sollte man pferde hauen wenn mein pferd beißt?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Na ja so klitzeklein ist das Problem ja nun nicht - da es sich um ein Schulpferd handelt - ist eine Erziehung von dir vermutlich eh nutzlos. Daher würde ich dir zum Drohen raten - Beim Putzen, Führen nimmst du eine Gerte (in der Faust und die Gerte zeigt gerade nach oben) und hälst sie in einer Hand wärend du mit der anderen Hand putzt oder führst. Bei den meisten reicht die anwesenheit der Gerte (des überlangen Armes) schon aus um sich anstäniger zu benehmen. Sollte es nicht ausreichen kommt ein lautes "Hey" und die Gerte wackelt hin und her. Musst du mal ausprobieren ob das schon reicht. Gutes benehmen dann aber auch Loben. Also wenn sie nicht nach dir schnappt. Würde hier aber mit kraulen loben dazu mußt du aber einen Punkt finden (vorher) an dem es gerne gekrault wird - bei den meisten Pferden der Hals unten oder rechts und links vom Widerrist.

Missbraucht wurde es vermutlich nicht - eher mal misshandelt - aber was dann ein ehemalig misshandeltes Pferd in einem Schulbetrieb macht wird mir nicht ganz klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir haben früher 2 Dinge geholfen ( verschiedene Pferde ). Zum Einen hat mir das eine Pferd sehr "gemocht" wenn man es so sagen kann. Wenn sowas also vorkam habe ich es abgesattelt und bin nicht geritten. Nach einiger Zeit hat es nachgelassen. Ich habe mich dann einfach nicht mehr so ausführlich um sie gekümmert.

Zum anderen hat auch ein leichter Schlag auf die linke Seite über den Nüstern geholfen.

Irgendwann haben die beiden es begriffen. Ich habe merken lassen das es so nicht geht und das es dafür auch Strafen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 21:53

lass das schlagen. und schon gar am kopf...

kopfschüttel...

man lernt nicht durch negative verstärkung - weder mensch, noch pferd, noch hund. man vermeidet bloss die strafe. wird nicht mehr gestraft, tritt das verhalten erneut auf.

1

Hallo gamourgirl :) Also solange du nicht auf das Pferd einprügelst (soll leider vorkommen) sind kleine Kläpse vollkommen okay, sie tun ihm auch nicht weh. Das Pferd merkt dann, dass es etwas falsch gemacht hat. Außerdem kannst bestimmend "Nein" oder "Lass das!" sagen. Das Tier versteht dann zwar die Worte nicht, aber es merkt dass es etwas falsch gemacht hat :) Ich hoffe die Antwort hilft dir ein bisschen! Einen schönen Abend noch, lG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 21:59

das tier versteht die worte, wenn es sie gelernt hat.

wie soll ein pferd ein target akzeptieren, wenn die hand oder der gegenstand schlägt?

die hand tut ausschliesslich gutes.

1

NIEMALS ein pferd schlagen.

es gibt möglichkeiten, pferde pferdegerecht zu erziehen, wenn man sich seiner sache absolut sicher ist.

für dich reicht es zunächst, wenn du erwünschtes verhalten belohnst (mit freundlichen worten oder streicheln) und unerwünschtes verhalten ignorierst, also ÜBERHAUPT NICHT reagierst, weder mit laut werden, noch mit sonstwas. einfach ignorieren und gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Egenolf 29.03.2014, 07:17

Jau, damit kommt man auch weiter!!!! Schon mal Pferde in der Herde beobachtet, da geht es anders los.

3
TheLuluchen 29.03.2014, 19:39

Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber in einer Pferdeherde würde dann das Ranghöhere Tier auch einfach ignorieren, wenn es gebissen wird? Das ist doch totaler Quatsch. MAL wenn es wirklich nötig ist einen Klaps zu geben finde ich nicht schlimm. Natürlich ist das ein Schlag in dem Sinne, aber wenn man sich die "Bestrafungen" in einer Herde anschaut ist ein Klaps gar nichts dagegen.

1
Maro95 30.03.2014, 04:39
@TheLuluchen

Aber wenn ein Klaps "gar nichts dagegen" ist, wieso sollte er dann wirken? Dann müsste man doch so konsequent sein und dem Pferd voll eine ballern?

0
ponyfliege 30.03.2014, 22:45
@Maro95

pferde haben keine hände.

wenn ich genug von der sache versteh, kann ich entsprechend handeln.

wenn ich eine frage in einem forum dazu stellen muss, muss ich mich mit der zweitbesten methode zufriedengeben. das ist in diesem fall ignorieren.

was ICH in dem fall machen würde, steht auf einem ganz anderen blatt. leider kann ich hier kein buch über das verhalten von pferden veröffentlichen. das bräuchte es, um MEINE vorgehensweise zu erklären. oder es bräuchte jahrzehntelange beobachtung.

bis dahin bleibt ignorieren.

1
BlackRaven88 02.04.2014, 15:21
@ponyfliege

ponyfliege, dein "niemals schlagen" ist schlicht und ergreifend falsch.

sage ich aus Erfahrung von über 19 Jahren.

wer sich mal näher mit dem herdenverhalten beschäftigt hat, weiß, wie ranghöhere pferde reagieren, wenn rangniedere tiere sich falsch verhalten......... da ist nix mit dutzidutzi...... sondern da wird kurz gedroht, dann erfolgt tritt oder biss.

und glaube mir, ein schlag von einem menschen ist nichts im vergleich zu einem pferdetritt!

0
ponyfliege 02.04.2014, 22:33
@BlackRaven88

komisch - mich treten und beissen sie nicht.

pferde sind KEINE herdentiere. sie leben in familien- oder freundschaftsgruppen. sie sind zwar hierarchisch organisiert, reagieren aber innerhalb ihrer gruppe gewöhnlich äusserst entspannt.

black raven - das sage ich aus erfahrung von... über 40 jahren...

ich bin mir SICHER in meinem verhalten. und ich BIN der ranghöhere. da ist nichts mit dutzidutzi... pferde sind - wirtschaftsfaktor... da kann man sich nicht leisten, dass da grossartig eins rumzickt.

du kannst ja mal beit peter pfister und tellington-jones bisschen nachlesen...

0

Du musst dich durchsetzten, wenn dein Pferd bei der Arbeit etwas macht, was es nicht soll. hat es die Führung übernommen und nicht du. Mit ignorieren kommst du nicht weit, da braucht es schon mehr, dass Pferd sollte dich als Chef und Sicherheitsperson ansehen. Mit dem Schulpferd kannst du kein Join Up machen, das würde helfen. Also geht nur die kleine Lösung: Unerwünschtes Verhalten sofort ( binnen Sekunden bestrafen, je nach Pferd laut kurz Schimpfen mit einem oder zwei Wörter, oder einen Klaps) wenn es gut reagiert sofort loben und Leckerchen geben.

Ignorieren ist bei Pferden unbekannt, da wird immer in irgend einer Form reagiert. Auch wenn wir das nicht erkennen können. Wichtig ist schnell zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst dein Pferd meiner meinung nach überhaupt nicht schlagen! Das kann sehr schlechte Auswirkungen haben.Zum Beispiel das es angst vor dir bekommt.Versuch es mit ein paar lauteren worten aber nicht schlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 21:58

es kriegt keine angst - das ist das problem daran.

0

Lass mich überlegen... was macht ein ranghöheres Pferd, wenn es gebissen wird? Denkst du es stellt sich hin "Oh, du armes Pferd..." Ganz sicher nicht. Es wehrt sich sofort. Und genau das solltest du auch tun. Wenn du ihm direkt nach dem Biss (besser noch währenddessen) einen Klaps gibst ist das keine Bestrafung, sondern die natürliche Reaktion eines Ranghöheren Pferdes auf unangemessenes Verhalten. Und ja, es gibt einen unterschied zwischen "einen Klaps geben" und verprügeln. Beim einen kann das Pferd nachvollziehen warum es jetzt einen Klaps bekommt (weil das andere Pferd ranghöher ist und es es gebissen hat) beim anderen nicht. Nur sinnloses verprügeln führt zu Angst gegenüber dem Menschen (oder der Hand des Menschen). Das ist auch der Unterschied zwischen Kindern und Pferden. Kinder können nicht nachvollziehen, warum sie geschlagen werden. Sie empfinden Schmerz durch eine Person, der sie vertrauen entgegengebracht haben und wissen nicht warum. Für Pferde gehört ein Klaps einfach zum normalen Verhaltensrepertoire eines Leittieres mit dazu. Deswegen vertrauen sie ihm trotzdem nicht weniger.

Meine Pferde haben von mir alle schon einen Klaps auf die Nase bekommen, trotzdem vertrauen sie mir noch, folgen mir ohne Halfter, lassen sich von der Koppel rufen, wenn ich komme, folgen mir auch in "gefährliche" Situationen etc.

Allerdings kann man es auch übertreiben (oder einfach zu spät reagieren) und das führt zu Angst. Beobachte deine Reitlehrerin beim Umgang mit dem Pferd, lass dir von dir genau zeigen und erklären wie du mit ihm umgehen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
friesennarr 29.03.2014, 20:26

Du meinst aber nicht das die Pferde schlauer sind als Kinder - und Pferde wissen warum man straft und Kinder nicht? Beide wissen das ganz genau - wenn ich von meinem Papa einen auf den Hintern bekommen hab - hab ich ganz genau gewusst warum und ich hab meinem Vater trotzdem weiterhin vertraut und habe das was ich falsch gemacht hatte auch tunlichst vermieden wieder zu tun. Früher war das nämlich so. Eine auf den Hintern und Kind wusste wo es dran war.

Weder Kind noch Pferd noch sonstige Tiere werden bei einer gerechtfertigten Strafe das Vertrauen verlieren.

1
sunnysammy 30.03.2014, 07:31
@friesennarr

Das hat nichts mit gerechtfertigt oder nicht zu tun. Beim Menschen gehört es nicht zum natürlichen Verhalten dazu, beim Pferd eben schon. Desweiteren gibt es einen kleinen aber feinen unterschied zwischen einem kleinen Kind, das gerade wütend auf dich ist und versucht dich zu schlagen oder zu beißen (was öfter einmal vorkommt) und 500 kg Pferd, das versucht dich zu schlagen oder zu beißen.

0
friesennarr 30.03.2014, 09:50
@sunnysammy

Welcher Mensch lebt nach menschlichem Verhalten - das wurde uns vollkommen wegerzogen - wir leben nicht mehr nach Instinktverhalten.

Ein Kind das gerade wütend auf mich ist oder versucht mich zu beissen behandel ich genau gleich wie ein Pferd. Weil auch ein Kind darf nicht beissen und nicht schlagen.

0
sunnysammy 31.03.2014, 12:10
@ponyfliege

friesennarr: genau, und weil wir nicht mehr nach Instinktverhalten leben ist es eben nicht vertretbar, wenn ein Mensch einen anderen schlägt. Bei Pferden ist es anders. Und jetzt sag mir bitte nicht, dass du 500 kg Pferd genauso daran hinderst dich zu verletzen wie du es bei einem Menschen von vielleicht 80 kg tust... Dann wärst du schon so der stärkste Mensch der Welt, das ist schlicht nicht möglich. Ponyfliege: eben... Deswegen muss man ja klarstellen, dass das nicht erlaubt ist.

0
ponyfliege 31.03.2014, 21:18
@sunnysammy

doch, tu ich...

und ich glaub, friesennarr tut es auch...

ich wette, bei freisennarr wachsen sich solche probleme gar nicht erst aus, weil es gleich einen cut gibt.

und bei mir... nun, ich ziehe beim gang über die koppel den geraden weg vor. merkwürdig, dass alle pferde, die nicht gerade per körpersprache "eingeladen" werden, genau wissen, dass sie ausweichen müssen...

das sogenannte pferdeflüstern ist kein geheimnis. zum grössten teil ist die fähigkeit, ursache und wirkung miteinander in zusammenhang zu bringen.

2
sunnysammy 01.04.2014, 06:59
@ponyfliege

Ponyfliege: Es geht hier aber um ein Schulpferd, das beißt, nicht um deinen persönlichen Gang über die Koppel oder die Frage, wie man die Rangordnung klärt. Wenn ein Mensch versucht dich zu beißen, soll man ihn daran hindern, ich habe gelernt, dass man ihn (als Notwehr und um Selbstverletzung zu vermeiden) festhalten soll. Beide Arme der betreffenden Person über Kreuz und die eigenen Hände ausgestreckt. Das ist schon beim Menschen sehr schwierig. Wie willst du denn 500 kg Pferd festhalten, das sich beißen will. (wenn es nicht auf deine Körpersprache reagiert, weil es ein abgestumpftes Schulpferd ist...)

0
friesennarr 01.04.2014, 08:02
@sunnysammy

Warum können wir Pferde handeln? Ist dir das schon mal bewust geworden? Es gibt 2 ganz entscheidende Kriterien - zum einen: wir kennen die Schwachstellen des Tieres - zum zweiten (das das Pferd nach Rangordnung lebt) können wir uns diese Rangordnung zu nutze machen. Und ja ich benutze meine Rangordnung in der Familie genauso wie ich sie bei den Pferden einsetze. Das macht übrigens jede Mutter wenn sie es richtig macht, ich drohe wenn das Kind/ Pferd nicht darauf reagiert, gibt es strafe. (Es gibt auch Stafen die nichts mit schlagen zu tun haben.)

Und jetzt sag mir bitte nicht, dass du 500 kg Pferd genauso daran hinderst dich zu verletzen wie du es bei einem Menschen von vielleicht 80 kg tust..

Wir haben von Kindern gesprochen nicht von einem erwachsenen Menschen - wenn du Pferde kennst dann weist du auch das die nie (meschlich Erwachsen) werden dazu ist das Hirn viel zu klein.

Manchmal wünschte ich ich hätte mit den Kindern so konsequent sein können wie mit den Pferden (meine 3 sind schon o.k.).

Warum ist eine körperliche Strafe nicht vertretbar? Im gesamten Tierreich (was ja den Menschen mit einschließt) ist die körperliche Strafe mit drin. Wie gesagt wir handeln nicht mehr nach dem Instinkt - Tiere tun das aber noch. Ich habe aber noch kein Tier erlebt das ohne körperliche Strafe seine Jungen erzieht. Sag mir bitte eine?

1
friesennarr 01.04.2014, 08:08
@sunnysammy

Genau und weil es um ein Schulpferd geht, reicht die Drohung aus - da sie das Pferd sowieso nicht erziehen kann, wenn sie nur ein oder zwei mal die Woche dort ist.

Aber wie ich oben schon geschrieben habe - wenn ich die Schwachstellen beim Pferd bzw. Menschen kenne - kann ich auch einen erwachsenen Menschen überwältigen der mich angreift - oder ein Pferd handeln das versucht zu beissen - und da muß man nicht stark sein.

1
sunnysammy 01.04.2014, 21:41
@friesennarr

den Menschen :) Du gibst dir deine Antwort selbst. Der Mensch ist im Gegensatz zu den Tierischen und Pflanzlichen Leben fähig über sich selbst und das Verhalten anderer Menschen zu reflektieren. Deswegen reagiert ein Mensch auf Gewalt gegen ihn vollkommen anders als ein Tier. Und eben weil auch Pferde sich gegenseitig teilweise auch mit körperlicher "Gewalt begegnen" darf ich das einem Pferd gegenüber auch.

Bei uns im Reitverein ist es durchaus so, dass wir solche Probleme gut in den Griff kriegen, eben weil alle zusammen "erziehen". Die kleinen und die Anfänger werden beim Umgang mit dem Pferd betreut, die "Fortgeschritten" gehen auch ohne Betreuung mit dem Tier um, aber alle reagieren gleich, wenn es ein Problem gibt. Gleichzeitig gibt es immer vor dem reiten eine kleine Einheit Bodenarbeit. Dann ist es durchaus möglich zu erziehen.

Ich denke, dass die Reitlehrerin der Fragestellung auch einen immer gleichen Umgang mit dem Pferd will, und deswegen konkrete Handlungsanweisungen gibt.

So, Ab jetzt werde ich mich nicht mehr zu diesem Thema äußern, langsam wird mir diese Diskussion zu dumm. Ich habe meine Meinung und du eben eine andere.

0

So, um hier mal was Sinnvolles beizutragen:

Ich habe meinen Umgang direkt von den Pferden gelernt. Und daher kann ich aus Erfahrung sagen:

Bei schwerem Fehlverhalten wie Beißen, treten (was eine Ignoranz des Ranghöheren darstellt) mache ich kurzen Prozess: ein gezielter Schlag, unmittelbar und direkt nach dem Versuch zu beißen, das ist die richtige Methode!

Beobachtet man Pferde untereinander, dann reagieren sie genau so: Das ranghöhere Pferd wird dem anderen durch Biss oder Tritt klar machen, dass es das Fehlverhalten nicht duldet. Und ein gezielter Schlag durch den Menschen zerstört definitiv nicht das Vertrauen zwischen Pferd und Mensch - im Gegenteil! Grenzen sind wichtig, damit das Pferd überhaupt Vertrauen aufbauen kann. Denn sie geben dem Pferd eine Richtung und Sicherheit.

Alle, die hier schreiben, man dürfe niiiiiiemals sein Pferd schlagen, sollten sich mal ein bisschen mit Pferdeverhalten beschäftigen............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 02.04.2014, 23:03

raven - ein ranghohes pferd verhält sich anders.

ich habe seit über 40 jahren mit pferden zu tun - und beobachte sie begeistert seit etwa 35 jahren.

und ich habe gelernt. viel gelernt.

und kann es anwenden. auf dem direkten weg. pferde schlagen - ich habs nicht nötig.

0
BlackRaven88 03.04.2014, 19:29
@ponyfliege

sorry, aber nein....... da sagen mir meine jahrelange erfahrung etwas anderes.........

0

Versuch es vielleicht erst mal mit einem etwas lauteren ,strengeren Tonfall.

(Wenns sein muss vielleicht auch mal nen ganz leichten(!) Klaps, mehr aber nicht)

Aber Versuch es doch mal andersherum , also nicht immer nur ausschimpfen und bestrafen für das was dein Pferd falsch gemacht hat, sondern Loben für das was er richtig gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 22:40

wenn nötig, schreib ich es auch noch tausendmal hin...

ein klaps IST ein schlag.

0

als ich ne RB geucht hab, ha die frau die pferde bestraft, indem sie einmal fest mit dem führstrick drüber gezogen hat...

weil ich nicht halb so durchsetzungsstark war wie die, konnte ich dann zu spüren bekommen wie sich der gaul gefühlt hat -.-

tiere verstehen schlagen nicht und ein pferd lacht darüber.. das tötet dich mit nem gezielten tritt und angst hat das garantiert nicht vor dir

loben und ignorieren sind der grundtein von erziehung.. außer das tier belohnt sich mit bestimmten verhalten selbst, dann bringt ignorieren nix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 22:36

konsequent ignorieren.

das kann man soweit durchführen, dass man durch sein am putzplatz stehendes pferd regelrecht "durchläuft", wenn es nicht ausweicht.

1

nein richtig schlagen tue ich es nicht aber wenn ich es ignoriere dann trampelt es mit den Hufen ich gebe es immer ein klaps anne brust damit es weiß das darf es nicht machen aber er macht es dann doch wieder nach 2 minuten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 22:00

dann übe mal konsequentes ignorieren.

eventuell wochenlang. wirkt aber garantiert.

1

ein kleiner klaps ist nicht schlimm! hat mir ein reittrainer mal gesagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 21:57

demnach darf man auch kinder hauen... schadet ja scheinbar auch nicht.

DAGEGEN.

0
Dogpaw 29.03.2014, 07:45
@ponyfliege

nicht unbedingt, ich kenn auch kinder die dadurch mal gelernt haben cwo der hase lang läuft

0

Ja ein leichter klaps auf den Rücken und keine Lekerlies bleib hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 21:54

es gibt bessere methoden.

solange ihr vom verhalten von pferden nichts wisst, einfach raushalten.

1

und nein ich schlag ein pferd nicht wie oft noch ich gebe es nen klaps an der brust oder am hals aber nicht am kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 22:37

die hand schlägt und klapst NIEMALS. egal wohin.

1

Also, wenn mein Pferd mich beißen würde, kriegt er freilich ein Knall von mir! Unerwünschtes Verhalten ignorieren hört sich vielleicht nett an, aber ich lass mir definitiv nicht von ein Pferd beißen und ignorier das anschließend einfach, no way!!! Lieber knall ich ihm eine, brüll ihm dazu an in der Art von "eyy, spinnst du!!!" Und dann ist gut. Beobachte mal Pferde in einer Herde. Wenn da eine(r) nicht spurt, kriegt er auch eine geknallt und das geht bestimmt härter als der Klaps die ich ihm verpass. Ich hälte nix von das "haitaitai Getue" und schaffe lieber klare Verhältnisse 😉. Wie wars auch wieder: sanfte Heilmeister machen stinkende Wunde 😚!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 31.03.2014, 21:26

da pferde keine herdentiere sind, sondern im sympathieverband von etwa 6-8 tieren leben, wenn man sie lässt, kommt es schon mal vor, dass in herden gehaltene pferde dauerhaft konflikte austragen müssen, weil sie einander nicht ausweichen können.

vermutlich würde ich DEIN pferd in einer halben stunde soweit bringen, dass es mir folgt - und vermutlich von dir nichts mehr wissen will.

das problem vieler pferdebesitzer und reiter ist, dass sie an ihrer rolle als gruppenchef zweifeln und die rolle des überpferdes nicht als selbstverständlich ausüben. wer sich seiner sache nicht sicher ist, hat es nötig, seine position mit lautstärke und "rangeleien" zu bestätigen. das funktioniert, solange man ein pferd vor sich hat, das sich seiner kraft nicht bewusst ist.

gewaltfrei heisst nicht antiautoritär. pferde sind nun mal hierarchisch organisiert und legen wert auf klare strukturen.

1

Ein Klaps ist ok, hauen nicht! Meine Meinung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ponyfliege 28.03.2014, 21:55

das schlagen von kindern ist in deutschland verboten - dazu gehört auch der sogenannte klaps. aber tiere sind ja bloss sachen...

0

Was möchtest Du wissen?