(Unnötige) Laberfächer abschaffen und durch Informatik ersetzen?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Sehe ich anders, weil... 92%
Sehe ich auch so, weil... 8%

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sehe ich anders, weil...

Die Welt besteht nicht nur aus Computern. Und letztlich lernst Du nicht nur für die Wirtschaft, sondern sollst auch Deine Persönlichkeit bilden. Dazu sind die "Laberfächer" unerlässlich. Du sollst Dir einfach auch mal ein paar Gedanken über den Sinn Deines Lebens, über die Gesellschaft usw. machen. Das hilft bei der Meinungsbildung, in der Politik, bei Wahlen usw.

Eine breite Bildung verhindert, dass man zum Fachidioten wird.

Du hast nur bis zur Überschrift gelesen.

Natürlich gibt es neben Informatik auch noch andere Möglichkeiten, evtl. lässt man Ethik/Religion in der Grundschule und ab der weiterführenden Schule bietet man statt diesen Fächer Alternativen an und bietet sinnvolle Wahlmöglichkeiten, wie Informatik oder etwas anderes.
0
@Simon221585

Ich bin gegen Wahlmöglichkeiten.

Ich habe 1980 Abi gemacht. Damals konnten Deutsch, Englisch, Gemeinschaftskunde und Sport nicht abgewählt werden. Und das war richtig so. Obwohl ich keines davon studiert habe. Aber Bildung ist nicht nur das, was einen interessiert oder worin man gut ist. Es bedeutet auch, sich mit Inhalten auseinander setzen zu müssen, die einem erst einmal irrelevant vorkommen. Die Relevanz liefert dann das Leben.

Lediglich Religion sollte aus der Schule verschwinden. Da Kinder ja heutzutage eher wenig von den Eltern mitbekommen, ist Ethikunterricht sogar dringend notwendig.

3
@Seeheldin

Das ist doch mal eine ordentliche Meinung, danke für deinen Kommentar.

0
Sehe ich anders, weil...

Das, was du als "Laberfächer" bezeichnest, sind Einheiten, die der Persönlichkeitsentwicklung und der Reflexion auf sich und andere dienen.

Dort hat man Zeit und Raum, um andere Blickwinkel einzunehmen, wird gezwungen, sich mit den eigenen Sichtweisen auseinanderzusetzen.

Das ist viel nützlicher, als es den Anschein hat, und wir du an dir selber merkst, ist es auch nicht ganz einfach.

Schule soll eben nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch die persönliche Reifung unterstützen.

Beste Grüße!

und wir du an dir selber merkst, ist es auch nicht ganz einfach.

MINT hilft nicht bei der sozialen Entwicklung. Da hast du Recht! :D

0
Sehe ich anders, weil...

Von Religion an sich (und unserer christlichen im speziellen) mag man halten was man will (ich nicht sehr viel). Sie vermittelt aber bestimmte Werte und Grundsätze zum miteinander leben. Ethik als Ersatzfach (wenn du keinen Bock auf Reli hast kannst du dich im normalfall davon befreien lassen und halt Ethik als ausgleich nehmen) hat das selbe Ziel.

Du sagst, das ist heute doch nicht notwendig. Ich sage, gerade heute ist es leider oft notwendig. Durch Film, Fernsehen, Spiele und Internet ist vieles an miteinander normal geworden, was einfach nicht geht. Gewalt ist normal, Beleidigungen und grobe Sprache ist normal (wie du auch in deiner Frage zeigst.. "Laberfächer", "Scheiß"). Irgend jemand wird auf dem Schulhof verprügelt, ist aber egal, bin ja nicht ich usw...

Ja, Informatik ist sicher nicht unwichtig, aber das muss nicht jeder können. Informatik hat nichts mit der Bedienung von Computern zu tun, sondern mit der Programmierung und der Wissenschaft dahinter. Das muss genausowenig jeder können wie Medizin.

Alleine unsere Geschichte in Deutschland bietet viele Punkte, weshalb Ethik wichtig ist. Das dritte Reich damals, die steigende Ausländerfeindlichkeit aktuell. Themen wie Einfühlsamkeit, Ethik, Menschlichkeit sind da wichtig.

Woher ich das weiß:Beruf – Dipl.-Informatiker mit 10 Jahren Berufserfahrung
Sehe ich anders, weil...

Ich denke, dass die sogenannten "Laberfächer" sehr viel sinnvoller sind, als sie auf den ersten Blick oder die dritte Unterrichtsstunde scheinen. Es beschweren sich genug Schüler in den sozialen Medien, aber auch direkt im Klassenraum darüber, dass man keine "wichtigen" Dinge für das Leben lernt. Hinter ein paar anderen Themen der "Laberfächer" schätze ich gerade das Thema Freundschaft allerdings als ein sehr wichtiges ein. Ethik oder Religion nach der Grundschule nicht mehr anzubieten, empfinde ich als eine sehr schlechte Idee. Gerade da wird es doch spannend mit der eigenen Meinungsbildung!

Sehe ich anders, weil...

Es ist gut eine gewisse Allgemeinbildung vor der Berufsausbildung oder dem Studium zu besitzen. Beim Thema zwischenmenschliche Beziehungen hast Du ja offensichtlich noch Defizite die Du später nie mehr aufholst weil das in den meisten Ausbildungen nicht mehr gelehrt wird.

Beim Thema zwischenmenschliche Beziehungen hast Du ja offensichtlich noch Defizite die Du später nie mehr aufholst weil das in den meisten Ausbildungen nicht mehr gelehrt wird.

Zuviel MINT hilft nicht bei zwischenmenschlichen Beziehungen :D

0

Was möchtest Du wissen?