Hallo Hausmeister724,

gleich könnte man meinen, dass Deine Frage nicht ernst gemeint ist-im selben Moment dann aber der Gedanke, dass Du tatsächlich meinst, Ihr seid im
Recht, da viel Menschen im Egoismus leben.

Die einzigen, die respektlos sind, seid Ihr gewesen.

Ihr meint, Ihr seid alleine auf der Welt und jeder hat das so zu akzeptieren, dass Ihr den ganzen Abend sicherlich schon sehr laut gewesen seid und dann Euch noch meint, Euch im Hausflur verabschieden zu müssen und dies in selber Lautstärke.

Das andere Menschen bereits schlafen, ist Euch vollkommen egal -wobei jeder seine "Lautstärke", egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, "zügeln" sollte, aber nachts doch wohl erst recht.

Alleine, Deine Beschreibung der Bewohner des Hauses zeigt, wie arrogant Dein Verhalten ist.

Du bist der Meinung, Euch steht es zu, keinerlei Rücksicht auf andere zu nehmen-fühlst Dich noch im Unrecht.

Sollte die Frau tatsächlich geweint haben, zeigt das nochmal, was Ihr für Menschen seid. In der Gruppe fühlst Du Dich anscheinend auch sehr stark.

Der Egoismus der Menschen ist unmöglich und wenn Du tatsächlich in Deiner Meinung nicht bemerkst bzw. diese Frage ernst gemeint ist, hast Du anscheinend keinerlei Respekt vor anderen, Rücksicht ist ein Fremdwort für Dich.

Euer Verhalten war unmöglich-sollten aber andere Mitmenschen sich so benehmen und Du wärst im "Nachteil", dann wäre das ja ganz was anderes.

Ob Vollbart, ausländischer Herkunft oder sonstiges-jeder hat sich anständig zu verhalten und nichts rechtfertigt "Ausschreitungen".

Du "sonnst" Dich darin, dass die Frau beleidigt wurde, sogar geweint hat (Empathie fehlt Dir also auch noch) und der Mann wohl wenig Chance hat sich gegen eine "Horde" von Männern zu wehren, hat Dir sehr gefallen.

Leider hast Du anscheinend- wie so viele andere auch - nie gelernt, was Anstand und Benehmen betrifft -eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, zu wissen, wie man sich verhält.

Wenn Du zumindest im nachhinein Dein falsches Benehmen bemerkt hättest, aber auch hier keinerlei Einsicht. Du wirst Dich auch in Zukunft nicht anderes benehmen und es ist zu hoffen, dass Deine Nachbarn sich "wehren".

Einfach auch mal an andere denken bzw. überhaupt denken, das wäre doch schön-aber ist einfach zu viel verlangt.

Gruß!

...zur Antwort

Hallo DeinBett,

zwei meiner Bekannten arbeiten beim Optiker und sie sind verpflichtet eine Brille zu tragen, obwohl sie keine Sehschwäche haben. Dies ist eine Voraussetzung gewesen, um dort eingestellt zu werden.

Die Brillen werden natürlich gestellt, zusammen ausgesucht welche gefällt und vor allem, welche Brille der Person "steht"-die Brillengläser sind natürlich ohne Stärke.

Es soll dem Kunden zeigen- vor allem denen, die unsicher sind, im Tragen einer Brille usw.,- dass es sehr schöne Brillen gibt, für jeden Mensch und dessen Gesichtsform die passende, das tragen einer Brille ganz "normal" ist- auch um Brillenträger zum Kauf einer neuen Brille anzuregen.

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo Pfingstrose1996,

Das Du sehr traurig darüber bist, dass Dein Mann seinen Ring verloren hat, ist verständlich. Er ist Symbol für Eure ewige Verbindung/Liebe, hat eine große Bedeutung für Dich.

Trotzdem ist dieser nicht ausschlaggebend für Eure Glück, Eure Liebe-der verlorene Ring ändert nichts daran.

Es wäre vielleicht auch eine Idee, dass Ihr, z.B. für Eurem nächsten Jahrestag Euch neue Ringe kauft, einfach um Eure Liebe - mit dem Ring - nochmal zu besiegeln.

Es ist zwar nicht der "alte" Ring, aber es wäre doch trotzdem das Symbol Eure Liebe - ein Ring - wieder vorhanden.

Macht ein schönes Ereignis daraus-geht schon vor Eurem "Tag" die neuen Ringe aussuchen, lasst sie gravieren und dann macht Euch einen wunderschönen Tag.

Unternehmt etwas, was Euch Beiden große Freude macht oder plant für zuhause einen Verwöhntag, ein Picknick- welches auch im Garten stattfinden kann oder geht abends schön Essen und dann steck Euch nach diesem schönen Tag die Ringe an.

Wenn Dein Mann diesen in der Arbeit verloren hat, gibt es nicht die Möglichkeit diesen wieder zu finden?

Liebe Grüße!

...zur Antwort
Sollte ich die Beziehung mit meinem Freund beenden?

Hallo, es tut mir leid. Der Text ist sehr lang...Aber ich brauche Hilfe. ( Wenn ihr mehr Fragen habt, kommentiert einfach)🙏

Ich bin schon seit ca. 4 Jahren mit meinem Freund zusammen.( Bin 21)Wir haben gemeinsam unsere ersten "Erfahrungen" gesammelt und hatten eigentlich nie wirklich große Auseinandersetzungen.

Doch im laufe der Beziehung bekam ich das Gefühl keine seiner Prioritäten zu sein, da er mich öfter spontan für seine Freunde versetzte, bei Einladungen zu Partys nie mich (sondern eher einen seiner Kumpels) mitnahm usw.

Vor zwei Jahren habe ich dieses Problem das erste mal angesprochen, da mich das Verhalten verletzt hat. Ich habe ihm ganz offen gestanden dass ich mich vernachlässigt fühle und es mir in einer Beziehung wichtig ist auch vom Partner zu spüren das dieser gerne Zeit mit mir verbringt und an mich denkt wenn ich mal gerade nicht da bin. Ich habe ihm gesagt, dass ich die Beziehung beenden muss wenn ich für ihn die unterste Priorität bleibe, weil wir dann einfach nicht zusammen passen. Er hatte das damals verstanden und sich sehr schuldig und schlecht gefühlt und gesagt er würde in Zukunft darauf achten.

Seine Bemühungen haben aber in den darauffolgenden zwei Jahren immer weiter abgenommen, bis mir das vor zwei Monaten wieder zu viel wurde. Ich habe ihm gesagt das es für mich ein Problem darstellt eine Beziehung mit jemandem zu führen der sich in 4 Jahren nie zuerst bei mir gemeldet hat. Der von sich aus kein Interesse zeigt mich mit zu Konzerten oder feiern zu nehmen.

Versteht mich bitte nicht falsch, die Beziehung ist wirklich schön wenn wir uns treffen, telefonieren oder zusammen zocken. Aber das kommt immer von mit aus...

Ich habe ihn da auch an das Gespräch vor zwei Jahren erinnert.

1-2 Wochen nach dem Gespräch bin ich zusammen mit meiner Freundesgruppe 6 Tage in den Urlaub gefahren.

Ich habe mich durch den Urlaub emotional von ihm distanziert. Auch hier hat er sich kaum bei mir gemeldet, ich hab ihm immer zuerst schreiben müssen. Als ich im Urlaub krank geworden bin war es das einzige mal dass er mich von sich aus anschrieb um zu fragen wie es geht. Ansonsten fragte er weder ob es besser ist, wie die Reise war usw. Am Tag meiner Rückreise, als ich Zuhause ankam wollten wir uns eigentlich treffen da wir uns insgesamt 8 Tage nicht gesehen hatten, doch da sagte er dann spontan ab weil wieder der Kumpel spontan etwas mit ihm unternehmen wollte.

Das hat dann glaube ich bei mir das Fass zum überlaufen gebracht. Als ich ihn dann irgendwann endlich wieder gesehen habe, hab ich mich weder gefreut noch sonst was..Ich habe im Urlaub realisiert das ich beim umarmen meines Freundes nicht mehr spüre als bei meinen "Schulfreunden". Ich habe keine Lust ihn zu Küssen und ich habe auch Probleme zu kommen wenn wir Sex haben. Das bereitet mir sehr große Schuldgefühle. Ich dachte über eine Trennung nach und das Stresste mich so sehr das ich Tagelang Bauchschmerzen hatte.

Ich habe ihm das alles aber genau so gestanden wie es hier steht. Die Wahrheit gesagt... Gemeinsam sind wir zu dem Entschluss gekommen das er für sich schaut wie er das mit seinen Prioritäten regelt und ich mir über meine Gefühle klar werde.

Nach einem Monat wollten wir nochmal darüber reden und bis dahin ganz normalen Alltag leben. Der Monat ist bald rum und er gibt sich wirklich Mühe. Ich denke er hat es jetzt entgültig geschnallt und würde es durchziehen an mich zu denken, mir zu schreiben usw.

Das Problem bin aber jetzt ich. Ich habe mich seit dem Urlaub kaum bei ihm gemeldet weil ich keine Ausdauer mehr habe das ständig zu tun. Ich habe das Gefühl eine Emotionale Mauer errichtet zu haben um nicht mehr durch ihn verletzt zu werden.

Meine Frage ist also Folgende:

Denkt ihr, ich kann daran arbeiten. Es nochmal versuchen..Kann ich es schaffen mich nochmal emotional zu öffnen? Oder soll ich es um unser beider willen beenden?

...zum Beitrag

Hallo Cidersauce,

es ist vorstellbar, dass seine verletzende Art, Deine Liebe kaputt gemacht hat bzw. diese sehr auf "Sparflamme" gesetzt hat. Irgendwann ist es einfach zu viel.

Daran arbeiten kannst Du nicht, denn entweder sind Deine Gefühle noch wirklich vorhanden oder nicht.

Es ist auch fraglich, ob Dein Freund es jetzt wirklich verstanden hat. Er hat Dich seit Jahren vernachlässigt, Dir immer gezeigt, dass sein Kumpel "mehr zählt", wichtiger ist als Du, er hat sich nie von selber gemeldet usw...

Ist nicht böse gemeint, aber Du hast das jetzt 4 Jahre mit Dir so machen lassen-dass er plötzlich sein Verhalten ändert, ist nicht ganz zu glauben.

Du stellst es jetzt so hin, dass Du das Problem bist, weil Du Dich entfernt hast. Das ist aber nicht so, denn Du bist so geworden, durch die ganzen Zurückweisungen seinerseits.

Du schreibst, er gibt sich Mühe-wenn ein Partner sich "bemühen" muss, ein Verhalten zu "erlernen", welches eigentlich selbstverständlich sein sollte, kann das nicht funktionieren.

Er wird auch deshalb nicht mehr an Dich denken-denn entweder bist Du in seinen Gedanken oder nicht. Das kann er sich nicht vornehmen. Ebenso, dass er schreibt, Du nun die Nummer Eins bist usw.. Das sind alles Sachen, die hat ein Mensch von selber "in sich"- die kommen von Herzen und nicht, weil sich der Partner das so wünscht-Gefühle können nicht erlernt werden.

Vielleicht funktioniert es kurz, aber nur, weil er sich daran erinnert, was Du Dir wünscht, aber nicht, weil er selber so handeln würde. Hier ist doch die Frage, will man so einen Partner?

Du hast ihm ja bereits ein paar mal gesagt, dass Du Dich trennst, wenn er sich nicht ändert. Das hat dann kurz "gehalten" und schon war es wieder vergessen.

Es macht keinen Sinn, immer wieder eine Trennung anzudrohen, wenn Du dann nicht danach handelst. Es scheint bei Dir nur Druckmittel zu sein, das er aber bereits nicht mehr ernst nimmt oder nur für kurze Zeit.

Nur Du für Dich selber kannst entscheiden, ob Du Dich nochmals- gefühlsmäßig- darauf einlassen kannst und möchtest.

Ist nur so ein Gedanke, aber es scheint als würdest Du die ganzen Jahre "schieben", immer wieder bekam Dein Partner die Chance etwas zu ändern, tat dies nur kurzfristig. Jetzt schiebst Du Dich selber als Grund vor, warum es nicht mehr "klappt".

Du willst die Nummer Eins sein im Leben Deines Partners und er soll dies auch zeigen und da hast Du auch vollkommen recht- nur, scheint er nicht der Mann zu sein, der das so sieht.

Es ist vorstellbar, dass er wieder ins alter "Verhaltensmuster" fällt, so wie immer. Du ziehst keine Konsequenzen daraus und das weiß er bereits.

Du bist all die Jahre über sein Verhalten nicht gerade glücklich gewesen, es hat Dich sehr verletzt, Deine Wünsche haben sich nicht erfüllt, was die Beziehung betrifft, immer wieder hast Du gehofft, dass er sich ändert. Jetzt haben sich Deine Gefühle geändert und nach diesen solltest Du auch handeln.

Ich wünsch Dir nur das Allerbeste!

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo sophiechen479,

was sehr für Dich spricht, dass Du erkannt hast, dass Du überreagierst und an diesem "Benehmen" unbedingt etwas ändern musst.

Deine Beleidigungen sind sehr verletzend - auch wenn Dein Dir Freund immer wieder verzeiht, werden diese irgendwann zu viel sein und er wird "gehen", was auch zu verstehen wäre. Niemand hält dies auf Dauer aus

Egal, was der Auslöser ist, es scheint nicht so, dass Du dieses große Problem "selber" in den Griff bekommst , denn es passiert immer wieder und irgendwann wirst Du vielleicht sogar handgreiflich, denn Du scheinst eine richtige Wut zu haben.

Du könntest versuchen, sobald Du merkst, "es geht wieder los", Dich sofort zurückzuziehen. Ob es funktioniert, ist die das andere, denn Du willst Deine Wut und Aggression los werden.

Wenn Du es tatsächlich könntest, Dich sofort abzuwenden, dann solltest Du Deine Wut an einem Boxsack "auslassen". Häng diesen irgendwo auf und lass "daran" alles aus.

Sprich mit Deinem Freund über das Problem-welches auch seines ist- in einer ruhigen Minute. Sag ihm, dass Du etwas ändern willst-aber nicht nur willst, sondern es auch ändern wirst.

Wenn Du Dich nicht aus der Situation/dem Streit entfernen kannst, dann soll Dein Freund einfach gehen.

Einen Versuch ist es wert-trotzdem solltest Du eine Therapie anstreben, denn es ist ja etwas der Auslöser, dass Du jetzt so reagierst und in einer Gesprächstherapie wirst Du auch lernen mit Deiner Wut umgehen zu lernen.

Es ist nichts schlimmes einen Psychologen aufzusuchen. Du brauchst Hilfe und dieser kann sie Dir geben. Es wäre bestimmt nicht verkehrt, wenn beim ersten Termin Dein Freund mitkommt, auch seine Sicht erklärt.

Wenn Du es tatsächlich ändern möchtest, dann mach das gleich und nicht erst irgendwann. Auch Dein Freund muss merken, dass dies nicht nur leere Worte sind, dass Du etwas ändern möchtest an Deinem Verhalten.

Dies geht aber nicht von heute auf morgen, dass sollte auch Dein Freund wissen, aber es wird immer besser werden, bis Du ganz Deine Wut "zähmen" kannst. Bis dahin dem Ganzen aus dem "Weg gehen".

Immer wieder sich zu entschuldigen bringt auf Dauer nicht viel, wenn Du Dir nicht helfen lässt, sich nichts ändert. Jeder Mensch hat eine Schmerzgrenze und wenn diese mal überschritten wird, ist nichts mehr gut zu machen.

Ich wünsch Dir nur das Allerbeste!

Liebe Grüße!

...zur Antwort
Freund alleine aufs Festival lassen oder mitgehen?

Hallo, mein Freund und ich sind seit 10 Jahren in einer Beziehung, wir sind beide 27 und er 28 Jahre alt, also schon seit unserer Jugend zusammen….

Momentan haben wir eine schwierige Phase, mein Freund hat den Wunsch geäußert etwas freier zu sein, wir waren bisher immer zusammen auf Festivals oder im Urlaub (bis auf einzelne Familien Urlaube)….

Wir haben nun beschlossen, mal

ein paar Erfahrungen mit anderen Paaren auszuprobieren. 

Wir sind beiden nicht abgeneigt und auch offen für Neues.

Er möchte nun über seinen Geburtstag alleine auf ein Festival gehen und meinte, es wäre das größte Geschenk für Ihn, wenn ich ihm vertraue und ihn alleine dort hinlasse.

Er hat mir versprochen dort nicht mit anderen Frauen etwas anzufangen, natürlich mal etwas enger tanzen und sich auch umarme ist ok, die sexuellen Erfahrungne wollen wir zusammen machen. Ich spüre, dass ich ihm da auch vertrauen kann, aber trotzdem habe ich extreme Angst ihn alleine gehen zulassen…. Ich bin echt am überlegen mitzugehen und jeder macht dort mal sein Ding.... Ich spüre aber auch, er würde es gerne mal für sich machen wie so eine Art Neustart.

Was meint ihr? Ich habe starke Bedenken, dass er dort sich in ein Girl vergucken könnte…. Er meint, wenn ich Lust habe kann ich auch mitkommen, er möchte mich nicht ausschließen…. Aber in der Phase, wo wir gerade sind, wäre es für ihn wie ein Neustart und er würde das brauchen…..

Er war vor 2 Monaten auf einem DJ treffen alleine im Ausland, seitdem er dort war, spüre ich einfach es ist etwas anders, er meinte auch es fehlt ihm einfach ein Kick momentan.... 

Was meint ihr? Blindes Vertrauen haben und Ihn einfach mal alleine ziehen lassen? Oder mitkomme und zusammen neue Erfahrungen machen?

Ich liebe ihn so, aber momentan fühlt er sich einfach etwas eingeengt hab ich so das Gefühl….

Danke für Eure Zeit :)

...zum Beitrag

Hallo KittyCatt97,

was etwas zu denken gibt- auf der einen Seite willst Du Dich darauf einlassen, auch mit anderen Paaren "Kontakt auszuprobieren", hast aber auf der andere Seite Angst, dass Dein Partner sich in eine andere Frau verguckt.

Dein Freund möchte nach 10 Jahre Beziehung jetzt plötzlich mehr Freiheit. Anscheinend habt Ihr - bis jetzt - keine wechselnden Partner gehabt. Trotzdem lässt Du Dich gleich drauf ein. Man würde eigentlich meinen, wenn ein Paar vorher kein Interesse an einem Partnertausch o.ä. hatte, dass dies die eigenen Lebensweise wäre. Auch wenn sich diese mal ändern sollte, dies doch gemeinsam so entschieden wird-hier ist aber Dein Freund die "treibende Kraft".

Du schließt Dich aber gleich an- zumindest gibst Du das vor- vielleicht "hört" es sich auch nur so an, aber Du hast Angst, dass er alleine "loszieht", wegen anderen Frauen, würdest ihn aber gleichzeitig mit einer anderen teilen. Passt nicht wirklich.

Das er seinen Geburtstag nicht mit Dir feiern möchte, ist trotzdem seltsam. Als Geschenk möchte er Dein Vertrauen. Du kannst ja mitkommen, wenn Du das möchtest. Du scheinst nicht mehr die Hauptperson zu sein.

Es hört sich einfach so an, als würdest Du Dich - nur ihm zuliebe- auf diese ganze "Sache" einlassen.

Er möchte einen Neustart- wozu? Er möchte plötzlich seine Freiheit, sich auf andere Frauen "einlassen". Anscheinend war das ja vorher kein Thema, sonst hättet Ihr schon danach gelebt.

Er scheint sein Leben "neu" zu planen und Du "machst" halt mit, weil er das so möchte.

Du hast Angst, wenn er dort alleine feiert-was würde es ändern, wenn Du mitgehst und jeder macht "sein Ding"?

Du schreibst, Ihr seid Beide offen für Neues, also für andere Paare. Ist damit gemeint, nur Paare?

Frag ihn, was sich verändert hat für ihn, seit er alleine im Urlaub war. Er scheint zu meinen, er versäumt etwas und das ist doch sehr schade. Offen sein für Neues ist zwar schön, aber muss das anhand von anderen "Partnern" sein?

Es macht - für mich - einfach den Eindruck, als wolle er jetzt dieses neue Leben, auch wenn es Dir nicht gefällt und Du machst mit, gibst Dich "aufgeschlossen", damit Du ihn nicht verlierst.

Du solltest für Dich entscheiden, ob seine Entscheidung jetzt anders, neu, zu leben, auch dem entspricht, was Du möchtest. Bis jetzt scheinst Du die Hauptrolle in seinem Leben gespielt zu haben, was sich jetzt anscheinend ändert.

Ob Du damit klar kommst, wirklich Dich auf andere Paare einlassen möchtest, Dir "sein" neues Leben gefällt-akzeptier es nicht einfach so, weil Du ihn liebst, denn damit wirst Du nicht glücklich.

Liebe Grüße!

...zur Antwort
Ruhestörung oder Ok?!?

Eine Freundin von mir wohnt in einer Mietwohnung wo der Vermieter gefühlt sich überall heraushält, um sich nichts kümmert oder was fürs Wohl der Mieter macht, Sie hat ihr Zimmer neben der Waschküche unten wohnen sie alleine über ihr, wohnen aber mehrere Leute, weil das verbunden ist. Fazit ist, die Leute fangen schon das waschen oft an um 5:00 Uhr frühs und den ganzen Tag geht das so das ist ja auch voll okay das nervige ist oft wird fast jeden Tag um 22:00 Uhr Wäsche gewaschen und das geht dann die ganze Nacht so !!!da der Vermietr noch keine neuen Waschmaschine gekauft hat und die schon ja dastehen mittlerweile vor sich hin schimmeln aber hin und wieder ihren Zweck erfüllen. Naja auf jeden Fall ist das dann Nachtruhe da meine Kollegin eh sehr starke Schlafprobleme hat wegen Psyche Ängste etc. und da sie und sie jeden Tag auf Arbeit geht, möchte sie halt auch ein bisschen schlafen! Weil ich war schon öfters zu Besuch und die Waschmaschine ist echt laut. Also die ist halt nicht ruhig die macht die ganze Zeit Schläge und teilweise wenn sie schleudert dann läuft sie gefühlt durchs ganze Zimmer in der Waschküche. ! Den Vermietr hat sie auch schon drauf angesprochen, ob es vielleicht möglich wär mal was zu schreiben, dass es was Zeiten gibt oder so klar wird es dir also nicht so stören weil die sind ja über ihr aber ich finde es halt nicht schön für sie, wenn sie unten schläft in einer Wohnung und daneben die Waschküche ist die Tür nicht schallt, ist die Wände nicht schallt und die ganze Zeit dieser Lärm und dann hauen die jedes Mal die Haustiere bei ihr unten zu, wenn sie wieder rausgehen zum waschen. Also, das muss doch nicht sein. Und falls jemand sagt so ja, hab dich nicht so ja, das geht jeden Tag so, wenn’s wenigstens eine Waschmaschine wäre die nicht so laut ist!

...zum Beitrag

Hallo Escaspk,

Du schreibst sie fangen früh um 5 Uhr an zu waschen, den ganzen Tag, dann aber, dass sie um 22 Uhr waschen, die ganze Nacht. Ist damit gemeint, sie waschen Tag und Nacht?

Deine Freundin scheint sehr rücksichtslose Nachbarn zu haben, was heutzutage aber keine Seltenheit ist.

Sie sollte doch erst mal selber die Nachbarn darauf hinweisen, was sehr stört. Manche sind leider so, dass sie nichts bemerken, solange es sie selber nicht betrifft.

Macht das am Besten zusammen, redetet mit den Nachbarn-aber nichts beschönigen von wegen .... arbeiten, brauch ein bissl Schlaf. Ein vernünftiger Mensch wäscht nicht schon um 5 Uhr früh Wäsche, weil er Rücksicht nimmt und nicht nur an sich selber denkt.

Es gibt nichts zu entschuldigen von der Seite Deiner Freundin. Fakt ist, sie sollen gefälligst später die Waschmaschine in Betrieb nehmen und auch nicht abends oder nachts, da dies Lärmbelästigung/Ruhestörung ist.

Sprecht auch an, dass sie die Türen nicht immer zuknallen lassen sollen-es wird ja wohl möglich sein, die Türe mit dem Griff zu schließen oder wenn es nur einen Knauf gibt, diesen langsam einrasten zu lassen.

Und wenn sie die Waschmaschine in Betrieb nehmen, sollen sie diese so stellen, dass sie gerade steht, so dass sich diese nicht bewegt und diese lauten Geräusche von sich gibt, vor allem beim Schleudern.

An die Haustüre könnte auch ein Schild angebracht werden, dass die Türe leise zu schließen ist, am Besten in roter Schrift, damit es nicht in Vergessenheit gerät.

Schlimm, dass viele Menschen nur an sich selber denken, gar nicht drauf kommen, dass sie andere stören bzw. es ist ihnen egal.

Wenn die Hinweise von Euch nichts helfen, dann macht dies auch nochmal schriftlich. Im Schreiben sollte dann auch stehen, dass ihr sie bereits persönlich auf die Ruhestörung hingewiesen habt und bei einer nächsten Ausschreitung ihr weitere "Wege" einleiten werdet.

Dieses Schreiben dann an den Vermieter schicken- zur Kenntnisnahme.

Als Zusatz für den Vermieter, dass er sich dem Problem annehmen soll, da Deine Freundin sonst die Miete mindern wird, da er Sorge zu tragen hat, dass es in seinem Haus keine Ruhestörung gibt, er auf die Nachbarn einwirken soll.

Wenn es auch eine Hausverwaltung gibt, dann wendet Euch an diese-schriftlich-, die sich dann an den Vermieter wendet.

Was die bereits vorhandenen Waschmaschinen betrifft, ist der Vermieter nicht verpflichtet welche zur Verfügung zu stellen, außer, es steht im Mietvertrag-dann hier auch mal "Druck" machen.

Wenn das Haus sehr hellhörig ist und Deine Freundin direkt im "Lärmbereich" wohnt, ist das ein großer Nachteil- trotzdem muss sie keine Waschmaschine ab 5 Uhr früh und auch nicht nachts akzeptieren.

Jeder hat sich an Regeln zu halten, ob ihm dies passt oder nicht und der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass diese eingehalten werden.

Liebe Grüße und ich wünsch Deine Freundin baldige Ruhe!

...zur Antwort
Mein Freund nimmt mich nicht ernst?

Mein Freund und ich führen inzwischen seit 10 Monaten eine Fernbeziehung von 1000km. Jetzt haben wir uns seit fast 3 Monaten nicht mehr gesehen, telefonieren aber jeden Tag stundenlang! Doch seit einigen Wochen läufts einfach nicht mehr so...Er findet mich zu negativ und gefühlt sobald ich etwas sage oder ihm scheibe, kritisiert er das. Es stimmt schon, dass ich ein sehr pessimistischer Mensch bin und als er mich kennengelernt hat, war ich das nicht. Ich war damals auch einfach glücklich in Deutschland unabhängig von ihm. Hier in Österreich bin ich einfach viel unzufriedener. Das versteh ich auch, dass ihn das nervt. Andererseits jammert er mir jeden Tag vor wie scheiße seine Arbeit ist und was in DE alles schief läuft und wie unfair alles ist....Und dann nimmt er meine Probleme nie ernst. Und ich bin ne Dramaqueen ja, aber ich finds halt trotzdem blöd, dass sobald ich ihm aus einer blöden Situation von meinem Tag erzähle (tw rege ich mich ja nichtmal auf, sondern erzähle halt einfach von Sachen die mir am Tag passiert ist) Es kommt immer solche Probleme hätte ich auch gern und ich soll mich nicht bei ihm über sowas aufregen und das ärgert mich... Ich mache mir inzwischen ständig Gedanken ob ich das jetzt überhaupt erzählen darf....

Situation heute: Ich habe ein Abschiedsgeschenk für 3 Lehrer im Namen der Klasse besorgt und von jedem Mitschüler bisschen Geld dafür eingesammelt. 2 haben sich geweigert zu zahlen, weil sie die Lehrer nicht mögen und das ist ja alles schön und gut, aber ich bin jetzt deswegen auf 4€ sitzen geblieben. Das war die Situation, die 4€ tun mir nicht weh, es waren meine Lieblingslehrer, mir ging dabei eher ums Prinzip, weil ichs ungerecht und unkollegial finde deswegen mehr als alle andern zu zahlen. Und is ja auch egal wie schlimm das jetzt wirklich ist, ich habe ihm das einfach erzählt.

Dann kam von ihm eine total unfreundliche Sprachnachricht, dass ich Probleme habe, die lächerlich sind und ihm sowas nicht erzählen soll, weil er is seit ner Stunde arbeiten und hat schon keinen Bock mehr und quasi das sind wahre Probleme... Und klar stimme ich dem zu, dass ich schon auch Probleme mache wo keine sind, aber ich habe ihm lediglich davon erzählt, mich nicht mal aufgeregt. Er ist der wichtigste Mensch für mich und ich wollte ihm einfach nur an meinem Leben teilhaben lassen... Das ist jetzt 4 Stunden her und ich hab da auch nicht drauf reagiert, weil wenn ich das sagen würde, was ich mir dazu denke würden wir streiten und das will ich nicht. Ich weiß nicht, ich habe keine Lust mehr, dass es ständig meine Sachen klein macht. Ich will mir nicht darüber Gedanken machen müssen, ob ich etwas meinem Freund erzählen kann oder nicht. Teilweise schweige ich auch inzwischen und lasse nurmehr ihn von seinem beschissenen Tag erzählen, weil ich keinen Bock drauf hab mich ständig für meine Geschichten kritisieren zu lassen.

Und er sagt immer ich soll das nicht persönlich nehmen, aber hat momentan viel Stress und da hat er für meine Luxusprobleme keinen Kopf, wenn er seine wahren Probleme erstmal bewältigen muss, aber ich find das nicht richtig. Er muss ja nicht auf alles eingehen, aber ich finde schon, dass ein Partner schon dafür da ist, dass man mit ihm über alles reden kann, egal ob positiv oder negativ. Ich wollte ja nix hören, sondern einfach kurz meinen Ärger loswerden. Wenn er über seinen Chef schimpft, sag ich ihm ja auch nicht, dass er übertreibt. Meistens sag ich garnicht so viel dazu und lasse ihn einfach nur seinen Ärger loswerden, aber ich darf das nicht bei ihm....

...zum Beitrag

Hallo J2I14,

ich könnte mir vorstellen, dass Dein Freund Deine Probleme bzw. über das was Du Dich aufregst, nicht für so wichtig hält, da er sehr unzufrieden ist in seinem Beruf-dafür kannst Du aber nichts.

Auch Deine "Aufreger" muss er ernst nehmen, wenn es auch keine direkten Probleme sind. Es geht doch auch darum, dem Partner sagen zu können oder sich darüber aufregen zu dürfen, wenn einen- egal was- einfach stört.

Dein Partner scheint sehr in dem zu "Leben", wie zuwider ihm seine Arbeit ist und darum sollte er - wenn irgendwie möglich - daran etwas ändern. Auch wenn es schwer ist, sollte er viele Bewerbungen versenden, um eine andere Arbeitsstelle zu finden.

Er ist jeden Tag in der Arbeit und wird immer unzufriedener. Dieser Frust überträgt sich auf Eure Beziehung bzw. auf die Sachen, die Du ihm erzählst, die er als unwichtig empfindet.

Er vergisst dabei Dich und das es Dir genauso zusteht, Dich über nicht so "schlimme" Sachen aufzuregen. Auch wenn es schlimmeres gibt, deshalb muss man sich auch über vieles aufregen und dann ist es aber auch wieder gut.

Sprich mit ihm darüber, aber in einer ruhigen Minuten, nicht, wenn er unterwegs ist.

Nicht gleich mit Vorwürfen, aber doch schon auch klar und deutlich, dass auch Du wichtig bist, wenn es auch vom "Gewicht" her nicht so schlimm ist.

Versucht zusammen eine Lösung zu finden, wie Ihr das Problem mit seiner Arbeit aus der Welt schafft, denn dies nagt derzeit an Eurer Partnerschaft.

In dieser "ruhigen" Minute erklär ihm auch, dass Du verstehst, dass er diese Probleme hat, Du ihm helfen möchtest diese zu lösen/Ihr etwas ändert, aber auch Du darfst Deine Meinung sagen und das es Dich sehr verletzt, dass er Dich immer so hinstellt, als wäre alles nicht interessant, was Du erzählst.

Auch wenn es zu einem Streit kommt, dann ist es eben so-deshalb zu schweigen, geht gar nicht, denn irgendwann sagst Du gar nichts mehr, um nicht wieder kritisiert zu werden oder etwas zu sagen, was ihm nicht passt.

Vielleicht fühlt er sich aber genauso wenig verstanden von Dir. Du gehst vielleicht auch nicht auf sein Problem ein, sagst nichts dazu oder fängst gleich mit deinem "Aufregen" an. Evtl. nimmt er sich von Dir auch nicht ernst genommen.

Du schreibst auch, dass Du nicht viel dazu sagst, zu seinen Problemen und das geht genauso wenig- ist nicht böse gemeint.

Jeder von Euch- könnte ich mir vorstellen- vergisst so bissl den anderen, möchte von sich erzählen. Das kann auch daran liegen, dass Ihr weit von einander entfernt seid, denn auch das ist eine Belastung. Sich drei Monate nicht zu sehen, ist sehr lange-könnte Ihr das nicht ändern.

Wenn Dein Freund in der Arbeit Probleme hat und dann bist Du auch noch so weit weg, kann einen das sehr belasten. Wenn Du dann noch pessimistisch bist, zieht ihn das noch weiter runter und das fällt ihm jetzt eben sehr auf.

Er braucht jetzt eine Aufmunterung-kannst Du ihn nicht als Überraschung ein paar Tage besuchen. Das täte Euch Beiden sehr gut. Oder schick ihm ein "liebes" Paket, damit er merkt, Du bist für ihn da, ihn liebst und machst ihm Mut.

Nur miteinander reden hilft Probleme zu lösen.

Ihr liebt Euch, dass ist das Wichtigste und darum könnte Ihr alles schaffen.

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo DonaldDuck29,

verabschiede Dich von dem Gedanken- übers Schreiben - jemanden kennenzulernen mit dem eine Beziehung auch funktionieren wird. Dies hat Sinn, wenn Du eine Brieffreundschaft suchst, aber zu mehr nicht- meistens.

Such auch nicht nach einer Frau. Unternimm etwas, geh abends weg und Du wirst - irgendwann - Deine Frau kennenlernen und auch glücklich werden.

Ein sich "beschnuppern" und kennenlernen funktioniert nur in der realen Welt und nicht übers Internet.

Du steht gleich zu Verfügung, die Frauen nutzen Dich aus, um Dir ihren Kummer anzuvertrauen. Du teilst immer gleich mit, dass Du für die "Scheiberin" da bist, ihr hilfst,..- Du kennst diese Person gar nicht und das passt nicht wirklich.

Dich ändern sollst Du auf keinen Fall, auch wenn viele Mädls - keine Frauen- auf "böse" Jungs stehen. Eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, sucht einen "lieben" Partner.

Es gibt keinen Grund zu verzweifeln, denn auch Du wirst eine Frau finden, die zu Dir passt. Wenn Du unterwegs bist, mach aber nicht den Fehler, Dich "umzuschauen" um dabei Blickkontakt mit vielen Frauen zu finden, denn das spricht sich schnell rum und keine Frau ist gerne die Nummer 2, wenn die erste keinen Kontakt mit Dir möchte.

Lass es langsam angehen und entspannt. Bist Du "verkrampft", zeigt sich das in Deinem ganzen Auftreten, Deinem Gesicht.

Es kommt wie es kommt.

Liebe Grüße und ich wünsch Dir eine super nette Freundin!

...zur Antwort
Exfreundin packt mich in Disko an Freundin erzählen?

Hallo zusammen👋

Frage steht oben im Titel, jetzt kommt die Hintergrundgeschichte:

Ich bin mit meiner Freundin unheimlich Glücklich vergeben. Sie tut mir gut und hat mir extrem viel geholfen. Ich hab sie kurz nach der Trennung von meiner Exfreundin kennengelernt von daher weiß sie was früher abgelaufen ist. Sie ist mir Fremdgegangen, Permanente Anrufe, Drohungen, Beschuldigungen mir gegenüber etc.

Von daher geht heraus dass ich (leider) meiner Freundin seeeehr viel über meine Expartnerin erzählt habe aus gegebenen Grund.

Heute war ich in der Disko mit 2 Kollegen, Freundin wusste bescheid alles gut so weit.

Exfreundin steht vor mir in der Schlange. Toller Anfang.

Lange Rede kurzer Sinn: Sie hat mit jedem vor mir getanzt, ist mir relativ egal solange sie nicht mit mir Tanzen will😂

Aus dem nix kommt Sie vor mich, Packt mich an der Hüfte (sehr gut angetrunken) und Sagt Folgenden Satz:

“Die Trennung ist schon so lange her man kann ja wenigstens Hallo sagen.“

*Schlag ihre Hand von meiner Hüfte*

-„ Du hast dich direkt weggedreht als du mich gesehen hast?“

“WEIL DU NICHT HALLO GESAGT HAST, ALSO LASS UNS KEIN BÖSES BLUT HABEN“

*Kollege kommt und Rempelt sie „ausversehen“ ins Nirvana*

Was macht man danach? Erstmal Rausgehen eine Rauchen.

Irgendein Kollege von denen die mit der Ollen getanzt haben ruft mich und meine Ex.

Ich dachte ich bin im falschen Film den Typen gefragt was zum f*** er von mir will und ob er geistig eingeschränkt sei.

Er kam dann zu mir (Voll besoffen) hat sich entschuldigt und gesagt dass sie ne „Sch*****“ wäre.

*bla bla bla*

Abend ist für mich gelaufen, ich bin jetzt Zuhause.

Folgendes Problem:

  • Ich will meiner Freundin gerne die Warheit sagen, allerdings habe ich bedenken, dass dies ungute Gefühle in ihr Auslösen könnte.
  • Warum macht meine Ex so einen Bullshit und wie werd ich sie los?? Ich hasse es sie zu sehen.
  • Was tue ich wenn meine Ex auf die Glorreiche Idee kommt mir zu schreiben oder sogar Persönlich vorbeizuschauen??

Bevor ihr Antwortet: in der Beziehung ist so einiges nicht richtig gelaufen (beidseitig), deswegen bin ich heilfroh dass ich nicht mehr mit ihr zusammen bin. Allerdings wenn ich sie sehe, erriner ich mich an die Trennung zurück und an das Gefühl was ich während der Trennung hatte. Deswegen will ich jegliche Art von Kontakt zu ihr vermeiden.

Ich hoffe die Fragestellung macht einigermaßen Sinn, ich fühl mich einfach dreckig. Irgendwie auch Sexuell belästigt :(

...zum Beitrag

Hallo Quki986,

Deine Freundin weiß doch über alles Bescheid, was in der Beziehung mit Deiner Ex-Freundin vorgefallen ist, darum erzähl es ihr einfach so, wie es gewesen ist. Warum Du es allerdings jetzt als ein "leider" empfindest, dass Du ihr so viel erzählt hast, ist nicht ganz zu verstehen.

Das sie sich nicht darüber freuen wird, ist doch klar.

Was allerdings schon etwas bedenklich ist, dass Du Dir so viele Gedanken über die Begegnung mit Deiner Ex-Freundin machst, meinst sogar sie würde Dich anschreiben oder zu Dir nach Hause kommen-warum sollte sie?

Und Du hast Deiner Ex-Freundin auf jeden Fall viel zu viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Du hättest ihr kurz und knapp sagen sollen, dass sie Dich in Ruhe lassen soll und weggehen, statt dessen hörst Du Dir noch an, was sie Dir zu "erzählen" hat.

Außerdem war sie betrunken und somit noch weniger ernst zu nehmen.

Deine Freundin löst noch immer unangenehme Gefühle in Dir aus, was eigentlich zeigt, dass Du über die Trennung nicht wirklich hinweg bist, sonst wäre Dir alles egal, was mit ihr zu tun hat, Du würdest sie einfach ignorieren, keinerlei Gedanken mehr daran verschwenden und es ganz locker Deiner Freundin erzählen.

Ist bestimmt nicht böse gemeint, aber Du machst ein großes Thema daraus, wobei dies hätte so einfach "erledigt" sein können ´. Lässt Dir von Deiner Ex-Freundin sogar den Abend verderben und denkst noch immer drüber nach, was ist, wenn....

Es ist doch ganz einfach-wenn sie Dich anschreibt, reagier in keinster Weise darauf und blockier sie. Wenn sie zu Dir nach Hause kommen sollte, sag ihr, sie soll Dich in Ruhe lassen und mach die Tür wieder zu.

Dein Problem ist nicht so ganz zu verstehen, Du hasst es sogar, sie zu sehen. Du "stehst" nicht drüber, hast die Verletzungen durch sie nicht wirklich verdaut und das ist das einzige wirkliche Problem.

Sei ehrlich zu Deiner Freundin und dann verschwende keinerlei Gedanken mehr an das Ganze, da es eine Unruhe in Deinem Leben nicht wert ist.

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo joshi2645,

was etwas verwunderlich ist, Du scheinst diese Trennung und dass Deine Freundin Dich nicht mehr liebt, einfach so hinzunehmen.

Eigentlich sollte man doch meinen, Du wärst verzweifelt, traurig, hättest großen Liebeskummer,.....

Es ist sehr schön, dass Deine Ex-Freundin ehrlich zu Dir gewesen ist, Ihr "gut" zueinander seid-trotzdem fehlt in Deiner "Beschreibung" die Leidenschaft, die große Liebe, dass alles so schön war,....

Eine Paartherapie hätte keinen Sinn gemacht, denn Gefühle lassen sich nicht "therapieren".

Du hast immer noch Hoffnung und darum wird eine Freundschaft nicht wirklich funktionieren. Sie immer zu sehen, viel Zeit mit ihr zu verbringen, sie als "Freundin" um Dich zu haben, ist mit Gefühlen nicht möglich, denn Du musst Deine wirklichen Gefühle zurückhalten.

Für Deine Ex-Freundin ist das kein Problem, denn ihre Liebesgefühle zu Dir sind nicht mehr da. Wenn Du es genauso -ohne diese Zuneigung- kannst und nur mit ihr befreundet bist, dann hast auch Du keine größeren Gefühle mehr, denn sonst wäre es nicht möglich.

Du wirst Dich sonst damit selber "quälen", denn alleine damit ist es nicht getan, trotzdem in der Nähe des Menschen zu sein, der einem sehr viel bedeutet, den Du eigentlich noch liebst, denn Du hättest sie nicht verlassen.

Auf mehr- von ihrer Seite aus- solltest Du nicht hoffen, denn ihr seid schon mal getrennt gewesen und das obwohl ihr erst zwei Jahre eine Beziehung hattet. Dies ist keine lange Zeit.

Du solltest auch ein wenig darauf "schauen", ob Deine Ex-Freundin Dich nicht "warm" halten möchte, falls sie es sich anders "überlegt".

Im Normalfall wird sie merken, dass Du noch Gefühle hast für sie und wenn sie kein Mensch ist, der sich in diesen "sonnt", dann wird sie sich nicht mehr wohl fühlen in dieser Situation-eben deswegen, weil sie nur noch freundschaftliche Gefühle hat.

Späterstens, wenn sie einen anderen Partner hat, wirst Du nach "hinten" rutschen, denn dann ist der Partner wichtiger und dann wird es für Dich ein Problem werden, wenn Du noch Gefühle hast für sie.

Ein Leben ohne einander wird es geben, auch wenn Du Dir das jetzt nicht vorstellen kannst.

Nimm sie ernst und akzeptier, dass sie nicht mehr Deine Partnerin sein möchte-genauso schau aber auf Dich, denn wenn Du immer in der Hoffnung bist und sich diese aber nicht erfüllen, wird Dein Herz immer schwerer werden und wenn sie einen neuen Partner hat, sehr schwer werden für Dich.

Ihr habt nicht zu schnell aufgegeben, denn sie hat keine Gefühle mehr-das ist der springende Punkt. Entweder liebt man den anderen oder nicht-ein "vielleicht" oder "ich weiß es nicht" , "lass mir Zeit", sollte niemand hinnehmen.

Das ein getrenntes Paar wieder zueinander finden kann ist natürlich möglich, aber ob es so kommt, ist wieder etwas ganz anderes.

Freundschaftliche Gefühle reichen nicht für eine Partnerschaft.

Ich wünsch Dir alles Gute und schicke liebe Grüße!

...zur Antwort
Strafbar?

Hallo Leute,

am wochende war ich feiern und da war meine ex. Ich habe versucht ihr aus dem Weg zu gehen aber da wir gemeinsame Freunde haben ist das nicht leicht. Am Ende des Abends wollte ich mit ihr reden und wir haben uns etwas angezickt. Ich wollte eine Antwort auf alles weil sie persönlich das nicht mit ihr beendet hat sondern über andere Wege (wäre jetzt eine zu lange Geschichte) (Kurzfassung die Mutter wollte das nicht mit uns und sie musste mich überall blockieren, in dem Fall hat die Mutter zu mir gesagt ihr dürft kein knt haben (waren davor schon 2 mal getrennt gewesen) also wollte ich wissen ob sie mich angelogen hat damit das sie mich noch liebt bzw wieder liebt (in den Zeitraum als wir wieder was hatten) sie wollte gehen und da habe ich sie am Handgelenk gegriffen um sie zu bitten mir eine Antwort zu geben. Dann hat sie mich angeschrien das ich sie nie wieder so anfassen soll. Also habe ich ihre Hand sofort los gelassen. Sie lief im Wald alleine und ich bin hinterher und hab sie gebeten zu ihren Freunden zu gehen (waren alle schon gut betrunken). Nun also sagte sie zu mir das ich ihr nichts zu sagen hätte. Drauf hin meinte ich das ich das auch nicht habe aber sie nicht weiß was für Menschen hier sind und ihr was passieren könnte. Sie ging zurück und ich auch. Ich habe mich auch für mein Verhalten noch kurz entschuldigt gehabt, ihr mein Pfand angeboten (auf die Entschuldigung meinte sie alles gut) und bin gegangen Meine Frage ist ob es jetzt also ob es in irgendeiner Art strafbar war ?
dazu kommt noch das ich eine Anzeige habe aber dies sind falsch Behauptungen. Wir wohnen in der selben Stadt und sie behauptet das ich sie gestalkt hätte wobei ich das selbe anders rum dann auch behaupten könnte. Total unnötig. Wollte auch wissen ob ihre Mutter sie gezwungen hat weil sie hat schon echt Angst vor ihrer Mutter. Als ich mit der reden wollte meinte sie sie darf nicht mit mir reden und das tut sie auch nicht. Sie meinte auch als ich gesagt habe das sie meinte das sie mich liebt; ,,ich habe was gesagt,, und hat gelacht. Naja sie ist immer in jeder Trennung etwas gemein. Tut was weh aber was soll man machen. Ich finde total blöd das sie behauptet ich folge der. Ich gehe immer in den selben Club und ich hatte den Club einer gemeinsamen Freundin vorgeschlagen weil er echt gut ist und seit dem ist die immer auch da wenn ich da bin. An dem wochende war das ein Fest in der Nähe an dem Ort wo wir wohnen, ich war dort wegen meinen Freunden. Ich versteh nicht wieso man sowas behaupten muss, ich darf doch auch mein Leben leben und Spaß haben wieso muss es direkt heißen das ich wegen der da bin. (Sie ist die einzigste die das behauptet)

...zum Beitrag

Hallo Jona2006,

bitte nimm es mir nicht übel, aber es ist vergeudete Zeit , Dich noch immer damit zu beschäftigen, was diese Frau betrifft.

Strafbar ist es sicherlich nicht, wenn Du sie nur am Handgelenk gehalten hast.

Wer sich so verhält wie Deine Ex-Freundin, Dich sogar anzeigt, der hat keine Gefühle für Dich. Kein Mensch macht das wegen der Mutter-das ist eine Charaktersache und hört sich eher danach an, dass sie Dich verletzen möchte, sich vielleicht sogar für irgendetwas "rächen".

Halt Dich von ihr fern, beende den Kontakt, der zu nichts führt außer zu Stress und Ärger.

Egal, wie ihre Mutter ist, wenn sie Dich wirklich noch geliebt hätte, wäre sie nicht "gegangen". Sie hat die Beziehung nicht mal persönlich beendet-sehr gemein und charakterlos.

Wäre es nur wegen der Mutter gewesen, würde sie sich jetzt ganz anders Dir gegenüber verhalten.

Sie ist es nicht wert, dass Du Dich in ein neues Gefühlschaos stürzt, denn sie bedeutet nur Ärger, Unruhe und verletzendes Verhalten Dir gegenüber.

Sprich nicht mehr mit ihr, egal, was sie will oder sagt.

Eigentlich würde man meinen, es wäre genug negatives geschehen, dass Du Abstand halten würdest. Sie hat Dich sogar angezeigt-was muss sie denn noch machen, dass Du siehst, was sie für ein Mensch ist.

Es ist ihr Verhalten, ihre Anzeige,.....-alles was sie macht kommt von ihr. Wäre hier ein Funken Gefühl , wäre es bei Eurem Treffen die Chance gewesen Dir alles zu erklären.

Wozu willst Du noch irgendeine Erklärung von ihr,...-es sollte Dir egal sein, denn es ändert nichts an dem, wie sie sich verhalten hat und noch immer verhält.

Du wirst irgendwann eine Frau kennenlernen, die Dich wirklich liebt.

Ich wünsch Dir nur das Allerbeste-liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo Profil12345,

herzlichen Glückwunsch!:)

Du merkst selber, wenn der Ring Dich einengt.

Der Ring sollte leicht über das hintere Fingergelenk zu ziehen sein.

Der Ring darf keinen Abdruck am Finger hinterlassen oder beim Abbiegen stören, dann ist er zu eng.

Auch, wenn Du mit Kraft den Ring vom Finger ziehen musst, ist dieser zu eng.

Auf dem Foto sieht er etwas zu eng aus.

Es gibt bei jedem Juwelier oder Schmuckgeschäft ein Ringmaß zu kaufen oder im Internet. Das ist einfach zu messen und dann weißt Du auch für die Zukunft Deine Ringgröße.

Du kannst Dir auch Deine Ringgröße im Geschäft messen lassen-sollte dann aber dort sein, in dem Dein Freund den Ring gekauft hat bzw. in einem Geschäft, die Dich als Kunde kennen.

Alles Gute für Dich!

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo dfivzn,

Deine Kritik an ihn ist nicht ganz zu verstehen, denn anstatt nie wieder etwas mit einem Mann zu tun haben zu wollen, der sich nur einen Spaß daraus gemacht hat, Dich ins Bett zu bekommen, willst Du wieder Sex mit ihm.

Du widersprichst Dir auch, denn Du willst weiterhin Sex mit ihm, aber die Umstände gefallen Dir nicht. Das Du überhaupt darüber nachdenkst, passt überhaupt nicht. Anscheinend machen Dir die Umständen nicht so viel aus, sonst wäre alles für Dich erledigt.

Versöhnungssex-er braucht keine Versöhnung-wenn es auf Sex hinausläuft, dann will er auch nur diesen, Du selber als Mensch/Frau interessierst ihn überhaupt nicht.

Er hat Dich benützt für eine Wette und das sagt doch sehr viel über seinen Charakter aus.

Es ist auch gar nicht klar, ob er überhaupt wieder Sex möchte mit Dir, denn es war nur eine Wette und nicht, weil er von Dir so überwältigt gewesen ist. Das scheinst Du zu vergessen.

Sollte es zu einem nächsten Sex kommen, ist es nur Sex, sonst nichts.

Viele Grüße!

...zur Antwort
3 Jahre Beziehung beenden?

Mein Freund und ich sind eben seit 3 Jahren zusammen, wohnen bereits seit 2 Jahren gemeinsam in einer Wohnung und haben 2 Katzen. Vor ca. 1 1/2 Jahren hab ich herausgefunden, dass er sich mit 2 anderen Frauen (einmalig) getroffen hat und immer wieder mit Frauen chattet. Er hat mir das alles erklärt und ich hab mich entschieden, ihm noch eine Chance zu geben. Gestern hab ich entdeckt, dass er auf einer Dating Seite angemeldet ist. Seine Erklärung hierfür war, dass ich mich auch dort angemeldet hätte. Das stimmt zwar, aber das war reine Provokation meinerseits (auf die ich wirklich nicht stolz bin aber: Er ist einfach aus dem Nichts mehrere Tage mit einem Freund weggefahren, obwohl meine Mama in dieser Woche einen runden Geburtstag feierte und ich Tante wurde! Er hat zuerst gemeint, er feiert mit, doch erst eine Minute, bevor er im Zug saß, teilte er mir mit, dass er wegfahre.. Ich wusste nichts davon und wollte ihm eins auswischen). Mein Profil auf dieser Seite war aber ohne jegliche Bilder oder Beschreibungen - quasi leer UND ich habs ihm sofort gezeigt - also "nur" Provokation. Er hat sich allerdings sehr viel Mühe mit seinem Profil gegeben und ich bin auch nur drauf gekommen, weil ich EXTRA nachgeschaut habe, ob er eins hat - er hätte mir sicher nichts davon erzählt..

Eigentlich ist er ein lieber Mann, doch hat er mich schon so oft verletzt (meine Beschreibungen oben waren nur die schlimmsten Beispiele) und ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Manchmal würde ich mir auch mehr Aufmerksamkeit und Zuneigung wünschen und dann an anderen Tagen passt dann wieder alles.. In letzter Zeit bin ich aber mehr unglücklich als glücklich und oft kommt es mir vor, ich wäre für ihn nur mehr reine Gewohnheit und nicht mehr..

Ich fürchte mich vor einer Trennung sehr.. Der gemeinsame Haushalt und Finanzen sind noch das Wenigste. Aber ich habe keine wirklichen Freunde (aufgrund anderer Vorgeschichten wie bspw toxische manipulative "beste" Freundin über mehrere Jahre und Verlustangst wegen schwerem Schicksalsschlag) meine einzige richtige Bezugsperson (abseits von meinem Freund...) ist meine Mama, die ich aber aufgrund des Alters auch nicht mehr wirklich belasten kann. Ich würd dann einfach alleine sein.

...zum Beitrag

Hallo planty0815,

Dein Partner bringt immer wieder Unruhe in Eure Beziehung und vor allem, er verletzt Dich mit seinen "Aktionen".

Er hat sich sogar heimlich mit anderen Frauen getroffen und chattet auch mit ihnen. Du schreibst, er hat Dir alles erklärt und Du hast ihm verziehen. Eine Erklärung gibt es für sein Verhalten aber nicht wirklich.

Jetzt hat er sich auf einer Dating-Seite angemeldet, auch wieder alles heimlich und aus Gründen, die doch eher eine Ausrede sind, auch nicht eine Partnerschaft passen.

Auch seine Reise mit dem Freund, von der er Dir im letzten Moment erzählt, ist sehr bedenklich und absolut unpassend.

Ein "lieber" Mann enttäuscht und verletzt Dich nicht immer-Du nimmst ihn noch in Schutz.

Du sehnst Dich nach mehr Aufmerksamkeit und Liebe, an anderen Tagen passt es aber wieder. Ein "passen" reicht aber nicht aus, um zufrieden, glücklich zu sein in einer Beziehung. Auch seine Heimlichkeiten, die nur den Effekt haben, dass Du immer misstrauischer wirst, ihm nichts mehr glaubst, Dein Vertrauen immer weniger wird.

Was eine Trennung betrifft-richtige Freunde sind sehr selten-sieh dies also nicht als Grund für Deine Ängste. Natürlich ist es verständlich, dass Dir unwohl ist bei dem Gedanken, aber Du schaffst das sicherlich. Bei Deinem Freund zu bleiben, nur um nicht Alleine zu sein oder Angst wie es weitergehen wird , wäre vollkommen falsch und auch unfair gegenüber Deinem Freund.

Deine Rücksicht auf Deine Mama ist sehr schön, aber, -wenn Du ein sehr gutes Verhältnis zu ihr hast- wäre sie bestimmt enttäuscht, wenn Du sie nicht um Hilfe bitten würdest, Dich ihr anvertraust. Sie ist Deine Mama und wird für Dich da sein. Wenn Sie Dir auch aufgrund des Alters nicht viel "helfen" kann, sie ist "neben" Dir und das hilft sehr, Du kannst sie um Rat fragen und weißt, da ist jemand.

Es müssen auch nicht immer Freunde sein, es gibt nette Bekannte, Arbeitskollegen, Nachbarn, Vereine,...-Menschen, die einem helfen, die man besser kennenlernen kann.

Hab keine Angst, Du wirst sicherlich wieder neue Menschen treffen, vielleicht entwickelt sich sogar auch eine richtige Freundschaft.

Geh Deinen Weg , Du sollst wieder glücklich sein.

Dein Freund müsste sein Verhalten von Grund auf verändern, nur, ob er dazu bereit ist, ist fraglich bzw. würde er nicht so viel "Unfug" treiben.

Es scheint auch so, dass Du in der Beziehung keinen Sinn mehr siehst und dann wird es Zeit sich zu verabschieden, denn es ist vertane Zeit zu bleiben.

Ich wünsch Dir nur das Allerbeste. Glaub an Dich selber, Du kannst alles schaffen und hol Deine Mama an Deine Seite-Du bist nicht allein.

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo Lolita444,

auch wenn sich Dein "Komm zum Punkt" genervt angehört hat für ihn, sollte doch ganz etwas anderes für Dich ein Problem sein. Er nennt Dich eine "Missgeb-rt, das ist ja wohl das Allerletzte. Du reagierst gar nicht darauf, sondern entschuldigst Dich noch x mal.

Er hat keinerlei Anstand, Benehmen, Respekt Dir gegenüber-anscheinend bist Du das von ihm gewöhnt.

Er fällt total aus der "Rolle", beleidigt und verletzt Dich total-würde man meinen.

Du scheinst nicht zu erkennen, dass sein "Kosename" für Dich, unterstes Niveau ist. So etwas zu akzeptieren bzw. als "normal" anzusehen, ist doch sehr bedenklich.

Anstatt Dich sofort zu trennen, fühlst Du Dich "schuldig".

Du solltest doch so viel Stolz haben, dass Dich niemand so behandelt und daraus Deine Konsequenzen ziehen.

Das diese Beziehung nicht funktionieren kann, wird Dir hoffentlich noch klar werden.

Ist nicht böse gemeint, aber es ist echt schade um Dich!

Viele Grüße!

...zur Antwort

Hallo Baum8271528,

sie hat Dir von einer Krankheit erzählt, die es sehr, sehr schwierig macht schwanger zu werden. Vielleicht gibt es diese-es ändert aber nichts daran, dass sie schwanger werden kann, wenn es auch schwieriger ist.

Außerdem solltest Du nicht alles glauben, was Dir erzählt wird und dann ungeschützt mit einer Frau schlafen. Es geht doch auch um Geschlechtskrankheiten!

Du hast Angst, sie könnte Dir die Vaterschaft verschweigen, meinst aber, sie will Dich mit einem Kind an sich binden. Nur, weil sie mehr Interesse an Dir hat, heißt das doch noch nicht, dass sie Dich mit einem Kind "ködern" will.

Ihr wolltet Beide den Sex und das ohne Verhütung-was daraus wird, wird sich zeigen. Nur, wenn Du nicht mal einen Orgasmus in ihr hattest,...- möglich ist aber alles.

Da wirst Du Dir jetzt noch länger einen "Kopf" machen müssen. Dein erster Weg sollte eigentlich sein, Dir Kondome zu kaufen, denn anscheinend verlässt Du Dich auf Aussagen, die Frauen machen, wenn sie mit Sex wollen.

Verhütung geht Beide etwas an-sich darauf zu verlassen, dass eine Frau meint, sie können "schwierig" schwanger werden oder sie nimmt die Pille oder....., ist doch sehr naiv.

Nur noch nebenbei-auch wenn Dein One-Night-Stand Dir sagt, sie ist schwanger, hast Du keinerlei Mitspracherecht, was eine Abtreibung o.ä. betrifft-falls Du dies als Hintergedanke hast.

Du kannst auch nochmal mit ihr sprechen, wenn es Dir helfen würde.

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo NichtGronkh99,

Du hast Dir große Ziele gesteckt und das ist eben Deine eigene Vorstellung und ob Deine Meinung andere kritisieren, sollte Dich nicht interessieren.

Es ist sehr löblich, dass Du nicht auf Kosten des Staates leben möchtest bzw. genügend verdienen, um Deiner Familie etwas bieten zu können.

Allerdings, was die Liebe betrifft, wirst Du Gefühle nicht beeinflussen können. Irgendwann ist sie da-Deine Frau-und Du wirst Dich auf eine Glück zu Zweit einlassen.

Kinder nicht in die Welt zu "setzen", wenn die finanziellen Mittel zu wenig sind, ist sehr positiv.

Vielleicht bemängeln Deine Vorstellung auch so viele, da es genau diejenigen sind, die keiner Arbeit nachgehen, auch nicht darüber nachdenken, ob man sich Kinder "leisten" kann, sondern sich - im Grunde - der Staat darüber kümmern soll.

Leb Dein Leben wie Du es für richtig hältst.

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo angel667888,

wenn Dein Partner da "auch sehr streng" ist, was seine Arbeitswelt betrifft, ist er sicherlich nicht erfreut, wenn er erfährt, dass Du bei seinem Arbeitgeber angerufen hast, wegen des freien Tages. Ist auch irgendwie unpassend.

Noch dazu ist er neu in der Abteilung, da ist kein Arbeitgeber erfreut, wenn dann schon bald eine Anfrage kommt, wegen eines freien Tages.

Er kann sich doch denken, dass seine Freunde etwas für ihn geplant haben. Diese können doch ganz einfach zu ihm sagen, er soll jetzt nicht fragen warum, aber er müsste sich unbedingt am ..... frei nehmen.

Dann kann er dies selber in die Hand nehmen, entscheiden, ob er überhaupt frägt.

Die Freunde könnten den Junggesellenabschied doch auch an einem Wochenende planen, an dem er frei hat, dann wäre alles kein Problem. Wenn Dein Mann sehr pflichtbewusst ist, noch dazu neu in der Firma, dann wird er sich nicht freinehmen wollen und auch ist es vielleicht auch gar nicht möglich so kurzfristig.

Eine "Ausrede" dafür, dass er sich frei nimmt, dazu würde ich nicht raten, denn dann müsstest Du lügen.

Die Freunde machen es sich ein bissl einfach-sie planen den Junggesellenabschied, den schwierigsten Teil geben sie aber einfach an Dich weiter.

Liebe Grüße!

...zur Antwort

Hallo sgrafixx,

warum triffst Du Dich nicht mit Frauen, die auch Kinder haben, dann wird es auch irgendwann einfacher für Deinen kleinen Sohn. Auf dem Spielplatz wäre die beste Gelegenheit andere Mütter kennenzulernen.

Auch könnte Dein Sohn den Kindergarten besuchen, zumindest schon mal anmelden, auch wenn Du jetzt noch keinen Platz bekommst.

Dein Sohn wird immer mehr anhänglich werden, wenn nur Du immer mit ihm die Zeit verbringst.

Mach einen Aushang im Supermarkt, Vereinsheim usw., dass Du Frauen mit Kind suchst, um etwas gemeinsam zu unternehmen.

Nimms mir nicht übel, aber wenn Du nicht mal eine Unterhaltung führen kannst, wegen Deines Kindes, dann stellt sich die Frage, ob Du dem Kleinen zu wenig zutraust oder Du ihm nicht sagst, dass er sich dann eben auch mal alleine beschäftigen muss.

Zwingen brauchst Du Dein Kind auch zu nichts, aber es kann auch nicht sein, dass Du Dein ganzes Leben nur nach dem richtest, was Dein Sohn möchtest-sonst sitzt Du mit Deinem Kind - in ein paar Jahren- noch daheim.

Natürlich gibt es schüchterne Kinder, aber extreme Anhänglichkeit hat oft auch damit zu tun, dass sich die Mama nicht abnabeln kann oder zu spät.

Dein Mann wird -wenn auch Schichtarbeit und wenn auch der Kollege oft krank ist- keine Doppelschichten arbeiten . Außerdem hat das doch nichts mit Deinem Mann zu tun, denn wenn Dein Mann viel arbeitet, braucht diese auch mal eine Ruhepause und nicht dann ein Kind zuhause, dass nach der Mama schreit.

Auch gibt es Mütter, die daheim kleine Kindergruppe beaufsichtigen.

Ein Kind klammert meist nicht ohne Grund-es liegt nicht immer am Wesen des Kindes, sondern auch an der Mama.

Meld Dich z.B. im Sportverein an, da bist Du zeitlich nicht festgelegt.

Auch gibt es Kindermädchen/Babysitter oder eine nette Oma- die gerne auf Kinder aufpassen, die auch ins Haus kommen. Natürlich alles schön langsam, erst mit Dir zusammen. Mach Deinem Kleinen Mut, Lob ihn bei kleinen Schritten.

Du wirst immer unzufriedener werden und das wird Dein Mann, aber auch Dein kleiner Sohn spüren und damit ist niemanden geholfen-also leitete etwas in die Wege.

Liebe Grüße!

...zur Antwort