Teichpumpe mit Solaranlage betreiben

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

so spontan würde ich sagen du brauchst: 2 Solarmodule je 1m² 2 solarbatterien mit etwa 80 amperestunden, einen wechselrichter, sagen wir 300 watt, und einen solarladeregler...

für laderegler und wechselrichter empfehle ich geräte von IVT. da gibts einen niedlichen kleinen 20 ampere regler für etwa 50 € bei völkner...

bei reichelt gibts den passenden 300 watt wechselrichter (ebenfalls von IVT) für ca. 230 €

ich würde dir übrigens zu einer 24 volt anlage raten, weil die modulleistung von 240 watt mit einer reihenschaltung von 2 modulen besser gewärleistet werden kann, als mit einer 12 volt anlage. außerdem sind 2 kleinere batterien besser als eine große...

lg, anna

Hallo, da du dich anscheinend ziemlich auskennst, möchte ich trotzdem auf die Seite http://www.solar-teichpumpe.org verweisen, dort habe ich meine Teichpumpe gekauft, nach dem ich freundlicher weiße von dem Betreiber der Seite bei meinem Problem unterstützt worden bin. Er würde, so denke ich, dir und allen anderen mit dem gleichen Problem helfen.

0

Wahrscheinlich gibt es genau für diesen Zweck sogar Komplettpakete (Solar für Wohnmobile z.B.). Billig ist die Solarlösung aber nicht. Man muss darauf achten, dass die elektrische Leistung für den Anlaufstrom der Pumpe ausreicht, was beim Einsatz eines Akkus aber kein Problem sein dürfte.

Das geht problemlos, wenn Du nur ausreichend Modulleistung bereit stellst.

Du brauchst einen Ladecontroller mit Tiefentladeschutz für die Batterie, abgangsseitig einen kleinen Wechselrichter (Wechselrichter nicht zu groß auslegen, wegen des Wirkungsgrades).

Die Solarleistung (Maxiamalleistung bei voller Sonne) sollte mindestens das Dreifache der geforderten Filterleistung sein, so wird auch an Tagen ohne direkte Einstrahlung (Wolken) noch genügend Leistung erzeugt.

Wähle den Akku nicht zu klein, je größer die Akkukapazität umso schonender sind die Ladeströme für den Akku, ein Akku kann NIE zu groß sein.

es geht vorrausgesetzt die anlage ist leistungsfähig genug, autobatterien sind aber keine geeigneten pufferspeicher

Was möchtest Du wissen?