Oh, überlege dir das noch einmal!

Ich habe nen Schimmel, wir haben mal ne Aufführung gemacht wofür wir Indianerpferde brauchten die auch bemalt sein sollten.

Ich habe dir Kreide zu Pulver zerkleinert und dann mit Wasser zu einer Dickflüssigen Paste angerührt. Das war aber Straßenmalkreide die selbst bei verschlucken für Kinder ungiftig war. Helle Farben hat mal selbst auf Rappen toll gesehen.

Aber das war im Sommer! Ausbürsten beim Schimmel kannste vergessen, geht nicht raus. Selbst mit Wasser und Shampoo brauchte es mehrmaliges Waschen und 3 Tage bis es raus war! Auch auf den anderen hat es länger gehalten und mit ausbürsten war es nicht rauszubekommen. Aber es warteten viele Besucher weil wir Herbstfest, Tag der offenen Tür hatten und viel Werbung in Radio und Zeitung dafür gemacht haben. Da musste man im Sommer dann halt mal ein Paar Tage durch.

Ich würde es lassen, vor allem weil du bei den Temperaturen und dem dicken Winterfell weder waschen kannst, noch das irgendwie sonst rausbekommst.

Wie wäre es denn wenn du eine Abschwitzdecke nimmst und die bemalst? Die kann man dann in die Waschmaschine stecken oder beklebe diese. Noch besser wäre hinterher mit Photoshop was auf das Pferd mahlen oder nen Rahmen drummachen der Herbstlich ist?!

...zur Antwort

Also wenn man sich die Vorangegangenen Fragen so anschaut dann hast du doch am Donnerstag erstmal einen Termin.

Die Sattlerin wird erstmal ein Paar Sättel im Auto haben, aber nicht alle. Sie schaut sich erstmal das Pferd und den Rücken an, dann dich und wird dann Sättel raussuchen und beim nächsten mal mitbringen.

Die Sättel von Euroriding und Wintec haben nunmal diese rausstehenden Kissen, gerade bei Pferden mit kruzem Rücken oder überbauten Pferden nicht gut.

Die Sattlerin wird dich beraten.

Gibt es denn in deiner nähe nicht mehrere kleine Fachgeschäfte die Sättel verkaufen und einen Sattelservice haben? Es muss ja nicht direkt jemand sein der Sattler ist. Bei uns gibt es im kleinen Umkreis von 10 Km mindestens 4 solche Geschäfte. In keinem der 4 ist direkt ein Sattler, nur Fachpersonal was Sättel, Anatomie und Pferderücken kennt, weiß worauf man achten muss. Diese machen den Sattelservice, Änderungen und reparaturen werden dann auf Anweisung dieser Leute zum Sattler gegeben. Viele Sattler haben ja heute nichts mehr mit Sätteln an sich zu tun sondern mehr mit dem Leder und Auto´s und Co.

...zur Antwort

Hallo!

Also der Preis auf dem Pferdemarkt ist eh schon so stark eingebrochen das man auch sehr gute Freizeitpferde und ausrangierte Turnierwallache für einen Apfel und ein Ei bekommt, teilweise gegen Schlachtpreis, leicht darüber oder gegen Schutzvertrag.

Ein Pferd vom Schlachter würde ich selbst nicht kaufen wollen, viele haben einen Grund warum sie dort sind (oft sieht man einem Pferd nicht an das es laufend Koliken hat, das Bein Gebrochen war etc.).

Was du machen möchtest ist toll, dennoch möchtest du bestimmt auch noch etwas davon haben oder? Also lieber nicht zum Schlachter,sonst zahlst du am Ende gut und gern das dreifache an Unterhalt wegen Tierarztrechnungen und Medikamenten.

...zur Antwort

Da scheint mir dein Hotti aber nen starken Herdentrieb zu haben. Es will einfach nicht allein ohne die anderen Pferdekumpels bleiben und fühlt sich allein und unsicher ohne den Rest der Herde.

Arbeite etwas an der Vertrauensbasis zwischen dir und deinem Pferd. Es muss lehnen das du die Herde ersetzt wenn du da bist und das es wieder zurück darf nach dem Reiten wenn du es erlaubst.

Dein Pferd lässt sich bestimmt von den anderen Wegziehen und zieht dich auf dem Rückweg wieder zu den anderen oder?

...zur Antwort

Je mehr verschiedene Pferde du reitest, je mehr wirst du lernen! Die Ponys sollte aber auch alle für solche Anfänger geeignet sein und der Reitlehrer sollte je nach können der Schüler die Pferde zuteilen.

Das eine Pferd ist geduldiger, das andere manchmal zu eifrig, der eine macht brav was er soll, der andere reagiert nur wenn man die richtigen Hilfen gibt.

Das mit den anschreien ist nicht o.k., ich weiß aber auch nicht was du da so angestellt hast ;-)

Bei uns am Hof sehe ich öfters noch den Kiddis bei den Reitstunden zu bevor ich mit meinem eigenen Pony in die Halle darf (die Halle ist wegen dem Schulunterricht dann für andere Reiter gesperrt). Also wenn ich dann sehe das manche Kids sich in die Bügel stellen, den Pferd in den Rücken plumsen, dabei sich vorne an den Zügeln festhalten das die Ponys schon das Maul aufsperren und dann noch versehentlich mit der Gerte antippen......... boh da bekomme ich dann zu viel und muss erstmal wieder vor die Türe. Klar, jeder fängt klein an und mir ist das auch nicht so in den Schoß gefallen.

Ich habe nun seit 6 Jahren ein eigenes Pony und saß vor 3 Wochen das erste mal seit Jahren wieder auf nem Fremden Pferd. Der Guteste ist bis S-Dressur ausgebildet, hat mich total verhungern lassen weil ich die Hilfen nicht so präziese und korrekt gegeben habe wie es sein sollte. Tolles Lehrpferd, lässt mich verhungern bis ich wirklich alles korrekt mache. Wären alle so würden viele das reiten schnell wieder aufgeben. Spass hat das nicht gemacht, aber gelehrnt habe ich in den Paar mal reiten auf Ihm sehr viel :-)

...zur Antwort

Leider kann man sich bei dem Geiz ist Geil Stiel hier nicht mehr so sicher sein ob Pferde nur mit in das Gehackte von Fertiggerichten gewandert ist oder auch mit in den Döner.

Der besteht auch nicht aus 100 % Kalb sondern meist auch aus Lamm oder anderem.

Im Normalfall sollte aber kein Pferdefleisch darin sein, frag doch sonst einfach beim Dönermann nach was er da auf seinem Spieß hat ;-)

...zur Antwort

Dies Hängt davon ab was du für einen Sattel bekommst.

Westernsattel? Spanischer Sattel?

Englischer Sattel?

Welche Art? Einen Vielseitigkeitssattel (VS) einen Dressursattel (DR) oder einen Springsattel?

Und dann kommt es auf die Größe des Sattels oder besser die Sitzfläche an. Bei einem Pony sattel mit kleiner Sitzfläche (unter 17 ") reichen diese in Größe Pony (P oder PON) ab 17 Zoll sollte es schon Warmblut sein (FULL oder WB).

Also solltest du erst herausfinden was es für ein Sattel wird der auf das neue kleine Pferd passt.

...zur Antwort

Man reitet ja linke und rechte Hand beim Pferd, also linksherum und rechtsherum in der Halle oder auf dem Platz. Linke Hand ist wenn du gegen den Uhrzeigersinn reitest und rechte Hand ist mit dem Uhrzeigersinn.

Im Linken Handgalopp soll das Innere (also das Linke) vorderbein weiter vorgreifen als das rechte und andersherum.

Die Hand vorgeben über dem Sprung sollte man wirklich tun. Zwar die Zügelverbindung nicht ganz aufgeben, aber das Pferd streckt sich über dem Sprung und da sollte man mit der Hand dem Pferdemaul nachgeben. Macht man das nicht muss das Pferd mit dem Maul nachgeben, kann sich nicht richtig über dem Sprung strecken und es kann zu fehlen führen, zu unzufriedenen Pferden und es kommt so über jedem Sprung eine Harte Parrade im Pferdemaul an die nicht richtig ist.

Aber bei 6 Monaten Einzelstunde sollte dir deine Reitlehrerin dies bereits erklärt haben, vorrausgesetzt du reitest auch mindestens 1-2 mal in der Woche.

...zur Antwort

Ob Wintec nun eine Gewichtsbegrenzung hat weiß ich nicht, aber bist du dir Sicher das deinem Pferd ein Wintec Sattel passt?

Der Sattel sollte in erster Linie dem Pferd passen, dann wird geschaut welcher dieser Sättel auch dem Reiter passt. Ich wollte auch aus Kostengründen einen Wintec. Laut Sattlerin wäre dieser Sattel aber einer der Unpassensten für mein Pferd gewesen wegen der Kissenform die sich nicht an den Pferderücken von meiner stark überbauten Maus anpassen ließe.

Lass am Besten einen Sattler kommen der sich dein Pferd anschaut und dich damit berät. Die Wissen ob und welche Sättel eine Gewichtsbegrenzung haben und Wintec hat ja weit mehr als 2 oder 3 Modelle im Angebot.

...zur Antwort

Fragen wir mal anders,

kannst du dich nur von Süßigkeiten ernähren?

Denn in etwa das ist Müsli für Pferde.

Das Heu für Pferde ist so wie das Brot, die Kartoffeln, Nudeln oder Reis für uns Menschen. Es sorgt dafür das wir etwas im Bauch haben und satt werden und bleiben.

Jedes Pferd sollte ausreichend Heu bekommen. Pferde sind langsam Fresser und schnell trinker. In der freien Wildbahn laufen die Pferde viel um ausreichend Futter aufzunehmen. Bei uns stehen Sie in der Box oder auf fetten Weiden.

Raufutter ist sehr wichtig für Pferde, du wirst ja vom Bonbons lutschen auch nicht satt.

Wenn Pferde über den Tag verteilt nicht genügend Fütter (also auch im Volumen) aufnehmen drohen hohe Tierarztrechnungen wegen Koliken und Magengeschwüren woran ein Pferd dann ein Lebenlang zu leiden haben.

Es spricht nichts dagegen nach dem reiten mal ne Hand voll Müsli oder Hafer zu füttern, aber in Maßen und nicht in Massen. Heu oder Heulage und Stroh ist immer die Bessere und günstigere variante.

...zur Antwort

Du sitzt entweder zu verkrampft oder zu locker auf dem Pferd würde ich jetzt vermuten.

Über mal beim Aussitzen im Trab das Federn mit dem Absatz. Dort wirst du schnell merken woran es liegt. Denn dort solltest du bei jedem Schritt mit dem Absatz nach unten ferdern. Dies geht nicht wenn du mit druck den Fuß einfach im Bügel nach unten drückst.

...zur Antwort

Egal wie du den Geruch rausbekommst, deine Katze wird es immer riechen und erneut versuchen reinzupullern. Also unbedingt ausser Reichweite aufbewaren!

Am besten wenn deine Waschmaschine das hat im Schuhprogramm waschen. Das Programm hat leider nicht jede Maschine und dann auch Hygiene-Spüler verwenden.

Ansonsten mit der Hand mit einem Essiggemisch auswaschen. Anschließen ordentlich Desinfektionsspray rein. Wenn das noch nicht alles schafft dann nochmal mit nem Geruchskiller wie Febreeze gegen Tiergerüche.

...zur Antwort

Heißt so viel wie einmal ganz rum auf dem Zirkel. Aber in der RA1 wird nicht gefordert die Galoppsprünge zu verlängern....?

Hier mal ein Link zu dieser Aufgabe:

http://www.ruf-mainburg.de/Schreiben/Formular/RA1.pdf

...zur Antwort

Also ich würde warten bis der Gips wieder ab kommt.

Beim reiten brauchst du ja den ganzen Körper, musst eine Grundspannung für die Haltung haben, brauchst die Beine und Füße zum Treiben und Hilfen geben, die Ellbogen am Körper, die Hände aufrecht..... und auch das bravste Pferd kann sich mal erschrecken oder bocken, dann kannst du womöglich nicht schnell genug reagieren und stürzt auf das ohnehin schon geschädigte Körperteil.

Wenn dann etwas nicht richtig verheilt weil du es nicht richtig geschohnt hast ärgerst du dich hinterher. So lange der Gips also noch drann ist solltest du dich also mit zuschauen und Theorie begnügen ;-)

...zur Antwort

Ohne dir zu nahe treten zu wollen halte ich dich dennoch für einen Anfänger und die Longe ist nie verkehr um mal wieder an dem Sitz arbeiten zu können.

Sporen gehören nur an Reiterbeine die ruhig sind und wissen wann man die Sporen einsetzt. Da bekomme ich zu viel wenn die Anfänger bei jedem Schritt mit den Sporen popeln statt einmal gezielt eine Hilfe zu geben und es dann wieder gut sein zu lassen.

Ausbinder, ein viel umstrittenes Thema. Können sowohl sinnvoll sein als auch hinderlich.

Zieht ein Pferd den Kopf runder ist die frage warum. Sind die Zügel zu stramm? Will es sich nur den Hilfen entziehen? Hat es vielleicht gar Rückenprobleme?

Wenn du kein Anfänger mehr bist, dann solltest du auch in der Lage sein dagegen zu wirken durch treiben, abfangen oder im richtigen Moment mit einer leichten Aufwärtsparade. Ziehen und Zerren im Pferdemaul macht die Pferde nur Stumpf und sie reagieren immer weniger auf feine Hilfen. Man reite ein Pferd schließlich nicht mit den Zügeln sondern mit Gewicht und Schenkeln.

Hör auf deine Reitlehrerin, diese wir wissen was sie tut. Wenn du nicht verstehst was du machen sollst oder warum du etwas machen sollst dann frag Sie. Dafür ist die Reitlehrerin da. Wenn du verstest warum du etwas anders machen sollt dann fällt es die bestimmt einfacher und du wirst viel mehr lehrnen. Deine RL wird auch merken das du Interesse hast und dich dann auch mehr fördern.

...zur Antwort

Wie viel Reitergewicht ein Pferd/Pony trägt hängt nur sehr bedingt von der Rasse ab.

Das wichtigste ist dabei die Rückenmuskulatur die ja das Reitergewicht trägt. Ist diese gut ausgeprägt und das Pferd auch sonst gut bemuskelt und fit sollten deine 55 Kg nicht das Problem sein.

...zur Antwort

Ab Klasse M wird schon unterteilt nach Kandarre und nicht Kandarre.

Mit der Kandarre kommen dann ja auch automatisch die beiden Zügel hinzu.

Mehr als 45 Grad kann man eine Kandarre gkaube ich gar nicht anziehen, das dürfte anatomisch gar nicht gehen, wobei 45 ° schon viel sind.

Ein Gebiss ist immer nur so scharf wie die Hand des reiters, So mancher ist mit ner Wassertrense schlimmer als ein geübter Reiter mit weicher Hand und Kandarre.

Auch im Springen nutzt man die Kandarre oder noch häufiger das Pellham.

Die wirkung einer Kandarre kann man sich denken...

...zur Antwort

Da ist es an die das Pony mit dem Inneren Schenkel in die Ecke zu treiben, auch im Galopp.

Nimm dir Guten Unterricht und versuche das Pony mehr an die Hilfen zu bekommen.

Reite nicht immer nur ganze Bahn auf dem Hufschlag sondern versuch mal auf den 2. oder 3. Hufschlag zu gehen, dabei das Pferd gerade zu halten mit den Schenkeln. Man lengt ja auch nicht mit den Zügeln sondern mit Gewichts und Schenkeln.

Du musst halt nicht draufsitzen und dich tragen lassen sonder das Pony reiten, darum heißt es auch nicht das Pony reitet nicht im galopp in die Ecke sondern du reitest das Pony nicht in die Ecke rein und lässt es abkürzen ;-)

...zur Antwort

Also ich komme auch aus NRW und hier ist die Plakette PLFICHT!

Für schäden auf dem Flur haftet der Besitzer. Weiß aber nicht wer die Stafe zahlt wenn du kein "Nummernschild" dran hast.

Die Nummerschilder kosten je nach Kreis 10-15 € einmalig und die Plakette Jährlich mit der Reitabgabe bei mir im Kreis 35 €.

Diese muss der Besitzer beantragen, kann Sie aber für mehrere Pferde nutzen.

Die Strafen sind schon saftig wenn man ohne erwischt wird. Da ist es günstiger lieben ein Paar Jahre zu bezahlen und nicht angehalten zu werden als einmal erwischt zu werden.

Es gibt ausnahmeregelungen und die Nummern sind nur für das Spassmäßige ausreiten gedacht. Wer ein Ziel hat und einen klaren Weg reitert um irgedwohin zu gelangen der braucht keine Plakette! Da 90 % unserer Einstaller nur wenig ausreiten oder wenn dann in der Umgebung bleiben haben sie meisten keine Nummern. Wenn die angehalten werden dann gehen die " nur den Nachbarn besuchen" oder "rüber zu dem Bauern dahinten und beim Hofladen ein Paar Äpfel kaufen" oder sowas. Dann sind die schon fein raus.

Dazu muss man aber sagen das es bei uns auch keine Reitwege gibt die man vom Pferd aus erriechen kann ohne mit dem Anhänger zu fahren.

...zur Antwort