Unentdeckte chemische Elemente

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So weit ich weiss, wird immer noch nach neuen Elementen gesucht. Man weiss auch, wo sie zu finden sind, nämlich bei Ordnungszahlen über 100, z.B. 118. Diese Elemente können theoretisch vorhergesagt und z.T. künstlich hergestellt werden. Sie zerfallen augenblicklich wieder. Nach ihnen in der Natur zu suchen ist sinnlos.

Man kann bei allen Elementen von 1-118 die Stabilität ausrechnen und feststellen, daß die scheinbaren Lücken dadurch entstehen, daß manche Elemente sehr instabil, d.h. kurzlebig sind und man sie deshalb in der Natur nicht findet. Elemente oberhalb der Ordnungszahl 118 sind nach der bis jetzt entwickelten Theorie äußerst instabil, d.h. die zu erwartende Lebensdauer liegt im Bereich von Nanosekunden oder weniger. Es gibt die Vermutung, daß es "Inseln der Stabilität" geben könnte, wie "Alchimist2" richtig bemerkt hat. Um das zu berechnen reicht die heutige Theorie nicht aus, es ist zu kompliziert. --- Die hier angeführten Theorien werden mit Gesetzen entwickelt, die von der Astronomie auch in sehr weit entfernten Objekten des Weltalls, als gültig beobachtet worden sind.

Alle noch unbekannten Elemente sind sehr schwer und radioaktiv, zerfallen also unterschiedlich schnell. Aber es gibt auch die theoretisch vorhersagbare "Insel der Stabilität" mit einem megaschweren stabilen Element. Auf der Erde wird man es wahrscheinlich nie herstellen können, aber im All könnte es unter extremsten Bedingungen vielleicht vorkommen (Quasare, Neutronensterne u.ä.).

Lies in der Bibel. Gott soll die Welt erschaffen haben. Vielleicht findest du welche zwischen den Zeilen. Ich finde es als widerspruch dass es gottesfürchtige Wissenschaftler gibt, die trotzdem danach forschen was Gott vergessen hat zu machen.🤩

Es könnte noch Antimaterie geben, d.h. die selben Elemente wie sie hier sind, nur dass der Kern negativ und die Elektronen positiv geladen sind. Sonst kann ich mir, von den Transuranen abgesehen, keine anderen Elemente vorstellen. (Naturgesetze heissen so weil sie überall gleich sind. Man kann das auch in weit entfernten Sternsystemen feststellen, weil da die Keplersschen Gesetze ebenso nachweisbar sind wie hier.)

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich mit Astronomie seit 25 Jahren.

man könnte sich natürlich vieles Exotisches vorstellen. Die Erkenntnisse der Kernphysik lassen aber keine Elemente außerhalb des Periodensystems zu - siehe meine Antwort v. 17:08 Uhr

0

Was möchtest Du wissen?