Stromverbrauch sehr hoch - an was kann es liegen?

15 Antworten

Die Drei von dir aufgezählten Dinge sind tatsächlich wohl der Grund. Gerade alte Heizungspumpen und die Warmwaseraufbereitung machen viel aus. Alleine eine alte Heizungspumpe kann schon für 500 kWh Mehrverbrauch sorgen. Auch das Warmwasser kann bei 4 Personen schon mehrere Tausend kWh pro Jahr sein.

Hattet ihr in diesem Jahr irgendwelche Baumaßnahmen? Vielleicht Trocknungsgeräte in Betrieb?

Wenn ihr Warmwasser über Strom/E Boiler bezieht, so ist natürlich klar, dass ihr deutlich mehr verbraucht.

Ansonsten gibt es Strommessgeräte zu kaufen oder leihen, wo ihr dann feststellen könnten, was wie viel verbraucht. Mansche Stromanbieter verleihen die, ansonsten gibt es die Geräte unter 20 Euro. So könnt ihr genau feststellen, wer da ein Stromfresser ist.

Boiler, erst recht, wenn auch alt, und Kühltruhe werden es sein!

Welche Möglichkeiten haben wir alternativ zum Boiler?

0
@ek9393

Neue Heizung kaufen und dann Warmwasser mit Heizung und am besten Solar aufs Dach. Das ist am effizientesten.

1

Ein Heizlüfter zieht extrem viel Strom! Vielleicht Mal schauen ob der oft benutzt wird, wenn einer vorhanden ist.

Wir haben keinen Heizlüfter, sondern Heizungen. Ist das das selbe?

0

Das stimmt.

0

Die Lage ist ganz klar: Ihr erzeugt Heißwasser mit einem Boiler. Das kostet natürlich sehr viel Strom. Das hat alles seine Richtigkeit. Würdet ihr Heißwasser mit Gas erzeugen, würdet ihr mindestens so viel Energie verbrauchen. Strom ist leider deutlich teurer als Gas.

Ein moderner elektronischer Durchlauferhitzer statt des alten Boilers wird nur ca. 30% Energie einsparen. Wenn es keine andere Lösung gibt, wäre das auf jeden Fall der richtige Ansatz. Ein sehr guter elektronischer Durchlauferhitzer kostet nur ca. 300 Euro und lohnt sich auf jeden Fall. Leider werden dafür ausreichend dicke Elektroleitungen benötigt und können zusätzliche Installationskosten verursachen (ja nach Abstand zum Sicherungskasten und baulichen Gegebenheiten).

Die uralte Tiefkühltruhe solltet ihr auch ersetzen. Allerdings solltest du dir keine allzu große Hoffnung auf substantielle Einsparungen machen, denn die alte Truhe verursacht vielleicht Kosten von 60 Euro und die neue von 30 Euro pro Jahr. Das amortisiert sich nicht so schnelle, wie einem immer Glauben gemacht werden soll. Sinnvoll ist es wohl trotzdem.

Die alte Heizungspumpe auszutauschen ist ein ähnlicher Fall: Ja, die alten verbrauchen viel, und ja, du könntest mit einer neuen 30 Euro im Jahr sparen, aber daran liegt euer extrem hoher Verbrauch nicht. Es liegt eindeutig am Heißwasser.

Die größte Einsparung ließe sich erzielen, wenn ihr die Heißwasserbereitung auf Gas umstellen würdet. Vorausgesetzt, ihr habt einen Gasanschluss und am besten schon eine Gasheizung. Auch hier muss aber natürlich genau durchgerechnet werden, ob sich eine Neuanschaffung amortisiert und wenn wie schnell.

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich habe leider keine Ahnung wie ich mein Durchlauferhitzer ersetzen kann. Wir haben unten einen Heizanlage die wir benutzen könnten. Leider weiß ich nicht ob dazu irgendwelche Maßnahmen getroffen werden müssen bevor man dieses überhaupt nutzen kann um Wasser warm zu machen. Wahrscheinlich müsste ich erst einmal mit einem Experten sprechen ob und wie es um zu setzen ist. Jedoch bedanke ich mich sehr für deine Antwort die mich die mir geholfen hat. Ich hoffe dass ich den Strom in den Griff bekomme

0
@ek9393

Wenn von der Sicherung zum Boiler neue Leitungen gezogen werden können, dann wäre der Ersatz des alten, teuren Boilers durch einen modernen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer (Achtung: nicht hydraulisch geregelt) auf jeden Fall der geradlinige Weg. Aber auch damit ist Warmwasser natürlich teuer. Strom ist die teuerste Art, Warmwasser zu erzeugen.

Bist du Eigentümer des Hauses? Was für eine Heizungsanlage habt ihr? Modell und Fabrikat? Wie weit ist sie von dem Boiler entfernt?

0

Was möchtest Du wissen?