Pferd läuft in der Abteilung zu dicht auf – wie abgewöhnen?

8 Antworten

Mir geht es genauso, mein Schulpferd ist noch relativ jung und ca. 1/2 Jahr erst im Schulbetrieb. Sobald es ein anderes Pferd sieht wird es schneller, rennt ihm hinterher & klebt Ihnen dann auf dem Hintern...besonderste im Trab ist er dann überhaupt nicht mehr abzuwenden. Mein Reitlehrer meint immer ich soll vorher eine Volte reiten, und halbe Paraden geben (da es im Trab viel zu schnell den anderen hinterher rennt ), aber so ziemlich niemand bekommt das auf diesem Pferd hin weil es einfach ein Tick hat.....

Wie viele schon gesagt haben würde ich dir einfach empfehlen rechtzeitig Volten zu reiten, schon bevor das Pferd es überhaupt probiert. Vielleicht hast du ja mehr Glück als ich :) LG

vllt zwischendurch ne volte reiten, hilft auch wenn das vorderpferd langsamer is als dein pferd. und bei einzelstunden lernt man vllt mehr, aber in der abteilung lernt man auch gut wenn es ein guter reitleher ist (fn geprüft) bei uns im stall ist das abwechseln, mal durcheinander, mal abteilung, bei durcheinanderreiten lernt man eigentlich nur das das pferd nich immer hinter den anderen herläuft, das man es auch alleine vom hufschlag runterlenken kann, ohne das es sofort wieder zurückläuft (häufiges verhalten bei schulpferden, ist der herdeninstinkt meistens größtenteils dran schult)

Das ist kein Herdeninstinkt, wie eltenjohn meint, sondern einfach nur eine üble Angewohnheit von Pferden, die schon ewig im Schulbetrieb laufen. Oder hast Du schon mal eine Herde gesehen, in der ein Pferd dem anderen am Schweif klebt? Wie lange reitest Du denn schon? Wenn Du noch Anfänger bist, hast Du absolut keine Chance, dem Pferd diese blöde Mode abzugewöhnen, das ist einfach eine üble Angwohnheit von Pferden, die schon jahrelang im Schulbetrieb laufen. Korrigieren könnte das z.B. Dein/e Reitlehrer/in. Aber abgesehen davon: Abteilungsreiten ist das absolut allerletzte für Pferd und Reiter. Pferde gewöhnen sich das Kleben an und die Reiter lernen absolut nichts. Aber es ist recht bequem für den jeweiligen "Reitlehrer"!!! Wenn die Viecher nicht alle kleben, solltest Du mal drauf bestehen, ein anderes Pferd zum Reiten zu bekommen, denn so was demotiviert nur unendlich. Trotzdem viel Spaß!

genau so siehts aus, liebe catysue

0

Reitstunde mit oder ohne Quittung?

Beim Finanzamt wurde mir gesagt, dass bei der Erteilung einer Reitstunde auf dem eigenen Pferd eine Quittung des erhaltenen Bargeldbetrages ausgehändigt werden muß, um den Erhalt des Geld dem Finanzamt - glaubhaft - zu bestätigen.

Mir ist nicht bekannt, das jemals jemand eine Quittung für eine Reitstunde erhalten hat. Das Geld wird immer von Hand zu Hand übergeben.

Auch dient die Reitstunde nicht zur Gewinnerzielung sondern mehr als Reitbeteiligung um Teile der Pferdekosten (z.B. Stall) zu generieren.



...zur Frage

Was ist für euch ein guter Reitlehrer/Trainer?

Wie sieht für euch guter Reitunterricht aus? Welche Erwartungen habt ihr an eure Reitstunden? Reitet ihr lieber einzeln oder in der Gruppe? Entscheidet ihr lieber, was ihr reiten wollt, oder soll euer Trainer euch das sagen? Soll euer Reitlehrer mit euch reden oder euch eher Anweisungen geben? Soll er innovative Methoden (z.B. Franklin-Bälle, MT-Band usw.) einsetzen oder nur klassische Methoden (Erklärungen der Hilfen usw.) einsetzen? Oder wollt ihr vielleicht auch gar keinen Unterricht nehmen? Nehmt ihr regelmäßig oder vielleicht nur in den Ferien Unterricht? Wie oft nehmt ihr Unterricht?

Mich würde interessieren, wie ihr euch euren Reitunterricht persönlich wünscht... und gerne auch wieso :-) Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!!

...zur Frage

dominanz-steiger was tun

Ich habe eine 6. jähre sehr dominante Reitpony Stute. Seit kurzem hat sie sich angewöhnt zu steigen sofern ihr etwas nicht passt, ein Beispiel:

ich möchte rechts abbiegen, sie nach links weil es dort anch Hause geht, ich treibe sie, bockt (in Form von buckeln und leichten steigen), also verstärke ich meine Hilfen und tick sie mit der Gerte an, dann steigt sie mittlerweile haben wir eine recht gefährliche Höhe erreicht und sie kam auch schon ins taumeln.

Ich selbst hatte davor noch nie mit steigern zu tun bin aber eine sehr gute Reiterin. Am Boden benimmt sie sich ja auch und akzeptiert mich als Chef. Nur im Sattel hat sie sich die Unart mittlerweile zur Vorliebe gemacht und ich weiß nicht wie ich dagegen vorgehen soll.

...zur Frage

Alle 2 Wochen reiten ok?

Hi :) denkt ihr, dass wenn ich alle zwei Wochen reite, ich überhaupt iwann richtig reiten lerne? ich kann nur alle 2 Wochen weil ich meine RS selbst bezahlen muss und das Taschengeld nicht für einmal die Woche ausreicht Vielen Dank im Voraus ;))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?