Sich vor anderen schlecht machen bzw. die Probleme die man hat erwähnen, wohin tendiert die gesellschaftliche Reaktion?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie Antidepressiva nimmt, ist sie schwer krank.

Aus dieser Krankheit können ungewöhnliche Verhaltensweisen entstehen.

Wenn sie von ihren Leiden erzählt, ist es ein Vertrauensbeweis. Außerdem will sie, dass du weißt, worauf du dich einlässt, sodass du später keinen Vorwurf machen kannst: "Wieso hast du mir das nicht eher erzählt".

Manche Menschen machen sich schlecht, damit sie anderen zuvor kommen. Also nach dem Motto: bevor ich mich von jemanden schlecht machen lasse, mache ich mich lieber selber schlecht.

Sie würde wahrscheinlich mit zuviel Erfolg und Glück auch gar nicht umgehen können.
Also wenn man sie für jeden Kram loben würde, würde sie aus Verlegenheit evtl. sogar aus Absicht Fehler begehen.
Zu viele Lobe würde sie nicht annehmen.

Viele wollen, dass man darauf eingeht, anstelle dagegen zu arbeiten (aufbauen). Vielleicht sehnt sie sich nach Mitgefühl und Verständnis.

naja, ich frage mich warum du mit irgendwem über solche Dinge sprechen willst. Wahrscheinlich bist du einer von denen mit vorgefertigter Meinung die natürlich am Besten noch jemand anderes genau so sieht. Rechthaberei. ;-)

Wieso interessiert dich also die Meinung deines Kollegen, den du natürlich auch nur so einseitig informiert hast, wie es deiner Vordefinition entspricht?
Selbstzweck?

wieso stellst du jetzt Behauptungen auf ohne mich zu kennen? hat gar keinen Sinn ._. genauso wenig Sinn macht es mich jetzt rechtfertigen zu müssen da deine Antwort komplett aus dem Kontext ist

1

warum sollte sie komisch sein?
Verlass dich doch einfach auf dein Gefühl, wenn sie für dich nicht komisch wirkt dann wird sies auch nicht sein.
was ich auch nicht glaube wenn du die Zweifel erst bekommen hast nachdem dein Freund auf dich eingeredet hat.
Aber he Menschen sind unterschiedlich manche finden den komisch ander wiederum nicht.
Gib ihr doch einfach die Chance sie besser kennen zu lernen, dann wirst du's schon sehen.

Rechtspfleger oder Gerichtsvollzieher?

Hallo, bin gerade am überlegen welche von den zwei oben erwähnte Berufe ich mich entscheiden soll, ich habe soeben eine Ausbildung zum Rechtsanwaltsfachangestellten erfolgreich mit 2,5 Notendurchschnitt abgeschlossen. Nun möchte ich mich weiterbilden, als Gerichtsvollzieher oder als Rechtspfleger. Meiner Ansicht und die meines Lehrers nach, wäre für mich der Gerichtsvollzieher besser geeignet, da ich in Sachen Zwangsvollstreckung wirklich gut war, was mit allerdings große Angst macht sind die viele Übergriffe gegenüber Gerichtsvollzieher und das gibt mir einiges noch zum nachdenken. Der Beruf Rechtspfleger würde mich auch sehr gut gefallen, lernfähig bin ich und da gibt es meines Erachtens keine Lebensgefährliche Übergriffe. Was hier mir allerdings große Angst macht, ist dass die Prüfung für den Rechtspfleger sehr sehr knackig ist und das macht mir Angst, vor allem wenn man bedenkt das ich die Ausbildung mit einem Notendurchschnitt 2,5 abgeschlossen habe weiß ich nicht ob das für das Studium als Rechtspfleger ausreichend ist.

Gibt es einige Rechtspfleger oder Gerichtsvollzieher die mir bei meiner Entscheidung unter den Armen greifen könnten?

Wäre dafür sehr dankbar.

...zur Frage

Was zeichnet eine gute Frage für dich aus?

Was muss eine Frage haben damit du ihr einen Daumen Hoch gibst ?

...zur Frage

Verschwörungstheorien + Esoterik: Wie geht man damit um, wenn man in der MINDERHEIT ist?

So, damit am Ende keiner fragt, wo hier in diesem langen Beitrag die FRAGE steckt. Noch mal vorweg: WIE SOLL MAN SICH DA VERHALTEN?

Ich selbst habe eine naturwissenschaftliche Ausbildung genossen, bin offen für viele neue Ideen, aber Verschwörungstheorien, die krampfhaft auf fiktiven oder nachweislich FALSCHEN Annahmen BASIEREN, können auf Dauer schon etwas nervenaufreibend sein.

Normalerweise kann einem das (fast) egal sein, wenn eine Parallelgesellschaft an BS glaubt... soll doch jeder an das glauben, was er will und mich damit in Frieden lassen.

Allerdings habe ich aufgrund von Urlaubs- und Freizeitaktivitäten immer mal wieder Kontakt mit Gruppen von Leuten, wo man als "rational" denkender Mensch STARK in der Minderheit sind, gefühlte 90% sind da krasseste Esoteriker, Verschwörungstheoretiker, Pseudowissenschaftler.

Schlimm wird das, wenn dies ernste, akute medizinische Aspekte betrifft oder gar moralische Standards im Zwischenmenschlichen Umgang. LEIDER musste ich jüngst sehr oft feststellen, dass GERADE die Szene, die groß einen schwafelt von "Liebe und Frieden" (was ich an sich für eine TOLLE Idee halte) die allergrößten EGOISTEN sind, und dies dann gar mit den "Gesetzen" des Universums zu rechtfertigen meinen. (alles ist. Fließen und Genießen. Wenn ich jemandem ans Bein pisse, bin ich das nicht schuld, sondern das Universum hat es so gewollt)

Dann steht man plötzlich inmitten von 10 Leuten als einziger da, der versucht, für moralische Werte der Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft einzustehen - und wird hierfür genau so ARROGANZ BELÄCHELT, wie zuvor schon für seinen auf Naturwissenschaften basierenden "Irrglauben". Ein paar aus der Meute zeigen sich dann (wie sie wirklich meinen) einfühlsam, indem sie versuchen, in Schutz zu nehmen: "Es tut mir sehr leid für deine Seele, dass du noch nicht so weit in der Erkenntnis bist, aber sei beruhigt, in diesem oder einem ferneren Leben wirst du noch verstehen, was wir meinen".

Da kommt eine ARROGANZ zusammen, die mir leider wieder bestätigt, dass faktische Realität leider demokratisch ist. Wenn wir in einer Zeit leben, in der die Mehrheit behauptet, die Erde sei eine Scheibe, dann IST (mit aller (nicht.naturwissenschaftlichen) Konsequenz für ihre Bewohner) die Erde eine Scheibe. Wer anderes behauptet, landete in gewissen Epochen schon auf dem Schafott.

Die Zeiten sind zum Glück vorbei, aber persönlich kann der Umgang mit solchen (ANSONSTEN durchaus netten und umgänglichen Menschen) einen echt fertig machen (ich war sogar mal 2 Jahre mit einem Mädel zusammen, die - mitsamt ihrer Familie - so drauf war. Aber solche Bereiche sind ja auch nicht alles im Leben).

Ich find's halt schlimm, wenn man dann von Esoterikerin, verschiedensten "Heilern", Verschwörungstheoretikern, so "von oben herab" behandelt wird - als wären ihre "Wahrheiten" GESETZ und von Natur aus unantastbar.

Was macht man da, wenn man dennoch dauerhaft mit diesen Menschen engen Kontakt pflegen möchte? (aus anderen Gründen)

...zur Frage

Was ist eure Meinung von Menschen, die.......?

die BILD-Zeitung lesen, regelmäßig Alkohol trinken, Bundesliga schauen und auch sowas wie Dschungelcamp, Bauer sucht Frau und ähnliche TV-Sendungen. bitte abstimmen mit kurzer Begründung, da ich mich sehr für Psychologie und Soziologie intersssiere.

...zur Frage

Arbeitskleidung für ein Schüler Praktikum selbst bezahlen? ?

Hallo zussmnen😊mal ne Frage, die Tochter macht jetzt für 2 wochen ein Praktikum beim Zahnarzt.Den Vertragen hat sie schon 3 Monate. Jetzt hat sie den ersten Tag da gearbeitet und ihr wurde gesagt sie soll sich eine weisse Hose und weisse Schuhe kaufen.dürfen die das so einfach? Hätten die das nicht voeher erwähnen müssen? Danke schon mal

...zur Frage

Erfahrungen mit AMC Berater?

Dumme Kommentare werden Gelöscht. Und wir wissen alle das diese töpfe teuer sind kein grund das in 300 kommentaren zu erwähnen

Hey, wollte fragen ob ihr erfahrung habt und mich ein bisschen aufklären könnt was der berater macht was er bekommt wie viel Provision und ob mann bestimmten umsatzz machen muss. Dann einfach noch erfahrungsberichte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?