Hand vorgeben? Auf beiden Händen galoppieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hand vorgeben: beim springen gehst du in den leichten sitz und gehst gleichzeitig mit den händen nach vorne richtung maul. so gibst du dem pferd die möglichkeit sich zu überm sprung zu strecken ohne dass du mit den zügeln im maul reißt.

auf beiden händen galoppieren: das ist links und rechts rum galoppieren. du reitest auf der linken hand, wenn deine linke hand zum inneren der bahn zeigt. rechte hand zeigt deinerechte hand nach innen. das ist in allen gangarten gleich.

wenn ein pferd galoppiert, springt es immer mit einem vorderbein weiter nach vorne als mit dem anderen (kannst du ja mal beobachten, wenn du jemandem beim reiten zusiehst). "normalerweise" springt das pferd mit dem inneren vorderbein an. d.h wenn du auf der rechten hand reitest, springt das pferd mit dem rechten vorderbein weiter nach vorne und läuft somit im rechtsgalopp (auch handgalopp genannt). zudem gibt es noch lektionen, die den außengalopp verlangen, also dass das pferd mit dem äußeren bein zuerst anspringt. beim kreuzgalopp springt das vorderbein in einem anderen galopp als das hinterbein (also zb vorne im handgalopp hinten im außengalopp. )das braucht ein bisschen erfahrung, bis man das als außenstehender erkennt. als rieter spürt man meistens, dass das pferd nicht ganz im rythmus ist. dann sollte man am besten durchparieren und neu angaloppieren.

Danke, war gut erklärt und hat weiter geholfen! :-)

0

Man reitet ja linke und rechte Hand beim Pferd, also linksherum und rechtsherum in der Halle oder auf dem Platz. Linke Hand ist wenn du gegen den Uhrzeigersinn reitest und rechte Hand ist mit dem Uhrzeigersinn.

Im Linken Handgalopp soll das Innere (also das Linke) vorderbein weiter vorgreifen als das rechte und andersherum.

Die Hand vorgeben über dem Sprung sollte man wirklich tun. Zwar die Zügelverbindung nicht ganz aufgeben, aber das Pferd streckt sich über dem Sprung und da sollte man mit der Hand dem Pferdemaul nachgeben. Macht man das nicht muss das Pferd mit dem Maul nachgeben, kann sich nicht richtig über dem Sprung strecken und es kann zu fehlen führen, zu unzufriedenen Pferden und es kommt so über jedem Sprung eine Harte Parrade im Pferdemaul an die nicht richtig ist.

Aber bei 6 Monaten Einzelstunde sollte dir deine Reitlehrerin dies bereits erklärt haben, vorrausgesetzt du reitest auch mindestens 1-2 mal in der Woche.

Vielen Dank, hat mir sehr geholfen! :-)

Ja, ich hatte leider nur jede 2 Wochen eine Stunde. Das ist zu wenig. Ich wechsele nun den Stall und habe dann auch 1-2 mal pro Woche Unterricht.

0

Hand vor heißt, überm Sprung mit der Hand dem sich streckenden Pferdehals zu folgen - tut man das nicht, kommt überm Sprung eine verdammt harte Parade im Maul an.

Auf beiden Händen galoppieren heißt, dass sowohl rechte als auch linke Hand galoppiert wird - nicht nur eine (zB weil das Pferd deutlich schief ist und dann viel lieber links als rechts galoppiert).

Dankeschön! :-)

0

Frag sie doch einfach

Geht momentan nicht. Also du hast keine Ahnung?

0