Ist es sinnvoll, Informatik zu studieren?

8 Antworten

Die Sprachen sind nicht in Stein gemeißelt, dass kann an jeden Standort quasi verschieden sein. Am verbreitetsten ist wohl Java. Wirklich Programmieren lernst du da aber weniger. Bei einem Studium geht es eher um Theorie und Konzepte, als um die Praxis, die wird vergleichsweise nur angeschnitten. Daneben geht es eben hauptsächlich um Mathematik.

Und was bedeutet schon sinnvoll. Das hängt doch am Ende von den Zielen ab. Wenn mein Ziel ist ein Informatikstudium abzuschließen, dann ist Informatik studieren sinnvoll. Wenn mein Ziel ist in der IT zu arbeiten und ein höheres Einstiegsgehalt zu bekommen, als jemand mit einer Ausbildung, dann ist das Studium ebenfalls sinnvoll. Wenn mich die Theorie und die Konzepte dahinter interessieren oder ich in die Forschung will dann ebenfalls. Wenn es darum geht ggf. in eine größere Firma zu kommen oder einen Konzern dann ja.

Wenn es darum geht sich praktisches IT-Wissen für den Alltag in einem IT-Betrieb anzueignen oder Programmieren zu lernen, dann eher nicht. Aufgrund der oberen Gründe, vor allem das Gehalt und die Chance auch in große Läden rein zu kommen, studieren natürlich trotzdem viele, auch wenn sie die Inhalte des Studiums im Anschluss weniger brauchen und in der Praxis hinterher hängen, sofern sie nicht zusätzlich ranklotzen.

Der Studiengang richtet sich dann natürlich auch nach den Interessen und welche bei dir in der Gegend angeboten werden bzw. ob du bereit bist dafür umzuziehen.

Und ob du in X Jahren noch ein Job findest, kann dir keiner sagen. Wenn nicht muss man sich halt anpassen. IT bedeutet eh sein Leben lang lernen, sich in neue Bibliotheken, neue Frameworks und co. einzuarbeiten. In neue Schnittstellen, neue Betriebssysteme, selbe im Hardwarebereich und Kommunikationsbereich.

Nutze heute z.B. nix von dem, was ich früher in der Ausbildung gelernt habe, sondern arbeite mit völlig anderen Sprachen und Plattformen, ist aber auch Hose wie Jacke, das sind am Ende nur Werkzeuge.

Welche Sprachen Du im Studium lernst? Eigentlich keine, Du wirst je nach Hochschule verschiedene Sprachen verwenden müssen.

An einigen Hochschulen gibt es wohl auch dedizierte Kurse für Programmiersprachen, aber eigentlich ist das nur Beiwerk.

Wenn Du wirklich Programmierer werden möchtest, dann solltest Du vermutlich eine entsprechende Ausbildung machen, in der Dir das Handwerk beigebracht wird.

Ja, Informatik zu studieren macht Sinn (wenn dir das Fach liegt).

Gerade in diesem Beruf aber gilt: Die beste Ausbildung zu haben, ist gerade gut genug. Wer Abitur hat, sollte unbedingt studieren, statt einfach nur eine Lehre als Fachinformatiker zu machen.

Lies auch https://www.heise.de/tr/artikel/Auslaufmodell-Ausbildung-4125085.html und wisse: Ein sog. "duales Studium" ist so eine Art Zwischending zwischen Lehre und Studium.

Informatik ist weit mehr als nur Programmieren! Der Schwerpunkt liegt auf der Konzeption großer Anwendungssysteme.

Im Studium wirst du zwar ein oder zwei Praktika machen müssen, in denen man auch programmiert. Entsprechende Kenntnisse musst du dir aber schon selbst beibringen. Du darfst nicht glauben, dass es da eine Vorlesung gibt, die nur den Zweck hätte, dir eine ganz bestimmte Programmiersprache beizubringen.

0

Ob man Anwendungssysteme konzipiert (das wäre Soft- oder Hardware-Architektur) oder Prozessoren optimiert und Chips entwickelt oder Rechnerfarmen administriert oder eine IT-Fachabteilung leitet oder Anforderungen verwaltet (was muss wann wo und ggf. wie umgesetzt werden) - da gibt es durchaus Unterschiede in der Tätigkeit. Insbesondere ist die Frage, ob Du eher anwendungsbezogen an einer FH oder eher theoretisch an einer Uni studieren willst, ob Du eher selbst programmieren oder lieber administrativ tätig sein willst oder lieber an der nächsten Generation Computer oder Programmiersprachen oder sonst etwas forschen willst.

1

Hier mal die studienfächer für informatik an der HM münchen:

https://w3-mediapool.hm.edu/mediapool/media/fk07/fk07_lokal/studienangebot_3/studiengaenge_neu/pic/ibf/studaufbauIFfein.jpg

Das Studium aus dem teil der software entwicklung aussreichend um programmieren zu erlernen.

Die beiden Software entwicklungs vorlesungen gaben glaube ich je 7 ects. Was mehr ist als dasder anderen fächer. (5 ects)

Programmiersprachen sind von Hochschule zu hochschule sicherlich verschieden. Aber darum geht es nicht. Beim programmieren lernen ist die Sprache nur mittel zu zweck. Es geht um die konzepte die dahinter stehen.

Ich hatte in meinem Studium hauptsächlich mit Java, C++ und Assembler zu tun.

Bissel C# war dabei in einem Wahlfach. Wobei nur Java und Assembler wirklich als Sprache gelehrt wurden. Beim rest hat man schlichtweg erwartet das man fähig ist das gelernte wissen anzuwenden.

In etlichen anderen fächern wird wissen gelernt was man aufs programmieren anwenden kann. z.b. Algorithmen und datenstrukturen. SQL in datenbanksysteme.

Für betriebsysteme haben wirs gebraucht weil wir mit der Windows API rumgespielt haben.

Wie du aber sehen kannst ist Informatik breit gefächert. Und lass dir nicht einreden das Wirtschaftsinformatik besser ist. (ausser du weisst genau das du soetwas später brauchst. Ansonsten geht zeit für informatik verloren zugunsten der Wirtschaft)

Anmerkung: Das ist ein FH studium auf das ich mich beziehe. Die Unis sollen wie ich gehört habe praxisferner sein. Sprich theoretischer. Da kann es durch aus möglich sein das man weniger programmiert.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bachelor

werde ich als Informatiker auch in (3 - 5 jahren) noch ein Job finden ? jemand meinte das in der zukunft kaum noch Jobs für Informatiker geben wird

0
@Hilfe888771

Das kann ich dir nicht wirklich beantworten. Bedar wird sicherlich genüge da sein ausser wir zerschiessen uns in derzeit unsere gesamte moderne gesellschaft. Ohne informationstechnologie sind wir natürlich aufgeschmissen.

Aber die selbe Frage kann man auch bei den ausbildungen stellen.

0
@Hilfe888771

Noch ne nette Analogie zwischen Programmiersprachen und Software Entwicklung.

Eine Programmiersprache ist das was für den Koch ein herd ist. Er muss wissen wie man ihn bedient und ihn vernünftig nutzten können.

Jeder herd ist n bissel anders. Manche sehr und haben noch etwas schnickschnack dran.

Aber nur weil man den herd super bedienen kann kann man noch lange nicht gut kochen.

0
@Hilfe888771

Dieser Jemand hat keine Ahnung vom Arbeitsmarkt. Probleme werden nur Leute bekommen, deren Ausbildungsabschluss zu wenig Wert hat. Die Anforderungen nämlich steigen ständig, da IT-Systeme ja ständig wichtiger und noch komplexer werden. Die beste Ausbildung zu haben, ist gerade gut genug. Wer Abitur hat, sollte unbedingt studieren, statt einfach nur eine Lehre als Fachinformatiker zu machen.

0

Willst du programmieren lernen? Dann solltest du definitiv NICHT Informatik studieren.

Programmieren lernt man in der Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (oder auch einfach "Programmierer" genannt).

Was lernt man denn in einem Informatik Studium? Bin ausgebildeter Anwendungsentwickler.

0
@DeusVuIt

Einiges an Mathe und Theorie. Programmieren macht nur einen kleinen Anteil aus.

2
@DeusVuIt

Viel Mathe und Theorie. Im praktischen Bereich lernst Du dann Dinge ohne direkten Ausprägungsbezug.

Mal an einem Beispiel erklärt: In Betriebssysteme lernst Du die Mechanismen kennen, Synchronisation, Paging, Scheduling, Dateisysteme usw. usf. - Du schaust Dir ggf. auch Details einzelner Dateisysteme an (exemplarisch eben), aber grundsätzlich interessieren die spezifischen Details einzelner Ausprägungen eher weniger

2
@KarlRanseierIII

Korrekt.

Sinn dahinter ist, dass ein Fachinformatiker für XYZ einfach wissen muss, wie dies und das AKTUELL genau funktioniert und was man einstellen kann. Wenn dann ne neue Version kommt und alles anders ist muss er sich wieder reinlesen.

Der Informatiker lernt die Grundlagen die sich praktisch kaum ändern aber nicht die aktuellen Implementierungsdetails.

Bei der Programmierung ist das analog. Der eine lernt was Klassen sind etc und wie/wofür das genutzt wird (und eben die allgemeingültigen Dinge); der andere lernt den Syntactic Sugar die Standartklassen von zB Java im Detail kennen.

2

Was möchtest Du wissen?