Hallo Xyzabcd12,

Dein Freund möchte Dich sicherlich nicht verletzen, das ist bestimmt nicht seine Absicht oder das Du traurig bist.

Er hat Ferien und Du arbeitest bereits.

Das Dein Freund sich einen Ferienjob sucht ist doch eigentlich sehr schön. Er möchte lieber was machen, Geld verdienen anstatt "rumzugammeln". Das solltest Du auch positiv sehen.

Auch, wenn Du Spätschicht hast, deshalb könntet Ihr Euch doch ntrotzdem sehen. Auch wenn Du erst um 22:00 oder 23:00 Uhr frei hast, könnte Ihr Euch doch immer noch 1-2 Stunden treffen. Keiner geht doch gleich ins Bett, wenn er von der Arbeit heimkommt.

Und ganz ehrlich um seinen Partner zu sehen, nimmt man doch viel in Kauf und dürfte doch deshalb auch kein so großes Problem sein. Deine Schicht ändert sich dann ja auch wieder oder Du hast freie Tage.

Red doch mal mit ihm darüber, wie er sich das vorstellt- wie Ihr das regeln könnt. Sicherlich geht er nicht davon aus, dass Ihr Euch dann zwei Wochen nicht seht. Für ihn ist es vielleicht ganz klar, dass Ihr Euch entweder vorher noch trefft - also vor Deinem Dienst (je nachdem wann er mittags aufhört zu arbeiten oder Du anfängst zur Spätschicht) oder eben noch danach.

So müde kann kein Paar sein, dass es sich dann nicht noch sehen möchte - nach Dienstschluss.

Du solltest ihm den Ferienjob nicht ausreden, sondern sei Stolz auf ihn- sag ihm das auch. Aber auch, dass Du nicht 2 Wochen auf ihn verzichten möchtest und Du ihn auch an diesen Tagen sehen möchtest. Sicherlich freut er sich sehr darüber und wird dies genauso sehen.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo Katharina382,

Dein Kummer ist sehr gut zu verstehen, da es sehr schlimm ist einen "haarigen" Freund zu verlieren. Tiere sind treu, helfen einem bei Kummer, sind immer da, wollen unsere Nähe-immer bei uns sein und sie lieben uns, wie wir sind.........

Das alles zu vermissen, ist unheimlich schwer.

Wenn Du nachhause kommst freut sich zwar Deine Familie Dich zu sehen, aber niemand kann seine Freude darüber so ausdrücken, wie ein Hund. Er zeigt Dir, wie glücklich er ist, dass Du endlich da bist.

Du bist mehr als traurig darüber und diese Traurigkeit solltest Du auch zulassen. Dein großer Kummer darf sein, da Du einen besten Freund sehr vermisst.

Trotzdem habt Ihr für den Hund entschieden, dass es für ihn besser ist zu "gehen", da er sonst sicherlich leiden hätte müssen und das will natürlich keiner der seinen Hund liebt.

Euer Hund hatte großes Glück bei Euch zu "landen", da Ihr nicht egositisch handelt, sondern zu seinen "Gunsten" entschieden habt. Sein Leiden nicht hinauszögert, nur , weil Ihr ihn nicht gehen lassen wolltet.

Dein Hund wird immer in Deinem Herzen sein, Du wirst ihn nie vergessen und so sollte es auch sein. Das es jetzt ganz furchtbar schlimm ist zeigt, wie groß Deine Gefühle für Deinen Hund gewesen sind. Du hast ihn geliebt und das ist wunderschön. Wenn es doch überall so wäre!

So schlimm es ist und Dir auch unmöglich erscheint, versuch die schönen Seiten dieser gemeinsamen Zeit Dir in Erinnerung zu bringen.

Wenn Ihr ein Grab habt, dann gestalte das schön mit einem Foto, einem Herz, einem Stofftier, einem Bild, Blumen..... Wenn nicht, dann kannst Du dies auch an einem Ort, wo Ihr gerne spazieren gewesen seid, wie z.B. im Wald - an einem Baum. Diesen kannst Du immer aufsuchen, auch mit Deinem Hund reden!

Oder mach ein schönes Album mit Fotos von Euch und Eurem Hund. Ein Bild zum Aufhängen.

Was Dir auch Trost geben sollte, Dein Hund war glücklich bei Euch und er konnte sich auf Dich/Euch verlassen.

Es wird lange dauern bis es Dir möglich ist ohne zu weinen über Deinen Hund zu reden, die schönen Seiten Eurer gemeinsamen Zeit zu sehen, es Dir ein bissl leichter ums Herz wird- aber es wird Dir helfen, es zu versuchen.

Auch mit jemanden darüber reden hilft oft sehr. Ein in den Arm genommen werden, sich ausweinen- muss einfach sein..

Ich bin mir - anhand Deines Textes nicht ganz sicher, ob Dein Hund schon eingeschläfert wurde oder noch werden muss?

Wenn "es" erst noch passiert, dann schiebt es nicht vor Euch hin, denn es ändert nichts daran. Euer Hund wird dann sehr krank sein, wenn er erst 4 Jahre alt ist und er wird unter dieser Krankheit leiden.

Dann solltest Du auf jeden Fall versuchen für Deinen Hund da zu sein. Er war immer für Dich da und jetzt "zählt" er auf Dich. Damit meine ich, versuch Deinen eigenen Kummer zu "verschieben", denn Dein Hund merkt genau, dass etwas nicht in Ordnung ist, wenn Du Dich anders verhältst und dies beunruhigt ihn sehr. Das sollte aber doch vermieden werden.

Gib ihm Sicherheit, auch wenn das ganz schwer ist, aber diese braucht Dein Hund jetzt. Er soll keine Angst haben, wissen wenn Du bei ihm bist , ist alles gut, kann ihm nichts passieren. Du schaffst das ganz bestimmt, eben weil Du Deinen Hund so liebst.

Jetzt oder auch danach ist alles leer und ruhig. Es wird irgendwann besser werden- auch wenn dies jetzt kein Trost ist.

Liebe Grüsse und ich wünsch Dir nur das Allerbeste!

...zur Antwort

Hallo Jeromejeremy1,

ob Dein Radlager kaputt ist oder nicht, hat doch nichts mit dem Schaden zu tun, den die Nachbarin an Deinem Auto verursacht hat.

Deine Versicherung zahlt nicht, denn der Schaden wurde von Deiner Nachbarin verursacht. Sie muss diesen bei Ihrer Versicherung melden, damit der Schaden Dir bezahlt wird.

Was den Gutachter betrifft. Fahr erst zu Deiner Werkstatt und der Mechaniker kann Dir sagen, ob sich der Wert der Reparatur über 700,- Euro sein wird.

Denn wenn sich der Schaden auf unter 700,-- beschränkt, dann musst Du den Gutachter selber bezahlen. Wenn die Reparatur des Schadens mehr als 700,- Euro ausmacht, dann muss auch die Versicherung -Deiner Nachbarin- diese Kosten übernehmen.

Deine eigene Versicherung kommt für Schäden auf, die Du verursachst. Wäre auch unsinnig, wenn Deine Versicherung für Schäden aufkommen sollte, die ein anderer Strassenteilnehmer an Deinem Auto verusacht hat.

Viele Grüsse!

...zur Antwort

Hallo carlo200000,

es macht den Eindruck, als würdest Du jeder Frau gleich schreiben, dass Du noch keinen Führerschein hast. Das ist doch gar nicht nötig dies zu erwähnen. Du meinst anscheinend schon auch, dass es eine Rolle spielt den Führerschein zu haben.

Wenn eine Frau Dich direkt danach frägt, dann frag einfach zurück, ob das für sie eine Bedeutung hat, wieso sie das interessiert? Denn das ist doch eigentlich keine Frage, die eine Frau gleich stellt, die "mehr" Interesse an Dir hat.

Wenn sich aufgrund Deiner Antwort eine Frau von Dir abwendet, dann solltest Du nicht traurig darüber sein, da diese Frau dann total oberflächlich ist und es ihr nicht um Dich geht. Auf so jemanden kannst Du doch leicht verzichten.

Manche Frauen sind sehr materiell eingestellt, aber das sollte Dich nicht weiter interessieren, sondern sei froh, dass Du dies vorher bemerkt hast.

Eine Frau, die Interesse hat an Dir, wird nicht ganz schnell danach fragen, ob Du einen Führerschein und ein Auto hast, ganz andere Sachen sind wichtig.

Du wirst sicherlich noch eine Frau kennenlernen, die nicht materiell eingestellt ist, sondern die erst mal alles andere von Dir wissen will. Wenn sie dann aber irgendwann auch mal nach einem Auto frägt, setz sie nicht gleich auf die schwarze Liste- es kann auch einfach Interesse sein- wenn Ihr schon über viel anderes gesprochen habt.

Auf jeden Fall solltest Du Dich auch nicht- unbewusst- entschuldigen, dass Du noch keinen Führerschein und ein Auto hast, denn das hast Du nicht nötig.

Wenn eine Frau Dich kennenlernen möchte, dann spielt es sicherlich keine Rolle, ob Du "motorisiert" bist oder nicht.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo MegaHackfleisch,

sagen wir mal so, wenn Du so richtig verliebt bist, wirst Du gar keine Lust haben ohne Deine Freundin irgendwohin zu fahren, weil Du nur bei ihr sein willst.

Wenn sie Deine Freundin ist und Du trotzdem ohne sie in den Urlaub fliegen möchtest, dann solltest Du das mit ihr besprechen und sie nicht einfach vor vollendete Tatsachen stellen.

Ihr seid jetzt ein Paar, Du hast eine Beziehung und in dieser sollte doch wohl klar sein dass nicht jeder macht, was er will und der andere hat dies zu akzeptieren.

Nicht jeder Partner findet es toll, wenn der andere "allein" in den Urlaub möchte, was auch zu verstehen sein sollte.

Wenn Deine Freundin das nicht möchte, solltest Du nicht auf einen Urlaub - ohne sie- bestehen, da dies doch eher seltsam wäre.

Wenn sie es ok findet, dann liegt es an Dir, ob Du nach so kurzer Zeit des "Zusammenseins" , ohne sie sein möchtest.

Natürlich ist es etwas anderes, wenn es ein Urlaub ist, der schon lange gebucht wurde bevor Du Deine Freundin kennengelernt hast.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Soll ich ihr sagen, dass ihr Freund sie betrügt?

Hallo,

Ich benutze im Folgenden nicht die echten Namen, sorry für den langen Text :(

Mein Ex-Freund und ich haben uns vor einigen Monaten im Guten getrennt. Als wir noch ein Paar waren, haben wir uns oft mit seinem Kumpel Ben und dessen Freundin Anna getroffen. Mit Anna habe ich mich sehr gut verstanden, war auch oft alleine mit ihr unterwegs. Wir Reden auch noch miteinander, richtige Freundinnen sind wir aber nicht mehr. Vor ein paar Wochen wurde mir erzählt, dass Ben Anna betrügt und sie „voll verarscht“, aber bin nicht weiter drauf eingegangen, weil ich mich nicht gerne in solches Gerede einmische. Die beiden wohnen außerdem zusammen und sind seit 5 Jahren ein Paar. Jetzt war im am Samstag für meine Oma Einkaufen und habe ich in dem Wohngebiet geparkt, in dem sie wohnt. Als ich zurück zum Parkplatz gelaufen bin, habe ich etwas abseits das Auto von Ben gesehen und ich wollte sehen, ob Anna oder er drinnen sitzen, bin also auf das Auto zugelaufen. Ben saß zwar drinnen, aber nicht mit Anna, sondern mit einer Anderen, die ich ebenfalls kenne. Sie wohnt auch in unserer Stadt und ist zudem eine Freundin von Anna. Die beiden haben sich ziemlich heftig geküsst und angefasst. Sie hat mich gesehen und ganz sicher auch erkannt, wir hatten kurz Augenkontakt und ich war schon ziemlich nah am Auto. Ich habe mich sofort umgedreht, bin zu meinem Auto gelaufen und bin weggefahren. Meine Frage: Soll ich Anna davon erzählen? Ich würde auch wissen wollen, wenn mein Freund betrügt und dann auch noch mit einer angeblichen Freundin von mir! Anna tut mir so leid, aber was wenn sie mir nicht glaubt? Ben könnte ja einfach alles leugnen und dann steh ich ziemlich dumm da. Ich habe ja keine Beweise oder so. Anna ist übrigens ahnungslos, sie hat erst vor ein paar Stunden (einen Tag danach) ein Bild mit Ben gepostet und „future husband“ dazu geschrieben. Ich weiß nicht, ob ich mich einmischen soll. Wenn jedoch alles „auffliegt“, dann vielleicht auch, dass ich auf dem Parkplatz war und die beiden gesehen habe, aber nichts gesagt habe.

Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll.. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

...zur Frage

Hallo grauerpulli,

wenn Du Dir ganz sicher bist, was Du gesehen hast, dann solltest Du es ihr sagen.

Wenn sie Dir nicht glauben sollte, dann kannst Du es nicht ändern. Über kurz oder lang wird sie eh bemerken, dass Du recht hattest.

Das Ben sich rausreden wird, sagt das es nicht stimmt, wird so sein. Das sollte Dich aber nicht interessieren.

Sag ihr auch, dass Du das Gerücht schon von anderen gehört hast, aber auf Gerede nichts gibst- was ich allerdings echt super finde, denn die meisten glauben gleich alles, was jeder erzählt.

Du hast es aber selber gesehen und darum sagst Du ihr es. Du hast keinen Grund ihr eine Lüge zu erzählen und wenn sie Dich gut genug kennt- schließlich seid Ihr mal befreundet gewesen- weiß sie auch, dass Du recht haben wirst, wenn sie dies auch nicht gleich so zeigen wird.

Wenn Du einfach ignorierst, was Du gesehen hast, dann lässt Du zu, dass sie ihr Freund betrügt, sie belügt. Wie sollst Du reagieren, wenn sie von ihrem "Glück" spricht?

Sie wird auch irgendwann wissen, dass Du von dem Betrug wusstest und sich doppelt belogen fühlen.

Mit ihm reden solltest Du Dir ersparen, weil es nichts ändern wird, ganz im Gegenteil, er könnte noch auf die Idee kommen, Dich in ein schlechtes Bild zu stellen, von wegen Du willst etwa von ihm o.ä.. - nur damit er sich "schützen" kann.

Es ist natürlich schwierig ihr das zu sagen, denn sie wird es nicht glauben können, da sie nichts davon gemerkt hat. Vielleicht auch gleich sehr heftig reagieren. Versuch dann ruhig zu bleiben und ihr zu erklären, warum Du es ihr sagst.

Du machst es bestimmt richtig.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Starker Hass auf ehemaligen Gewalttäter?

Ich wurde vor ein paar Jahren von einem Chinesen mit widerlichen Charakter angegriffen, zuerst wollte er mir was von hinten überziehen, dann hat er später einfach an den Hals gepackt, mich dann umgeschubst, so perplex wie ich war hab ich auch nicht viel getan. Hätte ihn nicht jemand gestoppt hätte er sogar noch mit nem Fuß meinen Kopf getreten.

Es gab keinerlei Folgen für ihn, ich musste danach noch etliche Monate mit ihm zeitweise im selben Raum verbringen, das war in meiner Jugendzeit vor wenigen Jahren.

Ich habe so einen Hass auf diese Person die ich nun aber lange nicht mehr gesehen habe, ich sinne auf Rache, was könnt ihr mir empfehlen wie ich damit umgehen soll?

Mich stört vorallem das so eine für mich so derb charakterlich abstoßende und primitive Person mich in meiner Unversehrtheit geschädigt, ich fühle mich als ob er nicht bekommen hat was er verdient hätte und vorallem hat er sich einfach das Recht herausgenommen und mich bewusst angegriffen.

Dieser offene Mund die ganze Zeit, diese Anglotzen und der konnte nicht mal Deutsch sprechen, hatte Bonzeneltern und dann auch noch echt idiotisches Verhalten, mit Beleidigungen geegen mich ohne Grund, etc..., ich komm einfach nicht darauf klar, heute würde mir nicht mehr sowas passieren.

Wie kann ich damit umgehen? Es brennt trotz all dieser Jahre immer noch tatsächlich Hass in mir, obwohl ich so eine friedliebende Person bin.

Ich hoffe auf eure Ratschläge!

...zur Frage

Hallo Rudolfkrudinger,

Du hattest ein sehr schlimmes Erlebnis. Dies ist schon sehr schwer zu verkraften, da es ein ganz feiger Angriff war.

Das Du auf Rache sinnst, ist sehr gut zu verstehen. Denn, wie ist es meistens- wenn so etwas passiert, niemand bestraft wird.

Und das , denke ich ist auch der springende Punkt ,warum Dir das keine Ruhe lässt. Der Täter lacht sich doch kaputt-sorry, wenn ich so direkt sage-aber es ist immer wieder das selbe. Da kommt jemand und macht was ganz übles und was geschieht, nichts.

Dieser üble Mensch wird das immer wieder machen und kommt wieder davon.

Das er eine Lektion erhalten sollte, da hast Du auch recht. Nur, wenn Du auf körperliche Rache aus bist, wird es für Dich vielleicht- nur vielleicht- eine Genugtuung sein. "Vielleicht" nur deshalb- weil Du eben gar nicht so ein mieser Typ- wie dieser- bist, sondern das Gegenteil.

Im entscheidenenden Moment machst Du evtl nicht das, was Du meinst machen zu wollen und es könnte wieder "anders" ausgehen.

Oder in das Gegenteil, nämlich ins ganz extreme und glaube mir, Du wirst dann dafür verurteilt. Unbescholtene, die sich was zu schulden kommen lassen-einmalig, egal was- die "bezahlen" dafür. Andere, die ständig mit dem Gesetz in Konflikt kommen, aber nicht.

Du würdest dann bestraft, vielleicht sogar ins Gefängnis müssen. Das wäre es nicht wert, nicht für so einen Mensch, niemals. Deine Zukunft wäre im "Eimer"- wegen so jemanden. Nein, ganz bestimmt nicht.

Doch es geht darum, dass Du Deine Rachegelüste los wirst.

Hört sich jetzt vielleicht für Dich blöd an, aber hol Dir einen Boxsack und Handschuhe und hau da rein, sobald es Dich "überkommt", es hilft ganz sicher schon mal die Aggression, die Du in Dir hast "loszuwerden"-die Gedanken sind wieder was ganz anderes.

Auch ein Selbstverteidigungskurs o.ä wären ein gutes "Abreagieren" und vor allem würdest Du Dich vielleicht dadurch sicherer fühlen. Freilich, wenn es so ein überraschender Angriff ist, hat man oft schlechte Chancen sich zu wehren.

Es gäbe noch andere Möglichkeiten sich zu "´rächen", die ich aber hier nicht so direkt schreiben werde. Sie haben mit körperlicher Gewalt nichts zu tun. Ich möchte auch nicht zu etwas auffordern, ganz bestimmt nicht. Aber so gedanklich fällt Dir da vielleicht auch selber was ein.

Dieser "Vorfall" hat Dein Leben verändert. Es wäre sicherlich anders jetzt, wenn er verurteilt worden wäre, bestraft worden- aber so.

Du musst Dir eines merken, man trifft sich immer 2x im Leben. Zu welcher Situation wird sich zeigen!

Ich weiß, dies ist alles keine Trost für Dich, was passiert ist, hoffe aber, dass Du weißt was ich meine.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Warum nutzt sie mich für ihren Kaffee so aus?

Also das mag jetzt dumm klingen. Aber meine Schwester nutzt mich immer dafür aus einen Kaffee zu machen. Das ist jedes Mal so wenn sie zu Besuch kommt. Werde ich mit allen Mitteln dazu gezwungen ihr einen Kaffee aus den Automaten zu machen. Ich hab ihr mehrmals gesagt sie kann das Ding selber bedienen. Ich hab sie auch eingewiesen denn das Ding ist nicht schwer zu bedienen. Aber es ist jedes Mal so und geht seit 5 Jahren und ich hab die Schnauze voll ihr Kaffeesklave zu sein. Ich hab ihr öfter über mein Problem berichtet aber es kommt nur ich soll nicht so rum heulen oder sie ignoriert mich vollständig wie als wäre ich Luft oder nicht existent und das ist auch mein Problem, weil das so erniedrigend ist. Klar ich kann ihr ruhig einen Kaffee machen aber nicht so krank wie sie mit mir da umgeht geht einfach nicht und das habe ich ihr oft gesagt. Sie wartet um alle Mittel bis ich ihr einen Kaffee machen kann. Sie selbst macht ihn nicht genau so wenig wie ihr Freund. Der zerrt mich in die Küche und ich muss ihn wieder machen. Allgemein werde ich akzeptiert wie ich bin aber immer für dumm gehalten. Ich hab keine Chance! Wie gesagt ich habe kein Problem dene Kaffee zu machen aber ich werde so schlecht behandelt in den Moment wie als ich nur Dreck bin.

Was soll ich tun? Ich finde das alles lächerlich aber es belastet mich einfach und vielleicht könnt ihr meinen Frust und Wut verstehen. Ich danke euch für euren Rat

...zur Frage

Hallo DrehdieKarre17,

was nicht ganz zu verstehen ist, warum soll sie sich den Kaffee selber machen? Sie ist doch Dein Gast. Niemand macht sich bei anderen den Kaffee selber, außer es ist so ein großes Vertrauens-bzw. Freundschaftsverhältnis zwischen zwei Menschen, dass der andere eh wie zuhause fühlt. Z.B. in einer Freundschaft oder einem sehr guten Verhältnis zwischen Geschwistern, Eltern...

Es geht Dir aber darum, wie sich Deine Schwester verhält. Sie ignoriert Dich, macht sich über Dich lustig und ihr Freund zerrt Dich in die Küche, um Kaffee zu machen.

Ihr scheint also kein wirklich gutes Verhältnis zueinander zu haben. Die Frage ist aber doch, warum lädtst Du sie zu Dir ein. Wenn sie einfach so bei Dir vorbeikommen, dann mach einfach nicht auf oder sag, Du hast jetzt keine Zeit. Du musst sie doch nicht in die Wohnung lassen.

Du kannst ihr auch telefonisch sagen, dass Du keinen Kontakt mehr mit ihr möchtest oder zumindest, dass Du ihr Verhalten so nicht mehr akzeptieren wirst und entweder sieht sie das ein und benimmt sich in Zukunft anders oder eben nicht- aber dann solltest Du den Kontakt auch abbrechen, sonst nimmt Dich natürlich niemand ernst.

Du musst Dich duchsetzen! Du lässt Dir das seit 5 Jahre gefallen. Egal, ob Deine Schwester älter ist oder nicht, es ist doch Deine Wohnung und niemand hat zu bestimmen, was Du zu machen hast.

Sie nimmt Dich nicht für ernst, weil Du es ja auch immer wieder machst, was sie will oder ihr Freund. Lässt Dich unter Druck setzen und widersetzt Dich nicht.

Sie denkt nur an sich, was anderes interessiert sie nicht wirklich.

Warum Du auf diesen Kontakt nicht verzichtest, ist nicht ganz zu verstehen.

Sie hat keinen Respekt vor Dir, ihr ist es egal, was Du möchtest, sie fühlt sich wichtiger. Entweder musst Du das weiterhin mit Dir machen lassen oder endlich auf den Tisch hauen.

Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Du solltest Deinen Stolz haben und nicht so mit Dir umspringen lassen. Du kannst dies alles ganz leicht unterbinden. Wenn es dann keinen Kontakt mehr gibt mit Deiner Schwester, dann solltest Du nicht traurig darüber sein, denn sie hat nichts "verstanden" und ist nur egoistisch.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo mrealina,

da solltest Du einfach nach Deinem Bauchgefühl gehen.

Was den Betrag der Kette angeht sollte dieser nebensächlich sein- wenn Du es Dir leisten kannst-, denn ein Geschenk für einen so wichtigen Menschen sollte doch schon auch eine Wertigkeit haben. Damit meine ich, dass das Geschenk nicht "billig" aussehen sollte und bei einer Kette macht das eben schon auch den Preis .

Sicherlich gibt es günstigere Ketten, aber wenn Du eine bestimmte ins Auge gefasst hast, dann solltest Du auch diese schenken.

Du schenkst ihr diese um ihr zu zeigen, wie sehr Du sie magst, wie wichtig sie für Dich ist und Du sehr froh bist, dass Ihr Euch wieder versöhnt habt.

Sie ist sicherlich überrascht, wird sich aber bestimmt auch freuen.

Sag Ihr einfach, dass Du es so schön findest, dass Ihr Euch wieder "versteht", alles "bereinigt" ist, sie Dir sehr gefehlt hat. Du ihr mit diesem Geschenk eine Freude machen möchtest und hoffst, dass es ihr gefällt.

Überleg gar nicht lange. Du findest die Kette für sie passend und möchtest ihr diese schenken, dann solltest Du das auch. Es ist einfach eine Gefühlssache.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo BlueJay7,

Du hast Deine Meinung vertreten und das war auch vollkommen richtig. Du musst doch nicht überall seiner Meinung sein und er hat dies zu akzeptieren.

Damit hat er anscheinend aber ein großes Problem. Er scheint zu meinen, er hat immer recht und Du hast keine andere Meinung zu haben. Dies hat auch was mit Respekt zu tun.

Statt "normal" mit Dir darüber zu reden oder zu diskutieren beleidigt er Dich sogar. Das geht ja wohl überhaupt nicht. Und jetzt ignoriert er Dich auch noch.

Auch, wenn Du sehr traurig und verletzt bist- er muss "einsehen", wie falsch sein Verhalten gewesen ist und auf Dich zukommen, sich entschuldigen.

Er benimmt sich total daneben und meint jetzt auch noch einen auf "beleidigt" zu machen. Was meint er denn, wer er ist?

Wer keinen Fehler einsehen kann und sich wegen einer Meinungsverschiedenheit so verhält, der hat wohl eine total falsche Einstellung zu einer Beziehung.

So wie es sich liest, könnte ich mir auch vorstellen, wenn Du zu ihm gehst, dass er Dich "abblitzen" lässt.

Normalerweise würde ich auch raten, dass jeder auf den anderen "zugehen" kann, sich nichts vergibt, wenn man sich liebt-nur, in Deinem Fall hat er sich total daneben benommen und er muss jetzt "handeln".

Wenn er das nicht macht, dann hast Du nichts verloren- außer an vertaner Zeit mit jemanden, der sich gut verstellt hat.

Nachzugeben nur damit "Ruhe ist" wäre der falsche Weg. Er muss einsehen, dass er vollkommen überzogen reagiert hat, Du Deine Meinung genauso haben darfst wie er, man einen Partner niemals beleidigt und respektlos behandelt.

Wenn er Dich wirklich liebt und Eure Beziehung will, dann wird er "aufwachen". Dies hat aber auch nur Sinn, wenn er sich entschuldigt, einsieht dass er alles falsch gemacht hat und sich so etwas sich niemals wiederholen wird.

Nur ein Versöhnen ohne darüber gesprochen zu haben und Einsicht hat keinerlei Sinn, da es sich wiederholen wird.

Hab auch Deinen Stolz und lass Dich nicht so behandeln, denn sein Benehmen hat in einer Beziehung nichts zu suchen.

Ich wünsch Dir sehr, dass er "nachdenkt" und es sich alles wieder "einrenkt".

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Ich brauche wirklich eure Tipps, unsere Beziehung ist auf der Klippe?

Hallo, ich bin weiblich und 22 Jahre. Ich möchte nicht alles Oberflächlich erklären, weil ich auch keine Oberflächlichen Ratschläge lesen möchte. Wer mir wirklich helfen kann & möchte, soll sich bitte Zeit nehmen und sich in beide Seiten hineinsetzen können.

Mein Freund und ich sind seit 2 Jahren zusammen. Wir lieben uns sehr, wir verstehen uns ganz gut und unsere Familien wissen davon.

Ich bin immer schon der Mensch gewesen, der lieber ernste Sachen eingeht. Also „just for fun“ ist nie mein Ding gewesen. Ich hatte schon viele Leute kennengelernt und auch getroffen. Es kam auch mal so weit, dass ich mich schnell eingelassen habe. Wir haben nicht miteinander geschlafen oder sonstige Intime Sachen gemacht, aber wir haben uns geküsst. Ich weiß, dass einige unter euch das normal finden werden. Aber in meiner Kultur, ist sowas absurd. Das Problem ist aber, dass ich von diesen Leuten immer gut gedacht habe. Ich habe mir immer gedacht, dass diese Person auch für immer da sein wird. Ich weiß auch, dass es sich doof anklingt. Beim zweiten oder dritten Mal muss man ja daraus lernen.. nur leider hat‘s bei mir nie richtig Klick gemacht. Ich habe immer von einem Prinzen geträumt, der mich liebt und wertschätzt. Nie bin ich aber der Person begegnet. Sie haben mich belogen und nur mit meinen Gefühlen gespielt. Irgendwann wurde es mir zu viel, sodass ich nicht mehr daran geglaubt habe, dass mein Prinz existiert. Ich hatte zwar noch ein kleines Stückchen Glaube dran, aber einige unter euch wissen bestimmt was ich meine.

Ich bekam eine Nachricht von ihm. Ich fand seine Nachricht total lustig. Es war voll mein Stil. Nicht zu dringlich sondern eher lustig und nett. Nach 1 Monat trafen wir uns und wir haben uns sehr gut verstanden. 10 Stunden haben wir gemeinsam verbracht.

Ich bekam Gefühle für ihn und wusste, dass er der Prinz ist, den ich immer gesucht habe.

Irgendwann sprachen wir über private Sachen, über Vergangenheit und über Fehler die wir im Leben gemacht haben. Ich wollte ihn nie verlieren also habe ich ihm nicht alles erzählt sondern nur einen Teil.

In den 2 Jahre haben wir uns oftmals wegen meiner Vergangenheit gestritten. Er wollte immer alles wissen, und ich wusste, dass ich ihn verlieren werde wenn ich alles erzählen würde. Er hatte vorher nie ne Beziehung und nichts Intimes. Er ist auch am studieren ich wollte lieber auf den richtigen Moment warten.

Paar Tage nachdem er seine Bachelorarbeit abgegeben hatte, haben wir darüber gesprochen. Es sind mittlerweile 3 Monate vergangen, dass das Thema nicht abgeschlossen ist. Ich habe auch erfahren, dass er mir Sachen verborgen hat. Er hatte zwar nicht mit so vielen Frauen Kontakt aber er war viel Intimer. Wir treffen uns dennoch und geben unser bestes weil wir uns lieben und er möchte es akzeptieren und vergessen, aber er tut mir damit so weh. Er verliert die Kontrolle beleidigt mich und war auch schon gewalttätig. Ich weiß, dass er nicht so ein Mensch ist, aber wir kommen nicht weiter..

...zur Frage

Hallo anonym01062020,

warum Du so sehr diese Beziehung möchtest ist nicht wirklich zu verstehen.

Wie kannst Du jemanden so lieben, der die Kontroller verliert, Dich beleidigt und sogar gewalttätig wird. Er hat keinerlei Respekt vor dir.

Irgendwann muss die Liebe vorbei sein, denn er benimmt sich unmöglich und sein Benehmen wird nicht besser werden. Er hat sich nicht unter Kontrolle.

Du meinst anscheinend, Du bist schuld daran- wegen ein paar Küsse? Ganz sicherlich nicht. Er hat viel "mehr" gemacht, es Dir verschwiegen-aber er lenkt immer nur auf Dich. Auch, wenn Du es ihm verschwiegen hast- es waren doch "nur" Küsse!

Gespräche mit Deinem Freund führen doch zu keinerlei Ergebnis-es gibt nämlich gar keine Gespräche sonder nur Streit und ein "Nichtakzeptieren" von ihm.

Wenn Ihr Euch sooo liebt, wie Du sagst, dann wäre er ganz anders. Er würde diesen Teil abhaken und sich "normal" benehmen.

Er setzt Dich unter Druck, behandelt Dich schlecht, Du sollst Dich erinnern an wen Du schon mal geschrieben hast mit 16 Jahren usw..Sein Denken ist alles andere als "normal"- bitte entschuldige, wenn ich das so sage.

Der springende Punkt ist aber der, dass Du es mit Dir machen lässt. Du fühlst Dich schuldig und benimmst Dich auch so. Er hat einen sehr schlechten Charakter und möchte Dich "fertig" machen, was ihm auch sehr gut gelingt.

Leider siehst Du das nicht und es gibt keinen Rat, der Dir helfen würde , da es Dein Freund ist, der sich ändern müsste und das wird er nicht.

Er hat die Grenze bereits vollkommen überschritten und er wird sicherlich kein liebevoller Freund mehr, der sich zurückhält. Mit ihm kannst Du keine Beziehung führen.

Bitte lehn nicht gleich alles ab, sondern denk einfach auch mal darüber nach.

LIebe lässt sich nicht erzwingen und das was er mit dir macht, hat mit Liebe nichts zu tun.

Kein liebender Mensch rastet aus, beleidigt seinen Partner und wird auch noch gewalttätig. Jetzt hat sich die Situation so zugespitzt und Du solltest endlich den "Rückmarsch" antreten.

Ihr seid 2 Jahre zusammen und in diesen gab es viel Streit und Ihr versteht Euch "ganz gut" (Deine Worte") Wenn es die große Liebe ist, sollte es doch mehr sein als ein ganz gut. Vor allem 2 Jahre sind ja nicht lange und da habt Ihr schon solche Probleme. Es sollte doch die Liebe im Vordergrund stehen.

Du hoffst noch immer, dass alles gut wird - egal, was er Dir antut .

Du musst doch sehen, was gerade passiert. Du solltest entsetzt über sein Verhalten und hättest sofort "gehen" sollen.

Eine Zukunft kann es für Euch geben, aber nicht die, die Du Dir erträumst.

Wenn Du bei ihm bleibst wird er Dich weiterhin drangsalieren und demütigen. Wer schon mal gewaltätig wurde und immer wieder ausrastet- was erwartest Du Dir?

Er sieht es so, dass Du die Frau bist und Küssen schon das Allerletzte ist-dass muss bestraft werden. Er dagegen ist der "King", ein Mann und er darf alles. Was er gemacht hat spielt keinerlei Rolle. Und da Du es gewagt hast zu widersprechen, hat er Dir mit Gewalt gezeigt, dass Du das zu unterlassen hast.

Du wirst immer mehr Angst vor ihm bekommen und Dich "beugen".

Solange Du nicht selber siehst, was schlimmes passiert, dies in keinster Weise etwas mit Liebe zu tun hat- musst Du das mit Dir machen lassen.

Du hast es in der Hand Dein Leben besser zu machen. Trenn Dich, Du hast ein glückliches Leben verdient. Hab Stolz und lass Dir das nicht gefallen.

Solltest Du doch irgendwann erkennen, dass er Dich niemals glücklich machen wird-ganz im Gegenteil- dann geh einfach, sag nichts von einer Trennung, denn ich könnte mir vorstellen, dass er dies nicht so einfach akzeptieren wird.

Ich wünsch Dir wirklich nur das Allerbeste. Vergeude nicht Dein Leben mit so einem rabiaten Mann. Es wäre schade um Dich!

Liebe Grüsse

...zur Antwort

Hallo LadyXyperhia,

bitte nimm es mir nicht übel, aber Du musst sie sehr verletzt haben, wenn sie keinerlei Kontakt mehr mit Dir möchte und das seit 5 Jahren.

Du hast Dich anscheinend zu sehr in ihr Leben eingeschmischt, vielleicht sogar ihren Freund schlecht gemacht-dabei nur an Dich selber gedacht und nicht auf die Gefühle Deiner Schwester geachtet.

Es hat keinerlei Sinn, dass Du ihr weiterhin "nachrennst.

Es müsste ein "vernünftiges" Gespräch stattfinden und daran hat sie aber anscheinend kein Interesse.

Lass sie in Ruhe, denn sie fühlt sich anscheinend auch bedrängt, unter Druck. Sie will keinen Kontakt mehr und Du musst es - so schlimm es für Dich ist- akzeptieren.

Vielleicht verblasst irgendwann ihr Ärger bzw. ihre Enttäuschung über das Vorgefallene und sie sucht von selber wieder Kontakt mit Dir. Zur Zeit ist ihr das nicht möglich und Du kannst nichts erzwingen.

Was genau vorgefallen ist, weißt nur Du genau. Sie ist absolut unversöhnlich und darum ging es sicherlich nicht nur um eine ganz "normale" Meinungsverschiedenheit, sondern muss sehr heftig gewesen sein.

Du willst unbedingt wieder diesen Kontakt zu ihr-sie aber nicht. Denk an sie und was sie derzeit nicht will.

Denk aber auch an Dich selber und hör auf Dir selber diesen Druck zu machen, unbedingt von Deiner Schwester "erhört" zu werden, denn es geht Dir dabei sehr schlecht.

Deine Schwester verbindet mit Eurem Steit vielleicht auch vieles andere. Kontakt mit den Eltern, mit dem Bruder, mit diesem Freund, erinnert sich an vieles negatives und ist deshalb so unversöhnlich.

Entweder war Euer geschwisterliches Verhältnis eh nie soooo gut oder es war sehr gut und agrat deshalb kann sie das, was zwischen Euch war, nicht verzeihen.

Leb wieder Dein eigenes Leben-auch wenns schwer fällt.

Wenn Deine Schwester nichts mehr von Dir hört, fällt ihr das sicherlich auf und kann dann vielleicht irgendwann damit abschließen und Dir verzeihen. Das musst Du aber ihr überlassen-so wie jetzt funktioniert es nicht.

Red doch auch mal mit Deinem Bruder darüber. Aber versuch nicht ihn als "Mittelsmann" einzusetzen, denn sonst könnte es passieren, dass er sich auch zurückzieht.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo Sadgirl12354,

Du hättest es ihm auf jeden Fall gleich sagen sollen, jetzt macht es dies nicht einfacher für ihn-im Gegenteil.

Er hat es zwar bis jetzt nicht erfahren, dass Du ihn betrogen hast. Das kann aber immer noch passieren durch irgendeinen Zufall-dass er es von jemanden anderen erfährt.

Ich könnte mir vorstellen, dass es für ihn doppelt schlimm ist, weil Du ja seit einem halben Jahr schweigst, so getan hast, als wäre nichts gewesen.

Du hast einen riesigen Fehler gemacht, ob er Dir das verzeiht ist eine andere Sache. Versetz Dich mal in seine Lage!

Ich bin auch für die Wahrheit, aber Du musst damit rechnen, dass er Dich verlässt. Du verletzt ihn unheimlich schon mit dem Betrug und dann noch damit, dass dies vor 1/2 Jahr gewesen ist.

Wenn Du es ihm sagst, red Dich nicht raus, denn dafür wird er erst recht keinerlei Verständnis haben.

Sein Vertrauen in Dich ist sofort erloschen und das er nicht damit zurecht kommt, dass Du Sex mit einem anderen hattest, damit musst Du rechnen.

Es gibt Menschen, die können dies verzeihen, aber für viele ist es ein Grund sich für immer zu trennen, manche brauchen Zeit um es vielleicht "verdauen" zu können.

Du weißt sicherlich, dass es eine schwere Zeit werden wird und Du Deine Liebe verlieren kannst - für immer. Aber so wirst Du auch nicht glücklich und hast ein schlechtes Gewissen, träumst sogar davon, bereust es sehr.

Ich wünsch Dir sehr, dass er Dir noch eine Chance gibt, da Du ihn sehr liebst. Nur, meiner Meinung nach , betrügt niemand den anderen, wenn er ihn so liebt. Das widerspricht sich etwas. Nur Du weißt, warum es hat passieren können.

So, macht es den Eindruck- bitte nimms mir nicht übel- dass Du "beichten" möchtest, weil Du so ein schlechtes Gewissen hast, also wegen Dir selber. Denn wäre dies nicht, hättest Du diesen Wunsch nicht und würdest alles so laufen lassen und dies ist nicht "schön".

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo Dianaisda,

Deine "beste Freundin" ist keine beste Freundin, sonst würde sie Dich nicht immer wieder auswechseln.

Du bist so lange interessant für sie und eine beste Freundin bis eine andere kommt, die sie noch nicht kennt oder noch nicht lange und dann ist diese die Beste.

Sie macht das mit Dir, weil Du es mit Dir machen lässt.

Du solltest ihr gar nicht die Gelegenheit geben dies wieder mit Dir zu machen. Damit meine ich, dass Du ihr die "Freundschaft" kündigen solltest und das sofort.

Sag ihr, dass sie für Dich keine Freundin ist, da sich so eine niemals so wie sie benehmen würde und das Du das nicht mehr mitmachst. Eine beste Freundin ist nicht austauschbar und Ende der Diskussion.

Wenn Du es ihr nicht sagen kannst, dann musst Du das Spiel weiterhin mitmachen, was aber nicht wirklich verständlich ist.

Sie wird sich nicht ändern, denn auch sie sieht in Dir keine beste Freundin. Sie will anscheinend nur jemand haben zu dem sie das sagen kann und jeder meint, sie hätte eine beste Freundin.

Du hast es nicht nötig, Dich so behandeln zu lassen und Du kannst das auch, dass Du ihr das sagst. Beende es, bevor sie das macht, damit sie weiß, jetzt ist Ende und Du kein "Depp" bist.

Wenn Du es tatsächlich nicht "sagen" kannst, dann schreib Ihr eine e-mail, wobei so etwas persönlich "passieren" sollte.

Du schaffst das und Du findest auch eine richtige Freundin, auf die Verlass ist und die zu Dir steht. "Sie" brauchst Du in keinster Weise-da sie sehr "falsch" ist.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo 1234599837,

Du schreibst ja weiter unten in einem Kommentar, dass er sehr viel Geld gleich Anfang des Monats ausgibt. Also ist er auch nicht geizig, sonst würde er an allem sparen.

Er gibt sein Geld anscheinend für "sich" gleich aus, nachdem er es erhalten hat und dann wirds natürlich irgendwann eng und darum ist ihm das Essen dann zu teuer.

Und ganz ehrlich für diese pampigen, mini-kleinen Burger und ...... 30,-- sind wirklich zu schade, weil es ja auch nichts zu essen ist, wo man sagen würde, dass gönn ich mir, weils was Besonderes ist. Da gibts ja wirklich anderes, wo es sich lohnt mehr Geld auszugeben- das nur nebenbei.

Er kann natürlich mit seinem Geld machen was er will. Sollte aber doch auch daran denken, dass er eine Freundin hat und auch mit dieser etwas unternehmen können soll oder kaufen, was eben ohne Geld nicht möglich ist.

Und wenn Du diese Burger so gerne isst, soll es halt so sein. Ihr werdet sie ja nicht jeden Tag essen.

Es liegt also bei ihm sicherlich am Geldmangel, da er sein Geld nicht einteilen kann und schnell "Pleite" ist. Das solltest Du aber nicht - grundsätzlich - unterstützen, indem Du dann die "Zeche" bezahlst, denn er muss das lernen sein Geld nicht gleich am Monatsanfang auszugeben.

Vielleicht hat er das Geld auch noch, aber im Hinterkopf, dass er lieber dafür weniger Geld ausgibt und sich dafür ....... kauft.

Red doch einfach mal mit ihm. Wenn Ihr so gut zueinander passt, sogar seelenverwandt seid, dann dürfte dies doch kein Problem sein.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo emy2008,

wenn Deine Freundin bereits nach 4 Tagen Sex möchte, wäre dies nicht "schlimm"

Der springende Punkt ist aber der, dass Ihr erst 12 Jahre alt seid. Ich glaub echt, ich spinne. Was hast Du für eine Freundin? Ist sie älter als Du-wohl kaum, sonst wäre sie nicht mit Dir zusammen.

Wenn nicht, dann musst Du für Dich entscheiden, ob sie die "Richtige" für Dich ist.

Mit 12 Sex zu haben- ich kanns fast nicht glauben.

Lass Dich nicht drauf ein, denn Ihr seid viel zu jung dafür, ist einfach so. Da Du gar nicht weißt, was Du darauf schreiben sollst, bist Du mit der Situation selber überfordert, da Du anscheinend nicht vor hattest, jetzt schon Sex zu haben.

Es sollte doch wohl was Besonderes "werden", was es mit 12 Jahren sicherlich nicht werden kann.

Was Du ihr schreiben sollst? Genau das, was Du Dir denkst. In etwas einzuwilligen, an das Du gar keinen Gedanken verschwendet hast, wäre total falsch.

Sollte sie bereits sexuelle Erfahrung haben (mir wirds gleich schwindlig, sorry!), dann wäre dies mehr als bedenklich!

Lass Dich zu nichts überreden!

Wenn sie sich deshalb von Dir trennt, dann sei froh darüber.

Sag Ihr, dass es Dir zu früh ist. Ihr kennt Euch erst so kurz und vor allem- sorry, dass ich es wieder erwähne - Ihr seid 12 , in Worten- zwölf Jahre alt.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Hallo melo1710,

Du schreibst Kollege, dann wieder von einem Freund. Es ist aber ein großer Unterschied zwischen einem Freund oder einem Kollegen aus der Arbeit- das nur nebenbei.

Dass jeder seine Freunde haben soll, ist vollkommen richtig, aber es passt - meiner Meinung nach- nicht in eine Beziehung, dass der Freund mit einem Kollegen/Freund in den Urlaub fährt.

Noch dazu mit jemanden, der anscheinend auch keinen guten Einfluss auf Deinen Partner hat.

Im Grunde geht es doch auch um diesen und dessen Einfluss-ganz ehrlich. Denn das Dein Freund nicht oft auf sich acht gibt / sich in Gefahr begibt (was immer Du damit meinst!)- Du kannst ja nicht immer bei ihm sein. Er ist auch sicherlich alt genug um auf sich selber "aufzupassen"......

Was aber doch auch die Frage ist, hat Dein Freund Dir das einfach so gesagt, dass er mit seinem Kollegen/Freund in den Urlaub fährt ? Es scheint ja nicht so, dass Ihr darüber gesprochen habt, ob das für Dich ok ist und bereits beschlossene Sache.

Natürlich sollst Du Deinem Freund sagen, was Du davon hältst. Sag ihm, dass Du das für keine gute Idee hältst und es nicht möchtest.

Auch wenn Du ihm "eigentlich" vertraust-macht er doch auch "Sachen", die Dir Sorgen machen und nicht passen.

In einer Beziehung kann nicht einer alleine entscheiden und den Partner vor vollendete Tatsachen stellen. Es ist ein Miteinander. Wer allleine entscheiden möchte und tun und lassen was er will, der sollte keinen Partner haben.

Er wird Deine Bedenken sicherlich "zerreden". Wenn Du nicht willst, dass er mit "diesem" in den Urlaub fährt, dann lass es Deinen Freund auch wissen. Red nicht drum herum, sondern sag, was Du Dir wünschst und denkst.

Sicherlich bist Du ihm wichtiger als dieser Urlaub mit dem Kollegen/Freund. Alles andere wäre doch sehr verletzend und bedenklich.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Ist das unterlassene Hilfeleistung (mit Todesfolge)?

Ein Freund wurde von einer Freundin morgens angeschrieben, dass sie in der Nacht fast gestorben wäre weil ihr Asthma sich verschlimmert hat. Er schreibt sofort zurück, sie lässt sich aber Zeit beim Antworten.Telefonieren wollte sie nicht. Sie schreiben ein wenig hin- und her. Sie wolle sich einen Krankenwagen rufen, es solle aber bitte unter ihnen bleiben, sie mache sich gerade fertig und melde sich dann nochmal. Sie hat sich nicht mehr gemeldet. Er hat oft versucht, sie anzurufen und ihr geschrieben, aber da sie sich angeblich öfter mal aus dem Nichts zurückgezogen hat, hat er dann erstmal nichts gemacht.

Erst nach einer Woche (!) plagt ihn das Ganze dann doch und er sagt einem gemeinsamen Freund und dann auch der Mutter Bescheid. Diese findet sie dann tot in der Wohnung auf (mir dreht sich der Magen um)... er ist jetzt natürlich total aufgelöst. Ich finde es aber total komisch, ist dass er zu mir meinte, er hätte es gespürt und sich schon von ihr verabschiedet, bevor überhaupt klar war was passiert ist.

Es geht mir einfach nicht aus dem Kopf, dass er doch wenigstens noch am selben Tag hätte Alarm schlagen müssen, eigentlich sogar Krankenwagen rufen, aber okay, da sie gesagt hat sie macht es selber... wäre es wohl zu spät gewesen. Aber sie hätte wenigstens nicht eine Woche tot in ihrer Wohnung gelegen?! Mir ist einfach nur kotzübel und ich habe kein Verständnis für dieses Verhalten. Auch wenn ich weiß, dass niemand in die Zukunft sehen kann und er wohl anders gehandelt hätte wenn er gewusst hätte was die Konsequenzen sind.

...zur Frage

Hallo 23milesaway,

versetzt Dich einfach mal in seine Lage-wie Du reagiert hättest.

Sie hat diesem Freund gesagt, sie wäre fast nachts gestorben, wegen ihrem Asthma.

Ganz ehrlich, da denkt man sich doch gleich erst mal, warum hat sie dann keinen Krankenwagen geholt, wenn es doch so schlimm gewesen ist.

Sie hat ihm dann gesagt, dass sie jetzt einen Krankenwagen ruft und er soll es aber für sich behalten. Dann war der Freund sicherlich erst mal beruhigt.

Was allerdings etwas fraglich ist, wenn sie befreundet gewesen sind, warum hat er nicht nachgehakt, sondern eine ganze Woche gewartet. Die Freundschaft kann also nicht sehr innig gewesen sein, denn sonst hätte er sich Sorgen gemacht.

Wenn er sie nicht erreicht hat an diesem Tag,würde man doch meinen, dass er zumindest am nächsten Tag zu ihr fährt, den Eltern, anderen Freunden oder in der Klinik anruft, um sich zu erkundigen.

Trotzdem kannst Du ihm jetzt nicht den Vorwurf machen, er hätte reagieren müssen, da sie dies ja selber machen wollte und auch sollte es niemand wissen. An das hat er sich gehalten.

Das er sich erst nach einer Woche Gedanken gemacht hat, ist natürlich total unverständlich und dazu noch seine Aussage .

Ein wirklicher Freund hätte keine Ruhe gehabt. Entweder ist er ein sehr schlechter Freund gewesen, nur eine Bekanntschaft oder es ist ihm einfach alles egal.

Ob er ihr tatsächlich noch hätte helfen können, ist wieder ganz was anderes. Aber er hat es halt einfach so laufen lassen, es war für ihn mit diesen Infos- von der Verstorbenen- erledigt und dazu muss man doch schon sehr abgebrüht sein, wenn es einen nicht weiterhin interessiert- obwohl es noch doch eine Freundin war.

Warum er so gehandelt hat, weiß er nur selber. Vielleicht macht er sich auch selber große Vorwürfe, vielleicht ging es ihm selber sehr schlecht zu diesem Zeitpunkt, so dass er sich nicht mehr drum gekümmert hat, vielleicht hat er gemeint es wäre wieder alles ok-warum auch immer, vielleicht..........

Er selber weiß es nur. Das dies alles total schlimm und tragisch ist-keine Frage.

Ist sie denn tatsächlich an einem Asthmaanfall gestorben?

Als Freund solltest Du diesen Menschen allerdings nicht zählen bzw . meiden, da es ihm nicht wirklich wichtig ist, was mit anderen Menschen passiert.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort

Ich nehme trotz einer Diät nicht ab was soll ich tun?

Hi,

ich versuche jetzt schon seit einem Jahr Gewicht zu verlieren, doch es ändert sich nichts. Im Gegenteil, habe eher das Gefühl ich nehme immer mehr zu!

Zu meiner Person:

- 31 Jahre, männlich

- Bürojob (Home Office / Selbstständig)

- Keine Sportaktivitäten (Hobbys/Vereine)

- Groesse 173cm

- Gewicht 109 KG

Körperfettanteil ca. 36 %

Muskelmasse ca. 64 %

Körperwasser ca. 47 %

Subkutanesfett: ca. 30 %

Viszeralfett (da steht "übermässig")

BMI = 36

Was habe ich bisher unternommen?

- Gelegentlich eine kurze Fahrradtour (30 Min.) // Hat auch nie wirklich etwas gebracht

- Low Carb Diät (Habe nie wirklich richtig angenommen)

- 2 Wochen Ketogen (Da habe ich ein paar KG abgenommen, aber nichts besonderes)

- 2 Wochen Vegan (Da habe ich ca. 8 - 10 KG zugenommen)

- Habe dieses Jahr mal den Ramadan voll durchgezogen und dachte evtl. verliere ich damit ein paar KG... (Fazit: 2 KG abgenommen, also es hat sich gar nichts verändert)

Esse wenn es Nudeln gibt, nur Vollkornnudeln

Getränke: Alkohol nur sehr selten

Überwiegend Wasser / Sprudel, selten mal ein Glas "CC" (Weiss nicht ob ich den Namen hier nennen darf :-) )

Körper-Symtome:

- Extremes Herzrasen (Vor allem bei "kleinen" Anstrengungen)

- Täglich ein Druckgefühl in der linken Brust

- Knie- & Gelenkschmerzen

- Lust- Motivations- &Antriebslos ("Schlapp")

- Schlechtes Hautbild

- "Ohrenrauschen" / Wenn ich mir die Ohren "zuhalte", rauscht es extrem

- Bluthochdruck

- Extrem viel- und oft ein "Hungergefühl"

- Habe eine extreme Allergie (Was mich auch sehr oft daran hintert "Sport" zu machen, da ich da an vielen Tagen ziemlich KO bin, vor allem zurzeit im Sommer)

FRAGE AN EUCH:

Was sollte ich nun ändern? Sollte ich mein Sportprogramm EXTREM erhöhen?Was ist wenn eine "Schilddrüsenunterfunktion" vorliegt? Ist dann sowieso alles- & jede Diät für die Katz'? DANKE EUCH! :) Grüsse aus BaWü!

...zur Frage

Hallo Tortybawue7,

Diäten sind-meiner Meinung nach- nutzlos, da dabei zu wenig gegessen wird und irgendwann bekommst Du einen totalen Heisshunger, isst dann wieder zu viel und nimmst noch mehr zu. Außerdem sollte es Freude machen zu essen und sich auch satt zu essen, essen zu geniesen-denn alles andere frustriert.

Auch alles zu meiden, was Dir schmeckt , hat wenig Sinn oder Kalorien zählen....

Süßes mit Obst zu ersetzen mag sinnvoll sein, aber ist doch vom Geschmack her ganz was anderes, ist einfach so. Wer Schokolade möchte wird sicherlich nicht mit einem Apfel diese Gelüste stillen können.

Auch auf Kohlenhydrate zu verzichten ist nicht richtig, auch wenn dies immer und überall geschrieben wird.

Das Problem ist meist, dass "falsch" gegessen wird. Die Zusammenstellung vom Essen nicht wirklich passt. Das ist aber nicht für jeden Menschen gleich. Du hast eine sitzende Tätigkeit, die natürlich nicht förderlich ist, auch für die Verdauung.

Bewegung ist immer gut, deshalb musst Du aber nicht zum Fitness-Guru werden. Spazierengehen, mal radeln oder mal schwimmen- wenn Du das magst oder zu Hause Übungen machen. Ein Verein muss nicht sein und ist eben auch nicht jedermanns Sache.

Das ist kein Muss-es unterstützt beim "Abnehmen", der Körper wird straffer, aber es ist nicht ausschlaggebend für eine Gewichtsreduzierung.

Da es immer schwer ist zu wissen, wie man "richtig" isst, wann welche Nahrungsmittel usw., solltes Du Dir dafür Hilfe holen. Oft isst man auch noch nachts oder einfach zu wenig oder zu oft, aus Frust, Gelüste.....Dazu kommt dann noch Stress, Druck, wenig/schlechter Schlaf, Probleme.....

Nur als Tipp: Es gibt Zentren für Essstörungen. Hört sich jetzt wild an, ist es aber nicht. Trotzdem passt ja etwas nicht in Deiner Ernährungsweise-muss also nicht immer sein, dass zu wenig gegessen wird-kann also falsch verstanden werden.

Diesen Zentren gibt es an verschiedenen Orten. Einige Krankenkassen sind mit diesen Zentren "verbandelt" und können die Kosten übernehmen für diese Behandlung.

An Deinem Wahlort dort anrufen, Dein Problem schildern und Du wirst einen Gesprächstermin bekommen. Dort wird geklärt, an was es denn liegt, dass Du nicht abnimmst und wenn sie dies als eine "Störung" ansehen wird ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt für die Kostenübernahme um Dir dabei zu helfen die richtige Ernährungsweise zu finden.

Es sind dann verschiedene Bögen- vorher - auszufüllen, evtl. wird ein Attest von Deinem Arzt benötigt, aber das erfährst Du dann alles.

Du schreibst dann auf, was Du wann und in welcher Menge isst usw.. Hast dort dann öfter Termine bei denen alles besprochen wird. Es sind oft "Sachen", die man nicht weiß oder die einfach immer wieder aus Zeitschriften usw. falsch verbreitet werden.

Das ist nichts kompliziertes. Du kannst dann auch selber entscheiden, ob Du zu diesen Terminen in eine Gruppe möchtest mit mehreren Menschen oder lieber einzelne "Sitzungen"-was sicherlich von Vorteil ist.

Bitte stell Dir das nicht so vor, wie bei anderen Abnehme"Vereinen", da es ganz was anderes ist. Du wirst dort auch nicht gewogen o.ä.. Es gibt keinen Druck. Die Gewichtsabnahme wird auch langsam vorangehen, was auch wichtig ist.

Bestimmte Krankheiten, wie auch die Unterfunktion Deiner Schilddrüse können das Abnehmen schwerer machen, sind aber trotzdem möglich.

Lass Dich also nicht entmutigen. Du wirst sicherlich abnehmen.

Aber nicht mit irgendwelchen Vereinen oder Ernährungsberatungen im "herkömmlichen Sinn", Gruppenveranstaltungen o.ä.. Und ganz wichtig, Du musst es ohne Stress oder Druck angehen, denn dies hindert am Gewicht verlieren.

Liebe Grüsse und Du wirst sehen, es klappt.

...zur Antwort

Hallo lenabcr,

überreden wirst Du Deine Eltern nicht können, denn das wirst Du sicherlich schon versucht haben und hattest keine Erfolg.

Eine Geschichte zu erfinden-also zu lügen- solltest Du auf keinen Fall. Denn es kommt eh raus und dann haben Deine Eltern kein Vertrauen mehr zu Dir bzw. wirst Du noch weniger lang nach draußen dürfen.

Das nur nebenbei- falls Du mit dem Gedanken spielst oder Du dies als Rat bekommen solltest.

Versuch doch mal einen Kompromiss zu finden. Vielleicht wenn Du alle 2 Tage eine Stunde länger bleiben kannst oder 2x die Woche. Dafür machst Du daheim........ (saugen, einkaufen......), etwas, was Du sonst nicht machst oder nicht gerne.

Deine Eltern müssen auch wissen, dass sie sich auf Dich verlassen können.

Zu argumentieren, die anderen dürfen auch, ist ganz schlecht, denn das interessiert Eltern nicht. Vielleicht sind von Deinen Freunden auch welche schon älter oder deren Eltern ist es egal, wann sie nach Hause kommen, was Du aber nicht als Vorteil sehen solltest.

Sieh auch mal die Seite von Deinen Eltern-ich weiß, dass ist nicht so einfach. Aber sie machen sich bestimmt auch Sorgen, wenn sie Dich abends zu lange "raus lassen", da Du ja auch noch jung bist. Du "dürftest" zwar bis 20 Uhr draußen sein, aber es gilt halt mal das was Deine Eltern sagen, da sie die Uhrzeit bis 18:30 als angemesen ansehen.

Bockig zu reagieren oder einen Streit zu beginnen, bringt Dir genauso wenig. Ganz im Gegenteil, da es zeigt, dass Du nur Deinen Willen durchsetzen möchtest.

Darum probier es auch mit "Verständnis". Sag ihnen, dass Du verstehst, dass sie sich auch Sorgen machen, aber dass Ihr Euch ja nur trefft um zu "plaudern" und Du halt gerne auch mal länger dabei sein würdest und schlag Ihnen das mit dem "ab und zu" vor. Frag sie auch, warum Du nicht länger bleiben darfst, ob es einen bestimmten Grund gibt.

Auf der anderen Seite sind Eltern bei einem Mädchen eben viel vorsichtiger. Bei Jungs spielt das weniger eine Rolle. Und die Frage ist auch, wie lange Du schon bei den Treffen bist-also ab welcher Uhrzeit-dass Deine Eltern meinen, dies wäre lange genug.

Wenn Deine Eltern nicht drauf eingehen, kannst Du es nicht ändern und Du wirst ja auch mal 14 und älter und dann ändert sich eh alles.

Auch, wenn es Dir nicht gefällt, es bleibt Dir nichts anderes übrig als es so zu "belassen", wenn Deine Eltern nicht wollen, dass Du länger unterwegs bist.

Wenn Deine Freunde Dich deswegen auslachen o.ä., dann sind es schlechte Freunde. Lass Dich davon nicht beeinflussen.

Ansonsten: Der Spielplatz ist ein schlechter Treffpunkt, da Kleinkinder dort spielen, im Sommer auch länger und es sicherlich von Eltern nicht gerne gesehen ist, wenn Ihr Euch dort aufhaltet.

Es wird ja sicherlich noch irgendeine andere Anlaufstelle geben, wo Ihr Euch treffen könnt.

Liebe Grüsse!

...zur Antwort