Sollten Frauen einen "Menstruations-Tag" bekommen?

Das Ergebnis basiert auf 57 Abstimmungen

Ich (weiblich), bin dafür 33%
Ich (weiblich), bin dagegen 28%
Ich (männlich), bin dagegen 23%
Ich (männlich), bin dafür 16%

19 Antworten

Ich (männlich), bin dagegen

Ich bin dagegen, das "Menstruationstag" zu nennen. Nennen wir es einfach "Karenztag", und das gibt es schon in vielen Unternehmen. Die eine hat ein Problem mit der Menstruation, jemand anderes mit Migräne und ein dritter vielleicht Rheumaschübe.

Wer nicht arbeiten kann, soll zu Hause bleiben. In gewissem Umfang kann man das kulant regeln, ohne Krankschreibung. Wie schon gesagt, viele Firmen machen das bereits. Und als "Karenztag" ist es dann auch nicht auf Frauen begrenzt.

Werden aber auch leider sehr ausgenutzt...

1

Salue

In Japan wurden wir von unseren Geschäftkollegen zum Sushi eingeladen. Ebenfalls eingeladen waren ein paar Sekretärinnen vom Exportbüro in Japan. Die Japaner wissen von den Europäern, dass diese es mögen, wenn auch Frauen dabei sind.

Die Damen sprachen gut englisch. So haben wir eine junge Dame gefragt, wie viele Ferien sie hätte. Sie nannte ein paar Wochen, wobei mit der Zugehörigkeit zur Firma die Ferien immer länger werden. Dann erwähnte sie so nebenbei, dass natürlich die paar Tage im Monat dazukämen, sie wurde rot dabei.

Einer Japaner erkannte die peinliche Situation der Sekretärin und klärte uns auf. Er meinte, dass man von der Frauen ja nicht verlangen könne, dass sie während ihrer Tage arbeiten würden, da sei ja selbständlich.

Als wir nachfragten, ob die Frauen dann auch wirklich zuhause bleiben würden. Er verneinte, denn die meisten Frauen sei es peinlich, wenn jeder wisse, wenn sie ihre Tage hätten. Zudem kann eine Frau sich dann jede Karriere-Chance abschminken wenn sie nicht alle Tage auf "Matte stände".

Theorie und Praxis!

Tellensohn

Ich (weiblich), bin dagegen

Es gibt zwar viele Frauen, die während der Menstruation Schmerzen haben, aber bestimmt genau so viele, die keinerlei Probleme während dieser Zeit haben, außer dass es nervig ist. Ich musste noch nie wegen meiner Menstruation zuhause bleiben. Frauen, die starke Schmerzen haben, können sich ja wenn es ganz schlimm ist, auch mal für 1-2 Tage krankmelden. Wenn es jedes mal so schlimm ist, sollte man sich sowieso an einen Arzt wenden und versuchen, etwas dagegen zu tun.

Ich (weiblich), bin dagegen

Ich kann auch mit meiner Periode arbeiten und wenn es mir nicht gut geht, dann gehe ich zum Arzt und lasse mich für den Tag arbeitsunfähig schreiben.
Die Menstruation AN SICH ist keine Krankheit.

Vergleiche werden hier gerne mit Nationen gezogen, die zusätzliche Urlaubstage für sowas eingeführt haben... Hintergrund dafür ist aber nicht selten, dass Krankheitstage dort nicht bezahlt werden (bezahlter Urlaub hingegen schon), in Deutschland ist das hingegen schon der Fall.

Offen gestanden... ich möchte nicht dass MEINE Arbeitskraft und Arbeitsleistung vor dem Arbeitgeber pauschal abgewertet wird weil ANDERE Frauen unter ihrer Periode leiden und deswegen nicht zum Arzt gehen wollen, um sich krankschreiben zu lassen. Und genau das würde geschehen wenn man Arbeitgebern zusätzliche Urlaubstage für menstruierende Frauen aufzwingt.

Ich (weiblich), bin dagegen

Das ist eine schöne Idee für Länder, wo es keine bezahlte Krankschreibung gibt.

Hierzulande gibt es die aber schon, da müsste man nur ggf. Ärzte sensibilisieren. Zudem allgemein das Thema Periode vom Tabu-Thema zu etwas natürlichem machen, was gute 50% der Bevölkerung über viele Jahre ihres Lebens regelmäßig haben.

Dazu gibt es neben Personen die starke Perioden haben auch andere Gründe z.B. Migräne um mal einen Tag aussetzen zu müssen, das trifft auch nicht nur Frauen. Ebenso gibt es dann genug, die nicht nur eien Tag der Periode sondern 2, 3 oder mehr Tage so starke Beschwerden haben, denen hilft ein Tag dann auch nicht.

Das Problem dabei ist: In den Augen von Arbeitgebern wird es dann wieder noch unwirtschaftlicher und uninteressanter bei gleicher Eignung Frauen einzustellen. Weil es immer Leute gibt, die das System ausnutzen und so jede Frau unter Generalverdacht kommt, dann ständig einfach den Tag frei zu nehmen.