Traue mich nicht, ins Fitnessstudio oder in einen Verein zu gehen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich glaube, dass JEDEN solche Gedanken plagen.

Nach außen hin kann sehr selbstbewusst wirken. Und doch kämpft man innerlich gegen Lampenfieber, Angst bei Vorträgen, etc. etc.

Meinst Du, eine Frau Merkel ist so locker wie sie wirkt, wenn sie ans Mikro tritt? Ein Herr Gottschalk hat jeden Auftritt auf die Sekunde genau geplant. Alles musste vorab festgezurrt werden.

Hast du mal Nachrichtensprecher oder Korrespondenten beobachtet, wenn sie improvisieren müssen, bei unvorhergesehenen Nachrichten? Sie fangen oft an zu Stottern und brabbeln dummes Zeug. Das ist ganz normal :-)

Jeder hat auch ein anderes Körpergefühl. Ich bin da beispielsweise schwer von Begriff, wenn es um solche Sachen wie Zumba geht. Bis ich die Schritte einigermaßen kapiert habe, sind die anderen schon einen Kurs weiter.

Und weißt du, was man dagegen machen kann? NÜSCHT! Pfeif einfach drauf! Mach dein Ding. Niemand lebt DEIN Leben und du brauchst nicht das Leben von irgendjemanden sonst leben. Fitnessstudio ist ein sehr gutes Beispiel. Klar sind die da alle besser, weil sie schon seit Jahren teilweise trainieren. Als ich anfing, kam mir das auch so vor. Alles glotzen mich an. Halt durch! Irgendwann bist DU diejenige, die als "Alter Hase" die "Neuen" begutachtet :-)

Gerade mit 19 geht das schneller als du denkst. Von Beinpresse bis Laufband. Als ich anfing, war ich über 30 und hatte 20 Jahre Rauchen hinter mir. Was glaubst du wohl, was das für mich für eine innerliche Freude war, als ich auf einmal eine Stunde am Stück auf dem Laufband rennen konnte. Während andere an den Nachbargeräten kamen und gingen. Eine Frau sagte dann "Wow, du bist ja gut trainiert" - das geht runter wie Öl :-)

Also HALT DURCH. Zieh es durch, frag auch beim Trainer einfach immer wieder nach, wenn du was nicht verstanden hast. Wichtig ist, dass du die Übungen richtig ausführst. Und dann sprechen wir uns in einem halben Jahr noch mal :-)

Es gibt direkt Frauenfitnessstudios. Außerdem musst du diese Blicke nicht als Ablehnung werten, viel mehr eröffnen sie dir Möglichkeiten zum Knüpfen neuer Kontakte, weil du dann die Person nett fragen könntest ob sie dir erklärt wie es funktioniert... Was wäre schlimm daran wenn er nein sagen würde (was extrem unwahrscheinlich ist), du siehst ihn wahrscheinlich sws nie wieder wenn es so läuft. Ich habe mit der Zeit gelernt, nicht mehr so viel Wert auf die Meinung anderer zu geben. Man muss überzeugt von sich selbst sein und das gelingt z.B. wenn man sich bei allem was einem gelingt ermutigt. Denke dir nicht immer: Was die anderen denken könnten, wahrscheinlich denken sie über komplett andere Sachen nach! 

Du könntest ja mal in einen Verein gehen der nicht auf 2er-Teamsport beruht, z.B. schwimmen. Dort wird man immer angequatscht hab ich festgestellt und diese Erfolge ermutigen dich vllt. auch zum Tennis oder dergleichen. Auch ein richtiger Mannschaftssport könnte helfen, denn dort ist man auf jeden Spieler angewiesen ;)

Ich hoffe es hilft dir etwas und du kannst deine überschüssige Energie schon bald abbauen ;) Viel Erfolg und ein wunderschönes Auslandsjahr! :)

Kenne ich von mir selbst :)

Also die erste Antwort stimmt natürlich , es gibt Studios für Frauen.

Falls es dir dort auch unangenehm sein sollte ist es immer Ratsam jemanden mitzunehmen den du gut kennst und es einfach mal mit dieser Person zusammen auszuprobieren (im optimal Fall natürlich jemanden der dir auch schon mit den Geräten helfen kann , aber an sonsten ist auch einfach das Gefühl nicht allein zu sein schon sehr hilfreich)

Lenk dich ab mit Musik oder ähnlichem :)

Jeder hat mal angefangen und jeder sah dabei mal unerfahren aus , das ist gar nichts schlimmes. Oft gibt es sogar Leute die einem dann einfach etwas helfen man nicht recht weiter weiss :)

Wenn du diese Sachen gerne machst würde ich mir das nicht von den Bedenken verderben lassen , du wirst schliesslich auch mit zunehmender Übung immer besser :)

Viel Glück und Mut :D

Servus...

Ich war ein sehr ängstliches Kind. Irgendwann einmal ist mir das so auf den "Sack" gegangen, dass ich dagegen was tun musste.
Ich hab dann meine Ängste mit einer strikten "Konfrontationstherapie behandelt". Dass sah dann so aus: hatte ich vor etwas Angst, hab ich mich dem gestellt. Egal wie schlimm meine Angst war. Die Angst einfach aushalten und das richtige tun.
Und irgendwann nimmt die Angst von alleine ab. Im endeffekt hat man ja nur Angst vor dem Unbekannten. Wenn du dich dem Unbekannten aber schon zig mal gestellt hast, ist es ja nimmer unbekannt und du fürchtest dich davor nicht mehr.

Lg
Der Boxliebhaber

Evtl. gibt es in der Nähe ein Studio nur für Frauen. Sonst würde ich Fitness-Studio vorziehen.

Hey Hannahfee,

ich kann dich voll und ganz verstehen, denn Frauen gibt es meines Erachtens nur sehr wenige in Fitnessstudios. Zumindest was ich so mitbekommen habe. Was ich natürlich auch als No-Go ansehe, ist, dass sich dann jeder direkt auf so eine "Ausnahme" draufgeiert, weil das ja eine Rarität zu sein scheint. Zum Glück bin ich noch aus dem Alter raus!

Wie dem auch sei. Du bist da, um etwas für dich zu tun. Was die anderen denken darf dich eigentlich gar nicht interessieren. So fange ich mir auch einige Blicke ein, weil ich ganz neu dabei bin und - sagen wir es mal so - relativ dünn für mein Alter bin ;). Trotzdem bist du nicht in einem Fitnesscenter, um dich mit anderen Leuten zu messen, sondern wir alle sind dazu da, um uns fit zu halten und auch ein bisschen Spaß zu haben.

Sollte dir etwas unklar sein, kannst du meines Wissens nach immer mal an der Theke nachfragen oder direkt dir direkt einen Coach holen, der in meinem kleinen Ort sogar kostenlos ist (aber auch nur für den Einstieg).

Wir alle sind keine Profis auf diesem Gebiet und wenn dir ein Fitnesscenter nach der alten Klasse mit den ganzen "Pumpern" nicht zusagt, gibt es diverse kleinere Firmen, die ähnliche Geräte besitzen, aber ein anderes Geschäftsmodell verfolgen. Ohne Werbung machen zu wollen gibt es da beispielsweise MissSporty und viele mehr!

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg und sag uns bitte, wie es dann ausging! Alles Liebe

Dein Joshua

Dein Selbstwertgefühl ist wohl durch deine Erlebnisse gesunken. Was ich dir zumindest fürs Fitnessstudio sagen kann, dort will im Normalfall jeder einfach nur sein Training durch pumpen. Ich bin seit 2 Jahren im Gym und ich habe sehr viel mehr nette und kommunikative als unangenehme Leute getroffen. Und ich weiß noch, dass ich mich am Anfang auch nicht so wohl gefühlt habe. Aber nach dem 3. Besuch hast du schon bisschen Routine drin. Sei einfach du selbst und du solltest dir im Klaren sein dass du das für dich selber machst

Es gibt teilweise Studios nur für Frauen, da mehrere die Probleme haben die du schilderst.

Da sind dann auch Trainerinnen - die wissen was es für Probleme gibt. Die Geräte sind "optimiert" für Frauen usw.

Danach solltest du suchen, genau dafür gibt es die. Viel erfolg -- die gibt es auch in England ;)

Den Problemen aus dem Weg gehen, (also Frauenfitness) würde ich nicht, macht langfristig nur das eigentlich Problem größer.

Ich schätze, dein Neutralpunkt ist verschoben, geht ganz einfach. (den zu verschieben)

Was möchtest Du wissen?