Was macht ihr, wenn ihr in einer Abteilung reitet?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

man hört dem reitlehrer gut zu.

zunächst wird das pferd, was du reitest brav hinterherzockeln.

pass auf, dass es die ecken nicht abkürzt, dass es dem vordermann nicht hinten reinrennt und dass der abstand zum vordermann auch nicht zu gross wird.  die meisten reitlehrer setzen den anfänger ans ende der abteilung, aber ich finde, in der mitte ist er besser aufgehoben.

ich finde es immer ratsam, wenn ein reitschüler, sobald er langsam "abteilungsreif" wird, wenigstens 2-3 mal bei einer abteilungsstunde zugeschaut hat, bzw. auch beim normalen gruppenunterricht. 

das nimmt ihm die angst. er weiss, was auf ihn zukommt und ausserdem hat er die chance, auch zu sehen, wie das pferd, das er vermutlich reiten wird, sich allgemein im gruppenunterricht verhält.

wenn du nicht die erste, sondern die zweite stunde reitest, solltest du eine stunde früher da sein und bei der anderen stunde zusehen.

du wirst die ersten male relativ viel hören, dass du abstand halten oder den anschluss nicht verlieren sollst. ansonsten machst du nichts anderes als vorher in den anderen stunden auch.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Hatte bis jetzt leider nie die Zeit/Chance, mal zu zugucken.

0

Je nachdem hier paar Beispiele :

Meine Tochter (9) reitet mit ihrem Pony E1 Dressur Abteilung. Ich denke soweit bist du nicht , aber dort galoppiert man zusammen auf beiden Händen , marschiert ab (rechts auf ) , sitzt meistens aus und noch mehr .
Meine anderen 2 Töchter sind noch weiter deswegen erkläre ich dir mal , wie sie eine normale (LK0) Abteilung ungefähr aussieht :):

Man reiteT hintereinander in einer Reihenfolge . Anfänger traben meistens leicht . Dann reitet man eher leichte Figuren wie Zirkel , Mittelzirkel , einfache Schlangenlinien etc. Meistens reitet man auch noch viele Handwwechsel . Ob man Abteilungsgalopp macht , oder überhaupt galoppiert , entscheidet dein RL

Du brauchst vor dem Reiten in der Abteilung keine Angst haben. 
Man reitet Bahnfiguren, galoppiert einzeln, kann Aufgaben reitenund / oder ohne Bügel reiten.
Ist gar nichts dramatisches, freu Dich drauf. Viel Erolg! 

Hast ja jetzt schon einige Antworten bekommen.

Und ganz wichtig: auch beim Abteilungsreiten hast Du einen Mund und der Reitlehrer 2 Ohren. Wenn du tatsächlich mal nicht weißt, was Du machen solltest, kannst Du fragen.

Gleich zu Beginnder Stunde kannst Du den Reitlehrer ja ansprechen und ihm sagen, das Du noch gar nicht weißt, wie es da zugeht. Dann kann er sich darauf einstellen.

Bin gespannt, ob Du uns was erzählst.😃

ich versuch dran zu denken :D

0

Keine Angst. 

In der Abteilung wird es für dich anfangs ein bisschen langweilig, aber unterschätze das alles nicht, da dein Pferd plötzliche Bocksprünge und so machen kann.

Man reitet Bahnfiguren, alles wie im Einzelunterricht. Nur sie achtet nicht mehr so genau auf dich. 

:3

Na das klingt ja nicht grade ermutigend..

So kenne ich das eigentlich nicht. Und wem beim reiten langweilig ist,egal ob mit oder ohne Abteilung, der ist eventuell im Sattel irgendwie fehl am Platz...

0

Das sind auch nur meine Erfahrungen. Ich meinte nur, dass es wegen der Umstellung vom Einzelunterricht auf die Abteilung etwas langweilig wird.

Ich weiß nicht recht ob du mir sagen kannst ob ich falsch im Sattel bin, ich glaube vielleicht etwas unterfordert... Und wie gesagt, dass ins meine Erfahrungen. 

0
@liviab

Möglich, dass dein Reitleherer dir deshalb bockende Pferde unterschiebt ;-)

Vielleicht solltest du die Reitschule wechseln, aber deshalb ist das ja nicht für alle so.

Jemanden, der vorher schon nicht sehr mutig an die Sache ran geht, zu erzählen, dass er bockende Pferd zu erwarten hätte, finde ich nicht sehr zielführend.

Und ich weiß ja nicht, wie viel Jahrzehnte Du schon reitest - ich für mein Teil habe nioch keinen getroffen, der nicht die Zeit in eine Abteilung zumindest nutzen könnte, um an seinem Sitz zu arbeiten und die Zweisamkier mit seinem Reittier zu genießen.

Aber das nur am Rande - ich finde es halt schade, wenn man einem Beginner in die Suppe spuckt.

0
@Urlewas

Haha :)

Habe ich vor, danke. ;)

Das sollte eine kleine Vorwarnung sein.

Wenn man jede Reitstunde verschiedene Ponys reitet, und die Ponys einfach (BEI MIR) im Kreis rumeiern (weil sie verdorben sind) kannst du es versuchen, sie wieder hinzubiegen, bis der nächste Reitschüler in verdirbt... Daran habe ich auch langsam den Spaß verloren.

Sie ist ja kein Beginner. Und das sollte kein "Suppenspucker" sein.

0

Was möchtest Du wissen?