Sporen? Wozu?!?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sporen werden meistens falsch eingesetzt. Sie dienen zur Verfeinerung. So differenziert kann dein Schenkel irgendwann nicht mehr sein. Aber ich denke, für die meisten Reiter sind sie überflüssig. Wenn man tiefer in alles hineinschaut und mehr hinterfragt, ist der normale Reitwahnsinn eine grausige Industrie. Deshalb sollte man versuchen, davon weg zu kommen und im Sinne der Pferde zu arbeiten. Die Pferdewelt ist eine ganz eigene Welt für sich, in der man keine materiellen Werte ansetzen müssen sollte. Wie eigentlich bei allen Lebewesen, sonst kommt es zu den grauslichsten Taten, wie z.B. die Rollkur, die einzig und allein dazu dient, ein anderes Lebewesen gefügig zu machen. Manchmal könnte man sich so schämen, was wir Menschen mit Lebewesen (Tieren/Menschen) anrichten. Versuche deinen eigenen Weg darin zu finden. Man sollte nicht wegschauen, aber wenn man sich zu sehr damit befasst, resigniert man. Du kannst helfen, den Pferden ein so angenehmes Leben unter uns Menschen zu bescheren wie möglich, aber andere kannst du nicht bekehren.

Danke für den Stern, meinen ersten : )

0

Also ich reite mein eigenes Pferd auch mit Sporen, das liegt allerdings dadran das ich ihn erst mit 13 jahren gekauft habe und er davor nicht grade gut geritten wurde und total verkorkst ist. Die aporen nehme ich das er besser auf meine beinhilfen reagiert und wenn er dann manch mal zu faul wird auch mal zum vorwärt reiten, da die alten besitzer ihn so mit schlaufzügeln und gerte abgenuddelt hatten, das er dadrauf gar nicht mehr reagiert....traurig aber wahr...innerhalb von einem jahr hab ich ihn jetzt schon dazu bekommen vorwärtabwärts zu laufen ohne das ich großartigen einsatz dafür zeigen muss...dennoch liegt noch ein weiter weg vor mir ihn vollkommen zu korrigieren, vorallem weil ich auch so keine weitere unterstützung bekomme und mit 13/14 Jahren noch nicht ein pferd gut einreiten oder wie in diesem falle jetzt korrigieren könnte.

Du machst das völlig richtig ! DH !

0

Mach doch malden Selbstversuch.Drücke ein wenig mit dem Finger Deiner Freundin/Freund in die Seite. Du wirst sehen wie schnell er/sie weicht,uhne großen Druck auszuüben. Nun mach das mal etwas puffender mit der flachen Hand.....mal übt mit Soren einfach sensiblere Hilfen an,die das Pferd gut umsetzten kann.Ein leichter Sporendruck ist deutlich angenehmer als ein buffender Hacken. Zudem macht Letzteres das Pferd nur stumpf und Du braucht immer mehr Kraftaufwand,bis es reagiert. Ohne Sporen wirst Du nie sensibel und mit feinsten Hilfen ein Pferd richtig gut bekommen. Sporen benutzt man für fortgeschrittene Reiter und fortgeschrittene Pferde.

Was möchtest Du wissen?