Trotz IPV6 auf Nas von "außen" zugreifen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem ist nicht IPv6. Das Problem ist, dass Du bei Unitymedia einen sogenannten Dual Stack lite-Anschluss bekommen hast. Das bedeutet, dass Du primär mit IPv6 ans Internet angebunden bist. Du hast zwar auch eine IPv4-Adresse, die wird aber von mehreren Unitymedia-Kunden genutzt. Du kannst auf Dein NAS deshalb nur aus IPv6-Netzen zugreifen, und die sind rar. Einen "richtigen" Dual Stack-Anschluss bietet Unitymedia Privatkunden nicht an. Dann hätte man eine IPv6- und eine eigene IPv4-Adresse und hätte kein Problem.

Der Ausweg aus diesem Dilemma ist ein Dienst, wie feste-ip.net (hat mm78pr bereits erwähnt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von P14d189
30.10.2015, 10:31

Okay, dann werde ich denk ich mal diesen Dienst von feste-ip.net in Anspruch nehmen. Vielen Dank

0
Kommentar von mm78pr
30.10.2015, 11:16

Naja , das Problem seh ich auch nicht bei Unitymedia , sondern IPv6 und IPv4 sind nicht kompatible und IPv6 wird ja nunmal v4 ablösen. Wir leben halt leider genau zu der Zeit wo beides Parallel exisitiert. Die noch freien IPv4 Adressen gehen zu zur Neige bzw sind bereits nicht mehr vorhanden sondern werden nur noch von Firma A an Firma B weitergegeben.
Früher oder später werden wir alle das Problem haben was aktuell viele Kunden von Unity Media oder auch Kabel-Deutschland haben die privat Server laufen haben.

0

Du benötigst einen Portmapper Dienst wie zb den von feste-ip.net
http://www.feste-ip.net/dslite-ipv6-portmapper/allgemeine-informationen/
um deine hinter dem IPv6 Anschluss liegenden Geräte von Anschlüssen wo IPv4 verwendet wird erreichbar zu machen.
Ich glaub es gibt keinen kostenlosen Anbieter. Ich kenne jedenfalls keinen.

Unter der Vorraussetzung das alle deine Geräte intern in deinem Netzwerk IPv6 fähig sind und auch eine IPv6 Adresse besitzen und deine Router Config korrekt ist sollten deine Geräte von einem anderen PCs der ebenfalls über IPv6 ans Netz angebunden ist erreichbar sein.
Ist das nicht der Fall ist zunächst deine eigene Konfiguration zu prüfen.
Hast du die Möglichkeit das mal zu prüfen ? Z.b. bei wem der ebenfalls so einen UnityMedia Anschluss wie du besitzt.

Damit du von deinem eigenen PC zu Hause auch auf Server zugreifen kannst die per IPv4 ans Netz angebunden sind haben die Provider in der Regel verschiedene Gateways. Davon bekommt man aber als Kunde nichts mit.
So ähnlich musst du dir den Portmapper Dienst vorstellen. Der Dienst ist quasi dazu da um eine Verbindung zwischen Gerät A (hängt am IPv4 Anschluss, zb dein Smartphone oder Rechner an der Uni) und Gerät B (dein NAS welcher am IPv6 Anschluss hängt) zu ermöglichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von P14d189
29.10.2015, 15:08

Guten Tag, vorab, vielen Dank für die schnelle Hilfe ! Wenn ich es richtig verstanden habe müsste ich mich eigentlich dann nur bei dynDns.org anmelden und den Dienst in Anspruch nehmen (gegen Gebühr). Anschließend im Cisco Router/Modem auf den DDNS Reiter "gehen" & meine Daten die durch ( in diesen Fall DynDns.org ) mir bereitgestellt werden dort eingeben und somit alle am Cisco Router/Modem angeschlossene Geräte für IPV4 bereit zu stellen. Natürlich dies alles erst nachdem ich meine config überprüft habe, oder irre ich mich da ? Liebe grüße

0
Kommentar von P14d189
30.10.2015, 10:29

Okay gut, ich glaube ich werde mich aber eh für den portmapper entscheiden von Festeip. net. Ich habe mich auf dieser Seite informiert und wenn ich es richtig gelesen habe müsste ich mir dort ein Account anlegen & die Fip Box bestellen. Oder irre ich mich da ?

0

Falls es immernoch Personen mit Problemen gibt die nicht auf die Portmapper-Methode zugreifen wollen:

  • Zum einen kann man VPN's verwenden um von außen auf das eigene Netzwerk zuzugreifen, durch den VPN hat man dann eine öffentliche und sogar statische IPv4 Adresse und benötigt noch nicht mal einen DynDns dienst
  • oder man wechselt den anschluss-typ
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?