"Rangehn" ist gut, " mit der Tür ins Haus fallen" weniger. Klingeln, ansprechen ja, gleich mit küssen......weiss nicht, ob das funktioniert. Schreckt sie viell. eher ab. Nettes Gespräch und dann schauen was passiert. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Ich würde sagen grobe Unhöflichkeit und mangeldes Einfühlungsvermögen oder schlichte Dummheit/Unwissenheit/Unbewusstheit.

...zur Antwort

Verständlich, dass Du Dich ekelst, aber so ist das nun mal: Viele (alle?) Männer gucken irgendwann P0rnos.

Vielleicht kannst Du Dich ja mit einer guten Freundin darüber austauschen, wenn das in der Familie nicht möglich ist.

...zur Antwort

Wie wäre eine solche Tat einer Frau zu werten?

Gemäß §183 können wegen exhibitionistischer Handlungen nur Männer verurteilt werden.

Diese allerdings auch nur dann, wenn eine sexuelle Motivation eindeutig erkennbar war (z.B. Vorzeigen des erigierten Gliedes oder Ausführen von Masturbationshandlungen etc.).

Das bloße Nacktsein ohne sexuelle Motivation fällt auch bei Männern nicht unter Exhibitionismus, sondern kann allenfalls als Erregung öffentlichen Ärgernisses gewertet werden.

Nun frage ich mich aber, wie es zu werten ist, wenn eine nackte Frau eindeutig sexuelle Handlungen an sich vornehmen würde (Masturbieren) oder sich beispielsweise einen Vibrator einführen würde etc.

Hier wäre der Tatbestand des Exhibitionismus doch dann auch erfüllt.

Und man stelle sich vor, dies würde auch noch in Gegenwart von Kindern passieren, dann kann dies doch nicht nur eine Bestrafung wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses nach sich ziehen, sondern diese Frau müsste dann genauso bestraft werden können wie ein männlicher Täter. Doch wie, wenn der §183 nur für Männer gilt?

Es mag durchaus sein, dass die Anzahl an Frauen, die durch so ein Verhalten auffallen, verschwindend gering ist. Dennoch kann man Frauen deswegen doch nicht einfach komplett aus dieser Sache rausnehmen, da ja immerhin die potentielle Möglichkeit besteht, daß sie es machen könnten.

Das wäre in etwa so, wie wenn man Mord nur für Männer unter Strafe stellen würde, weil noch nie eine Frau einen Mord begangen hat.

Dennoch könnte es jederzeit sein, daß eine Frau einen Mord begeht.

Und dann? Keine Bestrafung möglich?

So ein Gesetz würde sicher jeder für absurd halten, aber genauso absurd ist letztlich auch der §183.

Oder sehe ich das falsch?

...zur Frage

Gleichberechtigung ist eine Illusion. Homosexuelle Handlungen brachten z.B. Männer in den 50er/60er Jahren ins Gefängnis. Frauen wurden für so etwas höchstens "schief angeschaut".

...zur Antwort

Jetzt ist "das Mädchen" 21 und "der Junge" 34. Jetzt hat keiner mehr was zu meckern, oder? Seid Ihr noch zusammen?

Ich wusste das!

...zur Antwort
Ja ist ok

Man muss mal die Kirche im Dorf lassen!

Sonst heisst es "Hitler und die Nazis haben Brot gegessen, also wird das jetzt verboten". Das ist dann schon lächerlich.

Und das Abi macht ja wirklich frei, da ist ja nichts zynisch daran.

Man ist frei zu studieren oder eine Ausbildung mit Zeitverkürzung (2 Jahre) zu absolvieren.

...zur Antwort

Diese Leute KÖNNEN ja nicht normal leben!

...zur Antwort

Ich weiss nicht, ob diese Geschichte stimmt, aber ich bin dagegen, Halloween zu feiern. Klar, die Mafia-Schutzgeld-Sache, die Kindern da "spielerisch" vermittelt wird. Das ist das eine.

Wichtiger für mich ist, WARUM wir hier in DEUTSCHLAND Halloween feiern.

Das kam, weil im Zuge des Golfkriegs (nicht der zw. Iran/Irak sondern der wo aus US Amerikaner zu Tode kamen) viele Karnevals- und Faschingsfeiern abgesagt worden sind und die Scherzartikelindustrie (und Verkleidungen etc) schwere Umsatzverluste hinnehmen musste.

Also beschloss dieser Industrieverband, doch das amerikanische Halloweenfest zu feiern um dei Verluste auszugleichen.

So indoktrinierte man die Kinder (und Erwachsenen) und das Ergebnis: Doppelte Umsatz an Karneval UND Halloween, denn selbstverständlich wurde im nächsten Jahr wieder Karneval gefeiert.

...zur Antwort

Wenn das eigene Leben bedroht ist als ultima Ratio - klares JA!

...zur Antwort

Er war in Indien, wo er sich zu seiner Lehre inspirieren ließ (böse Zungen würden sagen er habe diese von den Indern "geklaut").

Er soll ja auch nach seinem "Tod" wieder nach Indien gegangen sein. Es gibt sogar ein Grab in einem indischen Dorf. Sowas liest man natürlich nur in apokrypen Schriften, nicht in der Bibel.

Ich war auch nicht dabei :) Aber das ist das "was man sich so erzählt".


...zur Antwort