Hündin trächtig ?

 - (Tiere, Hund, Hündin)  - (Tiere, Hund, Hündin)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine mögliche Trächtigkeit ist nach vier Wochen durch einen Laien gar nicht feststellbar! Die Hündin kann (wenn sie großes Glück hat!) auch nur scheinträchtig sein.

Da eine Trächtigkeit für so eine junge Hündin lebensgefährlich sein kann, solltet ihr wenigstens JETZT so verantwortungsvoll sein, beim TA abklären zu lassen, was Sache ist. Damit der Hund dann wenigstens gut überwacht wird (ja, das kostet Geld) und eure Nachlässigkeit nicht mit dem Leben bezahlen muss.

Natürlich kann es mal passieren, dass eine Hündin aus Versehen belegt wird - aber DANN bringt man den Hund sofort zum TA und lässt die Trächtigkeit verhindern. DAS nennt sich Verantwortung. Da wartet man nicht ab und macht die Augen zu. Es sei denn, es war gar nicht so "aus Versehen".

Dann kann mir eure viel zu junge Hündin nur schrecklich leid tun.

Schwer zu sagen anhand des Bildes. Könnte auch sein, dass sie nur Scheinträchtig ist (Hatte meine Hündin). Da hat sie die gleich „Symptome“ wie wenn sie tatsächlich trächtig wäre. Auf jeden Fall zum Tierarzt gehen - eines von beiden wird es vermutlich sein. Bei Scheinträchtigkeit werden Medikamente vergeben. & sollte sie wirklich trächtig sein ist es sowieso besser du weißt es und weißt was du weiter beachten musst. Bemuttert sie irgendetwas? z.B. ein bestimmtes Spielzeug?

Und jetzt, vier Wochen, nachdem ein intakter Rüde deine läufige Hündin bestiegen hat, machst du dir Gedanken über eine mögliche Trächtigkeit? Da muss ich an Frauen denken, denen drei Monate nach Ausbleiben der Menstruation auffällt, dass sie möglicherweise schwanger sein könnten.

Bitte lass die Hündin beim Tierarzt untersuchen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe seit mehreren Jahren mit Hunden zusammen.

Boah da könnte ich schon wieder! Über eine so junge Hündin einen Rüden drüber rutschen lassen (und es ist schei*egal ob das Absicht war oder ihr einfach nur inkompetent seid). Euch sollte man den Hund abnehmen und Haltungsverbot erteilen, das geht gar nicht!

Geh zum TA! Für eine Abtreibungsspritze ist es ja wohl zu spät. Jetzt lasst dem armen Hundekind und ggf den Welpen wenigstens ordentliche medizinische Betreuung zukommen.

dies muss beim Tierarzt abgeklärt werden, denn für eine so junge Hündin kann eine Trächtigkeit mit großen Komplikationen verbunden sein. ebenso die Geburt, hier muss streng überwacht werden.

Was möchtest Du wissen?