Therapeut geht nicht auf Anliegen ein, stattdessen wirkt es als ob er andere Interessen hat?

17 Antworten

"Mein Gefühl ist mulmig und ich bin unsicher."

Dann hör auf dein Bauchgefühl, brich die ganze Geschichte da ab (es reicht wenn du kurz dort anrufst und alle weiteren anstehenden / vereinbarten Gesprächstermine die du dort haben wirst absagst). Du musst auch nicht ins Detail gehen "warum" du abbrichst - ein einfaches "Ich möchte alle weiteren anstehenden bisher vereinbarten Termine bei Ihnen absagen" reicht eigentlich völlig. Selbst wenn dir ein Eichhörnchen dazu geraten hätte, es wäre deine persönliche Angelegenheit die diesen Menschen nichts angeht.

Es ist deine eignee Entscheidung ob du zu einem bestimmten Arzt oder Therapeuten oder was auch immer gehst - oder ob du dort nicht hingehst sondern dir stattdessen jemand anderen suchst.

Genau das gleiche macht man auch, wenn man mit dem bisherigen Frauenarzt nicht zufrieden ist, oder mit der Arbeit des bisherigen Friseurs etc pp. Anstehende nächste Termine absagen (so das diese Termine für andere potentielle Kunden frei werden), jemand anderen suchen. Fertig.

Möglicherweise denkt er wirklich, dass dir diese Beziehung aus irgendeinem Grund nicht gut tut. Immerhin war die Trennung ja auch der Grund, warum du den Therapeuten aufgesucht hast. Du kannst nicht erwarten, dass ein Mann, auch wenn er als Therapeut auftritt, die Komplexität der weiblichen Psyche vollständig versteht. Vielleicht ist er unzufrieden, weil er sich in deiner schwierigen Situation wiedererkennt, du hältst ihm einen Spiegel vor und er ist mit seinem eigenen Liebeskummer konfrontiert. Er hat gar kein Problem mit deinem Freund, sondern mit sich selbst. Im Prinzip drückt er damit womöglich seine eigene Hilflosigkeit aus und sein sonderbares Verhalten ist ein Hilferuf? Du solltest die Problematik bei der nächsten Sitzung ansprechen und ihm mitteilen, dass er deiner Meinung nach die Situation nicht objektiv einschätzen kann. Du würdest es vorziehen, in dieser Angelegenheit doch lieber eine neutrale Meinung einzuholen.

Meine Ex Beziehung war ok und ich glaube, dass ich schuld an der Trennung war. Ich denke ich habe Bindungsansgt.

offenbar hat der Therapeut das, was du ihm erzählt hast über deinen Exfreund und deine Beziehung mit ihm, als sehr negativ interpretiert und dir selber ist vielleicht gar nicht bewusst, dass dein Ex wirklich schlecht mit dir umgegangen ist, weil du noch Gefühle für ihn hast

möglicherweise bist du selbst aktuell noch gar nicht in der Lage dazu zu erkennen, dass dein Exfreund TATSÄCHLICH schlecht für dich war und es NICHT wirklich deine Schuld war, dass die Beziehung auseinandergegangen ist

(ich bin Scheidungskind (hatte 3 Stiefväter, die meine Mutter regelmäßig betrogen hatten), meine Mutter war depressiv und Tablettenabhängig und meinen leiblichen Vater habe ich nie kennengelernt.)

leider ist es so, dass Kinder häufig unabsichtlich und unbewusst die Beziehungsmuster der Eltern übernehmen und sich in deinem Fall Partner suchen, die sie schlecht behandeln und die nicht zu ihnen passen

das ist ein Problem, das man in einer längerfristigen Therapie bearbeiten muss und ich würde dir unbedingt zu einer FRAU als Therapeutin raten und nicht zu einem Mann

Ich habe bei dem "Therapeut" schon oft mitbekommen wie er mich ansieht, mir u.a. auf den Busen schaut, auch sonst wirkt er nervös bei mir. Er hat auch schon oft durch die Blume gesagt, dass ich sein Frauentyp sei. Ich habe das Gefühl er macht andere Männer mit Absicht schlecht.

ehrlich gesagt vermute ich, dass du das falsch interpretierst

ich vermute, dass er dir mit Komplimenten eher klar machen will, dass du eine tolle Frau bist, die einen tollen Partner verdient (aber nicht, dass er geil auf dich ist)

Gleichzeitig denke ich, dass er doch helfen muss - es ist doch sein Job. Mein Gefühl ist mulmig und ich bin unsicher.

eine Therapie oder Beratung macht wirklich absolut keinen Sinn, wenn du dich unwohl fühlst und du dem Therapeuten nicht vertraust!

also unbedingt diese Beratung abbrechen und dir jemand anderen suchen!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – hab Psychologie studiert

Wenn ich das falsch interpretiere, wieso werden dann alle Typen in meinem Umfeld (von Komilitonen bis zum WG Mitbewohner) madig gemacht.

Er kann mich doch auch auf andere Art "aufbauen" - ohne Blicke auf den Busen. Wieso sollte ich mir das einbilden?

Des Weiteren habe ich mich getrennt. Mein Ex ist ein feiner Kerl und das sage ich jetzt nicht weil ich noch Gefühl habe.

0

Egal, ob der Berater diese Dinge objektiv gesehen tut oder nicht: Du fühlst dich nicht wohl. Du fühlst dich nicht ernst genommen. Das sind völlig ausreichende Gründe um den Berater zu wechseln. Oder vielleicht tatsächlich in eine richtige Therapie zu gehen.

Denn: eine Beratung ist nicht dafür gedacht, tiefenpsychologisch zu arbeiten - also den Dingen auf den Grund zu gehen. Eine Beratung soll dir dabei helfen, eine Situation zu lösen. Vielleicht hat dein Berater deshalb auch nicht wirklich Ahnung, wie er mit dir arbeiten soll. Wenn du deine letzte Beziehung richtig aufarbeiten willst, würde ich dir den Wechsel zu einem tiefenpsychologischen Therapeuten empfehlen. Beim Finden deines Terapieplatzes kann dein Berater dir dann auch fachkundig helfen ^^

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zusammenfassend kann man also sagen, dass du dich bei deinem Therapeuten nicht wohl fühlst und ihm nicht vertraust. Unter den Umständen würde ich es für besser halten, wenn du dich nach einem anderen Therapeuten umschaust - spricht da etwas dagegen?

Nein, es ist wie geschrieben eine Beratung ausschließlich für junge Frau also ohne irgendwelche Bürokratie wie vielleicht bei einer "offiziellen Therapie" (kenne mich nicht wirklich aus). Ich habe ein schlechtes Gefühl und trotzdem denke ich er muss (!) es doch gut meinen/ mir helfen.

0
@Cecilia5

Hier hast du das Dilemma: vielleicht meint er es wirklich gut mit dir. Das heißt aber nicht, dass er dir auch wirklich helfen kann.

Wenn du ein schlechtes Gefühl hast solltest du wirklich wechseln.

Und so viel Bürokratie ist eine Therapie wirklich nicht. Ruf einfach Mal bei deiner Versicherung an und frag, wie die das macht. Dann weißt du direkt mehr :)

0

Was möchtest Du wissen?