Song "80 Millionen" Mathematisch inkorrekt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ähh, so wie du das schreibst, hört sich das an, als ob du auf die korrekte Grammatik hinaus wolltest?

,,also ist die Wahrscheinlichkeit doch nicht gegen Null gegangen, sondern sie ist gegen Null, oder?"

In dem Fall sagt man, geht gegen Null. Ist gegen Null ist kein korrektes mathematisches Deutsch. Und da er ja von etwas Geschehenem sprach, ist die Benutzung der Vergangenheit (ging) auch korrekt.

Und falls es doch um die Mathematik gehen sollte: Dann ist das nicht falsch, was er sagt. Es ist ja völlig möglich einen x-beliebigen Menschen zu treffen.

Aber zu behaupten, dass die Wahrscheinlichkeit  1 zu 80.000.000 betrage ist falsch. Damit die Wahrscheinlichkeit 1 zu 80.000.000 beträgt muss jedes einzelne ,,Ergebnis" dieselbe Wahrscheinlichkeit haben. Es ist aber deutlich wahrscheinlicher, dass man auf offener Straße jemanden aus der eigenen Stadt trifft, als einen Menschen aus einer 500km entfernten Stadt.

Die Wahrscheinlichkeit ist halt 1/80.000.000. Ginge sie gegen null, wäre es 1/+unendlich.

Er versucht halt auszudrücken, dass die Wahrscheinlich sehr gering war. Da Max Giesinger vermutlich sowohl den Mathematik-, als auch den Deutschunterricht geschwänzt hat, reichte es nur für solch eine billige, mathematisch inkorrekte Metapher.

du musst ja beachten:
Es gibt ja unbegrenzt viele orte, wo man sich treffen kann.
Und der ort beeinflusst natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass sich A und B dort treffen.

Gäbe es universal nur einen Ort, dann wäre, gleiche Wahrscheinlichkeiten in jede Richtung vorausgesetzt, deine Annahme mit den 1/80000000 wohl korrekt.

Deswegen ist er auch Musiker und kein Mathematiklehrer. Musik muss sich nur gut anhören, sie braucht keine Logik

Da bin ich aber anderer Meinung. Musik benötigt Logik, Mathematik und vieles mehr. Ansonsten ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie sich gut anhört. Angefangen von den Intervallen in den Akkorden bis zum ganzen Harmonieschema.

1

Davon ist aber nicht die Rede beim Text, um welchen es hier geht

0

Natürlich geht sie nicht gegen null, aber Max Giesinger ist ja auch ein Vollpfosten, der im Mathematikunterricht mit Sicherheit geschlafen hat.

hat doch keinen Sinn, so ein Song-Gefasel einer wissenschaftlichen Analyse unterziehen zu wollen .....

nicht, wenn man Kadi heißt, die mit ihrer „KunstanaIyse“ immer was Verstecktes findet : )

0

Was möchtest Du wissen?