Student familienversichert soll plötzlich zahlen?

6 Antworten

Da bist du bei uns falsch. Du musst an die Barmer Kasse gehen. Vielleicht hat sich was überschnitten und auch dort arbeiten keine Roboter. Als Verkäufer hast du vielleicht auch mal Fehler gemacht.....

Das wird sich ganz schnell klären lassen. Wenn der Anspruch auf Familienversicherung besteht (auch bei einer anderen Krankenkasse), musst du natürlich keinen Beitrag zahlen.

Vielleicht ist die Meldung der anderen KK bei der BARMER noch nicht eingegangen.

Rufe am Montag einfach an und teile mit, wo du versichert bist. Wenn es ebenfalls die BARMER ist, wurde der Antrag nur noch nicht eingegeben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

.... meine Kinder mussten im Studium schon immer für KV und Pflege bezahlen und über BAföG/Stipendium gab es einen Zuschuss zu den Beiträgen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

hmmm, bis 25 Jahren ist das beitragsfrei, es sei denn Student hat Nebenjobs oder eine der Eltern ist nicht in der gesetzlichen krankenkasse. Das kannst du nachlese, das verstehe ich jetzt bei euch nicht.

1

Dann hatten deine Kinder keinen Anspruch auf Familienversicherung (über 25 Jahre alt oder Eltern nicht gesetzlich versichert).

0
@okieh56

habe ich vor 15 Stunden geschrieben.......du vergisst, dass ein Student, um familienversichert bis 25 Jahre zu bleiben,nur bis zu einem gewissen Betrag pro Monat dazuverdienen darf....genau weiss ich es nciht, aber Grenze voraussichtlich diese berühmten 480 Euro pro Monat.....

0
@Elizabeth2

Ich hatte auf den Kommentar von schleuderlaxe geantwortet, nicht auf deinen :-)

Die Einkommensgrenze liegt momentan bei 445 € bzw. 450 € bei einem Minijob.

0
@okieh56

Ja klar, aber du hast halt nicht gelesen, das ich das exakt gleiche schon mal geschrieben habe auf den Kommentar von schleudermaxe hin. Nochmal das tupfengleiche bringt halt nix......

1
@schleudermaxe

an schleudermaxe:

du doch nicht, ´meins bezieht sich auf okieh56. Und wir beide versuchen dir zu erklären, dass bei dir wahrscheinlich andere Voraussetzungen waren. Wir haben beide das gleiche geantwortet auf deine Bemerkung: meine Kinder mussten im Studium schon immer für KV und Pflege bezahlen und über BAföG/Stipendium gab es einen Zuschuss zu den Beiträgen.

Und da haben wir andere Erfahrungen gemacht. Das haben wir beide geschrieben.

Und begründet. Was bei dir damals anders gelaufen ist, wissen wir nicht. Fakt ist, dass man in den letzten Jahren als Student bei Eltern mitversichert ist, sofern man keine 25 Jahre alt ist , und die Eltern gesetzlich versichert sind und man selber als Student nicht mehr als Minijob hat.

1
@okieh56

... und was hat das mit meiner Antwort zu tun, wenn ich bezahlen musste?

Was passt Euch daran nicht?

0
@schleudermaxe

Entschuldige, aber es geht nicht darum, ob es uns „passt“, sondern dass es Gründe gibt, wenn man keinen Anspruch auf Familienversicherung hat. Warum das im Fall deiner Kinder so war, wissen wir nicht.

Für den Fragesteller ist es aber von Bedeutung, unter welchen Voraussetzungen die Familienversicherung bestehen bleibt.

0
@schleudermaxe

Stimmt! Aber er hat die Familienversicherung bereits beantragt und diese wurde offenbar auch durchgeführt.

0
@schleudermaxe

Es spielt doch keine Rolle, ob Mami, Papi oder er selbst - denn auch das ist durchaus möglich, sogar gegen den Willen der Eltern.

Willst du zanken oder Wortklauberei betreiben? Was sollen deine Kommentare?

0

ist die Familienversicherung auch bei der Barmer?

wurde der Antrag auf Familienversicherung ausgefüllt? das geht nicht mündlich / telefonisch.

wird ein Minjob oder eine Werkstudententätigkeit ausgeübt?

Also, wenn du Bedingungen für die Familienversicherung bestehen, dann ist diese vorrangig. Familienversicherung auch bei der Barmer?

Frage mich sowieso wie sich die 106,91 zusammen setzen? Ist das der studentische KV-Beitrag.

Setz dich mit der/den KK auseinander, ist sicher ein Fehler oder Überschneidung.

Was möchtest Du wissen?