Spinnen "Vertreiben"

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie wäre es denn mal damit, dem Zimmer eine Grundreinigung zu verpassen und dann Fliegen/Insektennetze vor das Zimmerfenster zu machen ?

Die Biester finden leider immer einen Weg ins Haus.

0

Also da ich mich ganz fürchterlich anstelle beim Spinnenfangen, selbst mit allen Mittelchen wie Papieren und Gläsern, haben meine Eltern mir ein Spinnenfanggerät (futura-shop.de/kriechende-insekten/spinnen/556/spinnenfanggeraet-snapy) für meine Wohnung geschenkt. Schließlich kann Papa nicht immer kommen, um die Spinne zu entfernen. 

Damit gehts super schnell und die Spinne muss auch nicht sterben, nur weil ich mich ekle. Kann ich jedem empfehlen, der sich einer Spinne nur auf das maximal nötigste nähern möchte. 

Es gibt keine "Spinnenscheuche" und auch kein Hausmittelchen. Da hilft nur einsammeln und an die Luft setzen oder wenn es Dir leichter fällt der Staubsauger. Wenn Deine Angst vor den Spinnen so groß ist, solltest Du vielleich über professionelle Hilfe nachdenken.

Das Sinnvollste ist es, das Eindringen der Spinnen in dein zimmer zu verhindern.

Derzeit beginnt der Altweibersommer... und da sind sehr viele Spinnen auf Suche nach Winterquartier.

Hol dir im Baumarkt Fliegengitter, dass du mit Kreppband in den Fensterrahmen fixierst...so kannst du das Fenster offenlassen, aber die Achtbeiner bleiben draussen.

Besorg dir einen kleinen Akkusauger für Handbetrieb (zB im Autozubehör), falls das für dich die adäquate Methode der beseitigung ist. So weckst du nicht jedesmal das Ganze Haus, die Geräte summen nur etwas lauter und bei geschlossener Zimmertüre stört das niemanden.

Dass es sinnvoller wäre, die Phobie zu bekämpfen, zumindest langfristig, willst du ja nicht hören.

Ich würde sie wegsaugen ! Ist zwar nachts laut, aber du wirst ja nicht jede Nacht eine Spinne über dein Bett sitzen haben.

Was möchtest Du wissen?