wort Microsoft noch ein Schreibfehler. Microsoft hat mit Windows95 (95 steht für 1995) das erste Multitask-Betriebssystem veröffentlicht, also wesentlich später als UNIX und auch später als das erste Linux.

Hätte da nicht Microsoft mit Windows bewährte Lösungen von UNIX übernehmen  sollen?

Wie viele Möglichkeiten hat ein Windows-Nutzer (hier meine ich nicht Fachwerkstätten) allein sein Windows auf eine größere Festplatte zu bringen?Braucht man nicht, dafür gibt es Computerläden. Was machen die? Neu installieren oder wirklich alles sauber übertragen? Wenn sie letzteres wirklich machen, dann wohl doch wieder an einem Linux-PC und mit Linux-Befehlen (du nennst das Scripten).

Für die Computerläden ist Linux wirklich schlecht gemacht. Jeder, der sich Linux anschafft nimmt denen Arbeit weg. Pfui Teufel.

...zur Antwort

hier sind offensichtlich Betrüger am Werk, die nicht direkt von billiger.de versendet werden.So weit ich das verstehe, werden die IP-Adressen von "Claranet Deutschland GmbH and located in Frankfurt am Main (Innenstadt III), Germany" bereitgestellt. 

Dort kann man wohl einen ganzen Pool von IP-Adressen erhalten und so Spam versenden. Wenn es stimmt, dann sind das aber nur 1.000 e-mails pro Tag.Bei vielleicht 100 Adressen sind das dann schon 100000, die man täglich schicken kann. Spam-Filter werden da wohl kaum nützen. Mein Provider lässt nur im Namen Joker zu, nicht jedoch bei der URL ( Name der IP-Adresse).Wenn du Lust hast, gehen zur Polizei oder zur Regulierungsbehörde und erstatte Anzeige. Die rechnen aber nicht damit, weil's aufwändig ist und bis etwas passiert, sind sie wieder abgemeldet. Vielleicht ist auch billiger.de bereit, so einen Schritt zu gehen.

...zur Antwort

suche mal nach Schaltern für Jalousien. Das sind dann aber sicher nur Ausführungen als Drehschalter. Die Haben dann Stellungen "Hoch" , "Runter" und "Halt"

Ähnliches kann man mit einem 2-Fach Wechselschalter erreichen.

Der eine Schalter für "Hoch" oder "Runter" bzw. für "Lampe1" oder "Lampe2" , der andere für "Ein-Aus"

Ein/Aus     Wechsel
                o--------- Lampe1
-----o/ o----o/  
                o--------- Lampe2
...zur Antwort

wenn bis jetzt nicht gebrannt hat, ist es unwahrscheinlich, dass es noch passiert.

Ungewöhnlich ist das, was du berichtetest nicht. Das Betreiben eines Heizlüfters in einem Bad ist schon mit Gefahren verbunden. Den dann auch noch über einem normalen Lichtschalter Aus-/Ein- zu schalten ist nicht gut.

Solche Schalter sind nur für kleine Ströme (Geräte mit wenig Leistung) vorgesehen. Bei großen Strömen, darauf deutet die Erwärmung der Kabels hin, werden sich auch die Schaltkontakte u.U. stark erwärmen. Genau das ist offensichtlich bei dir passiert. Wie weit sich das auf die Drähte im Schalter und der Steckdose ausgewirkt hat, sollte schon ein Fachmann entscheiden.

Manchmal reicht es aus, die Drähte wieder richtig einzuklemmen, vielleicht muss auch "nur" der Schalter oder die Steckdose ausgetauscht werden. Schlimm wird es, wenn auch die Isolation der Unterputzdrähte verbrannt ist.

Fazit: Leistungsstarke Geräte nur an geeigneten Steckdosen betreiben!

...zur Antwort

keine Ahnung, den du hast nicht verraten wie viel Leistung dieses 3,7V Lämpchen hat.

Mit der Leistung könnte man den Widerstand des Lämpchens berechnen und damit dann auch den Strom bzw. die bei 9V im Lämpchen umgesetzte Leistung.

Liegt die wesentlich über der angegebenen Leistung, dann wird es bald sterben, wesentlich unterhalb stirbt die Batterie recht schnell.

...zur Antwort

technisch gesehen macht es keinen Sinn , sleep im Hintergrund auszuführen. Hier geht es offensichtlich nur darum Prozesse im Hintergrund auszuführen und wieder in den Vordergrund zu holen.

Hänge an den Befehl starte einfach

sleep 60 &   

Obwohl hier jemand schlafen soll, kann man weiter im Terminal Befehle eingeben, die auch ausgeführt werden. Von sleep merkt man gar nichts.Um den Hintergrundprozess wieder in den Vordergrund zu holen reicht der Befehl

fg

Ob im Hinter- oder Vordergrund, der Prozess "sleep" bleibt "Kind" des Terminals, in der er gestartet wurde. Wird das Terminal gekillt, dann passiert das auch mit sleep ( wenn man unter der Minute bleibt).

nur nohup löst das und nohup.out dient dann als "Auffänger" aller Ausgaben des damit gestarteten Programms. Da sleep nichts ausgibt, bleibt auch nohup.out leer.



...zur Antwort

die Erde gleicht nahezu einer Kugel aber mit Abflachungen an den Polen. Die Pole sind die Punkte (erinnert euch an die Definition des Punktes mit der Fläche Null), an denen die Rotationsgeschwindigkeit Null ist. Von diesen beiden Punkten aus hat der Mensch ein Liniennetz (Koordinaten-Netz) über die Erde gezogen (erdacht) und die Punkte geografischen Nord- bzw. Südpol genannt. In Wirklichkeit sind die Pole nur hin und wieder mal die Stellen, an denen sich der Erdboden nicht dreht. Das liegt daran, dass die Erde etwas taumelt. Man kann aber nicht ständig das Linien-Netz anpassen, weil sich sonst die Daten für die Satelliten-Navigationssysteme auch ständig ändern müssten.

Der geografische Nord- und Südpol sind somit ganz feste Punkte auf der Erde.

Anders bei den magnetischen Polen. Sie entstehen durch Dinge im Erdinneren. Nach außen erscheint die Erde wie mit einem eingebauten magnetischen Stab und das magnetische Feld breitet sich in Bögen von einem Ende zum anderen Ende aus.
Eisen oder andere auf Magnetismus reagierenden Elemente werden sich, so sie entsprechende gelagert sind, entlang dieser Feldlinien ausrichten. Dazu gehört auch eine gut gelagerte Kompassnadel.

Würde so ein "eingebauter magnetische Stab" genau so in der Erde liegen wie die gedachte Erdachse, dann ist die Lage der magnetischen Pole identisch mit der Lage der geografischen Pole.

Das ist aber leider nicht so. Irgendjemand hat den Stab wohl falsch eingebaut!

Ein Kompass wird somit fast von jedem Standort auf der Erde nicht zum geografischen Pol zeigen. (nehmt einen Tischtennisball, durchstecht ihn mit einer langen Nadel -als Erdachse- , macht etwas daneben einen Punkt als magnetischen Pol und dreht am Ball. Je nach Standpunkt wird der Nord- oder Südpol wandern.)

Es kommt aber noch schlimmer, der "eingebaute magnetische Stab" verändert auch noch seine Lage in der Erde. Das ist aber weniger schlimm, denn das geht so langsam, dass wir "normale Kompassbenutzer" das nicht merken, die Wissenschaftler es aber doch erkennen.
Es gab auch schon Zeiten, da lag "der Stab" auch schon mal in entgegengesetzter Richtung in der Erde (und irgendwann wird es wieder mal so sein). Damals gab es aber noch keine Menschen und vielleicht werden Menschen die erneute "Verpolung" nicht erleben..

Wo nun der Nordpol einer Kompassnadel hin zeigt (nach Norden oder Süden) ist eine Frage der Definition. Jemand hat da mal N oder S drauf geschrieben und so bleibt es. Wir haben kein Sinnesorgan, dass das bestätigen oder verneinen kann.

...zur Antwort

es ist für alle Lebenslagen von Vorteil die Eigenschaft "klug" zu haben.

Daraus lässt sich dann alles andere ableiten. Gesundheit lässt sich natürlich nicht daraus ableiten, auch wenn sie zu den Eigenschaften zu zählen ist. Klugheit hat natürlich auch Einfluss auf die Gesundheit.

Wer klug ist, wird sich schon in der Kindheit so etwas wie einen Lebensplan erdacht haben. Wobei Lebensplan nicht so wörtlich genommen werden sollte, denn mit fortschreitendem Alter werden sich ganz andere Wege eröffnen können. Genau solche Wege zu erkennen und ihnen zu folgen, gehört nun mal zur Klugheit.

Hier geht es nicht darum, den höchsten Bildungsstand, das höchste Gehalt, den besten Lebenspartner oder was man sich alles so als Vorteil vorstellen kann, zu erreichen.
Es geht "nur" darum, den für sich den optimalen Weg durchs Leben zu suchen. Wer mit und in seinem Beruf unglücklich ist, wer mit seinem Lebenspartner unglücklich ist ... war vielleicht doch nicht ganz so klug. Es ist aber nie zu spät. Das soll nun aber auch nicht bedeuten, ständig seine eigenen Entscheidungen anzuzweifeln. Auch das Abwägen von Vor- und Nachteilen, ohne sich selbst zu zerfleischen, ist eine Eigenschaft (für mich Klugheit) für "Vorteile" im Leben.

...zur Antwort

Input /output error kann 3 Dinge bedeuten:

  1. Das Ziel (die Festplatte ist die Ursache - output)
  2. Die Quelle (der Input , die DVD oder das Laufwerk bzw. der USB-Stick sind die Ursache)
  3. Der RAM ist die Ursache

Jetzt wird es natürlich kompliziert.
Um einen Fehler der Festplatte zu erkennen, brauchst du Linux (Windows kann mit den Formatierungen von Linux nichts anfangen).
Das könnte man mit einer Live-CD/DVD/Stick ausführen.

Das Prüfen der Quelle (der DVD) sollte mit dem Vergleich der Prüfsummen möglich sein. Hier weiß ich aber nicht, ob Ubuntu so etwas anbietet.
Aber auch so kann man kaum unterscheiden, ob das Laufwerk den Fehler erst erzeugt. Bedenke, DVD-Laufwerke haben eine begrenzte Lebensdauer.

RAM-Fehler sollten sich auch schon anders bemerkbar gemacht haben, Überraschungen sind aber nicht ausgeschlossen.

Beim Kopieren von Account-Daten werden Standard-Dateien im Home-Bereich angelegt. Hat die vorgesehene Home-Partition dafür auch genug Platz?
Das sollte zwar eine andere Fehlermeldung bewirken aber ....

...zur Antwort

was willst du den sparen? Liegst du mit deinem RAM am unteren Ende der Skala für einen "runden" Lauf? Zum "rumprobieren" sind kleine Verzögerungen ohnehin nicht weltbewegend und wenn man ein virtuelles System zum probieren laufen lässt, wird man doch das Basissystem mal in Ruhe lassen können.

Oder hast du vielleicht zu wenig Platz auf der Festplatte? Da werden auch die Byte, die das eine oder andere Ubuntu weniger hat, auch nicht retten.

Ressourcen verschwenden klingt gut, aber was ist das bei einem PC?
Was ist eigentlich dein Problem?

...zur Antwort

Natürlich ist Fortschritt (fortschreiten ) als Ziel unlogisch. Zeit hat (auf das Leben der Menschen bezogen) kein Ende.

Setzt man aber Fortschritt mit Verbesserung gleich, dann ist es schon weniger unlogisch.

Fortschritt oder Verbesserung sind aber Begriffe, die einzelne Menschen oder auch Gruppen (wie Parteien) sehr unterschiedlich beurteilen.

In diesem Sinne gibt es keinen absoluten Fortschritt.

War es nicht mal Fortschritt Energie aus Uran zu gewinnen?
War es nicht mal Fortschritt Diesel zum Betreiben von Motoren zu benutzen?
War es nicht mal Fortschritt mit viel Gift unsere Pflanzen vor Schädlingen zu schützen ( dass Bienen auch davon naschen war ja nicht gewollt) ?
......

...zur Antwort

Digital ist ein Begriff, der vom englischen Wort "digit" abgeleitet ist und das bedeutet so viel wie Ziffer, Stelle ...
Damit sind dann Angaben gemeint, die in Form von Zahlen darstellbar sind.

Analog bedeutet "entsprechend" oder abgebildet ....

Beide Begriffe sind aus der Nachrichtentechnik, Informatik, Computertechnik ... nicht mehr wegzudenken, sie gelten aber auch umfassend im täglichen Leben.

Wasser in einem Glas hat einen bestimmten Stand. Sobald man dem aber einen Zahlenwert zuordnet ( Höhe in mm oder Menge in Liter) hat man einen Zahlenwert gemacht, der aber niemals dem tatsächlichen Wert entspricht, denn beim genaueren Messen würde dann die Höhe von z.B. 5mm dann doch 5,01mm sein. Noch genauer gemessen sind es dann 5,010004 . Dieses Spiel kann man unendlich weit treiben, es wird aber immer an den Messgeräten scheitern.

Mit anderen Worten, analoge Werte kann man nicht in Zahlen fassen, weil die Zahl bereits digital ist.

In der Nachrichtentechnik wird, wenn man von "analog" spricht, z.B. ein Ton über ein Mikrofon in elektrische Spannung umgewandelt. Ohne hier einen Zahlenwert zu nennen folgt die Spannung dann dem Schalldruck. Der Spannung ist somit analog (entsprechend) dem Schalldruck. Auch bei der Weiterleitung über Funkwellen bleibt immer das "Entsprechend" erhalten, wie dann auch bei der Rück-Umwandlung durch einen Lautsprecher.

Anders ist das dann nach einer Digitalisierung. Von einem Ton wird da nur eine Probe genommen und der dann ein Spannungswert zugeordnet.
(jetzt muss ich doch mal einem Analog-Wert eine Zahl zuordnen)
So wird aus z.B. 2,01 ein digitaler Wert von 2 , ein digitaler Wert von 2 würde aber auch aus dem analogen Wert von 1,99 oder aus 2,015 oder ....
Wir nun aber nur der Wert 2 zu einem Empfänger übertragen, kann der nicht wissen, ob die aus 1,99 oder 2,015 entstanden ist.
Digital ist also immer ungenauer (wenn man nur die Zuordnung betrachtet).

Warum mach man es trotzdem?
Schon auf den Leitungen vom Mikrofon zu einem Sender werden so viele Störungen eingefangen, die man nie wieder beseitigen kann (aus 1,99 wir dann vielleicht 3,3 ).
Digitalisiert man bereits am Mikrofon, dann ist es schon kompliziert aus der digitalen 2 ein 3 zu machen.

Digital ist nicht nur ungenauer, es ist vor allem viel störungssicherer. Die Ungenauigkeit kann der Mensch viel besser ausgleichen als Störungen.

...zur Antwort

"ziehen" wird vorrangig bei grafischen Werkzeugen benutzt.
Im Terminal ist das ein Kopieren oder Verschieben.

Dateien werden mit dem Befehl cp ( copy ) kopiert und mit mv (move) verschoben.
Bei cp verbleibt sie an der ursprünglichen Stelle, im Ziel wird aber eine Kopie zu finden sein. Mit mv ist am Ende nur am Ziel die Datei zu finden. In mv sind praktisch die Befehl cp und rm ( remove ) zusammengefasst.

Der USB-Stick muss aber auch eingehängt (gemountet) sein. Bei einem Desktop-System wie Ubuntu oder Debian sollte das vom Betriebssystem automatisch erfolgen. Ob aber Ubuntu-Server das kann, weiß ich nicht (erscheint auch unwahrscheinlich).

Das musst du als Superuser (root) mit mount <Gerätedatei> <Mount-Punkt>

selbst machen.

...zur Antwort

eine falsche Beschaltung kann ich da nicht recht erkennen. Es gibt verschieden Arten von Koaxialkabeln. Das, was ich auf dem Bild erkennen kann, besitzt einen einzelnen Draht als Innenleiter (Seele) und eine Ummantelung mit Aluminium-Folie und ganz bestimmt noch wenige dünne Kupferdrähte. Die Alu-Folie ist so um den isolierten Innenleiter gewickelt, dass dieser gut gehen äußere Störungen abgeschirmt ist.
Die Folie und die äußeren Kupferdrähte müssen guten Kontakt zum Gehäuse der Antennensteckdose haben. Das erfolgt, sobald die Klappe, die du gerade hältst, angeschraubt ist. Natürlich ist darauf zu achten, dass die Folie nicht an den Innenleiter kommt und dann auch die Klappe gut berührt. Auch die neben dem Koaxialdraht zu sehende Rolle (das ist ein Abschlusswiderstand) muss Kontakt zur Klappe haben.

Schlechter Empfang? Damit habe ich hoffentlich nicht eine SAT-Schüssel mit dem Fernseher verbunden. Da sollte man schon Schraubverbindungen (F-Stecker) und besseres Koaxialkabel verwenden.
Das verlegte Kabel scheint aber auch für DVB-T Empfang im hohen Frequenzbereich nicht ganz so gut zu sein.

...zur Antwort

so einen Effekt hatten wir vor Jahren auch mal. Da war die Waschmaschine gerade mal 3 Monate alt. In so einer Zeit ist eine große Flasche Weichspüler nicht verbraucht.
Das war dann wohl auch die Ursache: Anderen Weichspüler und der üble Geruch war beim nächsten Waschen wieder weg. Das betraf vor allem Handtücher. Sobald die feucht wurden, entstand dieser Geruch.

...zur Antwort

für Linux gibt es so etwas nicht, kann es auch nicht geben, denn alles was mit der Installation von Software zusammenhängt, gehört nicht zu Linux, auch wenn betreffende Programme von Linux ausgeführt werden.
Die einzelnen Distributionen komplettieren den Kernel (nur das ist Linux) zu einem Betriebssystem.
In der Regel werden in Repositories Pakete zusammengestellt, die, wenn so ein Paket ausgewählt wird, ältere Versionen auch gelöscht werden.

...zur Antwort
vi

da vi wohl in keinem Unix- und Linux-System fehlt, sollte man schon grundlegende Dinge kennen, um im Notfalle auch mal reparieren zu können, wenn nichts anderes mehr funktioniert.

Zum Arbeiten halte ich beide Editoren aber für ungeeignet. Alles ist zwar immer eine Gewöhnung. Ich benutze für alle derartigen Aufgaben joe. Den kann man, im Gegensatz zu andern Editoren, die nur auf einer grafischen Oberfläche Laufen, auch in einer Konsole benutzen.

...zur Antwort

das solle ein ISDN-Verbindungskabel sein. Bei Ethernet-Kabeln (LAN) sind die Adern verdrillt und haben auch andere Farben.

...zur Antwort
Schwarz sehe alle 2 Sekunden kurz einen Bunten Bildschirm

das könnte schon auf nicht genügend Leistung der Stromversorgung hindeuten.

Welchen Strom (Leistung) benötigt der Pi 3 , was kann das Handy-Ladegerät?

Bei Unterspannung fängt auch mein Pi an zu pumpen.

...zur Antwort