Sollte Mein 12 jähriger Sohn wissen das er Onkel geworden ist?

7 Antworten

In meinen Augen gibt es keinen Grund, daß Du Deinen Enkel verheimlichst.

Onkel wird der zwölfjährige Junge aus Deiner jetzigen Beziehung jedoch nur, wenn Du auch sein Vater bist. In diesem Fall sind Deine Tochter und Dein Sohn Halb-, keine Stiefgeschwister.

Wenn der Junge dann Interesse an seinem Neffen zeigt, kannst Du nochmal mit Deiner Tochter reden.

Wenn der Junge nur das Kind Deiner jetzigen Lebensgefährtin, und damit Dein Stiefsohn ist, besteht in meinen Augen kein Grund, warum Deine Tochter ihn kennenlernen muß.

Giwalato

Es ist verständlich, dass die Tochter sauer ist. Und sicherlich wird Euer Sohn auch ihre Einstellung nachvollziehen können. Immerhin hast Du sie mal im Stich gelassen für eine neue Beziehung. - Wenn ich recht verstehe.

Erwachsene unterschätzen Kinder viel zu oft und viel zu sehr.

Dein Sohn ist jetzt in der Pubertät. Bist Du ehrlich zu ihm, gibst Du ihm die Chance, aus Deinen Fehlern lernen zu wollen. - Wenn er sie als Fehler wertet.

Wenn nicht ist auch gut. Auf jeden Fall kann er auf diese Weise ein Stück weit die Vielfarbigkeit des Lebens kennen lernen.

Da er einen Kontakt hat und auch nicht haben soll, würde ich es auf sich beruhen lassen und später auf Nachfrage erklären. Es ist doch so: entweder interessiert ihn nicht oder es zeigt Interesse und fühlt sich dann ausgeschlossen wenn du dein Enkelkind besuchst und er nicht mitdarf. Von daher kannst du eigentlich nur verlieren wenn du ihm es jetzt erzählst

Ist das ein gemeinsamer Sohn? Dann ist er der Bruder deiner Tochter und selbstverständlich Onkel und ich würde ihm das auch sagen, auch, wenn meine Tochter das nicht wollte. Ist e s nicht der gemeinsame Sohn, mit deiner jetzigen Frau, dann ist er auch kein Onkel.

Sag ihm nicht, dass er Onkel geworden , sondern dass seine Halbschwester ein Kind bekommen hat. Du musst ja nicht extra den nicht vorhandenen Bezug herstellen. aber verschweigen ist auch blöd.

Was möchtest Du wissen?