Stute nach Abfohlen, reiten, springen?

6 Antworten

Zum einen ist da die Rücksicht auf das Fohlen gefragt, das bis zum Absetzen seine Mutter braucht.

Zum anderen ist auch ein Thema, wie sich die Muskulatur und das Bindegewebe des Pferdes verändert hat. Für gewöhnlich haben Pferde nach der Babypause keine gute Muskulatur für das Reiten mehr. Die muss man erst sorgsam wieder aufbauen, bevor man die Intensität steigert oder gar wieder springt. Hier sollte man auch zwingend mit seinem Sattler zusammenarbeiten, der eventuell umpolstern, mit Pads nachhelfen oder einem übergangsweise einen Sattel leihen sollte. Oder man betreibt den Aufbau vom Boden aus, was natürlich wenige gelernt haben, wird ja heute kaum noch gelehrt, und lässt den Sattler kommen, wenn man denkt, die frühere Bemuskelung wieder hergestellt zu haben. Kann auch sein, dass sich das Pferd so verändert hat, dass es einen neuen Sattel braucht. Es ist grade nach der Trächtigkeit im Aufbau drauf zu achten, die saubere Dehnungshaltung wieder zur erarbeiten, weil das Bindegewebe der Bauchdecke einen ganz anderen Zustand hat, die Bauchmuskulatur erstmal sich so nicht mehr ansprechen lassen wird, wie sie für schadloses Reiten nötig ist.

DH! Meine hatte damals Acht wochen Pause mit Absprache des TA. Fohlen bei Fuß konnte ich im Schritt wenigstens etwas biegen, bis kurz vor der Geburt war sie regulär unterm Sattel aber die anforderungen natürlich stark reduziert. Fohlen war viel in der HAnd, stand mit 4 Wochen 1A am Anbinder und mit drei monaten konnte ich kleine Ausflüge ohne Fohlen machen also straße rauf und runter. Da gab es kein stress, die hing nie besonders an ihrem Fohlen und ich habe bis heute keine Probleme mit dem einzelnden allein aus zu reiten. Allerdings sind Araber für ihre extreme Bindung zum Menschen ja bekannt und dem fohlen war irgendwie egal ob die 20 Min meine Ma neben ihr steht oder die richtige Mutter^^ Die waren da beide echt cool. Aber das wurde auch vorsichtig geübt und die Mutter bekam mindestens 8 wochen wo ich sie außer putzen und spazieren völlig in ruhe gelassen habe. Auf die Stute muss man sehr achten wie sie sich erholt. Meine sah nach der Geburt aus als hätte sie kein Fohlen^^

Aber das Glück was ich mit meinen beiden hatte ist nicht selbstverständlich. DA muss man sehr sensibel ran gehen.

0

Hast du schon selbst Kinder ? Ich glaube, daß es vom Gefühl her auch so bei Pferden ist, daß man auf so etwas nicht gleich wieder Lust hat (Springen, Reiten). Laß Ihr Zeit, Spazierengehen mit Fohlen bei Fuß ist doch auch okay. Die Stute zu reiten, ohne das Fohlen dabei zu haben finde ich nicht so gut, da die Bindung zwischen Fohlen und Stute wichtig ist.

Wie schon erwähnt, solltest du die ersten Monate gar nicht mit der Stute reiten oder sie zumindest nicht besonders fordern. Das Fohlen darf - wenn es noch nicht über 6 Monate ist - nicht alleine gelassen werden, weil es dann unglaubliche Angst hat und die Stute dann auf dem Platz auch alles versucht, zu ihrem Kind zu kommen. Ehe das Fohlen nicht schon ein prächtiger kleiner Bursche ist, solltest du mit ihnen nur Spazieren gehen, das Fohlen mit Bodenarbeit vielleicht etwas fördern und die Stute immer vorndrein laufen lassen, damits der Kleine schön nachmachen kann. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit den beiden! Fohlen sind was Wunderbares :)

LG

hey. warte erstma 8-9monate bis das fohlen abgesetzt wird :)du kannst die beiden viell. erstmal wieda zusm. aufm platz laufen lassen reitetn würde ich noch nich. springen würde ich erst nach dem aufbauen. also bodenarbeit,langsam mi dressur anfangen und wenn sie wieder kräftig genug ist kannst du anfangen mit ihr kleinere sprünge und dich langsam steigern zu sprinegen :) ich hoffe ich konnte dir noch irgwie. helfen

lg schnuffelmausi

Anfangs würde ich gar nichts machen und Stute und Fohlen in Ruhe lasssen. Das Fohlen muss ja gesäugt werden, die Stute muss sich von den Strapazen erhohlen.........

Tu dir und den beiden den gefallen und warte damit bis das Fohlen abgesetzt wird oder mindestens 8 Monate alt ist. Dann kannst du langsam wieder mit Bodenarbeit beginnen und das Pferd wieder aufbauen.

Schön, dass Du schreibst, dass auch die Stute wieder einen Aufbau braucht!!!

0

Was möchtest Du wissen?