Autobatterie in Reihe Schalten - Solaranlage

8 Antworten

Davon abgesehen, dass dein System dadurch auch für 24V ausgelegt sein muss, sind Autobatterien im Gegensatz zu speziell für Solarsysteme ausgelegte Batterien deutlich unterlegen. So können diese beispielsweise auch bei niedriger Spannung leicht geladen werden, außerdem sind sie nicht so anfällig bei starker Entladung wie normale Bleiakkus.

Woher willst du das wissen? Weil das so in gewissen Kreisen gesagt wird? Man will gerne möglichst viel verdienen und behauptet oft viel, um das erreichen zu können.

Die Pharmaindustrie verdient mit Behauptungen unheimlich viel. Nachahmer wird es genügend geben.

0
@realistir

Ich habe ausschließlich das gesagt, was nach meinem Wissensstand korrekt war. Ich bin Entwickler bei einer Firma, die unter anderem Solarmodule und Solarakkus herstellt. Sagen wir mal so, wenn du das optimale aus deinem System herausholen willst, dann würde ich einen Solarakku empfehlen, die Vorteile kannst du wie du bereits gesagt hast, aus den zahlreichen Werbeversprechen herauslesen. Solls dabei etwas weniger Geld sein, tuts natürlich auch n Autoakku, dann würde ich den Solarakku allerdings gleich ganz weg lassen und 2 Autoakkus zu einem 24V-System zusammenschalten. Das ist dann wohl die max. Ersparnis.

Allerdings solltest du dir dann trotzdem im Klaren sein, dass die Zyklenfestigkeit und die Robustheit nicht so doll ist wie bei nem Solarakku und dass die Lebenszeit der Akkus eventuell nicht so lange andauert, wie es gewünscht ist.

Das ist meine subjektive Meinung. Du kannst davon halten was du willst. Ein Makler für Solarakkus will ich allerdings nicht genannt werden.

Grüße -- Nikno

0
@realistir

Autobatterien sind heutzutage dafür ausgelegt, den Motor zu starten, dann wieder auf 90% aufgeladen zu werden und dann längere Zeit (also während der Fahrt) auf 90% Ladung gehalten zu werden. Ein Computer berechnet im Auto ständig die tatsächliche Ladung der Batterie und regelt die Lichtmaschine entsprechend ein.

Wenn man eine Autobatterie hingegen "wirklich" be- und entlädt, so geht sie sehr schnell kaputt. Auf der Arbeit (Automobilindustrie) haben wir es mit einem Testfahrzeug innerhalb 2-3 Wochen hinbekommen, eine Batterie auf diese Art und Weise total zu ruinieren.

Bei Solaranlagen müssen die Batterien über Nacht jedoch Energie abgeben und tagsüber aufnehmen. Ich denke daher schon, dass so eine Batterie anders designt ist als eine Autobatterie und dass dies auch seinen Preis hat.

0

100Ah und 70Ah in Reihe ist keine gute Idee. Beispiel: wenn du bei 24V 10 Stunden lang 7A entnimmst, ist die eine Batterie leer, die andere hat noch 30Ah Kapazität. Entnimmst du dann noch weiter Strom, wird die leere Batterie zum Verbraucher, wird umgepolt und ist dann kaputt . .

Zwei gleichartige Akkus haben natürlich die doppelte Ladekapazität im Vergleich zu einem. Wenn Du die allerdings in Reihe schaltest, dann müsstest Du die mit der doppelten Spannung laden. Bei Parallelschaltung bleibt die Spannung erhalten, das ist doch einfacher!

Prarallelschaltungen von Batterien sind immer eine schwierige angelegenheit. WENN du es machst, dann solltest du 2 gleiche Batterien, also 2 Batterien mit der gleichen geschichte und den gleichen Leistungsdaten verwenden, UND über kreuz anschlißen. d.h. von Minuspol der Batterie A zum Minuspol der Batterie B und vom Pluspol der Batterie B zum Pluspol der Batterie A verbinden, um gerde bei höheren entnahmeströmen zu gewärleishten, dass über die Brücken kein Spannungsgefälle entsteht... (siehe grafik)

bei solchen Anlagen ist generell beser, sofern möglich auf 24 volt zu gehen. das reduziert die Ströme im DC Kreis und viertelt die Kabelverluste...

also kurz um: was du vor hast würde ich so sein lassen...

lg, anna

 - (Physik, Elektronik, Strom)

Nun ja. Der Fragesteller will die Batterien in Reihe schalten, nicht parallel.

Und das, obwohl seine Anlage wohl ausschließlich auf 12V ausgelegt ist (er hat einen 12V/230V Wechselrichter).

Eine Reihenschaltung ist unter diesen Bedingungen aber gar nicht machbar, denn dadurch würde sich die Gesamtspannung im günstigsten Fall auf c.a. 20V, im ungünstigsten Fall auf c.a. 28V (je nach dem, welche Spannungen die beiden Batterien tatsächlich haben) erhöhen.

Die 20V könnten den Wechselrichter schon beschädigen; die 28V tun dies auf jeden Fall!

0

Erhöhung der Kapazität geschieht durch Parallelschaltung, bei Reihenschaltung verdoppelt sich die Spannung.

Dies ist mir Selbstverständlich klar, ich wollte nur wissen ob es Probleme durch die unterschiedliche alterungs art der Bleibatterien kommen kann.

0
@GaliX622

Kann ich beide Batterien einfach in Reihe Schalten um die Kapazität des Puffers für die Solaranlage zu erhöhen

Das hast du geschrieben, also ..... wie nun?

Wegen der Art der Alterung sehe ich eigentlich keine Probleme, nur sollten sie etwa die gleiche Kapazität haben.

0

Was möchtest Du wissen?