Sind wir alle Eins?


18.02.2021, 07:16

Wenn jeder Mensch seinen eigenen Gott hat und mit ihm verbunden ist. Sind wir dann nicht alle miteinander verbunden, wenn es ja nur einen Gott gibt?

Die Frage ist dann nicht, ob es einen Gott gibt, sondern ob wir miteinander verbunden sind, oder?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schön, dass mal jemand das Gemeinsame in den Religionen sagt.

Ja, wir sind alle das EINE.

Aber nicht die Gottheit, die muss über allem ruhen, weil sie 1 ist.

Aber wir sind alle Gottes Geist, Gottes Wille, Gottes Gerechtigkeit, Gewahrsein in uns, das Gemüt, Innere Juwel u Seele, die wir aufwecken sollen u hoch ins Licht, bis zur Erleuchtung erschaffen sollen, selbst zu Wahrheit u Liebe werden.

Das Ego, Ichhaftigkeit trennt den Menschen vom Selbstich, dem Bewusstseins Teil, Gottesfunken, in uns. Weshalb Buddha rief: "Mögen alle Menschen erwachen".

Es heisst: Gott (Hl. Geist) wartet geduldig in uns, bis man ihn haben will. Er hat ja ewig Zeit.

Die Naturwissenschaft sucht noch Bewusstsein im Gehirn.

Durch das Ego können wir uns der Spitze des Eisberges bewusst sein. Aber Bewusstsein des Unbewussten, alles was beim Eisberg Unterwasser ist, erlangen wir erst mit dem gebildeten Selbstich, dem Inneren Juwel u Anschluss, über die Zirbeldrüse an Bewusstseinsfelder im Universum, durch Inspiration.

Gott = Hl. Geist, der uns bei Erleuchtung als seinesgleichen erkennt, annimmt u uns die Gnade gibt. Die Gottheit können wir nie erreichen, denn sie ruht.

Unser Tagesbewusstsein u das Bewusstsein im Universum, Hl. Geist, ist etwas anderes.

Esoterischer Unsinn.....

0
@Marvin596

Wenn du nicht verstehst, gib nicht deine Dummheit kund. 😉😊 😂 Du bist dann halt Exoteriker. Das ist auch okay.

0

Letztlich ist alles, was ist, eins, das stimmt. Und man kann auch ein Bewusstsein dafür entwickeln. Mir ist das nach etlichen Jahren der Meditation und der Beschäftigung mit Mystik und Philosophie passiert, und ich habe das auch in einem Internetvideo (anhand des Philosophen Jaspers und des Mystikers Halladsch, die so etwas auch erlebt zu haben scheinen) versucht, zu erklären:

https://www.youtube.com/watch?v=OwKU5Qgo2jg

Philosophisch spricht man vom Monismus und in der Mystik vom Alleinheitserleben (von All-Einheit, nicht von Allein-heit).

Ich denke, es gibt viele Menschen, die so etwas erleben. Auf jeden Fall kann man dazu einiges an Literatur und auch an Verweisen im Internet finden. Von "Engeln" o.Ä. würde ich da nicht gleich reden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Engel ist nur mal ein name dafür wenn ein mensch mit der liebe lebt.

Ich habe meine ganz eigene interpretation.

Gott zb ist für mich der geist der liebe der sich in allen wesen befindet und uns miteinander verbindet.

Also wenn wir alle den selben geist haben sind wir gott.

Wenn man so will die nächste stufe der Evolution

1
@kaempferdersonne

Es gibt wahrscheinlich so viele Zugänge zu "Gott" (oder wie man es nennen will), wie es Menschen gibt. Für Dich ist es die Liebe, für mich ist es die Einheit - aber das zu Grunde liegende Mysterium ist denke ich das selbe.

Es sollte denke ich zumindest zur persönlichen Evolution gehören, so etwas zu realisieren. Je mehr Menschen so etwas passiert, desto kollektiver wird diese Erfahrung natürlich. Und dann fängt sie auch an, Auswirkungen auf die Menschheit und auf den Planeten zu haben.

2
@FraterJosephus

Die welt verändern wir wohl nur von ganz unten.

Da muss es beginnen.

Revolution der vernunft würde ich mal sagen

1

Wir sind eins ist gemeint ist , dass wir Schöpfung Gott sind . Wir sind nicht Gott, kein Engel und auch kein Teufel.

Die Welt wo wir leben ist die Erde und jeder Mensch besteht aus Wasser und ein bisschen Erdeteil von dieser Erde das wird als "wir sind eins gemeint " wir Menschen sind alle gleich. Jeder Mensch besteht aus drei Bestandteilen :

Seele , Körper und Bedürfnisse.

Nur wir denken ein bisschen anderes anders und verhalten uns ein bisschen anders , aber das ist nur weil jeder seine Erfahrungen selber gesammelt hat . Das heisst Menschen haben gute und schlechte Seiten, kein Mensch wird als böse geboren, sondern die Erfahrungen und Erlebnisse machen dich so, aber das ist nur so, weil man aufgibt und sich von negativen Gedanken beeinflussen lässt.

Achja Engeln sind aus Licht geboren und Teufel als Feuer.

Wir Menschen Wasser und Erde

Engeln Licht

Teufel Feuer

Trennung von Gott wird gemeint , wenn wir unsere Pflichten nicht erfüllen das heisst wenn wir nicht religös sind oder schlechte Menschen sind .

Hoffe konnte dir helfen :)

Sünde bedeutet Trennung von Gott.

Sünde ist ein menschliches Konstrukt, das primär dem Machterhalt der Kirchen diente. Es gibt keine Sünde.

Ist die Welt und damit wir alle Eins, sind wir sozusagen Gott?

Nein. Wir sind Teile eines größeren Ganzen, das man ansatzweise als Gott bezeichnen könnte, wäre der Begriff nicht so abgenutzt und verbrannt.

Existieren wir Menschen dann getrennt voneinander und könnten wir die Trennung mit Hilfe der Liebe Überwinden?

Der Ansatz ist falsch. Es geht nicht darum, die Trennung zu überwinden, sondern sie zu nutzen. Genau deshalb sind wir hier, genau das ist die inhärente Eigenschaft dieser physischen Realität: Individualismus.

Sind die Menschen, die mit der Liebe leben somit als Engel zu bezeichnen?

Nein.

Ist der Engelmensch dann endlich die Krone der Schöpfung?

Es gibt keine Krone der Schöpfung. Die "Schöpfung", also unsere aktuelle physische Realität ist Freizeitpark und Schule. Wir nutzen sie so lange, wie sie uns weiterbringt. Wenn das nicht mehr der Fall ist, kommen wir nicht mehr.

Ihr seid Gott oder?

Ist der Tropfen der Ozean? ;)

Wenn jeder Mensch seinen eigenen Gott hat und mit ihm verbunden ist. Sind wir dann nicht alle miteinander verbunden, wenn es ja nur einen Gott gibt?

Wir sind im Grunde wie bei einem Schneeballsystem miteinander verbunden. Das ist hier nur irrelevant, weil diese Verbindung in der aktuellen physischen Realität keinen Einfluß auf uns hat. Das ist Sinn der Sache.

Du irrst (Mt.22,29).

Jesu und Sein Vater sind "Eins" (Joh.10,30), weil sie "gleich denken".

Der Mensch ließ sich vom "Gott dieser Welt" (1.Mose 3,1) auf dessen Gedanken bringen

und hat nichts mehr gemein mit unserem Schöpfer (1.Mose 3,16-17).

Jesu als Sohn Gottes (Joh.1,1.14) und unseres Schöpfers (Kol.1,16)

starb für uns (Mt.1,21)

und gab uns damit die Möglichkeit,

"Eins" mit Ihm zu werden (Offb.21,1-5).

Woher ich das weiß:Recherche

Und wie lautet deine Meinung?

0

Was möchtest Du wissen?