Springen mit unerfahrenem pferd

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo

ich habe auch einen isländer er ist 1,43 cm, und springt mit mir 1 m, und ich finde gar nicht das isländer nur für gänge zuständig sind es sind pferde wie jedes andere, mein isländer springt sehr gerne, ich würde vieleicht einfach mal ihn freispringen lassen, damit er den passenden absprung findet,

ich habe mir das springen auch selber bei gebracht, habe mir viele videos angeschaut in zeitlupe ^^ mit dem springen und habe es dann einfach mal nachgemacht, versuche ihn halt so weit wie möglich zurück zu halten im trab geht das eigentlich eh immer ganz gut, und ihn damm mit einer springgerte auf die schulter einmal klopfen um ihn das zeichen zu geben das er springen soll, ich habe es immer so gemacht, ich habe dann immer gesagt hop oder springt, ^^ so hat er gelernt wan er abspringen muss, !!!

hoffe konnte dir bischen helfen ???

wie groß ist den dein Isländer, ????

1,42 m;)

0

Aua, nimm bitte Unterricht für Dich und das Pferd, nicht dass Unfälle passieren! Ansonsten, wenn der Reiter nicht springen kann und das Pferd es nicht kann, würde ich mit dem Pferd alleine anfangen, also mal beim Freilaufen oder an der Longe über eine Stange im Schritt gehen lassen, dann über eine Stange traben lassen, mehrere Trabstangen (so viele, dass das Pferd nicht meint, da käme man auch mit einem Satz drüber) etc. und erst dann auf Sprünge zugehen, wenn Stangen im Galopp taktsicher überwunden werden ohne und dann mit Reiter. Dann mal die letzte Stange einer Stangenreihe ein bisschen "aufbocken", damit die Reihe den Takt vorgibt und das letzte nur ein kleines "Sätzlein" erfordert. Die Reihe erstmal im Trab gehen und zulassen, dass das letzte Teil übersprungen wird, wenn das Pferd meint, es wäre für Trab zu hoch. Ein einzelnes Hindernis zu überspringen ist viel schwieriger als sich einzutakten. Und zu früh abspringen deutet oft auf Überforderung hin, da wirklich im Schritt oder Trab hin führen. 10 cm und ähnliches können Pferde aus dem Stand überklettern oder überspringen, also reicht im Schritt hinführen leicht. Du kannst, wenn das Isländertier an der Longe oder beim Freilaufen nicht zu bremsen ist, weil er zu übereifrig ist, auch erstmal mit Führen anfangen. Musst dann halt so bauen, dass Du da auch heil drüber kommst. Ist der Isländer Mehrgänger? Da habe ich schon gehört, dass man mit denen eher Abstand vom Springen nimmt.

Schritt und Trab über Stangen mit Reiter kann er toll. Das ist nicht das Problem. Aber er springt immer in die Stange( Gallop) auch wenn sie nur liegt. Ohne Reiter das Gleiche;) Wenn man oben sitz und er wirklich mal drüber kommt fühlt man sich, als ob er über die stange hechten würde :) Ja, 5-Gänger. es heist ja man soll mit isis Naturhindernisse springen, aber leider haben keine baumstämme aufm reitplatz;) Hast du noch Tipps für mich, wie ich am besten sitze, welche hilfen, wieweit vor der stange soll ich angalopieren?

0
@PferdSun

Wenn er im Schritt und Trab gut drüber kommt, würde ich aus dem Schritt und Trab mal was anreiten, was höher wird, sodass er aus diesen Gangarten schon abspringen muss. Erst, wenn er da eine gewisse Höhe sauber springt, anreiten und mit Vorlegestange arbeiten. Nicht bewusst vor der Stange angaloppieren, bestenfalls es zulassen, wenn er es mit der Vorlegestange tut, aber auch nur dann, wenn er den Sprung so nimmt, dass es sich für Dich bequem und weich anfühlt, sonst musst er noch weiter aus dem Schritt und Trab springen, bis das passt. Sitzen am besten "unbeteiligt". Leichter Sitz bzw. eben im Leichttraben anreiten und in den Leichten Sitz übergehen, ruhig schon ein paar Trabtritte vor dem Hindernis. Hilfen nur lenken und Hand nachgeben, also wenn Du den Zug nach vorne spürst, wenn er sich drüber dehnt, nicht gegenhalten, sondern weich mitgehen, vor dem Hindernis keinen großen Einfluss auf's Pferd nehmen, grade so, dass es weiß, wo Du hin willst. Wenn ein einzelner Sprung aus Schritt und Trab geht, könnte ein niedriges In-Out eine Hilfe sein, um aus dem Galopp zu springen. Fordert halt von Dir Sattelfestigkeit, nicht zu stören zwischen den Sprüngen und mindestens einmal ein gutes Auge eines erfahrenen Springreiters, der Dir den optimalen Abstand für Dein Pferd einstellt, sodass es nicht überfordert wird damit. Vorlegestangen bzw. Reihen vor dem Sprung sind immer gut für Pferde, die eben nicht wissen, wann sie abspringen müssen, weil sie verhindern, dass zu früh abgesprungen wird, den Abstand derer sollte auch ein erfahrener Springausbilder vor Ort ansehen, ob das passt. Also nimm Dir ruhig die Zeit, über Reihen und Vorlegstangen an das Zeug ranzuführen.

0
@Baroque

Ich bin schonmal auf ein ca. 30 cm hohes hinderniss im Schritt zugritten und er ist eifach durchgerannt :( ?! Morgen mach ich erstmal Bodenarbeit, dann kann ich es gleich erstmal ohne reiter üben;)

0
@PferdSun

du willst tipps wie man beim springen sitzt???????? das ist hoffentlich nicht dein ernst??? du willst einem unerfahren pferd das springen beibringen und kannst es selbst nich?? das ist echt unglaublich!!! nimm BITTE springstunden bevor du dein pferd weiter quälst. wie sahst du denn bisher auf dem pferd? bist du eifach sitzen geblieben oder was? du musst in den springstitz gehen sonst ist es unmöglich ordentlich zu springen!

0

Wenn Ross und Reiter keine Ahnung haben, wird es nichts mit dem Springen, zumal Isländer dafür ja gar nicht gezüchtet wurden.

Dafür kann man Dir auch keine schriftliche Anleitung schreiben - so einfach ist das nämlich nicht, sonst würden wir das alle so machen, statt ordentlich Unterricht zu nehmen.

Es gibt auch mobile Reitlehrer, die kommen in den Stall.

Gibt es bei dir vielleicht jemanden der reitstunden gibt??

Nein.

lg

0
@PferdSun

Und das du dich mal erkundigst im internet oder in der zeitung ob es reitlehrer gibt die zu dir kommen würden???

0

Was möchtest Du wissen?