Sollte man immer seinen Träumen nachgehen, egal was passiert?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey :-) Ich habe genau denselben Traum wie du und das haben ganz viele andere Menschen auch. Ich möchte auch mal eine große Künstlerin werden (Schauspiel, Gesang). Allerdings geht es mir dabei nicht um Ruhm, es macht mir einfach total viel Spaß und es wäre für mich ein super-tolles Leben, die ganze Zeit mit der Kunst zu verbringen. Ich kann mir kaum einen schöneren Job vorstellen und ich glaube, das geht vielen so. Mein Rat: Versuchen solltest du es auf jeden Fall, man sollte nie von vorneherein sagen: Das schaffe ich nie! Das ist keine gute Lebenseinstellung. Wenn du es nicht wenigstens versucht hast, wirst du dich später darüber ärgern, weil du es vielleicht doch geschafft hättest. Es ist eine kleine Chance, aber es ist eine. Bewirb dich doch einfach mal auf einer Kunsthochschule deiner Wahl (Schauspiel, Gesang, was immer du vorhast). Dann wirst du zu einem Vorsprechen bzw. einer Zugangsprüfung eingeladen, die entscheidet, ob du aufgenommen wirst. Die Chance steht zwar ca. 1000:10, aber wenn du nicht mitmachst, wirst du nie wissen, ob du vielleicht eine von diesen 10 Leuten hättest sein können ;) Und, noch wichtig: Gehe mit nicht zu hohen Erwartungen zu dieser Prüfung. Wenn du mit der Erwartung hingehst, dass du eine weltberühmte Künstlerin sein willst, wirst du später umso enttäuschter sein, wenn es nichts wird. Gehe mit der Einstellung „Dabei sein ist alles" dorthin. Wenn du dann tatsächlich genommen wirst, freust du dich umso mehr. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg im weiteren Leben! LG Kokusnuss24937

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Fragestellerin,

Du kannst Deinen Traum verwirklichen, allerdings würde ich mich trotzdem nebenbei für eine Ausbildung zu einer regulären Arbeit bemühen aus folgenden zwingenden Gründen:

Fakt ist: Viele haben diesen Traum. Sie verwirklichen ihn, sichern sich aber trotzdem ab. Die, die es nicht tun, laufen meist ins Leere.

Die Zeit rennt und bleibt nicht stehen und es kann Dir passieren, dass Du scheiterst und hinter her keine Arbeit hast und vom Jobcenter leben musst.

Du kannst ja erst mal die Ausbildung machen, nebenbei Deine Kunst in der Freizeit vervollkommnen.

Und wenn Du erst mal im Angestelltenverhältnis bist, hast Du immer noch als junger Mensch so viel Zeit, Deine Künste und Begabungen aus zu bauen und ans Licht zu bringen.

Bitte sei nicht naiv :/

Habe Deine Träume, aber sei trotzdem realistisch. Du weißt, wie schwierig es ist, eine vernünftige Arbeit zu finden. Und die Tendenz, heute noch Arbeit zu bekommen, sinkt.

Gönne Dir Deinen Wunsch und mache etwas Entscheidendes daraus. Nur bitte sichere Dich vorher ab.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träume sollte jeder haben und sie ein Stück weit verfolgen aber nicht alles auf diese eine Karte setzen. Im künstlerischen Bereich gehört Leidenschaft und Motivation dazu, aber auch Talent und die Unterstützung und Glück spielen eine große Rolle. Kommt auch darauf an wieviele Menschen du erreichen willst und wie begabt du bist.

Mit Talent , Motivation und Talent lässt du deine Werke entstehen und verleihst ihnen Leben und deinen touch, brauchst aber Unterstützung weil du anfangs , meist auch das ganze Leben von den Einnahmen nicht leben kannst. Du brauchst also entweder eine Einnahme Quelle wodurch du nicht deine volle konzentration und Zeit deinem Traum widmen kannst , oder du lebst ganz unten in der Nahrungskette und gerade so, hast aber die Zeit um dich voll auf deinen Traum zu konzentrieren mit der Gefahr das da nie was rumkommt bis auf das das menschen in deiner näheren Umgebung was von deinen Werken mitkriegen, was schlecht wäre wenn du nur diesen einen Plan hast. Das Glück spielt ab da eine Rolle wenn du echt gut bist das du entdeckt wirst und das dann auch gefördert und publiziert wird. Es gibt genug Menschen mit Talenten und tollen Fähigkeiten die nicht in die Öffentlichkeit getrieben werden wodurch sie nie den Ruhm und die Aufmerksamkeit bekommen die sie eigentlich verdient haben. Gibt aber auch genug die ihren Traum nicht weiter verfolgen weil sie die Zeit dazu nicht haben weil ihnen sonst das Geld zum Leben fehlt und sie sich für das Standard Leben entschieden haben um besser zu leben als die die ganz unten sind.

Jeder muss für sich entscheiden wieviel Zeit er in seinen Traum ( Hobby ) investieren will/ kann. Viele haben andere Träume als sie beruflich ausüben weil sie nicht können /wollen. Man kann aber auch seinen Traum neben bei verfolgen neben seinem Job was ich auch jedem empfehle weil man nicht nur für das Geld und den Lebensstandard "Leben" sollte. In diesem Sinne verfolg deine Träume aber mit Bedacht :) und jedem der seinen Traum lebt gönn ichs (mit nem bisschen Neid dabei, aber nicht des Geldes wegen sondern das sie ihre Träume erfüllt haben :) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest du das Zeug dazu haben, folge deinem Traum und Versuche es. Aber hab immer ein Plan B in der Tasche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
30.03.2016, 03:41

Mein Plan "B" ist, entweder Medizin oder Jura zu studieren. Wie gesagt ich will der Menschheit etwas gutes geben, oder der Natur oder Tieren, eben alles was dazu gehört. Ich finde einfach, es gibt zu wenige Menschen die so denken wie ich, bzw zu wenige Menschen die es auch in Taten umsetzen. 

0

Auch wenn du deinen Träume verfolgst, im Leben kommt es immer wieder anders als man denkt. Es lässt sich eigentlich nichts so wirklich planen, man kann zwar auf etwas hinsteuern, aber durch mögliche Gegebenheiten läuft es am Ende doch auf etwas anderes hinaus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sterbend im Bett liegst und dir keine Sorgen mehr darum machst, was andere von dir halten, wozu hast du gelebt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
30.03.2016, 03:50

für mich selbst natürlich. Bin jetzt auch nicht so eine die sich von anderen beeinflussen lässt, überhaupt nicht(fast). Aber wenn man in solchen Dingen auf sich allein eingestellt ist, wenn man 0 Unterstützung bekommt oder überhaupt, wenn NIEMAND weiß was für Träume man hat/ bzw wie leidenschaftlich man ist und man ständig unterschätzt wird, kann der Weg schon ziemlich hart werden. Vor allem wenn man auch noch so jung (16) ist und schon solch große Träume hat. Ich habe einfach Angst davor, enttäuscht zu werden, will mir irgendwann nicht selber lächerlich vorkommen.

0

Das ist schön, dass Du Träume hast, die Du im Leben umsetzen willst. Die meisten Menschen scheinen eher vor sich hin zu leben (mal gucken, was gerade so läuft...). Daher bist Du schon was besonderes. Warum solltest Du Deine Träume nicht umsetzen können? Wenn Du gute Ideen hast und an Dich glaubst, kannst Du es weit bringen. Ich drücke Dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
30.03.2016, 11:56

Genau das finde ich ja traurig. Soll jetzt überhaupt nicht eingebildet oder sowas klingen, aber ganz ehrlich so wie ich denke, denkt irgendwie fast niemand. Es reicht sogar ein kleines Kunststück sein, in meinem Umfeld juckt sowas keinen, aber ich liebe es einfach darüber nachzudenken, zu recherchieren, etwas zu interpritieren. Leider sind zu wenige Menschen so, schätzen die Kunst nicht, können nicht so "künstlich" nachdenken bzw interessieren sich nicht mal dafür, sie wissen einfach nicht was Kunst überhaupt für eine Bedeutung hat. Und wenn man es selbst tut, sich selbst dafür interessiert bzw einsetzt wird man entweder als freak abgestempelt oder eben bewundert. 

0
Kommentar von Waldemar2
30.03.2016, 12:34

Du hast halt noch nicht die richtigen Leute gefunden. Du brauchst Gleichgesinnte. Vielleicht findest Du eine Künstlergruppe in Deiner Nähe, oder eine Laien-Theatergruppe. Oder einen Kreis von Leuten, mit denen Du Dich austauschen kannst.

1

wer hungert, träumt schlecht.!! Das klingt für Dich im Augenblick nur provokativ - ist aber nicht so gemeint. Man kann sich seine Träume nur erfüllen, auch seine Lebensträume, wenn das nicht zu Lasten von anderen geht. Wenn man also auch für sein normales Leben wie essen,trinken,schlafen, altwerden etc. Sorge trifft - und nicht erwartet, auf Kosten anderer Menschen seine Träume zu erfüllen. Mit anderen Menschen meine ich auch Eltern, - aber auch die Allgemeinheit, die im Zweifelsfalle dafür Sorge tragen muß, daß hier in Deutschland niemand verhungert etc.  Träume hat jeder, oder hatte sie,- sie sind eine große Hilfe, seine Stärken kennenzulernen und dafür auf vieles zu verzichten. Nur sollten auch Träume mit den Realitäten des Lebens in Einklang gebracht werden. Denk daran; Du bist auch (Betonung auf auch) für Dich verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Träume zum Erfolg kritisch bedacht.

Nur an Erfolge zu denken bringt meistens das Gegenteil, also Enttäuschung mit Lustlosigkeit.

Ausschlaggebend sollte die Liebe und Interesse zum Beruf sein.

Der Erfolg kommt dann oft ungewollt. 

Den Erfolg zu erzwingen klappt meistens nicht oder kann seelisch krank machen .

Träume zu verwirklichen ja, aber mit kleinen Schritten.

Alles ohne Gewähr ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
30.03.2016, 04:02

Naja, klar nur an Erfolg, Rum und Reichtum zu denken, sollte man auch nicht, denn dann ist es weder eine richtige Leidenschaft, noch ein Traum. 

Aber weißt du es würde mich ziemlich runterziehen, wenn jetzt zB einer einfach aus Glück (ohne Talent) das bekommen würde was ich will, obwohl ich jetzt zB so vieles tue. Das passiert wirklich zu oft, Menschen mit richtiger Leidenschaft werden nicht mal ansatzweise so beliebt wie die, ohne Talent oder sonst etwas (zB Kim K). Was natürlich nicht heißt das ich dann eh alles aufgeben werde, muss jetzt auch nicht die berühmteste, geilste, bekannteste Künstlerin sein die es je gab 😂 

Erfolg ist für mich eher eine Nebensache, hätte ich Erfolg würde mich das natürlich total glücklich machen, da ich gerne die Welt mit mein Erfolg und Rum zur etwas besserem ändern würde. Ohne etwas bekannter und wichtiger zu sein wäre es eh jedem so egal, von daher .... 

0

Was möchtest Du wissen?