Streng religiös und nicht religiös, klappt das?

14 Antworten

MIt dem Alter stellt man (ich jedenfalls) fest, dass jeder Mensch anders ist, und jeder Mensch sein starken und schwachen Seiten hat. Kannst es auch Stärken und Schwächen oder gute und schlechte Seiten nennen,

MIt dem Alter stellt man (ich jedenfalls) auch fest, dass es keinem Menschen zusteht, ein Urteil über einen anderen Menschen zu fällen.
Wohl aber üner seine Taten!

MIt dem Alter stellt man (ich jedenfalls) fest, dass es wenig sinnvoll ist, mit Menschen zu streiten. Selbst wenn du recht hast, wird das dein Streitpartner nicht erkennen oder zulassen.
Von daher ist es sinnvoller, die Menschen kennenzulernen. Vielleicht hat der andere doch was zu bieten, und wenn er ein Totalausfall ist, ist das eben so,

Im Laufe meines Lebens musste ich aber schmerzvoll feststellen, dass sich Macken oder Eigenheiten nicht mit der Zeit "zurechtwachsen", sondern verstärken.

Wenn du nicht religiös bist, und einigermaßen normal, dann wünschst du, dass deine Kinder zu freien, glücklichen, verantwortungsbewussten und freundlichen Mensch heranwachsen.

Und du ahnst, dass sie genau das werden, wenn du Vertrauen in sie hast, und ihnen (so im Groben und Ganzen, niemand ist perfekt) das vorlebst.

Auch relativ normale Menschen können sich mit der Zeit sehr negativ entwickeln.
Aber wer schon von vorn herein nicht alle Latten in Zaun hat, zu dem sollte man immer Abstand halten. Pflege eure gemeinsamen Interessen, aber lass dich nicht auf Abenteuer ein.

Schon Napoleon hat bewiesen, dass Russland nicht zu erobern ist. Daraus hätte man lernen können, wenn man lernfähig und kein Selbstmörder gewesen wäre.

Tu dir das nicht an, und deinen Kindern erst recht nicht.
Und glaub keinen Bekundungen. Wenn die Ehe erst mal vollzogen ist, und Kinder kommen, dann werden ganz andere Kaliber aufgefahren, auch von der Schwiegerfamilie.

Es geht dann nicht mehr darum, dich religiös zu machen, sondern dich und deine Kinder zum Gehörsam zu zwingen. Da gelten nur noch Regeln, keine Menschlichkeit.

ich finde es komisch, das er als streng religiöser mit dir zu tun hat. Das hört sich nicht streng religiös an. ZU der frage mit kopftuch usw. : Frage dich selber, wie weit du dich für ihn verändern würdest. Würdest du für ihn Kopftuch tragen? Oder auf dinge achten, die vorher irrelevant für dich waren? Also: Wie stark willst oder kannst du dich für ihn verändern? Und wenn du auf mehr hoffst und er auch: Frag ihn mal nach seinen standpunkt zu dieser problematik. Was würde er von dir erwarten? Dann hast du mehr klarheit und kannst besser ein urteil fällen. Vielleicht wäre er bereit, nach einem gespräch (wenn das zwischen euch auf eine ehe hindeutet), auf gewisse wünsche, die er dir gegenüber hat, zu verzichten? Wenn ihr beide euch wollt, dann geht am besten beide kompromisse ein. Und heirate ihn erst, wenn du dir sicher bist, nichts überstürzen, sonst könntest du eventuell (wie andere user es bereits sagten) nicht ren richtigen haben.

Viel erfolg. S.a.

Ich finde deine Bedenken berechtigt und durchaus realistisch. Du mußt dich fragen, was du wirklich willst und dir selbst treu damit bleiben, auch wenn dich die Verlockung zwischendurch immer wieder testen wird.

Alle Extreme sind sehr anstrengend. Besser wäre eigentlich die goldene Mitte - so daß man mal der Seite und auch mal der anderen Seite dient. Ein Sowohl-als-auch lebt. Ist meine Erfahrung.

Kinder werden auf jeden Fall nach seiner Religion erzogen.

Es ist sicherlich sehr sehr schwer, mit einer anderen Religion hier in D zu leben, man wird vielleicht ein bißchen durcheinander und immer wieder Verlockungen ..... Das ist sicherlich nicht einfach. Aber Fanatiker sind immer so eine Sache.... Meiner Meinung nach ist jedes Extrem falsch und macht das Leben unnötig schwer.

Immer dann, wenn man etwas vermeiden will, sollte man selbst aufhorchen und ausgleichen. Wenn Menschen stark religiös sind, liegt es nahe, daß es viele Verbote gibt, vieles wird Schlechtgeredet...... finde ich persönlich eher ungünstig für ein glückliches Leben.

Was haltet ihr von muslimischen Mitbürgern, die sagen sie seien nicht streng religiös?

Guten Abend!

Was haltet ihr von den Leuten, die sagen sie wären muslimisch aber nicht sehr streng. Das heißt sie beten nicht fünf mal am Tag, trinken Alkohol , gehen feiern, haben Sex vor der Ehe aber die meisten, die ich kenne essen trotzdem kein Schweinefleisch! Ich habe nichts gegen Muslimen, aber ich verstehe das nicht, entweder man ist religiös oder nicht. Was meint ihr? Und dann gibt es ja noch die Leute die hier in Deutschland leben, aber kein Weihnachten feiern, obwohl sie ja nicht streng religiös sind! Und diese bekommen dann noch Weihnachtsgeld. Ist das nicht unfair? Ich habe eine Freundin , die halb Türkin ist und zuhause auch ein Weihnachtsbaum hat aber für Silvester und sie geben sich an Silvester Geschenke. Das hat also nichts mit Weihnachten zutun. Hmmm ich wollte nur mal Meinungen von euch hören, wie ihr das so sieht?

Selina

...zur Frage

Soll ich meiner muslimischen Freundin ein Weihnachtsgeschenk geben?

Erstmals bin ich selbst nicht religiös. Zwar steht auf meinen Dokumenten, dass ich römisch-katholischer Konfession habe, jedoch bin ich schon seit Jahren Agnostiker und habe vor sobald ich kann aus der Kirche auszutreten. Das steht auch nicht zur Debatte und ich brauche keine Menschen, die mir sagen, wie ungläublig ich bin.

Meine eigentliche Frage; mittlerweile wird Weihnachten nicht nur von Katholiken zelebriert und der religiöse Aspekt steht heutzutage nur noch im Hintergrund. Deshalb wundere ich mich, ob ich einer muslimischen Freundin ein Weihnachtsgeschenk besorgen sollte? Mir ist klar, dass ihr Glaube kein "Weihnachten" hat. Jedoch finde ich die Geste des Schenkens sehr schön, ohne den Aspekt der Religion. Wäre es "respektlos" meiner muslimischen Freundin etwas zu Weihnachten zu schenken? Ich muss dazu sagen, sie ist nicht streng gläubig, sie trägt kein Kopftuch und keine Burka.

Bitte keine feindlichen antworten gegen den islam!

...zur Frage

Kann man als Christin ein Kopftuch tragen?

meine beste freundin ist sehr streng religiös. Sie ist christin und möchte sehr gerne ein kopftuch tragen. Aber kann sie das überhaupt oder gibts das nur im Islam?

...zur Frage

Wie kann ich eine Muslim-Frau (25, mit Kopftuch) überzeugen?

Hallo,

ich (Türke, liberale Muslim) schreibe bei Facebook mit eine Frau und habe den Eindruck, dass sie mich auch will bin mir aber nicht ganz sicher. Sie ist Türkin (25, Single), Sunni, mit Kopftuch und hat (streng) religiöse Eltern.

Date ist nicht möglich, weil sie es aus religiösen Gründen nicht darf. Habe aber VORHER eine große gehler gemacht und nach Date gefragt. 😳 Jetzt weiß sie zumindest, dass ich nicht so sehr religiös geprägt bin.🙁

Zu meiner Fage: 1. Wie wirke ich als guter Mann/Muslim und welches Bild hat sie im Kopf? (vllt befinden sich Frauen mit Kopftuch unter Euch der mir es beantworten kann)

  1. Welches Themen ist während eine Gesprächs (messenger) Tabu (zb. Kuss emoji, Sexualität, Zina) und welche Themen/Komplimente erwartet eine Frau mit einem Kopftuch.

LG

...zur Frage

Streng moslemischer Freund von cousine will dass sie Kopftuch trägt?

Ich versteh es nicht.. wieso wollen Männer das? Er selbst sieht ( sry ) aber so aus wie ein Zuhälter, kenne auch einige Geschichten über ihn und so streng religiös wie er meint  scheint er nach seinen Taten nicht zu sein..
und meine Cousine würde das auch machen weil sie ihn liebt aber da mische ich mich gar nich ein,muss sie mit leben. Aber WIESO will man dass die frau ein Kopftuch trägt obwohl man selbst in der Vergangenheit viele Sünden gemacht hat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?