Testleser: Ja oder nein?

7 Antworten

Das kann ich gut verstehen.

Ich gebe meine Sachen immer Enny: https://www.enny-wilsbrook.com/deutsch

Sehr nette und erstaunlich junge Person mit wirklich guten Tips. Das Feedback ist fair und gut begründet und dadurch eher aufbauend und anspornend, als niederschmetternd, was sonst ja schnell bei Kritik passieren kann.

Deine Frage ist schon etwas älter, aber ich bin drüber gestolpert und dachte, ich gebe den Tipp mal weiter :)

Viel Spaß noch beim Schreiben!

Wenn du noch freiwillige suchst.... Ich lese für mein Leben gern, kann dich auch beruhigen, was deine Sorge zwecks Diebstahl angeht..! Ich wäre viel zu faul, um selbst zu schreiben! Es gibt so viele tolle Bücher, warum sollte ich da selber schreiben 😉?

In Ordnung, danke dir :)

Wie kann ich dir eine Leseprobe zukommen lassen?

0

Kann ich hier meine Adresse einfach so reinschreiben?!

0
@frasersridge

Du kannst mir auch eine PN schreiben, mir ist das egal^^

0

Kann ich hier einfach meine Adresse rein schreiben?

0

Kannst du mir auch erklären, wie ich das anstelle? Bin relativ neu hier und kenn mich noch nicht so gut aus...!

0
@frasersridge

ich habe dir eine freundschaftsanfrage geschickt, glaube das geht nur so

0

Das ist eine gute Idee, aber du solltest dich an Leute halten, denen du vertrauen kannst. Ich lese auch gelentlich Bücher zur Probe, weil ich einige Autoren kenne und die Wert auf meine Meinung zu ihren Texten legen. Manchmal ist das auch heikel, wenn die nicht ganz unbekannten Schriftsteller bereits einen Vertrag mit einem Verlag haben. Da muss schon viel Vertrauen da sein. Hasz du schon mal daran gedacht, dein Buch im Indie-Publishing herauszugeben, bei BookRix oder ähnlichen Plattformen? Da hast du die Möglichkeit, eine kostenlose Leseprobe bei Amazon zu veröffentlichen, um die Resonanz auf dein Buch zu checken. Das kann dann keiner mehr klauen, denn dein Text ist ganz offiziell geschützt.

Auf BookRix bin ich auch schon aufmerksam geworden und fällt in meinen näheren Auswahlbereich.

Du hast mir weiter geholfen, danke dir!

0

Patientenverfügung - wie bei einer dementen Person?

Hallo,

ich bin seit mehr als fünf Jahren Betreuer meines 78jährigen Vaters, der dement ist. Meine Geschwister üben Druck auf mich aus, ich solle mich darum kümmern eine Patientenverfügung für meinen Vater zu erwirken, damit er nicht "von Geräten am Leben gehalten" werden kann.

Zunächst habe ich "abgewunken", weil mein Vater, noch im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, mir gegenüber nicht erwähnte eine Patientenverfügung haben zu wollen. Gespräche darüber fanden in seinem Beisein statt, da meine Mutter eine Patientenverfügung haben wollte (sie hatte noch keine, ist vorher bereits gestorben).

Da ich dem weiteren Streit mit meinen Geschwistern gern aus dem Weg gehen möchte, wollte ich mich zumindest erkundigen wie und ob man für eine demente Person eine Patientenverfügung erwirken kann.

Eine Frau vom Amtsgericht (ich kenne leider ihren Dienstgrad nicht, sie ist aber Sekretärin im Vorzimmer einer Rechtspflegerin) informierte mich, dass in solchem Fall ein Arzt den Zustand des Patienten feststellen muss. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann eine demente Person über eine Patienverfügung also eigentlich gar nicht mehr entscheiden - je nachdem wie ausgeprägt die Demenz ist. (Derzeit erkennt mein Vater einige Verwandte nicht mehr und weiß nicht an welchem Ort er sich befindet.)

(Bevor ich meine Fragen stellen, hier noch meine Aufgabenbereiche: "Sorge für die Gsundheit", "Aufenthaltsbestimmung", "Entgegenahme, Öffnen und Anhalten der Geschäfts- und Behördenpost" und "Rechts-/Antrags- und Behördenangelegenheiten, sozialrechtliche Angelegenheiten".)

Ich würde gern folgendes erkunden:

Bin ich als Betreuer dazu verpflichtet das Verfahren einer Patientenverfügung anzustoßen?

Haben meine Geschwister die Möglichkeit eine Patientenverfügung zu erwirken, auch ohne mein Zutun und über die Betreuerschaft hinweg?

Falls ich eine Patientenverfügung ablehne und das Verfahren nicht anstoßen möchte, wie komme ich aus der Sache raus, ohne die Wünsche/Forderungen meiner Geschwister zu ignorieren? (Wenn es also machbar wäre eine Patientenverfügung für meinen Vater zu bekommen, will ich daran in keiner Weise beteiligt sein.)

Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?