Tapire als Haus-/Hoftiere geeignet?

Tapir - (Tiere, Haushalt)

10 Antworten

Hallo,

ist die Frage jetzt ein Witz oder wirklich ernst gemeint? Ein Tapire ist ein Wildtiere, daß kannst Du nicht halten wie ein Haustier. Sorry, wenn ich das so sage, aber Du als Erwachsener solltest wirklich so viel Verstand haben, daß sowas nicht geht. Man kann nicht jedes Tier verniedlichen, meinste ein Tapire kann nicht beissen. Kauf Deinen Kindern ein Stofftier, weil Tiere sind keine Spielzeug. Also manchmal muss man sich einfach wundern und fragen, wo leben wir eigentlich? Hauptsache die Kleinen fühlen sich wohl und haben was zum Spielen, egal was das ist und dann holen wir uns halt mal einen kleinen Tapire ins Haus, damit Ruhe ist, auch wenn der bei uns eigentlich so und so nix zu suchen hat. Ja, ich weiß, vom Aussterben bedroht und der ganz bla bla, darum ist er auch bei uns im Zoo und ist ja so glücklich. Und bei Euch zuhause wäre er ja noch viel glücklicher. Oh Mann!

1. Man kann Tapire als Haustiere halten.

2.Hunde beißen öfter als Tapire

0
@Riccardo

Überleg einfach mal, was Du schreibst! Hier gibt es keine Diskussion mit mir-ich bin hier weg!

0

Ich würde davon abraten, auch wenn ich sie ebenso nett finde, weil:

Sind diese Tiere gefährlich? Manche Tapire werden zahm wie Hunde und genießen jede Streicheleinheit. Ihre ruhige Erscheinung darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Tapire – auch ohne erkennbaren Grund – überraschend aggressiv werden können. Mit ihren scharfen Zähnen und der Wucht ihres massigen Körpers können sie Menschen schwer verletzen und in einigen Fällen sogar töten.>

aus: http://www.4tapirs.de/index.php?name=News&file=article&sid=40&theme=Printer

Tapire sind noch immer Wildtiere und ganz, ganz, ganz sicher keine Haustiere!!! Egal wie "zahm" sie werden können. Schau dir mal diese Zoo-Sendungen an, dort wird auch mehrfach erwähnt, dass Tapire recht aggressiv werden können, wenn sie sich bedroht fühlen. Diese Tiere mit einem Hund zu vergleichen spricht aus absoluter Unerfahrung und Einfühlungsvermögen. Diese Tiere werden nicht grundlos in Zoos gehalten und haben selten Nachwuchs. Kauft euch doch einfach eine Jahreskarte für den Zoo, spendet dem Zoo Geld und erfreut euch dort an der (hoffentlich) artgerechten Haltung der Tapire. Von einem Hund wird eure Tochter genauso begeistert sein, wenn er einzieht.

Ein Hund kann im Großen und Ganzen für den Menschen gefährlicher sein als ein Tapir.

In Mittel- und Südamerika werden Tapire sehr wohl als Haustiere gehalten.

0

Schmusetiere sind das wohl kaum, dafür bräuchte man auch eine spezielle Genehmigung und leicht kommt man an solche Tiere auch sicher nicht dann lieber eine Zwergziege, Truthähne, ein Emu, ein Pony oder sowas.

In der Größe würde ich nur domestizierte Tiere halten. Klar, auch Hunde können in Schrecksituationen unangenehm reagieren, aber 1. hat ein Hund eine ganz andere Körpermasse als ein ausgewachsener Tapir und 2. hat der Mensch um einiges mehr an Erfahrung mit Hunden. Die meisten Reaktionen können vorhergesagt werden und man kann den Hund erziehen. Wo gibt es schon ein gutes Buch über Tapirerziehung?

Ein Zoo hat ganz andere Möglichkeiten als Privatpersonen. Es hat schon seine Gründe, wieso man die meisten Tiere nur innerhalb eines Zoos hierzulande antrifft.

Ich finde, man kann seinen Kindern eben nicht jeden Wunsch erfüllen, das ist ganz normal. Auch den Tieren zuliebe nicht. Irgendwann geht auch diese Phase vorbei und sie wird euch sicher nicht böse sein. Wer hat sich nicht mal als Kind ein eigenes Pony o.Ä. gewünscht, es aber nicht bekommen?

Ich war als Kind von den Pi Guinea im Zoo fasziniert und hätte am Liebsten einen mitgenommen 😀.

0