Sind Tiere in Zoos wirklich unglücklich?

19 Antworten

Ich denke, dass diese Frage nie abschliessend wird beantwortet werden können, da Tiere bekanntlich nicht sprechen können und wir auch nicht in Tiere hineinsehen können, wie sie sich tatsächlich fühlen. Alles basiert bloss auf Vermutungen. Meine persönliche Meinung ist die, dass Tiere, welche im Zoo geboren sind und auch im Zoo aufwachsen nichts anderes kennen und daher auch nicht unglücklich sind. Anders wird es vermutlich mit Tieren sein, die in freier Wildbahn eingefangen wurden, vielleicht sogar von ihrer Familie getrennt wurden und in irgendeinen Zoo verlegt wurden. Da könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass diese Tiere sich zurück auf ihr Leben in freier Wildbahn sehnen.

...In einem Gefängnis haben Menschen ja auch alles, was sie "brauchen" : "Futter, Wasser und Grenzen, die sie markieren und verteidigen müssen/können"... Glaubst Du, Gefangenschaft macht "glücklich"? ...Einem Menschen mag das vielleicht noch gegeben sein, sofern er seinen Geist "freischalten" kann...^^ Ein (Wild)tier braucht Raum, Weite, Fläche...

Mein letzter Besuch in einem Zoo liegt schon Jahre zurück, aber ein Bild werde ich niemals vergessen. Ich stand vor einem Affenkäfig, ein Affenweibchen hatte gerade ein Junges, ein klitzekleines Affenkind, so klein, dass es ohne Probleme durch die Gitterstäbe schlüpfen konnte - seine Mutter natürlich nicht... Die Menge war entzückt, juchtzte und quietschte und versuchte, das Affenkind zu streicheln. Das Muttertier war völlig verzweifelt, wollte zu seinem Kind und konnte nicht... Die Augen dieser Affenmutter werde ich mein Leben lang nicht vergessen - glücklich waren die mit Sicherheit nicht! Seit diesem Tag meide ich Zoos...

genau der selben meinung stehe ich auch zu! danke!

0

Ich will ja nimanden Angst machen, aber wenn ein Tier raus will, dann kommt es auch raus. (Keine kleinen Wirbellosen und Fische vielleicht, aber die meisten anderen schaffen es.) Zum Beispiel in Spanien, war ich in einem Zoo, in dem eine Riesenschlange ihre Scheibe zerstörte, weil ihr das Terrarium zu klein war + Besucher die sie pisackten, indem sie an die Scheibe klopften. (Idioten) Die Schlange wurde sauer donnert gegen die Scheibe (anscheiden schon des öfteren, als ich das Tier vor seiner Zerstörungswut sah, hatte se einige Verletzungen am Kopfbereich. Es klierte und die Schlange biss einem von diesen "Idioten" in den arm. Sie hatte mit ihre Körpermasse die Verankerungen der Glasscheibe rausgebrochen! Das Tier war wirklich unglücklich (den Zoo gibt es übrigens nicht mehr. Die Tiere merken aber selten das sie nicht artgerecht gehalten werden, es sei den das Gehege ist viel zu kleinen (wie in dieser Vierpfoten Werbung mit den Braunbären) Die deutschen Zoos kann man in zwei Lager teilen: Erstens die Zoos die noch Altlasten haben und diese nach und nachverringer (z.B Frankfurt, Leipzig,die meisten anderen) und die die aufgrund von Politischen Entscheidung oder mangels Geld nichts verändern dürfen bzw. können (Elefantenhaltung Heidelberg und für das zweite Kasteler Tierpark (bei mir um die Ecke, nicht sonderlich groß und nur wenige heimische Arten (aber wir haben ein Tierpark, Mainz nicht :), dafür hat Mainz ein Fußballstadion :()

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und wenn du noch weitere Fragen zu Zoologischen Haltung (egal was) schreib einfach (falls es eine neue Frage ist mach mir Komentar drunter mit einem Link, damit ich se finde.

LG Salty1

Was möchtest Du wissen?