Sind Mini-Chihuahua Würfe gefährlich?

8 Antworten

Hallo,

wenn es wirklich zum Deckakt gekommen ist, dann sind die beiden danach noch länger zusammengehangen und ich hoffe nicht, daß Du sie dann außeinandergerissen hast, denn das kann zu schlimmsten Verletzungen führen. Wenn sie nicht mehr zusammenwaren, dann ist vermutlich nix passiert, aber lass das vom Tierarzt checken. Mini-Chihuahuas sind ja eh schon total überzüchtet, darum sind sie ja so klein und wenn solche dann auch noch Babys, vor allem Inzuchtbabys bekommen, dann sind diese wahrscheinlich verkrüppelt , tot oder was weiß ich alles und die Hündin kann natürlich auch sterben. Mich würde mal interessieren, warum lässt man seinen Rüden nicht kastrieren, kein Geld, keine Lust oder was? Wie kann man so ein Risiko eingehen. Damit mein ich das Risiko für die Hündin und nicht für Dich. Es gibt eine Abtrreibungsspritze, glaub geht aber nur bis 10 Tage, aber was das für ein Eingreifen in den Hormonhaushalt für so ein Hündchen ist, darüber hast Du Dir anscheinend noch keine Gedanken gemacht. Das was Du hier machst ist einfach Verantwortungslos, sonst wäre der Rüde schon längst kastriert.

Ja die Gefahr besteht absolut! Chihuahuas sind Hunde welche grösstenteils nicht mehr normal zur Welt kommen Kaiserschnitte sind an der Tagesordnung (Kostet rund 1000€). Ausserdem ist es Inzucht, Missbildungen etc sind da keine Seltenheit. Geht Morgen mit der Hündin zum TA und lasst Alizin spritzen kosten ca 30-40€ oder noch besser lasst sie gleich kastrieren wenn Ihr nicht in der Lage seid die Tiere bei einer Läufigkeit konsequent zu trennen.

Geh zum Tierarzt und lass Abtreiben. Die "Rasse" ist schon verzüchtet genug. Man muss nicht noch inzestkrüppel produzieren! Und über eine Kastration würde ich an deiner Stelle auch mal nachdenken.

Was möchtest Du wissen?