Taufe mit 13?

In was für einer Kirche lässt du dich denn taufen?

in einer Katholischen Kirche

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. In der katholischen Kirche werden nur die Haare nass. ;-)
  2. Ja, du müsstest sagen, dass du an den dreifaltigen Gott glaubst.
  3. Im Alter von 13 Jahren wirst du - normalerweise - im Sonntagsgottesdienst getauft, und du empfängst auch das Firmsakrament. Außerdem feierst du gleich noch Erstkommunion.

Schön, dass du dich für die Taufe entscheiden willst.

Danke

1

Bei einer katholischen Taufe kann es sein, dass dir nur etwas Wasser über den Kopf gegossen wird.

Du hast aber vorher Taufvorbereitung, da kannst du alle Fragen loswerden. Da erfährst du auch, welche Gebete du dafür kennen musst. Und ob du einen Taufpaten / eine Patin brauchst (wovon ich ausgehe).

Die Taufe durch Übergießen ist in der katholischen Kirche die Regel. Eintauchen ist zwar kirchenrechtlich auch erlaubt, aber das werden die bei einer 13-jährigen ganz sicher nicht machen, die haben ja gar keine so großen Taufbecken. Und sollte man da im Bikini rumhüpfen? ;-)

(Im Film "Big Fat Greek Wedding" verwenden sie ein Kinderplantschbecken [orthodoxe Kirche], aber das ist eine Komödie).

0
@Firmian

Entweder bekommt man ein Taufkleid für Erwachsene, oder man geht in Badekleidung mit T-Shirt drüber. Ich würde nicht ausschließen dass es in der katholischen Kirche gar nie ein richtiges Taufbecken gibt.

0
@anniegirl80

Global kann ich auch nichts ausschließen (woebi Du doppelt verneinst: Du schließt nicht aus, daß es nie ein Taufbecken für Erwachsene gibt - also hältst für möglich, daß es keines auf der Welt gibt). Aber gesehen habe ich das noch nicht, und ich bin schon viel rumgekommen.

Das Untertauchen ist sicher die Ursprungsform, aber bei Katholiken seit vielen Jahrhunderten nicht mehr üblich. Heute ist's erlaubt; ich kann gar nicht sagen, ob es das zu allen Zeiten war.

0
@Firmian

Ich habe mich offensichtlich verschrieben. 🤦‍♀️

-> Ich schliesse nicht aus, dass es in irgendeiner katholischen Kirche ein "richtiges" Taufbecken zum Untertauchen gibt. Aber es ist richtig, dass es wohl eher selten ist.

Ich kenne eine reformierte Kirche, in der es inzwischen so etwas gibt. Sie wollen den Familien offen lassen, ob sie ihr Kind traditionell taufen lassen wollen, oder nur segnen (wie in Freikirchen) und sich so das Kind, wenn es älter ist, sich selbst für (oder gegen) die Taufe entscheiden kann.

Was die Kleidung betrifft, das bezieht sich auf alle Kirchengemeinden, die Erwachsene taufen.

0

Die Taufe ohne Bekehrung bringt gar nichts.

https://www.youtube.com/watch?v=oo7dnT2iDig

…denn wenn du mit deinem Mund bekennst: Herr ist Jesus - und in deinem Herzen glaubst: Gott hat ihn von den Toten auferweckt, so wirst du gerettet werden. Denn mit dem Herzen glaubt man und das führt zur Gerechtigkeit, mit dem Mund bekennt man und das führt zur Rettung – Römer 10,9 – 10

https://www.youtube.com/watch?v=vqQIWa4gwG0

Die Taufe ist die Bestätigung der Bekehrung.

Geweihtes Wasser hat keine Wirkung. An keiner Stelle der Bibel steht so etwas.

Und wer sagt dir, dass sich die Fragestellerin nicht bekehrt hat?

1
@RobertWeemeyer

Meine persönliche Meinung und die der reformierten Kirche.

Richtig schreibst Du - katholische Lehre. Doch nicht die der Bibel. Ich nehme gerne Bibelstellen entgegen, in welchen etwas über geweihtes Wasser steht.

0
@Bodesurry

Die evangelisch-reformierte Kirche in Deutschland lässt eine Taufe von Kindern zu, die kannst du also nicht gemeint haben.

0
@RobertWeemeyer

Doch, die habe ich damit auch gemeint. (Wobei auch sie nichts von geweihtem Wasser hält.) Du hast es jedoch richtig erkannt. Bei Thema Taufe bin ich nicht mit "meiner" Kirche einig. Es gibt in der Bibel nur eine einzige Stelle, bei der man in Ansätzen vermuten kann, dass Kinder getauft wurden. Sonst waren es immer mündige Erwachsene.

0

Hallo Helena, lenilove38!

Schön das du dich für ein Leben mit Jesus entschieden hast und dich Taufen lassen möchtest.
Ich möchte deine Fragen gerne beantworten:

Zu 1) Falls du dich in einer FEG einer Freikirche taufen lassen möchtest, dort ist es üblich das der komplette Körper einmal ins Wasser getaucht wird, einmal komplett untergetaucht und dann gleich wieder hochgezogen.
In einer evangelischen Landeskirchengemeinde wird meist nur der Kopf mit Wasser nass gemacht. Außer es ist anders abgesprochen.

Zu 2) Meines Wissens nach ist es üblich in der Freien Gemeinde (FEG) das die Täuflinge vorher vor der Gemeinde kurz erzählen wie sie zu Jesus (zum Glauben an Jesus) gekommen sind und warum sie an ihn glauben. Sie geben also ein kurzes Zeugnis über ihren Glauben ab (so heißt das). Etwas aufsagen braucht man nicht. In der Landeskirche braucht man das Zeugnis nicht vor der Gemeinde erzählen, im Taufgespräch mit dem Pastor vorher gibt es die Möglichkeit darüber zu reden wie du zum Glauben gekommen bist, ist aber glaub ich keine Bedingung. Hauptsache ist in dem Alter, das du getauft werden willst weil du an Jesus glaubst. Du kannst natürlich gern beten aber das wird jetzt nicht erwartet oder so.

3) Also in der FEG läuft es so ab: Es gibt einen Gottesdienst. Nach der Predigt oder so werden irgendwann die Täuflinge nach vorne gebeten. Dort erzählen sie dann kurz von ihrem Glauben (das Zeugnis) und dann gibts glaub ich noch nen Segen oder es geht direkt zum Taufbecken (was manchmal in der Gemeinde selbst ist), manchmal gibt es auch eine Freiwassertaufe dann wird in einem Fluss oder See getauft. Dort wird halt dann der Pastor (im Freiwasser natürlich noch mit anderen Helfern und/oder nem Boot) dich Segnen und dir zusprechen das du ja zu Christus dem Gekreuzigten gehörst. Dann wirst du untergetaucht (kurz) :D und danach darfst du dann aus dem Wasser steigen und bekommst Handtücher und einen Bademantel (manchmal musst du den selber mitbringen). Achso und natürlich brauchst du entsprechende Bekleidung die ebend auch nass werden darf. Aber das werden dir die zuständigen schon alles in der Gemeinde erzählen.

In der evangelischen Landeskirche gibt es vorher ein Taufgespräch in dem alles geklärt wird. Dann gibt es einen Taufgottesdienst in dem die Taufe stattfinden wird. Hier ist es so das es nur ein kleines Taufbecken gibt (meist nur eine Schale mit Wasser) dort wird dann nach einigen Worten der Kopf drüber gehalten und der Pastor wird dich dann taufen indem er einige Male Wasser mit der hohlen Hand an deine Kopfhaut führt, bzw. deinen Kopf ein paar mal mit Taufwasser benetzt. Auch hier gibt es einen Segen und bestimmte Worte und es gibt auch eine Taufkerze, sowie eine Urkunde.
Ich kann also nur für die christliche evangelische Kirche sprechen , habe eben gelesen das du allerdings in der katholischen Kirche dich taufen lassen möchtest, da kann ich dir keine Auskunft erteilen denn da kenn ich mich nicht so aus.

Herzliche Grüße,

Malte

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Falls du dich in einer FEG einer Freikirche taufen lassen möchtest

Sie ist katholisch

du allerdings in der katholischen Kirche dich taufen lassen möchtest, da kann ich dir keine Auskunft erteilen

Warum dann das ganze unnütze Gelaber ?

1
@Viktor1

Hallo Viktor1! Ich möchte ausnahmsweise deine unfreundliche und ungehobelt formulierte Frage mal beantworten da du mir ein klein wenig Leid tust. Also weshalb ich das (deiner Meinung nach unnütze) geschrieben habe kam so: Ich hatte zunächst meine Antwort bereits geschrieben, als die Nachfrage welcher Konfession sie angehört noch gar nicht beantwortet war. Als ich fertig war meine Antwort zu schreiben habe ich gesehen das die Nachfrage in der Zwischenzeit beantwortet worden war. Nun habe ich diesen Nachsatz ergänzt, damit ich die ausführliche freundliche Auskunft nicht komplett umsonst geschrieben habe, habe ich die dann auch veröffentlicht. Denn ganz so unnütz wie sie dir leider vorkommt sind meine Worte und meine Antwort auf die Frage dann doch nicht: In der Frage steht nichts über ihre Konfession. Die Frage ist damit nicht konfessionsgebunden. Und somit kann diese meine ausführliche Antwort auch später noch (sogar viele Jahre nach meinem Tod noch) anderen Menschen die die selbe Frage haben, aber evangelischer Konfession sind, weiterhelfen. Ich hoffe ich konnte deiner Intelligenz ein klein wenig auf die Sprünge helfen.

0
@Malte380
Also weshalb ich das (deiner Meinung nach unnütze) geschrieben habe

Ja - du hast einfach nur geworben/missioniert ?

0

meine Familie und ich überlegen mich nachtaufen zu lassen also im Alter von 12 oder 13 jahren .

Da stellt sich zuerst die Frage nach dem Grund für die "Nach"-Taufe und warum sie bisher kein Thema war. Wenn du katholisch bist, hätte dann auch keine Erstkommunion stattgefunden (die ohne Taufe nicht möglich ist).

werde ich mit meinem ganzen Körper ins Wasser gepackt also wird mein ganzer Körper nass gemacht oder nur mein Kopf

Die Ganzkörpertaufe gibt es nur in Freikirchen. Die katholischen und ev. Kirchen kennen nur das fließende Wasser über den Kopf. Auch wenn du und deine Eltern die Taufe wollen, geht das nicht ohne das Taufgespräch beim zuständigen Pfarrer. Und dies wird ohne Fragen über den bisher vorhandenen Glauben nicht abgehen, denn immerhin ist die Taufe das grundlegende Sakrament für einen Christen und da muss schon Glaubenswissen vorhanden sein, bevor man es empfängt. Es muss also vorher eine Glaubensunterweisung erfolgen, denn nach deinen Fragen scheint kein großes Wissen vorhanden zu sein.

Außerdem bedaf es eines kath. Taufpaten/-patin

Muss ich etwas aufsagen oder so oder davor beten ?

Zunächst ist auf Fragen zu antworten, ob du getauft werden willst, ob du dem Bösen widersagst usw.

Das kath. Glaubensbekenntnis muss gesprochen werden und das alles wird in der Taufunterweisung besprochen, auch, wie das Ganze dann abläuft. Aber die wichtigste Frage ist und bleibt der Grund nach dem Warum der Taufe, nach deinem Glauben über den dreieinigen Gott, auf dessen Namen du getauft wirst und was Jesus Christus für dich bedeutet. Die Taufe zieht die anderen Sakramente nach sich: Bußsakrament, Erstkommunion, Firmung.

Was möchtest Du wissen?