Ich empfehle Debian

Hallo

Der Unterschied besteht ja darin, dass in Devuan die Software systemd (die massiv gegen die Grundsätze von Unix verstößt) nicht enthalten ist

Über die Grundsätze von Unix, und dem was Linux tut, wurde vor Einführung von systemd sehr lange und ausführlich gesprochen, das sollte hier bitte kein Thema mehr sein.

Hat es Vorteile, eine Distribution einzusetzen, die auf die Bloatware systemd verzichtet?

Wenn man ein grundlegender Verfechter der alten Prinzipien ist sollte man eben kein Debian nehmen. (ich persönlich kann damit leben, halte nicht an jedem alten Zopf fest)

Vorteile hat Devuan aber nicht, eher Nachteile, vor allem bei der Geschwindigkeit des Startvorgangs.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Was ist der Unterschied zwischen »Install-Suggests« und »Install-Recommends« unter Debian GNU/Linux?
  1. Suggest wird verwendet, wenn es darum geht, jemandem eine Idee zu geben wie man etwas machen/handhaben kann (ein grober Leitfaden).
  2. Recommend wird verwendet, wenn jemandem gesagt wird, dass eine bestimmte Wahl oder Option die bessere ist (eine Empfehlung).

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

ich nutze Linux Mint und wenn ich unter Synaptic die Ubuntu-Gnome Oberfläche installiere, bekomme ich aber den Ubuntu Gnome Desktop, der in der Ubuntu 18.04 LTS standardmässig vorinstalliert ist.
Ich würde in Linux Mint aber gerne den neueren Ubuntu Desktop installieren, der in der Ubuntu 19.10 installiert ist.
  • Dann benötigst Du aktuellere Paketquellen.

Da aber Linux-Mint auf Ubuntu angewiesen ist und daher immer etwas hinterher hinkt wird es die nicht geben. Würdest Du die aktuellen Ubuntu Quellen einbinden würde es sicher zu einem Crash wegen Inkompatibilität kommen.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Kann man mit Linux (Ubuntu) hacken lernen?
Kann ich dadurch (wenn ich mich viel damit beschäftige) das Hacken erlernen?

Ja kann man, genau wie mit jeder anderen Distribution auch.

Da Linux ja open source ist, kann ja jeder den Source code einsehen und daran üben, modifizieren und ausbessern.

Das stimmt, man muss halt auch Ahnung von der Materie haben und die verwendete Programmiersprache kennen ;-)

Und sollte ich zu Arch oder Kali wechseln, nachdem ich Ubuntu verstanden habe?

Wozu wechseln wenn Du alles verstanden hast gibt es , "hacktechnisch" keinen Grund die Distribution zu wechseln. Die Vorteile von Archlinux liegen vor allem darin das es eine Rolling Release ist und somit immer aktuell ist und nicht alle halbe Jahr oder so neu installiert/geupgradet werden muss.

Aber ja, wenn Du vorhast Kali irgendwann zu verwenden solltest Du mit Ubuntu schon perfekt umgehen können, vor allem in der Konsole.

Nebenbei lerne ich Python und C#

Kann nicht schaden.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Dateien nach unerlaubten Symboln/Zeichen durchsuchen?

Klar kann man das tun.

Dass hier wandelt unixoide Zeilenvorschübe (LF) in das DOS-Format (CR/LF) um:

echo "Hall@ Welŧ, w→e geħt es đir" sed 's/$'"/`echo \\\r`/"

Löscht unsichtbare Zeichen (Leerzeichen , Tabs) am Anfang und Ende jeder Zeile:

 sed 's/^[ \t]*//;s/[ \t]*$//'

entfernt die meisten HTML-Zeichen, auch solche die über mehrere Zeilen gehen.

sed -e :a -e 's/<[^>]*>//g;/</N;//ba'

Nicht druckbare Zeichen entfernen ginge so mit sed..:

sed -e 's/^ *//g'

...oder so mit tr alle Zeichen entfernen lassen die keine Buchstaben sind:

echo "Hall@ Welŧ, w→e geħt es đir" | tr -cd '[:alpha:]'

Man muss sich nur das zusammenbauen was man braucht, denn auch ein æ oder ein ð sind Zeichen, nur halt nicht in der deutschen Sprache ;-)

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Ich habe im Grub Manager Lubuntu von quite spalsh auf nomodeset umgestellt.
  • GRUB ist ein Bootloader (wegen mir auch ein Bootmanager)
  • Lubuntu ist eine GNU/Linux Distribution, es ist aber für den Bootloader unerheblich welche Distribution gestartet werden soll. Der Desktop (in Deinem Fall LXDE) ist ebenso irrelevant. Es wird der Kernel gestartet - mehr nicht!
  • quite wird quiet geschrieben und ist ein Parameter welcher dem bootenden Kernel auf den Weg mitgegeben wird. Damit wird dem Kernel mitgeteilt weniger ausführliche Ausgaben zu machen (Non verbose mode). Wenn Du ohne diesen Parameter bootest, siehst Du eine große Menge an Ausgaben (Modul Aktivierungen, Dateisystemchecks und Fehlermeldungen ect.) Das zu entfernen ist immer dann wichtig wenn man einem Fehler auf der Spur ist.
  • spalsh wird splash geschrieben und ist ebenfalls ein Kernelparameter welcher dem bootenden Kernel übergeben werden. Diese Option versteckt die Kernelausgaben beim booten indem es ein Bild, den so genannten Splash-Screen (bei Ubuntu sind es die "laufenden" Punkte), über die Ausgaben legt. Die Ausgaben sind dann halt verdeckt, werden aber dennoch getätigt und auch protokolliert (zum Beispiel in den Dateien /var/log/messages (heute eher in /var/log/journal/*) oder /var/log/Xorg.0.log.
  • nomodeset ist ebenfalls ein Parameter für den bootenden Kernel übergeht den X-Server und gibt die Ansteuerung der Grafikhardware an den Kernel (über Kernel Mode Setting {KMS}). Benötigt wird dieser Parameter meist bei NVIDIA oder AMD Grafikkarten, wenn man nicht den proprietären Treiber verwendet.
Bin auch in Lubuntu beim ersten mal reingekommen

Heißt Du hast die grafische Benutzeroberfläche (den Dekstop) gesehen und konntest diesen nutzen!?

aber jetzt kommt die Fehlermeldung

Bedeutet das dies nun ein neuer Systemstart war wo Du die Boot-/Kernelparameter nicht geändert hast?

"dma_direct_map_sg overflow 0x000000134e9" und "device mask ffff:ffff"

Das ist ein Speicherzugriffsfehler der nichts mit den Kernelparametern (quiet splash nomodeset" zu tun hat. Hier kann ich erst einmal nur dazu raten einen ausführlichen RAM-Test auszuführen.

  • bei mehreren RAM-Riegeln mal alle bis auf einen herausnehmen und damit probieren zu booten.
  • Dann, wenn es ohne Fehler startet, einen weiteren RAM-Riegel dazu stecken und wieder das System booten lassen. Das ganze so lange bis am Ende, im besten Falle, nur ein Riegel als defekt erkannt und draußen gelassen wird.
  • Startet nun das System wenn alle intakten RAM Bausteine drinnen sind, dann ist ein ausführlicher Test (am besten über Nacht) mit memtest86+ ratsam.
sudo apt-get install memtest86+
sudo grub-mkconfig
sudo reboot

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo Sonja

Linux Manjaro Steam: Fehlermeldung - Alternativen oder Lösungen?

Kommando 1 (herunterladen):

flatpak --user remote-add --if-not-exists flathub https://dl.flathub.org/repo/flathub.flatpakrepo

Kommando 2 (installieren):

flatpak --user install flathub com.valvesoftware.Steam

Kommando 3 (starten):

flatpak run com.valvesoftware.Steam

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Ubuntu Touch, wie kriege ich Android runter?

Um ein neues/anderes Betriebssystem zu installieren ist und war es noch nie nötig das bestehende Betriebssystem zu entfernen.

Man kann auch gar kein Betriebssystem deinstallieren sondern immer nur durch ein anderes ersetzen oder das Dateisystem auf der/den Systempartition(en) formatieren!

Kann man das Smartphone einfach komplett leeren?

Nein, nicht ohne ein Live-System auf dem gerät ausführen zu können.

Und über welches Medium wird Ubuntu Touch installiert?

Das hängt etwas davon ab wie das "BIOS" des Gerätes aufgebaut ist, aber in aller Regel gibt es ein Image das man auf einer eingesteckten SD-Karte platziert hat. Dann wird eine bestimmte Tastenkombination gedrückt (Herstellerabhängig) um das "BIOS" Menü aufzurufen. Dort kann man dann den entsprechenden Menüpunkt aufrufen. Bei manchen Geräten startet auch direkt der "download" von der SD-Karte.

Ubuntu Touch kann natürlich nicht auf jedem x-beliebigen Gerät installiert werden

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Der Support von Windows 7 endet bald. Bietet sich Debian GNU/Linux als Desktop-Betriebssystem an oder hat s Nachteile?

Der größte Nachteil, wenn man das so sagen darf, ist der, das es Dir die Wahl gibt alles so zu verändern wie Du es möchtest - Man hat die Qual der Wahl

Ob Debian für Dich in Frage kommt hängt von vielen Faktoren ab:

  • Gibt es die Software die Du benutzen willst oder musst für GNU/Linux?
  • Oder gibt es Alternativen die das abdecken?
  • Benutzt Du seltene/exotische oder brandneue Hardware?
  • Benötigst Du Dateien deren Aufbau proprietär und nicht frei ist?

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

WLAN Stick unter Kali Linux?

Wer diese Distribution verwendet sollte sich was schämen diese Frage hier zu stellen.

Laut dem Link den Du beigefügt hast ist das Gerät auch unter GNU/Linux benutzbar.

Es funktioniert aber nicht so wie es eigentlich sollte.
  1. Was genau ist denn das Problem?
  2. Läuft dieses Kali nativ auf der Hardware?
Weiß jemand ob der Stick mit Kali Linux kompatible ist

Das ist eine unnötige und dumme Frage¹, denn wenn es Module für GNU/Linux gibt sind diese logischerweise auch unter jeder Distribution verwendbar.

Ob der Kali-Kernel diese schon hat - Keine Ahnung.

Was bringt denn ein?

lsusb|grep -i wireless
habe schon Treiber installiert / deinstalliert

Du kannst aufhören zu schreien!

Unter GNU/Linux gibt es keine Treiber sondern Module.

Linuxhase

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ Weil ein professioneller Anwender das weiß.

...zur Antwort

Hallo

Lohnt sich Linux Deep In (Low End)?
  • Finanziell bestimmt, denn es ist frei wie in Freiheit; das höchste Gut! :-)
seit kurzer Zeit überlege ich, von Windows 10 auf Linux Deep In umzusteigen.

Es heißt Deepin Linux. Und es ist nur eines von 89 Forks von Ubuntu was auch wieder ein (alter) Fork von Debian ist.

Als Grund dafür sehe ich das effektive und gut aussehende Design.

Das was Du hier Design nennst ist lediglich die grafische Benutzeroberläche (Login- und Fenster-Manager, Miniprogramme, Desktop und Themes). Der Name des Desktops ist Deepin-Desktop und kann auf jeder GNU/Linux Distribution installiert werden, es ist also nicht nötig die Deepin-Distribution zu installieren um das "Design" zu bekommen.

Momentan benutze ich Microsoft One Drive und Office
  • Für MS Office gibt es genügend Alternativen (meistgenutzt ist libreOffice) in der freien Welt und auch kommerzielle Office Lösungen.
  • CherryTree ist eine gute Alternative zu OneNote habe ich mal gelesen und es sollen sogar Leute in LibreOffice-Draw eine Alternative sehen.
um alle meine Dateien auf Laptop, Handy und PC zu synchronisieren

Ich benutze dafür meine Nextcloud.

Macht es Sinn zu wechseln und gibt es große Vor bzw Nachteile?

Wenn Dir die Alternativen zusagen hat das vor allem den Vorteil das es frei ist, also auch frei von Lizenzgebühren ect.

Falls Du zwingend bestimmte Windows Software benötigst bzw. weiter nutzen willst, dann könnten diese möglicherweise mit wine nutzbar gemacht werden (wine ist kein Emulator udn keine Virtualisierung!)

Außerdem ist mein Laptop ziemlich Low End.

Ich betreibe einen Lenovo Thinkpad T60, einen Dual Core Rechner mit 4 GiB Arbeitsspeicher und noch ältere, auf denen läuft openSUSE und Arch-Linux. Ich kenne mich also aus mit "Low-End" Geräten ;-)

Werde ich Leistungsunterschiede in positivem oder auch negativem spüren?

Mit dem richtigen Desktop, passend zur Hardware und zum Benutzerverhalten kann auf gleicher Hardware eine Mondrakete starten die bei Windows nur eine Feuerwerksrakete war.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Kann mir wer helfen?
  • Bootet denn die Live-Version, also direkt von der DVD oder dem USB-Stick?

Falls ja, dann sieh dir die Bootzeile an:

cat /proc/cmdline

und übernehme die Kernelparameter für das installierte System bevor Du es zum ersten mal startest.

... windows 7 (service pack 1 noch und einige updates fehelen)

Von GNU/Linux wirst Du bestimmt keine Windows-Fehlermeldung bekommen.

wenn ich dann aber live modus (ubuntu testen) oder ubuntu installieren drücke bleibt er sehr schnell hängen.

Dann musst Du auf jeden Fall überprüfen welche Parameter verwendet werden und diese gegebenenfalls anpassen/ändern.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

wenn ich mir auf Ubuntu ein Bild mit der Dateiendung jpeg/jpg herunterladen möchte, wandelt Ubuntu es automatisch in einen leeren Text um
  • Ist Ubuntu ein Betriebssystem und kein Programm
  • Es wandelt demnach auch selbst nichts um wenn nicht ein Programm und/oder Script dazu verknüpft ist.
  • Die Desktopumgebung regelt den Umgang.
Warum ist das so und was kann ich dagegen tun?

Das Bild, wenn es überhaupt eines ist, wird auf jeden Fall heruntergeladen wenn man es mittels Kontextmenü speichert. Sollte in Deinem Browser das anders sein ist darin was falsch konfiguriert.

Linuxhase

...zur Antwort
Ubuntu distanziert sich zunehmend vom Gedanken freier Software

Hallo

Ist Ubuntu das Windows unter den Linux-Distributionen?

Für mich ist es das schon lange, die hatten auch schon von Beginn an das Ziel eine Linux-Distribution zu schaffen die so "einfach" wie Windows ist - Sie ist das in vielerlei Bereichen auch geworden, leider auch mit vielen Nachteilen die das eben so mit sich bringt.

Aber Deine Eingangsfrage spiegelt sich leider gar nicht in den Antworten die Du zur Auswahl gestellt hast :-(

Nach der Installation ist das System mit unnötiger vorinstallierter Software zugemüllt.

Was für einen selbst nötig ist kann man nur bei Arch, Gentoo oder LFS komplett alleine entscheiden. Alle anderen Distributionen gehen immer einen Kompromiss ein um.

Auch trifft Cononnical Entscheidungen, die mit dem Gedanken freier Software unvereinbar sind

Richtig, die haben immer wieder eigene Wege eingeschlagen und mit Unity sogar einen Desktop geschaffen der kaum bis gar nicht auf anderen Distributionen zum laufen bewegt werden konnte und kann. Sie greifen sich alles was sie gebrauchen können und bauen, teilweise hinter verschlossenen Türen, Dinge die proprietären Charakter haben.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Ich hatte ein Update heute. [....] Wollte einen Neustart machen, dabei bleibt er kurz nach dem Einschalten stehen. Das Manjaro Zeichen zeigt er rechts unten.

Zeig doch bitte mal die Ausgabe dieses Kommandos:

grep ^DEFAULT_SESSION ~/.xinitrc

Falls da xfce steht, boote mal in eine reine Shell-Umgebung und gib dort:

startx # oder
startxfce

ein. Alternativ kannst Du auch versuchen ob Du mit Strg+Alt+F2 ein Terminal öffnen kannst in dem Du dann startx dort versuchst.

Egal welche Version, bitte unbedingt die komplette Ausgabe hier zeigen falls der Desktop nicht startet.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Egal wie ichs probiere , steht da "select a bootable device"

Das kann folgendes bedeuten:

  • Du hast einen Datenträger in der Boorgeräteauswahl angegebenauf dem sich kein bootfähiger Code, meist ein Bootloader, befindet.
  • Der Datenträger, hier der USB-Stick, hat keinen bootfähigen Code im MBR liegen, denn dort wird er gesucht.

Ich probiere es mit der erstgenannten option und komme zu keinem ergebnis.

Mit so einer Aussage kann man nichts anfangen. Bitte einmal das hier lesen, verstehen und umsetzen.

ich benutze eine externe festplatte und sie wird anscheinend nicht erkannt.
  • Was meinst Du mit "erkannt?
  • Und von wem oder was überhaupt erkannt?
ich habe mirnun zahlreiche tutorials im Intenet angeguckt

Scheinbar aber keines das erklärt wie eine ISO-Datei richtig auf einen Datenträger geschrieben wird ;-)

Auf www.pendrivelinux.com finden sich zahlreiche Tools mit denen man eine ISO auf einen USB-Stick schreiben kann. Mit yumi oder xboot hatte ich noch keine Probleme.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Ich finde eine große Anzahl derartiger Roboter, leider basieren die Apps alle auf iOS oder Android. Gelegentlich ist mal ein Windows-Programm dabei, leider nie etwas für Linux.

Dann ist vielleicht das hier etwas für das Kind.

Der Roboter soll für ein technisch-mathematisch interessiertes Grundschulkind sein.

Ich denke das es für den Anfang erstmal ein Roboter-Arm wie der oder der tut.

Aber es ist dennoch kein Klick'nPlay, mir ist sowas auch nicht bekannt.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Wenn ich meinen Laptop zusammenklappe/zuklappe und nach ein paar Minuten wieder öffne kann ich nichts machen. Der Bildschirm ist vollständig eingefroren.

Mal nachsehen was genau passiert ist, dafür gibt es Logfiles:

sudo journalctl -b -p err

oder, wenn Du es genauer haben willst:

sudo journalctl --since=2019-11-10 --until="2019-11-11 23:59:59"|grep --color -i error

um einen ganz bestimmten Zeitraum anzusehen.

Ich vermute das acpi und acpid (der Dämon zu acpi nicht installiert bzw. konfiguriert sind. Zudem gibt es die Laptop-Mode-Tools und tlp die spezielle Funktionen für Laptops anbieten:

sudo apt install tlp acpi acpid

Um acpi und tlp dann für Autostart zu aktivieren:

sudo systemctl enable acpid
sudo systemctl enable tlp

Dann könntest Du das Gerät neu starten um den Dienst starten zu lassen und bei der Gelegenheit kannst Du auch tlp starten, mit:

sudo systemctl start acpid
sudo systemctl start tlp

geht das auch ohne Systemneustart. Dann kannst Du überprüfen ob es auch richtig läuft, das geht mit der Statusabfrage:

sudo systemctl status acpid
sudo systemctl status tlp

Damit sollte das Gerät gerüstet sein um richtig zu arbeiten.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

Also ich habe einen kleinen Laptop und möchte dadrauf irgendwie Kali Linux zu laufen bekommen.

Warum zum Geier will jemand, der es nichtmal starten kann, es installieren? Dir fehlen ganz offensichtlich essentielle Kenntnisse das Vorhaben umzusetzen.

Ich habe es schon mit einem Boot-Stick probiert [....] aber da kam ne Fehlermeldung:"Invalid signature detected.

Das ist ziemlich sicher eine Fehlermeldung von Deinem UEFI, diese besagt das die zu startende Version nicht über einen signierten Bootcode verfügt und deshalb nicht ausgeführt wird. Verantwortlich ist die Funktion Secure Boot innerhalb des UEFI-BIOS.

hat jemand ne Idee was bei mir das Problem ist?

Schalte die Funktion Secure Boot ab, dann sollte es klarer werden.

Linuxhase

...zur Antwort

Hallo

und mir einen bootstick erstellt. Soweit funktioniert auch alles.

Wenn Du dann schreibst:

komme ich nicht wie vorgesehen auf dem fertigen Desktop an, sondern sehe einen schwarzen Bildschirm mit einem kleinen blinkenden Balken in der links oberen Ecke.

funktioniert gar nichts wie es soll!

  • Hast Du die ISO-Datei von einer offiziellen sicheren Quelle herunter geladen?
  • Hast Du nach dem Download auch die Prüfsumme mit den Angaben des Herstellers verifiziert und stimmen diese überein?

Denn wenn schon da etwas schief gelaufen ist, ist es wenig verwunderlich das es nicht funktioniert wie erwartet.

Auf der Seite wird, für Windows User, der Etscher verwendet, Du kannst aber gerne auf pendrivelinux.com nachsehen welche Programme es noch gibt um einem bootfähigen USB-Datenträger zu erstellen. Persönlich halte ich eine DVD zu brennen für die sicherere Variante.

Was muss ich tun um auf den Desktop zu kommen um mir linux MINT endgültig installieren zu können?

Dazu kannst Du, an dieser Stelle:

Bei STRG+ALT+F3 bekomme ich folgendes angezeigt:
Linux MINT 19.2 Tina mint tty3
mint login:_

Dort könnte der Benutzername mint und das Passwort mintuser passen Wenn der Login klappt, dann kannst Du mit dem Kommando:'startx die grafische Oberfläche versuchen zu starten. Ich würde aber lieber nochmal alle Schritte durchgehen um sicher zu sein das die Datei fehlerfrei ist. Falls das nicht genügt um richtig zu booten müsste man überlegen die Bootparameter die an den Kernel übergeben werden zu ändern oder zumindest den Splash-Screen abschalten um zu lesen was passiert.

Linuxhase

...zur Antwort