Tötet Ungläubige, wo auch immer ihr auf sie stoßt. Wenn sie euch angreifen, tötet sie; das ist die Vergeltung für die Ungläubigen. (Quran 2:191). Was heißt das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist genau so zu verstehen wie es da steht. Deshalb ist es auch kein Mißbrauch von Terroristen.
Denkst du Allah ist derart infantil dass er seine Anweisungen nicht klar genug ausdrücken kann für die Menschen ? 

Es gibt viele Suren die das auch untermauern:
Verifizieren hier: http://www.koran-auf-deutsch.de
2:191: "Töte sie wo du nur kannst, laure ihnen auf , räuchere sie aus. Aber falls sie (alle Ungläubigen) sich mir unterwerfen so lass sie leben denn Allah ist allgütig"

2:244: "Töte und Kämpfe im Namen Allahs denn Er weiß alles"

3:56: "Falle nicht ab vom Glauben an Allah, ich werde dich sonst grenzenlos foltern in diesem Leben als auch in der Hölle"

3:151: "Verbreitet Terror und Angst in den Herzen aller Ungläubigen, vor allem gegen Christen und weitere Vielgötter-gläubige"

4:76: "Jeder Gläubige muss kämpfen für Allah"

4:89: "Jene die vom Glauben abfallen oder verbotenes tun: jage sie! Sammle sie ein! Töte sie wo sie nur zu finden sind!"

4:95: "Sei nicht friedlich! Muslime, vereint euch im Kampf denn Allah wird euch bevorzugen im Paradies gegenüber jenen welche nicht kämpfen ausser sie sind verkrüppelt"

4:101: "Verfolge den geschlagenen Feind, gebe nicht nach. Selbst wenn du verletzt bist, der Feind ist es ebenso und leidet so mehr"

5:33: "Und jene welche sich Allah widersetzen, welche unfrieden bringen oder stehlen oder krieg führen: Schlage ihnen jeweils eine Hand und ein Bein ab sodass sie auf ihr Leben gezeichnet sind oder sperre sie weg bis ich sie in der Hölle foltern kann."

8:12: "Jene welche nicht an mich glauben die werde ich terrorisieren. Finde sie und köpfe sie und schneide ihnen die Finger ab!"

8:15, 8:39: "Muslime, kämpft und tötet die Ungläubigen bis es auf der ganzen Welt keine mehr gibt die nicht an Allah glauben. Hört nie auf damit und wendet ihnen niemals den Rücken zu"

8:57: "Und wann immer ihr sie bekämpft, tut es so bestialisch dass die Menschen die hinter ihnen stehen (zu Hause) sich fürchten müssen"

6:87: "Du darfst erst Sklaven nehmen wenn du ein Massaker mit verursacht hast."

8:56: "All eure Zeit, all euer Reichtum das habt ihr dafür einzusetzen euch für den Kampf gegen die Ungläubigen zu rüsten"

8:65: "Oh Muhammad: bereite alle Gläubigen vor zu morden und zu kämpfen"

9:5: "Nach der Fastenzeit so ziehe aus und schlachte die Ungläubigen ab. Versklave sie! Belagere sie! Belauere sie wo auch immer du sie nur finden kannst! Höre nur auf wenn sie sich mir fügen und beten."

9:14: "Bekämpfe sie so dass Allah sie durch deine Hand bestrafen kann, Schände sie zum Wohle aller Gläubigen! "

9:20: "All ihr Muslime die für allah Kämpfen und Ungläubige abschlachten, ihr seid in den Augen Allahs so viel mehr wert als jene welche zu Hause blieben"

9:29: "Bekämpfe jeden der nicht an Allah glaubt, nicht an den letzten Tag glaubt, nicht die einzig wahre Religion anerkennt!
Besonders die Juden und Christen ausser sie zahlen euch eine Sondersteuer"

9:30: "All die Juden sagen: Ezra ist Sohn Allahs. Zerstöre sie!"

9:38: "Oh ihr nicht kämpfenden, was ist nur falsch mit euch? Klammert ihr euch an das Leben auf Erden wo doch Allah im Paradies auf euch warten könnte ? Geh und kämpfe, morde für Allah oder sein Zorn wird euch in der Hölle treffen"

9:41: "Leicht oder schwer bewaffnet spielt keine Rolle. All dein Vermögen dient nur Allah! Zieh aus für Allah!"

9:73: "Auf die Ungläubigen da wartet nur die Hölle!"

9:123: "Oh ihr Gläubigen, bekämpft jeden Ungläubigen in eurer Nähe und zeigt ihnen nur die äusserste Härte!"

17:16: "Und wenn wir eine Stadt zerstören, dann machen wir es so dass alles zerstört wird. Kein Stein bleibt auf dem anderen, kein Leben findet Unterschlupf."

18:65-81: "Sei wie Moses! Sein Sohn war ungläubig und verhielt sich nicht wie Allah es wünscht. Moses tötete ihn sodass Allah ihm ein besseres Kind schenken kann"

21:44 "Den Ungläubigen nehmen wir stück für stück all ihr Land. Wie könnten sie so gewinnen ?"

25:52: "Höre den Ungläubigen nicht zu, bekämpfe sie mit deiner äussersten Anstrengung!"

33:60: "Die deren Herzen nicht rein vor Allah sind, welche mit Frauen schlafen oder stehlen: Besiege sie, sammle sie ein und schlachte sie in fürchterlicher Folter zu Tode"

47:3-4: "Die Ungläubigen hast du zu bekriegen, durchtrenne deren Genick und wenn du genug geschlachtet hast so nehme den Rest als Sklaven. Töte für Allah, es ist sein Test für dich!"

47:35 "Frieden darf keine Lösung sein solange du gewinnen kannst denn Allah ist mit dir"

48:29: "Die Blinden, Krüppel oder schwer kranken die trifft keine Schuld. Sie kommen ins Paradies. Aber jene welche nicht kämpfen aber es tun könnten jene wird Allah in der Hölle foltern"

61:4: "Allah liebt dich wenn du für ihn kämpfst"

66:9: "Oh Muhammad! Bekämpfe die Ungläubigen und gebe ihnen keinen Frieden! Die Hölle wartet auf sie"

es besteht nur die Gefahr der Volksverhetzung durch Gilbschleuder !!

Oder besteht Gefahr durch Christen, in deren Buch man folgendes findet: 

Moses ist zornig, weil nicht alle Frauen getötet wurden!

"Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?"

(4. Mose 31,14-15)

"So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben."

(4. Mose 31,17-18)

Todesstrafe für widerspenstige und ungehorsame Söhne!

"Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, ..."

(5. Mose 21,18-21)

Todesstrafe für vergewaltigte Mädchen, wenn sie nicht oder nicht laut genug geschrien haben!

"Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."

(5. Mose 22,23-24)

Todesstrafe für Homosexuelle!

"Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

(3.Mose 20,13)

Zauberinnen sollen sterben!

"Die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen."

(2. Mose 22,17)

Kinder sollen zerschmettert werden!

"Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!"

(Psalm 137,9)

Andersdenkende und Andersgläubige (sogenannte "Gottlose") sollen sterben!

"Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! ..."

(Psalm 139,19)

Noch mehr auch gegen Frauen und Kinder gerichtete Gewalt!

"So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel."

(1. Samuel 15,3)

"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

(Jesaja 13,16)

"Da nahmen wir zu der Zeit alle seine Städte ein und vollstreckten den Bann an allen Städten, an Männern, Frauen und Kindern, und ließen niemand übrig bleiben. Nur das Vieh raubten wir für uns und die Beute aus den Städten, die wir eingenommen hatten."

(5. Mose 2, 34-35)

"Und die ganze Beute dieser Städte und das Vieh teilten die Israeliten unter sich; aber alle Menschen erschlugen sie mit der Schärfe des Schwerts, bis sie vertilgt waren, und ließen nichts übrig, was Odem hatte."

(Josua 11,14)

"Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat, …"

(5. Mose 20,16-17)

Völker sollen "vertilgt" werden!

"Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. ..."

(5. Mose 7,16)

Sternfunzel 30.09.2017, 12:49

Oder besteht Gefahr durch Christen, in deren Buch man folgendes findet: 

Moses ist zornig, weil nicht alle Frauen getötet wurden!

Bibel nennt man das Buch .

Nein Christen leben das Gebot: Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst und für Eure Feinde sollt ihr Bitten und ihnen Gutes tun. Außerdem  kennen wir das Gebot : Du sollst nicht morden.

1
KaeteK 30.09.2017, 13:00

Christen leben nicht unter Gesetz. informiere dich besser, bevor du so einen Unsinn verzapfst. Lies das NT. Du hast weder von Christen, noch vom Islam Ahnung.

2
AndyG66 30.09.2017, 13:24

Schon das Du Moses zitierst - Der ist nämlich im Islam einer der wichtigsten Propheten und wird am häufigsten als Prophet erwähnt (nach Mohammed) im Koran!

Der Islam baut auf dem Alten Testament auf !  Und kritisiert die Juden weil sie die Gesetze der heiligen Schrift (AT - Thora) NICHT einhalten...

Der Islam ist auch die einzige Religion welche die totale Vernichtung und Unterwerfung HEUTIGER Völker (Juden) fordert ! Wärendessen all die Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern längst nicht mehr existieren !

Schön das du erkannt hast wie gefährlich der Islam ist :-)

2
Termobar 01.10.2017, 00:46

es besteht nur die Gefahr der Volksverhetzung durch Gilbschleuder !!

Wenn eine Frage und ein dazugehöriges Zitat schon Volksverhetzung sind, stimmt irgendwas mit deinem Standard an "Hetze" nicht, sorry.

0

!Ich bin katholischer Christ!

Das Problem ist, dass der Vers aus der 2. Sure nur zum Teil zitiert wird und dann auch noch falsch.

Von Ungläubigen steht da nichts.

Dieser Vers wird gern von allen zitiert. Aber nur dieser eine Teil.

Man muss den Vers im gesamten Kontext sehen, damit man verstehen kann, was damit gemeint.

Dieser Vers steht immer im Zusammenhang mit den Versen 190 und 192-194.

Sure 2, Vers 190 lautet als Übersetzung: "Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter."

Hier wird eindeutig gesagt, dass es um Selbstverteidigung geht und um nichts anderes, man wird angegriffen und darf sich selbst verteidigen.

Sure 2, Vers 191 lautet als Übersetzung: "Und tötet SIE, wo immer ihr auf SIE trefft, und vertreibt SIE , von wo SIE euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen SIE bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn SIE aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet SIE. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen."

Dieser Vers geht nur genauer auf die Selbstverteidigung der Muslime ein. Die Geschichte zeigt, dass es damals so war, Muslime wurden aus ihrer eigenen Heimat vertrieben, verfolgt, wiederholt angegriffen und getötet.

Und SIE sind nicht alle Ungläubigen, sondern diejenigen, die gegen dich kämpfen.

Und in Sure 2, Vers 192 wird dies noch einmal deutlich hervorgehoben: "Wenn SIE jedoch aufhören, so ist Allah allvergebend und barmherzig."

Wenn dies eintrifft, so soll man selbst von seinen Handlungen absehen und vergebend und barmherzig sein, also ist die Selbstverteidigung beendet.

Das wird in Sure 2, Vers 193 noch einmal deutlich gemacht: "Und kämpft gegen SIE, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist. Wenn SIE jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten."

Nicht nur die Extremisten auch die Islamkritiker machen es so. Sie reißen Sätze aus dem Kontext und verdrehen vieles/alles, manche absichtlich, manche unabsichtlich.

Der Kontext spielt eine wichtige Rolle, in Gesetzen, Verträgen oder Geschichten. Nehmen wir immer nur einen Teil davon, können wir es nicht verstehen, da wir keinen Kontext haben.

AndyG66 30.09.2017, 13:40

Als Katholik und Korankenner, weisst du aber hoffentlich auch, dass all diese Suren abrogiert wurden - und in Sure 9.. welche eine der letzten Offenbarungen war - Dein Tod oder Unterwerfung als Christ gefordert wird! Und jeder Moslem um dieses Ziel zu erreichen - zum bewaffneten Kampf aufgerufen wird!

Und das letzte Gericht kommt erst - wenn ALLE Juden vernichtet sind! 

1
Muslimhelper 30.09.2017, 13:46

Schön mal einen Andersgläubigen hier zu sehen der nicht nur aus Seinen Islamhass redet, sondern wirklich Ahnung hat. :)

0
AndyG66 30.09.2017, 14:17
@Muslimhelper

Und kämpft gegen SIE, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist.

Wer sich nicht unterwirft und als Mensch zweiter Klasse unter den Moslems dient - und fleissig Zakka bezahlt um weiterzuleben - ist zu töten.

Zu diesem Zwecke tötet man einen Schutzsuchenden nicht - er soll die Chance haben Allahs Wort zu hören und Mohammed als sein Führer und Steuereintreiber anzuerkennen! Schliesslich muss der Krieg auf Allahs Weg ja finanziert werden !

Dies wird dann noch weit deutlicher in Sure 9 formuliert! 

Bereuen sie aber und verrichten sie das Gebet und entrichten sie die Zakah, so sind sie eure Brüder im Glauben. Und Wir machen die Zeichen klar für die wissenden Leute.

Und den Christen geht es hier an den Kragen:

Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen - von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.

Krieg nur zur Selbstverteidigung? Das ist ja lächerlich.. Oder ihr versteht das Wort Selbstverteidigung einfach nicht.

1
AndyG66 30.09.2017, 14:35

" Die Geschichte zeigt, dass es damals so war, Muslime wurden aus ihrer eigenen Heimat vertrieben, verfolgt, wiederholt angegriffen und getötet.
"

Woher hast du denn DIESE Geschichte? Mohammed und eine Handvoll Ruhestörer wurden nach vielen Warnungen damit aufzuhören - was sie nicht taten - aus Mekka vertrieben.

Dann fand er in Medina Unterschlupf und Macht... tötete und vertrieb dort alle Juden - und überfiel ständig die Karawanen welche nach Mekka wollten - um seine wachsende Räuberbande zu versorgen.

WO und WANN wurde er bis dahin angegriffen ?

Erst als die Moslems zur wirtschaftlichen Gefahr wurden - Medina lag auf einer HAUPT Handelsroute - weil die Ware nicht mehr in Mekka ankam....  gab es Angriffe auf Mohammed!

12 Leute oder so wurden zurecht verjagt - und ich glaube 2 -3 tausend,  kamen dann zurück und eroberten Mekka :-)

0

Durch Terroristen höchstens, die den Koran nicht kennen und den historischen Kontext.

Jeder richtige Muslim weiß genau, was damit gemeint ist. (In der Bibel gibt es übrigens weitaus schlimmere Verse. Da stört sich niemand dran.)

Ausgewählte Verse aus dem Koran werden oft falsch zitiert, der Mythos, dass der Islam Gewalt fördert und seine Anhänger ermahnt, diejenigen außerhalb der Grenzen des Islams zu töten. Der folgende Vers aus der Szrw Tauba, du schon genannt hast Komma soll angeblich zeigen dass der Islam Gewalt fördert, Blutvergießen und Brutalität.

Dieser Vers wurde während einer Schlacht offenbart. Kritiker des Islam zitieren die sind fest tatsächlich aus dem Zusammenhang gerissen. Um den Kontext zu verstehen, müssen wir den ersten Vers dieser so gelesen. Er sagt, dass es einen Friedensvertrag zwischen den Muslimen und den Heiden von Mekka gab. Dieser Vertrag wurde von den Götzen anbeten Mekkas verletzt. Ein Zeitraum von vier Monaten wurde den Heiden von Mekka gegeben, diesen wiedergutzumachen, ansonsten wird der Krieg gegen sie erklärt. Vers 5 der Sure Tauba sagt: “ und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo immer ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf. Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, dann lasst sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.“

Ein Beispiel des Krieges zwischen den USA und Vietnam:
Wir wissen, dass Amerika einst im Krieg mit Vietnam war. Angenommen, der Präsident von Amerika oder der Generaldirektor der amerikanischen Armee erklärte den amerikanischen Soldaten während des Krieges: “ Wo auch immer ihr die Vietnamesen findet, tötet sie.“ Heute, wenn ich sage, dass der amerikanische Präsident sagte: “Wo auch immer ihr die Vietnamesen findet, tötet sie.“, ohne den Kontext, werde ich ihn wie einen Metzger klingen lassen. Aber, wenn ich ihn im Zusammenhang zitiere, dass er es in einem Krieg sagte, klingt es sehr logisch, als ob er versuchte, die Moral der amerikanischen Soldaten während des Krieges zu steigern.

Ähnlich ist es in der Sure Tauba, mit dem Vers, den du genannt hast, während einer Schlacht, um die Moral der muslimischen Soldaten zu steigern. Was der Koran den muslimischen Soldaten erzählen will, ist: Fürchte dich nicht im Kampf, überall dort, wo die Feinde sind, sie zu töten.

Viele Kritiker, die diesen Vers zitieren, zitieren dabei aber nicht die vorangegangenen Verse und die folgenden Verse.

Die Sure Tauba, Vers 6 gibt die Antwort auf die Behauptung, dass der Islam Gewalt, Brutalität und Blutvergießen fördert. Dort heißt es: “ Und wenn einer von den Heiden dich um Schutz angeht, dann gewähre ihm Schutz, bis er das Wort Allahs hören kann! Hierauf lass ihn unbehelligt dahin gelangen, wo er in Sicherheit ist! Dies sei ihnen zugestanden, weil es Leute sind, die nicht Bescheid wissen.“

Der Koran sagt nicht nur, dass einem Heiden Asyl in der Schlacht gewährt werden sollte, sondern auch, dass er an einen sicheren Ort begleitet werden sollte. In der gegenwärtigen internationalen Situation, würde auch ein freundlicher, friedliebender Armeegeneral während einer Schlacht feindliche Soldaten freilassen, wenn sie Frieden wollen. Aber welcher General würde seinen Soldaten sagen, dass, wenn die feindlichen Soldaten Frieden wollen während einer Schlacht, sie nicht nur freizulassen, sondern sie zu einem Ort der Sicherheit zu begleiten? Das ist genau das, was Allah im edlen Quran sagt, um den Frieden in der Welt zu fördern.

KaeteK 30.09.2017, 13:03

Noch einer, der entweder ahnungslos, was den Islam betrifft oder bewusst falsche Aussagen macht - von Gottes Wort ganz zu schweigen

1
AndyG66 30.09.2017, 13:33

Also ohne jetzt auf deine indoktrierte Sichtweise einzugehen, eine Frage:

"
 Er sagt, dass es einen Friedensvertrag zwischen den Muslimen und den Heiden von Mekka gab. Dieser Vertrag wurde von den Götzen anbeten Mekkas verletzt. 
"

Was haben die Götzenanbeter denn getan? Inwiefern wurde der Vertrag verletzt ? Beweise? Quellen ?

Mohammed erklärt ALLEN welche nicht an ihn als Prophet glauben den Krieg! in Sure 9 !

Den Christen, den Juden, den Götzenanbeter und vorallem den Arabern welche ihn nicht als Propheten und politischen Führer wollten weil sie ihn durchschaut hatten (Abtrünnige) !

Und dazu fordert er jeden Gläubigen Moslem auf - in den bewaffenten Krieg zu ziehen - bis dieses (sein) Ziel erreicht ist !

Tust du das nicht - wirst du bestraft ! lies Sure 9 !

1
HirnvomHimmel 30.09.2017, 14:03

Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, dann lasst sie ihres Weges ziehen!

Diese Sure ist ein Beweis des Korans, daß es in diesem Krieg nicht (nur) um Frieden ging, sondern um etwas anderes. Es ging darum, mit kriegerischen Mitteln einen Zwang im Glauben auszuüben, damit die Mekkaner den Islam annehmen. Ginge es um den Frieden und die Erhaltung des Almosensystems, würde dort etwa stehen:

"Wenn sie aber ihr Schwert niederlegen, euch nicht am Gebet hindern und die Almosensteuer geben, dann lasst sie ihres Weges ziehen."

2

Du kannst doch lesen.  Die Aussage ist doch leicht verständlich und eindeutig. 

Wenn du solche Fragen auf gutefrage.net stellst, musst du damit rechnen dass die meisten Antworten von Christen/Atheisten kommen werden und werden dir kaum erklären können, was das heißt.
Die werden nur versuchen den Islam nach ihrer eigenen Überzeugung schlecht zu machen

derNils1999 30.09.2017, 12:11

der Islam macht sich von selber schlecht da muss man eigentlich gar nicht nach helfen

3
jeff1999 30.09.2017, 12:13

Wie gesagt, wenn du wirklich was über den Islam erfahren willst, dann erkundige dich in der nächsten Moschee und frag dort nach. Die beantworten dir diese Frage richtig.

0
AndyG66 30.09.2017, 14:45
@jeff1999

Muss man einen Nazi fragen um den Nationalsozialismus richtig erklärt zu bekommen ?  Und sag jetzt nicht dieses Beispiel sei Islamhassend !

Du kannst einfach mal Fatwas lesen - welche diese Suren erklären und was sie heute zu bedeuten haben. Und du wirst feststellen - dass ein Iman hier - etwas ganz anderes sagt - Wie all die zig tausende Imane ausserhalb Europas sagen und schon gesagt haben ! 

0
lzzzz 30.09.2017, 12:41

Um sich zu informieren eher den Kouran Lesen! alles andere ist weiter interpretiert!

0
AndyG66 30.09.2017, 14:56
@lzzzz

Die härtesten und ehrlichen Islamkritiker - Sind Glaubensabtrünnige und Islam Sachverständige - welche den Koran, Hadithe und Scharia Rechtsprechung und Fatwas KENNEN!

Vielleicht solltet ihr mal auf diese hören - anstatt immer Weichspülerei und falsch verstandene Toleranz fortzuführen!

Ich zum Beispiel kenne den Koran seit 30 Jahren gut - lese oft darin wenn ich muss... reisse nichts aus dem Zusammenhang - wie es die liberalen Moslems ständig machen. 

Der Koran ist weit einfacher zu verstehen, wenn man die historischen Zusammenhänge kennt, Mohammeds Biograpie, das Prinzip der Abrogation, das Judentum mit Thora resp AT nicht unbekannt ist... auch mal die aHadithe welche ZUM ISLAM gehören liest... verschiedene Fatwas zu der gleichen Frage aus verschiedenen Zeiten liest.. usw...

Glaub mir - man muss nicht mehr interpretieren was gemeint ist. Es ist einfach ein FAKT. Historisch erwiesen und im Jetzt genauso!

0
Muslimhelper 30.09.2017, 13:42

izzz nein es reicht eben nicht nur den Krisen zu lesen. Du bist kein Gelehrter und wirst die Verse interpretieren wie du es willst und somit die Bedeutung der Verse verändern. Genau das was der IS tut.

0
AndyG66 30.09.2017, 15:01
@Muslimhelper

Ach und du bist ein Gelehrter und weisst Bescheid? Nenn mir nun bitte die Gelehrten auf die du hörst!

0

Da alle die genannten Begriffe nicht verbindlich definiert sind,sind Handlungsweisen von gemäßigten und radikalisierten Moslems zu jeder Zeit eine Gefahr.

Es ist Aufgabe jeden einzelnen,die Politik in dieser Frage zu sensibilisieren und den Islam,nicht nur den politischen Islam aus Europa zurückzudrängen.

"Wenn sie euch angreifen" der Vers ist als eine Verteidigung zu verstehen. Und ja, einige Terroristen rechtfertigen ihre Verbrechen damit.

Muslimhelper 30.09.2017, 13:48

Leute die sagen sie hätten den gesamten koran gelesen aber diesen Vers nicht verstehen sind die witzigsten .. nur ein einziger Vers vor diesem wir nämlich betont das es um Selbstverteidigung geht.

0

Das heißt, dass der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) "groß" ist (Offb.17,1-6), aber nicht mehr lange (Offb.20,2).

Was möchtest Du wissen?