Vorbereitet für den Notfall?

7 Antworten

Hallo,

für das Überleben allein und ohne alle Hilfen ist das wichtigste:
Wasser!

Ohne alles andere, außer Wasser, kann man mehrere Tage überleben...

Grüße aus Leipzig

Woher ich das weiß:Hobby – Ab dem Studium bin ich ein Freak für Elektronik u. Computer

EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 01:14

Du hast aber schon verstanden das es um Strom ging ? ;p

0
AlterLeipziger  20.04.2024, 01:19
@EmtBayern

Wenn zum Beispiel der Strom in einem Stadtbezirk ausfällt - ist auch kein Wasser da! In Ländlichen Gebieten genauso. Klar habe ich das "allgemein" genannt. Da aber unsere Gesellschaft nur mit enormer Energie (hier vor allem elektr. Energie) funktioniert, habe ich das extra genannt.

0
EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 02:08

Das Wichtigste ist übrigens Shelter.....

Hast du denn garnix bei 7 vs Wild gelernt :D

  • Shelter => Schutz vor Umwelteinflüssen (Regen, Wind, Sonne)
  • Water => Süßwasser suchen und Genießbar machen
  • Fire => Wärme, Abkochen, Kochen, Schutz vor Tieren
  • Food => Energie nachfüllen (durchbraten / durchkochen)
0

Wasser funktioniert, nur nicht warm.

Mein Onkel hat einen Benzingenerator.

Weil in seinem Nachbardorf ein LKW eine Stromleitung zerstört hatte und die 2 Wochen keinen Strom hatten.


EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 01:18

Sofern du keinen eigenen Brunnen / Zysterne hast gibts nach max 1 Std kein Wasser mehr aus dem Hahn, denn zum Wasser pumpen braucht man Strom

1
EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 01:34
@KurpfuscherXX

Aussage des BBK: Innerhalb einer halben Std Badewanne Waschbecken und Kanister mit Wasser füllen da danach die Versorgung durch das Wasserwerk ausfallen kann

Wo kommt denn der Druck in der Leitung her .... Ich Frag für nen Freund ;)

0
KurpfuscherXX  20.04.2024, 01:35
@EmtBayern

Ach so meinst du das.

In meinem Szenario hat das Werk Strom, nur ich nicht.

Ich weiß nicht, wenn das keinen Strom hat, ob die Leitung Druck hat.

Früher hatten die dann Druck, weil der Behälter höher stand.

0
KurpfuscherXX  20.04.2024, 01:36
@EmtBayern

Wenn das Werk keinen Strom hat, haben die Bullen auch keinen, dann gehe ich erst mal plündern.

1
EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 01:40
@KurpfuscherXX

Nochmal ich denk mir das was ich sage nicht aus das sagt die Bundesbehörde für Bevölkerungsschutz ;)

0
KurpfuscherXX  20.04.2024, 01:42
@EmtBayern

Ja, die sagen so vieles, wenn der Tag lang ist.

Die Bundesbehörde für Ernährung sagt auch, dass ich nur 10g Fleisch am Tag essen soll.

DGE, ist das Selbe.

0
EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 01:57
@KurpfuscherXX

Wichtiger ist aber was das BBK sagt:

  • Habe haltbares Essen und Wasser (20L/Pax) für 10 Tage auf Lager
  • Habe einen gepackten Fluchtrucksack für 48Std
0
KurpfuscherXX  20.04.2024, 01:59
@EmtBayern

Ich hab immer 4-5 Kisten Bier da, das sind alleine 40-50l.

Dann 2 Kisten Cola. Das läuft.

Essen ist auch genug da. Fluchtrucksack, ich werde nicht aus meinem Haus fliehen, wofür ich noch bis 2060 zahle.

0
EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 02:12
@KurpfuscherXX

Essen kochen und Waschen mit Bier und Cola? Du bist ja drauf :D

Wenn dein Haus Abbrennt oder absäuft gehst du gern ;)

0
KurpfuscherXX  20.04.2024, 02:14
@EmtBayern

Hier kann nix absaufen und warum sollte es brennen?

Mein Essne muss ich nicht kochen, das kann ich kalt aus der Büchse essen und das letzte, was ich muss, wenn mein Leben gefährdet ist, ist Wäsche waschen.

0
EmtBayern 
Fragesteller
 20.04.2024, 02:22
@KurpfuscherXX

Dich waschen oder bist du ein Ferkel?

Warum könnte dein Haus brennen?

  • Brandstiftung
  • Elektrobrand
  • Kaminbrand
  • Blitzeinschlag
  • Waldbrand
  • Küchenbrand
  • Senioren
  • Kinder
  • Unfall
  • Ethanolkamin, Fondue, Tischgrill
0
Die eigene Wohnung ist das absolut kleinste, fast vernachlässigbare Problem!

Problem ist der Zusammenbruch der ganzen öffentlichen Infrastruktur!
Lebenmittelversorgung, alle Lagerbestände gehen kaputt, Kommunikation, übrige Energieversorgung, Verkehrsysteme, Gesundheitsversorgung, Geldversorgung, Produktionsstätten, vielerorts sogar die Wasserversorgung.
Schlicht alles.

Nein, darauf wäre unsere moderen Gesellschaft nicht vorbereitet.


EmtBayern 
Fragesteller
 22.04.2024, 21:59

Weil sowas passieren könnte, sollst du ja vorsorgen damit das Katastrophenschutzsystem in den ersten Tagen möglichst wenig belastet wird um erstmal die Notfallkette zu installieren und dann die Menschen zu versorgen.

Insbesondere müssen dann erstmal öffentliche Einrichtungen versorgt werden wie Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen.

Arbeiten gehen ist dann ohne ÖPNV und Auto natürlich ehr schwierig ;)

Das dumme an dem ganzen ist aber das auch kein Telefon und Internet mehr funktioniert. So ist Internet und Mobilfunk keine kritische Infrastruktur und dementsprechend nicht oder nur unzureichend abgesichert.

Fällt der Strom aus sind die meisten Funkmasten tot, die abgesicherten nach 30min. Ab da ists aus :D

Wenn wirklich länger der Strom ausfällt wird es wohl Suppenküchen im/vor Supermarkt geben um die Bestände an Kühl- und Tiefkühlware zu verarbeiten...

Gulaschkanonenpflicht für Supermärkte ? ;)

0
atoemlein  23.04.2024, 00:04
@EmtBayern

ja, so ist es.
Eine persönliche Vorsorge kann helfen, die erste Panikattacke zu dämpfen und die Notfalleinsätze der Behörden vor privaten Bagatellfällen zu verschonen.

Aber ich sage: die meisten von uns (Privaten) sind nicht genügend vorbereitet. Nicht nur materiell, auch psychisch/geistig. Ich meine, für viele Leute ist ja schon ein Weltuntergang, wenn sie mal 30 Min. kein Internet haben...

Und zu deiner Frage: Die 6kWh Strom pro Tag und für mehrere Tage kannst du nur mit einem Benzingenerator erzeugen. Oder mit einer monströsen Batterie. Die wenigsten haben das. Vielleicht jemand mit einer Solaranlage auf dem Dach, die für Inselbetrieb eingerichtet ist.

0
EmtBayern 
Fragesteller
 23.04.2024, 00:27
@atoemlein

Einem Kind das Windrädchen klauen :D ?
Dynamo ans Ergometer basteln?

Solar-Plug-n-Play Set spar ich noch drauf ;P

Weil Vorsorge so wichtig ist sollte man sich den Instagramkanal www.instagram.com/notfallvorsorge_de anschauen und umsetzen :D

Damit man die "Einsamkeit" besser ertragen kann sollte man Alternativen zur Hand haben. Früher war das mal Geschlechtsverkehr ;) , heute vielleicht ehr Wein und Offlinespiele.

Wer schlecht allein sein kann sollte sich mit Nachbarn oder Freunden zusammentun.

1