Traum und Realität nicht unterscheiden können?

8 Antworten

Also um zu testen, ob du dich in einem Traum befindest kannst du einige Dinge testen z.B kann man in Träumen nicht lesen oder im Traum hat man mehr Finger an den Händen, deshalb könntest du sie nachzählen wenn du dir unsicher bist.

Sobald du dir die Frage stellst, kannst du in der Regel davon ausgehen, dass du nicht träumst. Im Traum können wir nicht klar denken und dementsprechend stellen wir sowas in der Regel auch nicht infrage.

Außer man trainiert das Ganze gezielt, um eben genau dieses Ergebnis zu erlangen.

Nennt sich dann luzides Träumen. :)

1
@TSCHAKNORRIS

Das ist natürlich möglich, jedoch ist man sich denn bewusst, dass man träumt. Also stellt sich hier die Frage nicht mehr, ob man träumt oder nicht.

1

Ich habe ein paar Ereignisse "geträumt" die später eintraten, diese verspührte ich nicht als Traum, sie waren für mich real und fühlte mich nach einem davon ganz besonders in der Zeit zurück versetzt. Es ist nicht alles Traum was man träumt ;)

Aufschreiben und später versuchen zu verifizieren, stets kritisch bleiben, evtl. wird einem auch nur eine Sehnsucht versprochen so wie Politiker sich oft vor den Wahlen versprecher leisten.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit 2002 befasse ich mich mit Träumen, seit 2016 täglich.

Ich nutze das als Chance im Traum zu wissen das ich träume und mache wonaach mir ist :D Siehe luzides Träumen. Aber es muss ein Traum sein. Kann man üben.

Also, für den Fall, dass du gerne im Traum feststellen können möchtest, dass du gerade träumst, hier ein Tipp:

Gewöhn dir regelmäßige "Realitätschecks" an. Wenn du die des Öfteren im Wachzustand anwendest, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du ihrer auch im Traum mächtig sein wirst und die Kontrolle über den Traum gewinnen kannst.

Um deine Checks zu definieren musst du dich erst einmal selbst fragen - was unterscheidet Traum von Realität und wie überprüfe ich den Unterschied?

Dazu ein paar Methoden:

Wer schonmal geträumt hat weiß eines gewiss:

1) Die Zeit spielt verrückt.

Schau einfach auf die Uhr und wenig später erneut, um zu prüfen, ob der zeitliche Abstand denn möglich und logisch sein kann.

2) Ungereimtheiten in Sachen Dreidimensionalität und physischen Erscheinungsformen sind keine Seltenheit.

Schau auf deine Hände. Haste 10 Finger dran? Gut, vermutlich kein Traum. ^^

3) Im Traum ist so gut wie alles möglich.

Halt mal einfach deine Luft an - geht sie dir aus, dann biste vermutlich im Wachzustand.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?