Meisen sind sehr neugierig und bei dir wohl auf der Suche nach Insekten. Das wird zu dieser Jahreszeit immer schwieriger, also suchen sie an allen möglichen Orten. Gleichzeitig stellen sie ihre Nahrung auch auf vegetarische Kost um. Hier habe ich eine Meise, die regelmäßig auf die Fensterbank kommt und gegen die Fensterscheibe hämmert.

Wenn du ihnen einen Meisenknödel raushängst, freuen sich die kleinen sicher!

...zur Antwort

Wenn es dir um domestizierte Tiere geht, wäre ein Tierheim für härtere Fälle etwas. Dort kannst du versuchen, Tiere, die bereits schlimme Erfahrungen etc. gemacht haben, wieder langsam an normalen Menschenkontakt zu gewöhnen und sie pflegen. Das erfordert sehr viel Geduld, aber wenn es dir liegt, kann es sicher Spaß machen.

...zur Antwort

Ich finde diese Seite super http://www.wildvogelhilfe.org/ Da findest du einige wichtige Infos. Viel Erfolg mit den Kleinen!

...zur Antwort

Also ich finde das tägliche rausnehmen eher problematisch, auch wenn es wohl nicht mehr so viel Stress darstellt, da sie sich dran gewöhnt haben. Hast du mal überlegt, wieso man Schlangen in einem Terrarium und nicht in der Wohnung hält? Es geht darum, dass sie gewisse Ansprüche für ihre Umgebung haben. Ein gewisser Luftfeuchtigkeitswert muss gegeben sein, gewisse Temperaturbereiche...
Wenn eure Wohnung all das erfüllt; okay. Aber das bezweifle ich. Woher weißt du denn, dass das keine "Quälerei" ist, obwohl du es beim Abpflücken vom Ast auch nicht weißt?

...zur Antwort

Die natürlichen Lebensräume der Vögel werden verdrängt durch Siedlungen. Wenn du also im städtischen wohnst, sollte es in Ordnung sein. Die Vögel merken sich die Futterstelle, aber sie gewöhnen sich nicht daran, sondern sind ständig auf der Suche nach Futterquellen. Solltest du also mal kein Futter mehr ausstreuen, finden sie etwas anderes. Vögel verlernen nie, selbst Futter zu finden! Welche Argumente hat dein Nachbar denn?

...zur Antwort