Sony Objektiv- SEL18200Le oder Sony SEL-P18105G?

6 Antworten

Hallo

ähnlich gross, schwer, teuer. Das 18-200LE ist als Reisezoom ausgelegt und eine Variante des Tamron 18-200 DiIII. Es ist nicht so gut wie das teuerere 18-200 "Universalzoom". LE steht für Leicht Edition diese Optik ist kleiner und leichter als die vorherigen 18-200 Typen bzw mW immer noch das kleinste und leichteste 18-200. Das 18-105 ist als Videozoom ausgelegt.

Das sind beides "Nischenprodukte". Das 18-105 liefert aber die homogeneren Bildqualitäten und ist als G Master Optik auch bei der Fassung besser gebaut aber es ist halt vollelektrisch. Beide focusieren deutlich zackiger als das 16-50 aber nicht so schnell wie das 18-55, 18-135, 16-70 oder 18-200.

Also wenn dir das 16-50 zu langsam ist und/oder zu wenig Telereichweite hat dann wäre das 18-105 oder 18-135 die erste Wahl. Das 18-105/4 ist eine "reizvolle" Optik mit hohem technischen Aufwand, recht ordentlicher optischer Leistung, brauchbarem Bokeh aber es hat diverse "Defizite" welche aber Knipsern eher nicht auffallen.

Am besten ist du gehst mit deiner Kamera zu einem Fachhändler und probierst einige Optiken selber aus, bzw dass hättest du schon vorher machen können und dir das 16-50 "sparen". Die "übliche" Kit Optik zur a6000 war das 18-105, das 16-50 war für die 5000 Serie und Q Modul gedacht. Klar das 16-50 ist keine schlechte Optik und ein brauchbares immerdrauf, hab selber ständig eines auf der "Schlamper" NEX zur "Basisversorgung"

Keins von beiden.

Die Auswahl bei deiner letzten Frage klang besser, da hättest du das Kit einfach erweitern können.

Aber diese Superzooms sind immer ein reiner Kompromiss. Gerade am langen Ende lässt die Qualität doch oft zu wünschen übrig. Im Vergleich zum Kit wird das zwar mehr Brennweite abdecken, aber die Bildqualität der Kamera lange nicht ausreizen.

Daher empfehle ich dir wenn, das 55-200 zu kaufen.

Und: Wahrscheinlich hast du nicht einmal 2000 Bilder geschossen. Ich kann dir versichern, 5000 Bilder später weiß man, welche Brennweite man auf häufigsten benutzt, auch wenn man anfangs absolut alles ablichten will. Daher wenn dann nur das Tele kaufen. Ein Superzoom wäre nur für einen Urlaub praktisch, aber kein Upgrade.

Okay das klingt schon einleuchtend. Hatte mir beim 55-210 halt gedanken wegen der Lichtstärke gemacht. Findest du es sinnvoller mir das 55-210 zu holen und wenn ich dann weiß, welche Brennweite ich meist benötige noch ein lichtstärkeres mit Festbrennweite?

Danke schon mal.👍🏻

0
@HabIchFrage

Das klingt sinnvoller!

Teles haben in der Preisklasse nie eine hohe Lichtstärke, da muss man schon ins vierstellige greifen. Das ist aber auch nicht nötig, solange man nicht gerade Sportfotografie machen will.

Ich persönlich hab im Urlaub auch immer mein Kit und ein Tele dabei, das reicht mir absolut aus für nahezu alle Situationen. Habe mir damals auch erst überlegt einen Superzoom zu kaufen, habe mich dann aber dagegen entschieden und bereue es nicht. Gut, manchmal muss man schnell wechseln, aber dann habe ich dafür auch eine gute Bildqualität.

1
5000 Bilder später weiß man, welche Brennweite man auf häufigsten benutzt,

Oder einfach mal alle Bilder durch z.B. ExposurePlot jagen, und sich dann grafisch anzeigen lassen, welche Brennweiten am häufigsten benutzt werden.

Bei mir sind das z.B. 30 mm, weswegen ich auch mit Festbrennweiten arbeite.

1

Und warum ein Objektiv mit 18-200mm? Soll das ein Always on werden? Ich meine 18mm an der Kamera das geht schon deutlich in den Weitwinkel Bereich und 200mm ist ein ziemlicher Zoom. Da du doch schon ein 18-50mm Kit hast und dann mehr Brennweite willst kannst du doch Gedanken über das SEL70300G machen ein durchaus brauchbares Objektiv fängt halt erst bei 70mm an geht dann aber bis 300.

Ich habe zwar ein A-Mount System aber meine beiden Objektive sind das SAL1650DT und das SAL70300G (sollte beinahe baugleich zu der E Lohnt Version sein) und damit hat man Brennweiten mäßig alles abgedeckt.

die Frage ist ja: was erhoffst du dir denn von einem neuen Objektiv?

Was du nicht bekommen wirst ist eine bessere Qualität, denn wenn du ein 16-50mm durch ei 18-200mm (oder auch 18-105mm) ersetzt, dann hast du da sehr viel mehr Zoombereich was sich negativ auf die Bildqualität auswirkt

Persönlich würde ich mich für das lichtstärkere Objektiv entscheiden, und das wäre das SEL-P18105G mit F4 gegenüber F3,5-6,3

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Elektronik studiert, Abschluss als Dipl.-Ing.

Was möchtest Du wissen?