Wann verhalten sich chemische Elemente ähnlich?

2 Antworten

Mal ganz einfach ausgedrueckt:
Das Periodensystem teilt die Elemente in bestimmte Gruppen ein, die sich aehnlich verhalten, weil sie sich in bestimmten Eigenschaften gleichen. D.h. Elemente sind aehnlich, wenn sie in der gleichen Gruppe stehen.
Und wann sind sie nun in der gleichen Gruppe? Sie sind grob gesagt nach der Anzahl der Aussenelektronen eingeteilt. Die aeussserste Elektronenhuelle kann eine bestimmte Anzahl Elektronen aufnehmen. Bei einem Elektron in der aeusseren Huelle handelt es sich um die Gruppe mit Natrium, Kalium usw. Die Gruppe mit Calcium usw ist die mit den zwei Aussenelektronen. So geht das weiter. Kohlenstoff ist wohl das bekannteste Element aus der vierten Gruppe mit den 4 Aussenelektronen. Die Halogene sind z.B. die mit den 7 Aussenelektronen, also Flour, Chlor usw.
.
Die Atome versuchen immer, die Zahl 8 voll zu machen (komplett volle Aussenhuelle). Dazu kann Natrium z.B. das eine Aussenelektron leicht abgeben (dann ist die naechste Huelle nach innen die aeussere und voll), Chlor kann zu seinen 7 leicht eins aufnehmen. Aufgrund der unterschiedlichen Ladung ziehen sich die beiden dann an. NaCl ist uebrigens recht stabil und nichts anderes als unser Kochsalz... Und dann gibt es noch die Gruppe der Elemente, deren Aussenhuelle schon im Idealzustand ist, also mit 8 Elektronen gefuellt. Das sind die Edelgase. Und damit ist auch klar, warum die nicht so gerne irgendwelche Verbindungen eingehen.
.
Man kann hier nicht in wenigen Saetzen die gesamte Chemie erklaeren, aber das war mal in Grundzuegen so das Prinzip des Periodensystems.

Danke! Das hilft mir :)

0

Chapeau! ;-)

0
@Quandt

Danke, aber nach einem Chemiestudium sollte man ja auch irgendetwas von der Sache wissen. :-)

1

Man hat schon in altvorderen Zeiten fest gestellt, dass sich Elemente ähnlich verhalten und diese in der Alchemie in Gruppen eingeteilt. Anfang der 20. Jahrhunderts versuchte man auf Grund der Quantenmechanik Gemeinsamkeiten in diesen Gruppen zu erkennen und landete schließlich bei dem heute bestehenden Periodensystem. Die Geschichte mit der Elektronen-Konfiguration hat Franticek schon gut erklärt! ;-)

Was möchtest Du wissen?