Shahada in Islam vortäuschen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aus Liebe ist man manchmal bereit, sehr viel zu tun um dem Freund zu gefallen. 

Ob dies in diesem Fall auch so ist, wage ich nicht zu sagen. 

Dir scheint die Religion wichtig zu sein. Ihm, wenn er eine Christin (jetzt allenfalls Muslimin) zur Freundin hat, anscheinend nicht so sehr. Du musst einfach aufpassen, dass Du in deinem religiösen Eifer nicht zu weit gehst. Denn solltet ihr mit eurer Einschätzung falsch liegen und sie merkt es, dann kann sie das als Vertrauensbruch sehen. So etwas lässt sich auf Dauer nicht jede Frau gefallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WENN Dein Freund die Vortäuschung vermutet, dann kann es dafür nur 2 Gründe geben:

  1. er misstraut ihr aus irgendwelchen Gründen - warum ist er dann in einer Beziehung mit ihr?? - er sollte sie abbrechen!
  2. er hat Druck auf sie ausgeübt, damit sie zum Islam konvertiert und muss deshalb zu Recht vermuten, dass sie nur vortäuscht! - auch das wäre für mich ein Grund, die Beziehung besser zu beenden.

Ansonsten möchte ich auf die Antwort von Jogi57 verweisen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schickt Dein Freund immer andere vor um den unangenehmen Part über Dritte zu regeln. Kann er nicht selber fragen?

Welchen Grund sollte es für die Freundin geben, ihm die Konvertierung zum Islam vorzutäuschen, wenn sie es freiwillig gemacht hat.

Dass Liebe und Vertrauen zusammen gehören, davon hat Dein Freund wohl noch nie etwas gehört

Er will sie zur Rede stellen!

Die Freundin hat vor dass Tribunal zu treten um ihre Unschuld vor dem Bewahrer des Islam, zu beteuern.

Was sind das eigentlich für seltsame und merkwürdige Gebräuche im Islam, wo die konvertierte Partnerin ihr Glaubensbekenntnis mit Stempel und Siegel vorzulegen hat. Ein anderer Beweis wäre ja wohl nicht möglich!

Dein Freund sollte sich besser eine schon als Muslima geborene Partnerin zulegen, da er wohl Christen misstraut !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben die Schrift (damit sie) den Menschen (zur Rechtleitung diene) mit der Wahrheit auf dich hinabgesandt. Wenn sich nun einer rechtleiten läßt, ist es sein eigener Vorteil. Und wenn einer irregeht, tut er das zu seinem eigenen Nachteil. Du bist nicht ihr Sachwalter.
39:41

Wir wissen sehr wohl, was sie sagen. Und du hast keine Gewalt über sie. Mahne nun mit dem Koran (alle) diejenigen, die meine Drohung (mit dem Gericht) fürchten!
50:45

Was will er? Er hat damit nichts zu tun und auch nichts zu entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er will sie dann zu reden stellen

Was will er denn zu ihr sagen ?

"ich weiß, dass du die Shahada vorgetäuscht hast, denn du verhältst dich seitdem nicht wie eine Muslima...ich merke das daran, dass du eine voreheliche Beziehung mit mir hast..."

oder um WAS sollte es ihm dabei gehen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Muslim/Muslimin sein ist nicht von der Shaada abhängig.

Es ist der glaube an Allah, an alle Propheten, und insbesondere an Mohammed.

Sobald dies ein mensch im herzen hat weiß er und Allah das er Muslim ist.

Die Shaada ist da, um dies der gemeinschaft zu zeigen.

Wenn die Frau den Islam nur vortäuscht, macht sie sich die ehe selber kaputt.

Wenn der Bruder es unbedingt will das seine frau eine muslim sein soll, soll er eine heiraten.Doch er darf die frau nicht zwingen.

Also, wenn sie es jetzt schon nicht vom Herzen macht, wieso dann in der zukunft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?