Sollte ich im Gymnasium mit Füller schreiben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also, bei mir im Examen an der Uni galt der Spruch: wer mit Kuli schreibt, bleibt sein Leben lang ein Kuli. Also hab ich wieder gelernt, mit Füller zu schreiben. Und zwar so, dass ich das eine fünfstündige Klausur durchhalte und genauso schnell schreibe, wie ich denke. Ich habe zur Vorbereitung jeden Tag geschrieben, Stunden lang. Man muss das üben!! 

GXleif 03.07.2017, 20:38

Hast du in Druck oder Schreibschrift geschrieben?

0
Goodquestion42 21.07.2017, 22:23
@GXleif

In Schreibschrift. Druckschrift zu schreiben dauert in der Regel wesentlich länger und wäre wohl auch als kindisch empfunden worden.

0

In einem guten Fachgeschäft kannst Du verschiedene Füller, Rollerbälle und Kugelschreiber ausprobieren. Wähle dann den, der Dir am besten in der Hand liegt und das schönste Schriftbild liefert.

Ob Du in Druck- oder Schreibschrift schreibst, ist Dir überlassen. Dir muss das Schreiben einigermaßen gut von der Hand gehen, der Empfänger sollte das Geschriebene allerdings ohne allzuviel Mühe lesen können. Versuche den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden.

Ein vernünftiges Schriftbild ist übrigens auch Übungssache. Du kannst die Ferien ja ein wenig zum Üben nutzen. Es wäre ja auch Schade, wenn Deine Arbeiten herabgestuft werden, weil der Lehrer sie nicht lesen kann oder Fehler sieht, wo eigentlich keine sind.

Druckschrift und Kulli. Definitiv. 

Du hast dich an das schnelle Schreibtempo mit der Schreibschrift gewöhnt, deshalb kommt es dir mit der Druckschrift so langsam vor. Allgemein gilt die Regel; Je langsamer, desto ordentlicher!

Du kannst auch mit dem Bleistift vorschreiben und Zuhause noch ein mal in Ruhe alles mit dem Kugelschreiber abschreiben. So hast du dich erneut mit dem Thema befasst und kannst es dir besser einprägen. Kannst du auch als " Lernen" ansehen.

Wow, was ist denn bei euch los. 

Füller sind toll. Sie erfordern keinen Druck beim Schreiben, was die Hand auf Dauer entlastet. Der ganze Mechanismus von einem Tintentank, der die Tinte die Feder runterfließen lässt und schließlich zum Schreibkorn bringt gibt mir einfach mehr Freude als ein Kuli.

Wer welche Schriftart benutzt, ist jedem selbst überlassen.

Ergo: Ignorier die anderen.

Hast du schon einmal einen Arzt gefragt, ob du vielleicht eine Störung der Fein-Koordination hast?

Viellcht hat es nichts mit dem Schreibgerät zu tun und ist möglicherweise eine nerologische Störung, die sich beheben lässt. Fragen kostst nichts!


Mit einem kulli wäre es meiner Meinung besser, da so einer dünner schreibt. Ich würde dir nicht empfhelen Druckschrift zu schreiben, weil es echt länger dauert. Wenn du bisher in den Arbeiten kein Abzug bekommen hast und deine eigenen Aufschriebe lesen kannst, kannst du ja so weiterschreiben.

Die meisten schreiben mit Kuli, ist einfacher und ordentlicher als das Füllergeschmiere. Lerne es durch üben. Und auch mit Kuli kann man Schreibshrift schreiben oder einen Mix aus Druckbuchstaben und Schreibschrift.

TestBunny 03.07.2017, 13:45

Füller schmieren nicht, wenn man sie einigermaßen beherrscht.

1

Kannst du keine eigenen Entscheidungen treffen? Fang damit doch bitte an.

Wenn der Lehrer dir nichts anderes vorgibt, hast du freie Hand, bei der Wahl deiner Schreibgeräte und -Methoden.

GXleif 03.07.2017, 13:45

Wenn ich mich nicht entscheiden kann, ist es halt gut andere zu fragen.

0
TestBunny 03.07.2017, 13:46
@GXleif

Hier hilft dir doch das Gefühl "Was kann ich besser?"

0

Was möchtest Du wissen?