Sprüche gegen Vegetarier

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

liebe molly! ich, mit meinen fast 70 jahren, bin seit ich mich erinnern kann, eine vegetarierin gewesen. ja, nur d. fisch kann ich nicht wiederstehen.weil in japan, der fisch z. grundnahrung gehört. so sündige ich ab und zu.

jedoch kenne ich kein diabetes, kein bluthochdruck, ehöhten cholesterin, keine gedanken werden lückenhaft, kein knochenschwund und vieles andere mehr, dass ich sicher kennen würde, wenn ich eine " fleischfresserin" waere.

jeden tag bin im nahen wald und auch die höheren waldabschnitte, machen mir keine schwierigkeiten!

vor allem, kann ich allen so gen."nutztieren", ohne dabei ein schlechtes gewissen zu haben, in die schönen augen sehen! LG von mishiko

p.s. du musst nicht "kontern"! mit einem überlegenen laecheln des besseren wissens, IGNORIEREN!! LG von mishiko'

0
@mishiko

Nein, nein - Mishiko-san!

Deine Gesundheit (die ich Dir noch lange von Herzen gönne) hat nicht vorrangig mit dem Verzicht auf Fleisch zu tun (der nun auch wieder nicht so konsequent ist, wenn Du Fisch isst! Anderes Meeresgetier sicher auch, ebenso Eier und Milch??), sondern mit dem insgesamt gesunden Mix Deiner Lebensweise und Lebensumstände! In Japan soll es ja auch Inselbewohner geben, die bestimmte Meeresalgen bevorzugt essen. Die verzichten auch nicht auf Fleisch und leben trotzdem exorbitant gesund!

Die von Dir genannten Gesundheitsmerkmale kann ich auch vorweisen, trotz mitunter reichlichem Fleischgenuss, wobei ich nun wiederum die mageren Sorten bevorzuge (Pferd, Hammel, Bison, Wisent, Strauß, überhaupt Geflügel, usw.).

0
@babulja

... und zwar möglichst auch die Antbiotika-freien!

0
@babulja

Dass ein geringer bzw kein Fleischkonsum viele gesundheitliche Vorteile hat, ist tausendfach in Studien belegt.

Natürlich kannst du auch Glück haben...wer weiss was die Zukunft für dich bringt.

Dass auch andere Faktoren eine wichtige Rolle spielen ist klar.

1

Man kann nicht immer nur sagen wenn ich alleine etwas mache ändert sich eh nichts. wenn unsere Vorfahren auch immer nur so gedacht hätten hätte es z die Französische Revolution oder die Frauenbewegung nie gegeben. dann würden wir vielleicht immer noch keine freie Meinung äußern können. sicher ändert man alleine nicht sofort etwas aber wenn viele Menschen zumindest weniger Fleisch essen würden irgendwann auch weniger Tiere sterben oder leiden müssen. auch für andere Bereiche gilt man kann nur etwas ändern wenn man selber aktiv wird. der Spruch ich alleine ändere nichts ist dumm.

es ist in der tat so, dass selbst wenn nun ein sehr großer prozentsatz der bevölkerung nur noch gemüse essen würde, die tiere dennoch gehalten und geschlachtet werden, weil sich ein system nicht von heute auf morgen, und auch nicht von einem jahr aufs nächste umschalten kann. von daher ist die behauptung deiner freunde absolut korrekt. man muss auch nicht alles kontern, seinen eigenen standpunkt kann man auch so behalten, selbst wenn man keine argumente hat.

Was möchtest Du wissen?