Spinnen "Vertreiben"

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie wäre es denn mal damit, dem Zimmer eine Grundreinigung zu verpassen und dann Fliegen/Insektennetze vor das Zimmerfenster zu machen ?

37

Die Biester finden leider immer einen Weg ins Haus.

0

Also da ich mich ganz fürchterlich anstelle beim Spinnenfangen, selbst mit allen Mittelchen wie Papieren und Gläsern, haben meine Eltern mir ein Spinnenfanggerät (futura-shop.de/kriechende-insekten/spinnen/556/spinnenfanggeraet-snapy) für meine Wohnung geschenkt. Schließlich kann Papa nicht immer kommen, um die Spinne zu entfernen. 

Damit gehts super schnell und die Spinne muss auch nicht sterben, nur weil ich mich ekle. Kann ich jedem empfehlen, der sich einer Spinne nur auf das maximal nötigste nähern möchte. 

Es gibt keine "Spinnenscheuche" und auch kein Hausmittelchen. Da hilft nur einsammeln und an die Luft setzen oder wenn es Dir leichter fällt der Staubsauger. Wenn Deine Angst vor den Spinnen so groß ist, solltest Du vielleich über professionelle Hilfe nachdenken.

Insektenspray und Spinnen?

Hey leute habe gerade eine spinne un meinem zimmer gehabt und habe es nicht fertig gebracht sie mit nem schuh zu töten. habe dann zu nem insektenspray gegriffe (Chrysamed Universal INsektenspray) und habe EINmal drauf gesprüht dann ist sie zu boden hinterm schrank gefallen. Ich wollte frage wirken diese sprays zu 100% auch wenn ich nur einmal gesprüht habe so von c.a 40 cm entfernung. Glaubt ihr das ding ist jetztt tod oder nicht also auf der verpackung steht auch gegen spinnen.

danke im vorraus

MFG Michi

...zur Frage

War hat Tipps gegen eine Invasion von Winkelspinnen?

Seit vielleicht einem Monat lebe ich in meinem Zimmer nicht mehr allein. Wenn ich ins Bett gehe, bin ich mir bewusst, dass am morgen mit einer Wahrscheinlichkeit - größer als 1:5 - eine Spinne an der nächsten Wand von meinem Bett hängt.

Es sind immer ausgewachsene Winkelspinnen und immer an der gleichen Wand. Ich habe bereits alle möglichen Verstecke durchsucht, aber ich habe nichts auffälliges gefunden.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass in irgendeinem Hohlraum in der Nähe meines Zimmers ein Weibchen ein Ei gelegt hatte. Die Vorstellung, dass es in meiner Nähe aber von 8-Beinigen Wesen mit 8 Augen wimmelt, während ich versuche zu schlafen, ist mir nicht angenehm.

Mir fällt auch auf, dass in Nächten, in denen ich mit geschlossenem Mund schlafe, die Wahrscheinlichkeit steigt. Vielleicht liegt das daran, dass ich die Tiere sonst verschlucke, aber auf diese Vermutung sollte man vielleicht nicht viel Wert legen. ^^

Da es heute bereits die Zweite war, hoffe ich, dass vielleicht jemand eine Idee dazu hat.

...zur Frage

Schuldgefühle wegen nem Insekt?

Hey Leute, ist es vielleicht komisch bzw falsch, dass ich extreme Schuldgefühle bekomme wenn ich ein Insekt töte oder töten lasse, ich hab nämlich oftmals Spinnen bei mir im Zimmer oder Bienen, die ich aus Angst manchmal einfach niederschlage und sie eben töte, doch dann bekomme ich immer diese Schuldgefühle, da ich ja immerhin deren Leben beendet habe und versetze mich immer in ihre Lage dabei. Meine Oma meint zu mir, das wären nur ekelhafte bedeutungslose Viecher und tötet die auch immer. Nun seit einiger Zeit versuche ich die doch immer mehr oder weniger aus'm Zimmer zu vertreiben, das fällt mir allerdings schon ziemlich schwer, da die mich doch mega anwiedern und es auch nicht gerade einfach ist die zu vertreiben, vorallem Spinnen, ich wüsste von daher gerne was andere so davon halten.

...zur Frage

tipps, um die angst vor spinnen zu verlieren?

Hallo :)

ich hatte schon immer panische angst vor spinnen, vorallem vor größeren. woher kommt eigentlich die angst vor spinnen? wenn ich nur schon eine spinne auf entfernung sehe, erschrecke ich mich und zucke manchmal (wenn sie sehr nah bei mir ist oder anfängt rumzulaufen) richtig zusammen und laufe schon fast schreind davon. ich traue mich noch nicht einmal eine spinne mit dem staubsauger wegzusaugen, ich habe einfach zu große angst davor, dass sie sich bewegen könnte. Langsam bekomme ich schon angst davor angst vor spinnen zu haben, weil diese mich immer wieder von neuem erschrecken lassen und ich hasse es, erschreckt zu werden. ich weiß ja eigentlich, dass es in deutschland keine gefährlichen spinnen gibt und dass spinnen einem nichts tun können, aber das geht wohl nicht richtig in meinen kopf rein.

jetzt wollte ich wissen, ob vielleicht jemand gute tipps kennt, wie ich meine angst vor spinnen nach und nach verlieren könnte. ich habe schon mal nachgedacht und festgestellt, dass, wenn ich weiß, dass da eine spinne ist und diese nicht so groß ist, dann traue ich mich auch schon näher hin und schaffe es, einigermaßen die ruhe zu bewahren. aber sobald mich eine spinne wieder überrascht oder das krabbeln anfängt, sind alle guten fortschritte dahin und ich bekomme wieder panik und laufe weg.

ich hoffe, jemand von euch hat vielleicht eine gute idee, wie ich meine angst in den griff kriegen könnte, das fände ich echt super, wenn ich mich mal traue, an spinnen vorbeizulaufen oder anzuschauen, ohne dass ich sofort panische angst bekomme :)

...zur Frage

Welche Spinne wohnt bei mir?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?